Rankings: International sichtbar

Rankings: International sichtbar

Internationale Hochschulrankings stellen der Universität Innsbruck regelmäßig ein gutes Zeugnis aus und beweisen, dass die Innsbrucker Universität trotz der zum Teil schwierigen Rahmenbedingungen eine aus dem europäischen Hochschulraum herausragende Forschungs- und Bildungseinrichtung ist.

Times Higher Education Ranking

Im Hochschulranking von Times Higher Education belegte die Universität Innsbruck 2010/11 weltweit Rang 187 und war damit die bestplatzierte Universität Österreichs. 2015/16 wurde die Universität Innsbruck aufgrund der deutlichen Vergrößerung der gerankten Universitäten auf den – nicht weiter aufgeschlüsselten – Plätzen 301-350 gereiht.

In der Teilauswertung „International Outlook“, die Internationalitätsparameter auf Ebene der MitarbeiterInnen, Studierenden und Zeitschriftenpublikationen einer Universität misst, belegt die Universität Innsbruck 2015/16 den weltweit 11. Platz.

Grundlage für das Ranking ist ein differenziertes Beurteilungssystem, in dem insbesondere Forschung, Lehre und der internationale Ruf der Universitäten bewertet werden. Besonders gut schneidet die Universität Innsbruck im Bereich des Forschungsimpacts ab, wie häufig also Forschungsarbeiten von anderen Wissenschaftlern zitiert werden. Dies bestätigt, dass die Arbeit der Innsbrucker Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in vielen Bereichen große internationale Beachtung findet.

Leiden Ranking

Das Leiden Ranking basiert ausschließlich auf bibliometrischen Analysen. Berücksichtigt werden die Zahl der Publikationen im Web of Science und die Zitierungen durch andere Wissenschaftler. Einer der gebräuchlichsten Indikatoren (Mean Normalized Citation Score) berücksichtigt die Größe einer Universität, die Zitationskulturen unterschiedlicher Wissenschaftsbereiche, die Publikationsjahre und Publikationstypen. Die Universität Innsbruck belegt 2017 lt. diesem Indikator europaweit den 128. Platz.

Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass die Leopold-Franzens-Universität bei den "Collaboration indicators" besonders gut abschneidet. Gemessen an der Anzahl jener Publikationen, die mit ausländischen Partnern verfasst wurden, wird die Universität Innsbruck im Jahr 2017 weltweit auf Platz 6 gelistet und weist somit hinsichtlich der Vernetzungsstärke eine herausragende Position im weltweiten Ranking auf.

Academic Ranking of World Universities ("Shanghai-Ranking")

Im Academic Ranking of World Universities ("Shanghai-Ranking"), das sechs vor allem forschungsrelevante Indikatoren zur Reihung internationaler Universitäten heranzieht, konnte sich die Universität Innsbruck 2016 im Bereich der – nicht weiter aufgeschlüsselten – Plätze 151-200 (2013, 2014 und 2015, weltweit: 201-300) und damit als zweitbeste Universität Österreichs positionieren.

QS World University Ranking

Im QS World University Ranking, das seit 2010 erstellt wird und ähnlich dem THE Ranking auf umfassenden Kennzahlen zu Forschung, Lehre und institutionellen Voraussetzungen basiert, reihte sich die Universität Innsbruck in den vergangenen Jahren auf den Plätzen 276 (2012), 289 (2013), 288 (2014), 295 (2015), 299 (2016) bzw. 286 (2017) ein.

U-Multirank

U-Multirank ist ein multidimensionales Ranking mit knapp 40 Indikatoren aus den Bereichen Lehre, Forschung, Wissenstransfer, Internationalität und Regionalität. Das von der Europäischen Kommission finanzierte Ranking bewertet jeden einzelnen Indikationen nach einem Notensystem. Von der Errechnung eines Gesamtergebnisses wird abgesehen. Zu den Ergebnissen der Universität Innsbruck.