Organisationseinheiten

In der Universität Innsbruck werden zwei Arten von Organisationseinheiten unterschieden:

» Organisationseinheiten für Forschung und Lehre und
» Administrative Organisationseinheiten.


Organisationseinheiten für Forschung und Lehre

Als Organisationseinheiten für Forschung und Lehre sind an der Universität Innsbruck Fakultäten und interfakultäre Organisationseinheiten eingerichtet.

Fakultäten der Universität Innsbruck

  1. Katholisch-Theologische Fakultät
  2. Rechtswissenschaftliche Fakultät
  3. Fakultät für Betriebswirtschaft
  4. Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie
  5. Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik
  6. Fakultät für Bildungswissenschaften
  7. Philosophisch-Historische Fakultät
  8. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
  9. Fakultät für Biologie
  10. Fakultät für Chemie und Pharmazie
  11. Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften
  12. Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik
  13. Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft
  14. Fakultät für Architektur
  15. Fakultät für Technische Wissenschaften (ehemals Fakultät für Bauingenieurwissenschaften) 
  16. School of Education – Fakultät für LehrerInnenbildung 

Forschungsschwerpunkte und andere interfakultäre Organisationseinheiten

  1. Forschungsschwerpunkt "Alpiner Raum – Mensch und Umwelt"
  2. Forschungsschwerpunkt "Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte"
  3. Forschungsschwerpunkt "Molekulare Biowissenschaften"
  4. Forschungsschwerpunkt "Physik"
  5. Forschungsschwerpunkt "Scientific Computing"
  6. Forschungsplattform "Empirische und Experimentelle Wirtschaftsforschung"
  7. Forschungsplattform "Geschlechterforschung – Identitäten – Diskurse – Transformationen"
  8. Forschungsplattform "Material- und Nanowissenschaften (Advanced Materials)"
  9. Forschungsplattform "Organizations & Society"


Administrative Organisationseinheiten

Als administrative Organisationseinheiten sind an der Universität Innsbruck Büros der obersten Organe und Dienstleistungseinheiten eingerichtet.

Büros der obersten Organe

Dem Universitätsrat, der Rektorin/dem Rektor, den VizerektorInnen sowie dem Senat stehen je ein Büro zur administrativen Unterstützung zur Verfügung. Die Büros werden von dem jeweiligen obersten Organ geleitet:

  1. Universitätsrat
  2. Büro des Rektors
  3. Büro der Vizerektorin für Forschung
  4. Büro des Vizerektors für Lehre und Studierende
  5. Büro der Vizerektorin für Infrastruktur
  6. Büro des Vizerektors für Personal
  7. Senatsbüro

Dienstleistungseinheiten

Die Organisationseinheiten der Verwaltung haben die erforderlichen Dienstleistungen bestmöglich zu gewährleisten. Die LeiterInnen werden vom Rektor bestellt. Sie haben folgende Aufgaben:

  • Jährliche Zielvereinbarungen mit dem Rektorat zur Umsetzung des Entwicklungsplanes und der Leistungsvereinbarung der Universität.
  • Ausübung der unmittelbaren Dienst- und Fachaufsicht über das der Dienstleistungseinheit zugewiesene Personal in dem Ausmaß, in dem diese Rechte von der Rektorin/dem Rektor delegiert werden.
  • Verfügung über die der Dienstleitungseinheit zugewiesenen Budget- und Raumressourcen nach Maßgabe der Gebarungsrichtlinien und der Zielvereinbarungen mit dem Rektorat.
  • Sicherstellung einer an den Grundsätzen der Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit orientierten Gebarung der Dienstleistungseinheit innerhalb der zugewiesenen Ressourcen sowie das laufende schriftliche (elektronische) Berichtswesen gemäß UG 2002, der Satzung und der Gebarungsrichtlinien an das Rektorat.
  • Verantwortlichkeit über die Qualitätssicherung und die Ergebnisorientierung, mittelfristige und operative Planung in ihrem Bereich.

An der Universität Innsbruck sind folgende Dienstleistungseinheiten eingerichtet, die dem Rektor und den VizerektorInnen nach Maßgabe der Geschäftsordnung des Rektorats unterstehen:


Dem Rektor unterstehen


Der Vizerektorin für Forschung unterstehen


Der Vizerektorin für Infrastruktur unterstehen


Dem Vizerektor für Lehre und Studierende unterstehen


Dem Vizerektor für Personal unterstehen