Internationale Studienprogramme

Unter einem internationalen Studienprogramm versteht man ein Master- oder Doktoratsstudium, welches von verschiedenen Hochschulen gemeinsam entwickelt wurde und dessen Abschluss an allen titelverleihenden Partnerinstitutionen anerkannt ist. So profitieren Sie als Joint Degree AbsolventIn von einem Abschluss, der Ihre Chancen am internationalen Arbeitsmarkt erhöht, nicht zuletzt durch die interkulturelle Erfahrung des integrierten Auslandsaufenthalts.

Sorgfältig ausgewählte Mobilitätspartner bieten Ihnen die Möglichkeit sich in Fachrichtungen zu spezialisieren, die an Ihrer Heimatuniversität nicht angeboten werden und zusätzlich Ihre Sprach- und Fachkenntnisse zu perfektionieren.

 

Erasmus Mundus Master Astrophysics

Das Hauptziel des Masterstudiums besteht darin, Spitzenstudenten einen ausgezeichneten Hintergrund in der Astrophysik zu bieten, sie in die Welt der modernen astrophysikalischen Forschung einzuführen und ihre zukünftige Karriere in diesem Bereich zu unterstützen. Gleichzeitig fördern wir im Sinne des Erasmus-Mundus-Programmes den kulturellen Austausch zwischen außereuropäischen und europäischen Studierenden und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.


Links:
www.astromundus.eu
www.uibk.ac.at/studium/angebot/ma-erasmus-mundus-joint-master-program-in-astrophysics

European Master in Classical Cultures

Der internationale Masterstudiengang hat die Mittelmeerwelt und den Vorderen Orient von den Anfängen der Schriftkulturen bis in die Spätantike zum Inhalt. Zugänge bilden die Methoden der Geschichte, der Philologie und der Archäologie. An dem Studienprogramm sind zwölf Universitäten in neun europäischen Ländern beteiligt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer studieren mindestens an zwei verschiedensprachigen Universitäten und erhalten einen Abschluss mit dem akademischen Grad „Master of Arts“ von diesen Universitäten.


Links:
www.eu-classical-cultures.eu
www.uibk.ac.at/studium/angebot/ma-european-master-in-classical-cultures

Masterstudium Sprachliche und literarische Varietäten in der frankophonen Welt

Dieses Doppeldiplomprogramm der Universität Innsbruck und der Université Paris Descartes setzt sich zum Ziel, eine hohe aktive Kompetenz in der französischen Sprache und eine ausgezeichnete auf den frankophonen Sprach- und Kulturraum bezogene, kulturelle und interkulturellen Kompetenz sowie die Befähigung zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten zu vermitteln.


Link:
www.uibk.ac.at/studium/angebot/ma-sprachliche-und-literarische-varietaeten-in-der-frankophonen-welt

Masterstudium Umweltmanagement in Bergregionen (EMMA)

Das „Double Degree“ Masterstudium in Umweltmanagement in Bergregionen (Environmental Management of Mountain Areas, EMMA) hat internationalen Charakter und wird in Kooperation mit der Fakultät für Naturwissenschaften und Technik der Freien Universität Bozen angeboten. Es richtet sich an AbsolventInnen von Bachelorstudien in den Bereichen Biologie, Umweltwissenschaften, Naturwissenschaften und –technologien, Agrar- und Forstwissenschaften und an Studierende mit einem vergleichbaren Bachelorabschluss.


Link:
www.uibk.ac.at/studium/angebot/ma-emma

PhD-Doktoratsstudium Italienisches Recht/Dottorato di ricerca in materie giuridiche

Das gemeinsame Doktoratsstudium Italienisches Recht der Universität Innsbruck und der Universität Padua befähigt zu selbstständiger, methodisch einwandfreier wissenschaftlicher Arbeit und qualifiziert die AbsolventInnen durch eine hohe sprachliche und interkulturelle Kompetenz für die Besetzung an gehobenen beruflichen Positionen.


Link:
www.uibk.ac.at/studium/angebot/phd-italienisches-recht

European Doctorate in Teacher Education (EDiTE)

The European Doctorate in Teacher Education (EDiTE) is a four-year project supported by the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme, Marie-Sklodowska-Curie grant agreement (n. 676452).

Under the project, fifteen Early Stage Researchers from eleven countries are employed by five partner universities, where they work closely with supervisors and pursue individual research projects in the framework of the EDiTE joint research programme.


Link:
www.edite.eu