Universitätsrat der Universität Innsbruck


Kontakt

Universität Innsbruck
Innrain 52
Universitätshauptgebäude,
1. Stock, Zimmer-Nr. 1092 Lageplan
6020 Innsbruck

Ansprechperson: Dr. Gertrud Heis
Telefon:
+43 512 507-2005 oder 2283
E-Mail: universitaetsrat@uibk.ac.at


Sitzungstermine für das Studienjahr 2016/2017:

11. Oktober 2016
06. Dezember 2016
31. Jänner 2017
21. März 2017
09. Mai 2017
27. Juni 2017

Sitzungstermine für das Studienjahr 2015/2016:

20. Oktober 2015
15. Dezember 2015
02. Februar 2016
15. März 2016 
03. Mai 2016
28. Juni 2016

 


Mitglieder des Universitätsrates für die Funktionsperiode vom 01.03.2013 bis 28.02.2018

 

Em Univ.-Prof. Dr. Christian Smekal

em. o. Univ.-Prof. Dr. Christian Smekal, Vorsitzender

Christian Smekal wurde 1937 in Seefeld geboren. Nach einer kaufmännischen Lehre in Hamburg studierte er von 1958 bis 1963 Wirtschaftswissenschaften in Innsbruck. Nach der Habilitation 1968 war er seit 1972 Professor für Finanzwissenschaft am gleichnamigen Institut der Universität Innsbruck und mehrmals auch dessen Vorstand. Von 1979 bis 1981 war er Dekan der Sozialwissenschaftlichen Fakultät und von 1995 bis 1999 Rektor der Universität Innsbruck. Er ist Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Gremien und Beiräte und war langjähriger Vorsitzender des Österreichischen Alpenvereins. Christian Smekal ist seit 2008 Mitglied des Universitätsrats.

Komm.-Rat Dr. Oswald Mayr

KR Dr. Oswald Mayr, MBA, stellvertretender Vorsitzender

Oswald Mayr wurde 1949 in Innsbruck geboren. Nach dem Studium der Chemie in Innsbruck und Georgia, USA, promovierte er 1974 in Innsbruck. 1975 schloss er eine MBA-Ausbildung am INSEAD in Fontainebleau ab. Danach sammelte er berufliche Erfahrung bei Abbott Diagnostics. 1977 kehrte er in das väterliche Unternehmen Montavit nach Absam zurück. 1992 wurde er Alleingeschäftsführer des Pharma-Unternehmens. Von 1995 bis 2005 war er Obmann der Sektion Industrie der Wirtschaftskammer Tirol und seit 2005 ist er deren Vizepräsident. Von 2002 bis 2008 war Mayr Präsident der Industriellenvereinigung Tirol. Er gehört dem Universitätsrat der Universität Innsbruck seit 2008 an.

o. Univ.-Prof. Dr. Eva Kreisky

em. o. Univ.-Prof. Dr. Eva Kreisky, stellvertretende Vorsitzende

Eva Kreisky wurde 1944 in Wien geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und der Politikwissenschaft war sie zunächst als Assistentin und von 1979 bis 1989 als Leiterin der Abteilung Politikwissenschaft am Institut für Höhere Studien und Wissenschaftliche Forschung in Wien tätig. Von 1989 bis 1993 war Kreisky Professorin für Politikwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung der Frauenforschung am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin. Von 1993 bis 2012 war Kreisky Professorin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien. Sie ist seit 2008 Mitglied im Universitätsrat.

Dr. Henrietta Egerth-Stadlhuber © FFG/Spiola

© FFG/Spiola

 

Dr. Henrietta Egerth-Stadlhuber

Henrietta Egerth-Stadlhuber wurde 1971 geboren. Nach dem Studium der Handelswissenschaften an der Universität Linz war sie in der Europäischen Kommission und für die Industriellenvereinigung Österreich tätig. Von 2000 bis 2004 war sie Fachreferentin für Forschung und Entwicklung, Förderpolitik und allgemeine Wirtschaftspolitik im Büro des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit. Seit 2004 ist Henrietta Egerth-Stadlhuber Geschäftsführerin der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG). Sie wurde neu in den Universitätsrat der Universität Innsbruck bestellt.

Prof. Dr. Peter Gröbner

Univ.-Prof. i. R. Dr. Peter Gröbner

Peter Gröbner wurde 1943 in Innsbruck geboren und studierte hier Chemie. Nach der Promotion 1970 wurde er Assistent am Institut für Organische und Pharmazeutische Chemie und war von 1971 bis 1973 an der Universität Heidelberg tätig. 1973 kehrte er an das neugegründete Institut für Biochemie und Experimentelle Krebsforschung in Innsbruck zurück. 1993 wurde er zum Professor für Molekulare Zellbiologie ernannt. Er war langjähriger Landesvorsitzender der Gewerkschaftssektion für Hochschullehrer und von 1999 bis 2003 Vizerektor für Personal, Personal- und Organisationsentwicklung der Universität Innsbruck. Von 2004 bis 2008 war er Direktor der Sektion für Biologische Chemie am Biozentrum der Medizinischen Universität Innsbruck und von 2003 bis 2008 bereits Mitglied des Universitätsrats der Universität Innsbruck.

Mag. Luise Müller © Klaus Defner

© Klaus Defner

 

Mag. Luise Müller

Luise Müller wurde 1952 in Weissenstadt, Deutschland, geboren. Nach dem Studium der evangelischen Theologie in Neuendettelsau, Erlangen und Wien absolvierte Müller ihr Vikariat in Innsbruck. Vor ihrer Wahl zur Superintendentin war Müller ehren- und hauptamtlich in der Gemeindearbeit und im Religionsunterricht tätig und übernahm auch zahlreiche übergemeindliche, diözesane und gesamtkirchliche Aufgaben. Von 1995 bis 2012 war Luise Müller Superintendentin der evangelischen Diözese Salzburg-Tirol. Sie wurde neu in den Universitätsrat der Universität Innsbruck bestellt.

Dr. Werner Ritter

Dr. Werner Ritter

Werner Ritter wurde 1957 geboren und studierte an der Universität Innsbruck Physik. Nach der Arbeit an seiner Dissertation im Bereich Atom- und Festkörperphysik und der Promotion wechselte Ritter von der Grundlagenforschung in die angewandte Forschung in der Industrie und später in das Management. Nach verschiedenen Stationen im Ausland kehrte Ritter 2003 nach Tirol zurück. Seither leitet er die Siemens-Niederlassung in Innsbruck.