Berufungsakten ab 1918

in Bearbeitung

  1. Besetzungsvorschlag für Augenheilkunde vom 12. Oktober 1918, ernannt wird Richard Seefelder, UAI, M 549 aus 1918/19.
  2. Extraordinariat für Physiologie, Fakultätsvorschlag vom 21. November 1918, ernannt wird Ludwig Haberlandt, UAI, Medizinische Habilitationsakten 1869ff.
  3. Besetzungsvorschlag für allgemeine und experimentelle Pathologie vom 4. Juli 1919, ernannt wird Hermann Pfeiffer, UAI,
    M 657 aus 1918/19.
  4. Besetzungsvorschlag für allgemeine und experimentelle Pathologie vom 3. März 1922, ernannt wird Gustav Bayer, UAI,
    M 411 aus 1921/22.
  5. Besetzungsvorschlag für pathologische Anatomie vom 18. Juli 1922, ernannt wird Georg B. Gruber, UAI, M 727 aus 1921/22.
  6. Besetzungsvorschlag für Gynäkologie und Geburtshilfe 1923, ernannt wird Heinrich Eymer, UAI Med-Sitzungsprotokolle aus 1923/24.
  7. Besetzungsvorschlag für Pharmakologie vom 14. Juni 1923, ernannt wird Adolf Jarisch („der Jüngere“), 1930 erfolgt seine Rückberufung, UAI, Med-Sitzungsprotokolle aus 1922/23.
  8. Besetzungsvorschlag für Chirurgie vom 20. Juni 1924, ernannt wird Egon Ranzi, UAI, M 1064 aus 1923/24.
  9. Besetzungsvorschläge für Dermatologie vom 29. Oktober 1925, vom 15. Juli 1926 und vom 19. Dezember 1927, ernannt wurden in rascher Abfolge Leopold Arzt, Wilhelm Kerl und Leo Kumer, alle unter UAI, M 1091 aus 1926/27.
  10. Besetzungsvorschlag für Gerichtsmedizin vom Juni 1927, ernannt wird Karl Meixner, UAI, M 1963 aus 1926/27.
  11. Besetzungsvorschlag für pathologische Anatomie vom 17. Juli 1928, ernannt wird Franz Josef Lang, UAI, M 2243
    aus 1927/28.
  12. Besetzungsvorschlag für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde vom 18. Jänner 1929, ernannt wird Wilfried Krainz,
    UAI, M 1330 aus 1928/29.
  13. Besetzungsvorschlag für Frauenheilkunde vom 23. Jänner 1931, ernannt wird Hans Zacherl, UAI, M 1360 aus 1930/31.
  14. Besetzungsvorschlag für Chirurgie vom 16. Juli 1932, ernannt wird Burghard Breitner, UAI, M 1764 aus 1931/32.
  15. Besetzungsvorschlag für Zahnheilkunde 1933/34, ernannt wird Wilhelm Bauer, UAI, M 857 aus 1933/34.
  16. Besetzungsvorschlag für Kinderheilkunde 1935, ernannt wird Richard Priesel, UAI, M 1507 aus 1934/35.
  17. Fragen zum Erhalt der röntgenologischen Professur nach dem Rücktritt von Konrad Staunig vom 11. Juli 1935,
    UAI Med-Sitzungsprotokolle 1934/35.
  18. Besetzungsvorschlag für Frauenheilkunde vom 6. Dezember 1935, ernannt wird Isidor Amreich, UAI, M 669 aus 1935/36.
  19. Besetzungsvorschlag für Hygiene vom 22. Oktober 1937, UAI, M 1987 aus 1936/37, gescheitert.
  20. Besetzungsvorschlag für Psychiatrie, Verfahren 1934-1938, ernannt wird im Jänner 1938 Hubert Urban, unmittelbar nach „Anschluss“ amtsenthoben, der mitgereihte Helmut Scharfetter wird ernannt, 1945 kehrt Urban zurück, UAI, Med. Sammelakt „Lehrkanzel Psychiatrie/Neurologie 1934-1938“.
  21. Besetzungsvorschlag für Histologie und Embryologie vom 4. Jänner 1938, ernannt wird Jürg Mathis,
    UAI, M 1543 aus 1937/38.
  22. Besetzungsvorschlag für Erb- und Rassenbiologie vom 21. Juni 1938, ernannt wird Friedrich Stumpfl,
    UAI, Personalakt Friedrich Stumpfl.
  23. Besetzungsvorschlag für Physiologie vom 23. Juli 1938, ernannt wird Richard Wagner, UAI, M 1817 aus 1937/38.
  24. Besetzungsvorschlag für Zahnheilkunde vom 23. Juli 1938, ernannt wird Franz Riha, UAI, M 1817aus 1937/38.
  25. Besetzungsvorschlag für Hygiene vom 23. Juli 1938, ernannt wird Friedrich Weigmann, UAI, M 1817 aus 1937/38.
  26. Besetzungsvorschlag für Medizinische Chemie vom 12. Oktober 1938, ernannt wird Hans Jost, UAI, M 1816 aus 1938/39.
  27. Besetzungsvorschlag für Frauenheilkunde vom 2. März 1939, ernannt wird Tassilo Antoine, UAI, M 2455 aus 1938/39.
  28. Besetzungsvorschlag für Innere Medizin 1939/40, ernannt wird Gustav Parade, UAI, R 1073 aus 1939/40.
  29. Besetzungsvorschlag für Dermatologie 1939/40, gescheitert, UAI, ohne Gzl., Reihe Med. Berufungsakten.
  30. Besetzungsvorschlag für Physiologie vom 18. Juni 1941, ernannt wird Ferdinand Scheminzky, UAI, R 1143 aus 1940/41.
  31. Besetzungsvorschlag für Frauenheilkunde vom 16. Juli 1943, ernannt wird Siegfried Tapfer, UAI, M 2216 aus 1942/43.
  32. Besetzungsvorschlag für Hals-, Nasen und Ohrenheilkunde 1943, ernannt wird Werner Kindler, UAI, M 2056 aus 1943/44.

 

 

Nach oben scrollen