Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Die Universität Innsbruck sieht ihre zentralen Aufgaben in Forschung und Entwicklung sowie in Lehre und Weiterbildung. In beiden Bereichen will sie einerseits die regionale Verankerung vertiefen und sich andererseits einen bedeutenden Platz im europäischen Hochschulraum sichern. So wurde es im Leitbild der Universität festgeschrieben. Sowohl bei den Studierenden als auch als Arbeitgeber ist die Universität um Chancengleichheit für alle bemüht.

Die Universität ist in 16 Fakultäten und 81 Institute gegliedert. Unter Universität Innsbruck in Zahlen, Studierendenzahlen und Organisation finden sich weitere Details zur Struktur und Größe der Hochschule. Zahlen über die erbrachten Leistungen des vergangenen Jahres finden sich in der aktuellen Wissensbilanz, die Strategien und Planungen für die kommenden Jahre im Entwicklungsplan. Über die Standorte der Universität Innsbruck geben die Campuspläne Auskunft, unter Universitätsleben finden sich Informationen über die akademischen und kulturellen Aktivitäten an der Universität.

Gegründet 1669 hat die Universität Innsbruck eine wechselvolle Geschichte durchlebt. Damals wie heute ist sie eine tragende Säule der Tiroler Gesellschaft und hat einen prägenden Einfluss auf die Region. Als zentrale Forschungs- und Bildungseinrichtung hat die Universität Innsbruck zahlreiche herausragende Persönlichkeiten hervorgebracht und war Ort vieler wegweisender Entdeckungen.