em. o. Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c. Manfred Bietak

 

Manfred BietakInstitut für Alte Geschichte und Altorientalistik
Universität Innsbruck – Zentrum für Alte Kulturen
Langer Weg 11
6020 Innsbruck, Austria
Zimmernummer 03S-21

E-Mail: manfred.bietak@univie.ac.at


  Profil auf academia.edu

  Profil auf orcid.org

  Mitgliedsseite der ÖAW

  The Enigma of the Hyksos (ERC Advanced Grant)


  Curriculum Vitae (English)

[version October 2022, 31 KB]

Persönliche Informationen

  • geboren am 6. Oktober 1940 in Wien
  • Österreichischer Staatsbürger

Akademischer Werdegang

  • 1958-1963 Studien in Ägyptologie, Ur- und Frühgeschichte, Klassische Archäologie, Universität Wien
  • 1964 Promotion “Studien zur Chronologie der nubischen C-Gruppe” an der Universität Wien
  • 1975 Habilitation (Lehrberechtigung venia legendi = Univ.-Doz.) im Fach Ägyptologie an der Universität Wien, Titel: “Tell el Dab‘II. Der Fundort im Rahmen einer archäologisch-geographischen Untersuchung über das ägyptische Ostdelta”
  • 1981-1988 Außerordentlicher Professor für Ägyptische Archäologie, Universität Wien
  • 1989-2009 Ordentliche Professur für Ägyptologie und Vorstand des Institutes Ägyptologie, Universität Wien 

Beruflicher Werdegang » 

  • 1959-1961 Teilnahme an vielen prähistorischen, römischen und mittelalterlichen Ausgrabungen in Europa
  • 1961-1965 Grabungsleiter und schließlich Expeditionsleiter der UNESCO Ausgrabungskampagne in Sayala, Nubia
  • 1964-1966 Wissenschaftlicher Angestellter an der Prähistorischen Abteilung des Naturhistorischen Museums in Wien
  • 1966-1969 und 1975-2009, 2011 Leiter der Ausgrabungen der Univ. Wien und des ÖAI in Tell el-Dabʿa/ östl. Nil Delta, ehem. Hauptstadt der Hyksos Avaris, Flottenstation der 18. Dynastie, Südteil der Ramsesstadt
  • 1966-1972 Wiss. Referent am Österreichischen Kulturinstitut Kairo, danach als wissenschaftlicher Rat an der Österreichischen Botschaft Kairo bis 2009 notifiziert
  • 1969-1979 Leiter der Ausgrabungen des Österreichischen Archäologischen Institutes im Asasif/Luqsor
  • 1971-1973 Gründung und Errichtung des Österreichischen Archäologischen Institutes in Kairo
  • 1973-1988 Wiss. Rat und Oberrat am Österreichischen Archäologischen Institut in Kairo
  • 1973-2009 Gründer und Leiter des Österreichischen Archäologischen Institutes in Kairo
  • 1974-1979 Leiter der Untersuchung der Architektur der monumentalen Gräber der Spätzeit (“Survey of the Monumental Tombs of the Late Period in the Theban Necropolis”)
  • 1986-2009 Vorstand des Institutes für Ägyptologie an der Universität Wien
  • 1992-2013 Obmann der Ägyptischen Kommission/Kommission für Ägypten & Levante, Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
  • 1996-2011 Planung und Gesamtleitung des FWF SFB The Synchronisation of Civilisations in the Eastern Mediterranean in the Second Millennium B.C. (SCIEM 2000), ÖAW
  • 2004-2011 Vorstand der interfakultären Forschungsplattform für Archäologie (Vienna Institute for Archaeological Science) an der Universität Wien
  • 2013-2017 Jubiläumsfondsprojekt Kanaanäische Kulte & Religion im östlichen Nildelta, Österreichische Nationalbank
  • 2013-2018 Projektleitung FWF-Einzelprojekt Palaces in Egypt
  • 2013ff. Leiter der Ausgrabungen Palast des Mittleren KR in Tell Basta, Ägypten
  • 2015-2020 Vorbereitung, Planung und Leitung (Principal Investigator) des ERC Advanced Grant The Hyksos Enigma an der ÖAW
  • 2022ff. PI des großen FWF-Projektes Palatial Architecture in Egypt and its Spatial Semiotics: Hyksos and Egyptian Palaces at Avaris/Tell el-Dabʿa an der LFU Innsbruck und der TU Wien

Forschung

  • Seit 1961 Archäologie und Geschichte Nubiens und des Sudans
  • Seit 1966 Archäologie und Geschichte des Mittleren Reiches, die Zweite Zwischenzeit und das Neue Reich; im Besonderen die Bestimmung von Avaris, Piramesse, Peru-nefer, Erforschung der Herkunft der Hyksos
  • Seit 1969 Archäologie und Topographie der Thebanischen Nekropole, Luxor
  • Seit 1972 Historische Geographie des Nildeltas
  • Seit 1975 Monumentale Grabarchitektur der ägyptischen Spätzeit (Theben West)
  • Seit 1980 Archäologie der Levante, besonders die Kultur in der Bronzezeit
  • Seit 1987 Chronologie der Mittleren Bronzezeit der Levante
  • Seit 1992 Ägäische Wandmalereien
  • Seit 1997 Chronologie Ägyptens und des ostmediterranen Raums
  • Seit 2000 Architektur der Tempel und Paläste in Ägypten & Levante

Gastprofessuren und Forschungsaufenthalte

  • 2004 Martha Whitcomb Visiting Professor an der Harvard University
  • 1997 & 2006 Professor am Collège de France in Paris
  • 2017 Paul Getty Guest Scholar am Getty Research Institute in Los Angeles und Malibu, USA
  • 2020/21 Gastprofessor an der Universität Innsbruck

 Universitäre Lehre/Aktivitäten (1976-2018)

  • Vorlesungen/Seminare in Ägyptischer Geschichte, Archäologie und Kunstgeschichte
    Ausgrabungen und Feldschulen in Ägypten
  • Betreuer von über 28 Masterarbeiten
    Betreuer, Gutachter (first und second reader) von über 42 Dissertationen an den Universitäten Amsterdam, Kairo, Cambridge, Berlin, Göttingen, Hamburg, Heidelberg, Leiden, Lyon, London, München, Paris und Wien
  • Gutachter von sechs Habil.-Thesen an den Universitäten Wien, Berlin und Heidelberg
  • Zahlreiche Gutachten für internationale Forschungseinrichtungen und verschiedene Organisationen inkl. Personalauswahlverfahren in Österreich, Argentinien, Belgien, Bulgarien, Kanada, Tschechische Rep., Ägypten, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Niederlande, Polen, Portugal, Saudi-Arabien, Großbritannien und USA, Universitäten Berlin, Cambridge, Harvard, Leiden, Oxford, Sorbonne und regelmäßig Panel-Gutachter und zuletzt stellvertretender Obmann des SH5 Consolidator Panel für den ERC (Brüssel)

Mitgliedschaften

a) bei Organisationen und Akademien

  • Seit 1979 Membre titulaire de l’Institut d’Égypte (Korr. 1971)
  • Seit 1981 Ordentliches Mitglied des Deutschen Archäologischen Institutes (Korr. 1971)
  • Seit 1989 Foreign Fellow of the Royal Swedish Academy of Letters, Stockholm
  • Seit 1993 wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (Korr. 1981)
  • Seit 1995 Fellow of the Society of Antiquaries, London
  • Seit 1996 Foreign Honorary Member of the Archaeological Institute of America
  • Seit 1996 Corresponding Fellow of the British Academy
  • Seit 2008 Foreign Fellow of the Royal Society of Arts and Sciences in Gothenburg
  • Seit 2009 Auswärtiges Mitglied der Polnischen Akademie in Warschau
  • Seit 2010 Membre Associé de l’Institut de France: Académie des inscriptions et belles-lettres (Korr. 2006)
  • Seit 2014 Auswärtiges Mitglied der Accademia Nazionale dei Lincei in Rom
  • Seit 2016 Foreign Honorary Member of the American Academy of Arts and Sciences
  • Seit 2021 Mitglied der Academia Europaea, London

b) in wissenschaftlichen Beiräten

  • Seit 1996 Mitglied des Beirates des Department of Egyptian Antiquities des Metropolitan Museum of Art, N.Y.
  • Seit 1998 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der International Conferences on the Archaeology of the Ancient Near East: ICAANE (Rom, Kopenhagen, Paris, Madrid, Berlin, Rom, London, Warschau, Bâle, Wien und München)
  • 1992-2010 Mitglied des Archäologischen Rates im BMBWF
  • 1976-2013 Mitglied des Beirates der International Association of Egyptologists
  • 2013-2017 Mitglied des ERC SH6 CoG Panel für Consolidator Grants
  • Im wissenschaftlichen Beirat der Fachzeitschriften Studien Altägyptischer KulturAnnales du Service des Antiquités de l´Égypte, Altorientalische ForschungenTel Aviv, Journal of Archaeological Science, The Journal of Ancient Egyptian Interconnections, Studia Eblaitica und beim Paul Åströms förlag, Göteborg

Auszeichnungen und Ehrungen

  • Ritter des königlichen Schwedischen Nordstern Ordens, 1st Class, 2004
    Großes Goldenes Ehrenzeichen des Landes Niederösterreich an Manfred Bietak
    Verleihung des GGE des Landes NÖ im April 2022
    (LH Johanna Mikl-Leitner mit Manfred Bietak)
  • Großes silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, 2005
  • Silbernes Ehrenzeichen der Gemeinde Wien, 2005
  • Medal of the University of Warsaw, 2007
  • Kardinal Innitzer Preis für Geisteswissenschaften, 2008
  • World Heritage Award for Egypt, 2010
  • ERC Advanced Grant ‘The Enigma of the Hyksos’, 2015
  • Großes goldenes Ehrenzeichen des Landes Niederösterreich, 2022
  • Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse, 2022

Organisation von und Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen

Seit 1991 (Mit-)Organisator von ca. 30 internationalen Konferenzen in Wien, Krems, Langenlois, Salzburg, Beirut, Kairo und London, darunter...

→ 10th ICAANE 2016 (25.-29. April) in Wien
→ ERC Hyksos Enigma Workshops und Konferenzen in San Antonio, Boston und Wien (2017-2019)

Über 500 Einladungen von Universitäten, Akademien, Museen und Keynote-Vorträge bei Konferenzen in Europa, Kanada (Toronto), Ägypten (Alexandria, Kairo, Luxor, Zagazig), Türkei (Istanbul), USA (Berkeley, Boston, Brown, Columbia, Harvard, Inst. f. Fine Arts N.Y., Art Inst. Chicago, Oriental Institute Chicago, Metr. Mus., Boston Mus., Brooklyn Mus., Getty Research Institute L.A., Penn/Philadelphia, Temple Univ., UCLA und UCSD), darunter...

→ 1979 Mortimer Wheeler Archäologischer Vortrag an der Britischen Akademie
→ 1998 Keynote der jährlichen feierlichen Sitzung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
→ 1997 und 2006 Vortragsreihe am Collège de France
→ 2010 Felix-Neubergh-Vortrag an der Universität von Göteborg
→ 2012 Keynote Am. Schools of Oriental Research Konferenz Chicago 
→ 2013 Keynote Vorträge: Nil-Konferenz, Universität Mainz und Exodus-Konferenz, San Diego
→ 2016 Keynote „50 Jahre Tell el-Daʿba”, 10th ICAANE in Wien
→ 2018 Keynote at the 64e Rencontre Assyriologique International in Innsbruck, Austria
→ 2018 Keynote at the 8th Maimonides Lectures in Krems, Austria
→ 2022 Keynote Jährliche Versammlung der Anthropologischen Gesellschaft in Wien
→ 2022 Keynote at the Egyptological Conference, University of Copenhagen

Publikationen und Herausgebertätigkeiten

Gründer und leitender Herausgeber der Fachzeitschrift Ägypten und Levante/Egypt and the Levant, vols. I-XXVIII, ÖAW und (Mit-)Herausgeber weiterer Reihen.

  • Berichte des Österreichischen Nationalkomitees der UNESCO Aktion für die Rettung der nubischen Altertümer, vols. VII-IX, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien
  • Untersuchungen der Zweigstelle Kairo des Österreichischen Archäologischen Institutes, vols. I-LI, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien
  • Contributions to the Chronology of the Eastern Mediterranean, with Hermann Hunger, vols. I-XXXVII, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien
  • Contributions to the Archaeology of Egypt, Nubia and the Levant, vol. I-XIII, Österreichische Akademie der Wissenschaften und Otto Harrassowitz Verlag
  • Forschungen in der Ramsesstadt, gemeinsam mit E. Pusch, vols. I-IX, Oldenburg Verlag, Hildesheim

 

(Co-)Autor von über 18 wissenschaftlichen Büchern und über 250 Artikeln, Beiträgen, und Rezensionen in wissenschaftlichen Journalen und Büchern.

  Monographien, Zeitschriftenaufsätze, Sammelbandbeiträge und Rezensionen vor dem Jahr 2020 können der vollständigen
      Publikationsliste entnommen werden  [Version Oktober 2022, 222 KB]!

Dissertation

Studien zur Chronologie der Nubischen C-Gruppe. Ein Beitrag zur Frühgeschichte Unternubiens zwischen 2200 und 1550 v.Chr. – Berichte des Österreichischen Nationalkomitees der UNESCO-Aktion für die Rettung der Nubischen Altertümer V. – Denkschriften der Philosophisch-historischen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 97. Band. Wien 1968.

Habilitationsschrift

Tell el-Dabʿa II. Der Fundort im Rahmen einer archäologisch-geographischen Untersuchung über das ägyptische Ostdelta. Untersuchungen der Zweigstelle Kairo des Österreichischen Archäologischen Instituts, Bd. II. Denkschriften der Gesamtakademie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Bd. IV. Wien 1975.

Monographien in Vorbereitung

Manfred Bietak, The Enigma of the Hyksos VII: Architecture as Expression of Faith and Origin: Near Eastern Temples and the Spiritual Background of the Hyksos and their Predecessors. CAENL 15, Wiesbaden 2022 (in preparation).

Manfred Bietak, Mario Martin & Diethelm Eigner, Tell el-Dab‘a XIV.1: Eine ägyptische Plansiedlung des Mittleren Reiches und Anfänge der asiatischen Besiedlung von Avaris: Areal F/I, Stratigraphie und archäologischer Befund. Untersuchungen der Zweigstelle Kairo des Österreichischen Archäologischen Institutes, Denkschriften der Gesamtakademie, Wien (in preparation).

Aktuelle Zeitschriftenaufsätze und Sammelbandbeiträge

Chris Stantis, Arwa Kharobi, Nina Maraanen, Geoff. M. Nowell, Manfred Bietak, Silvia Prell & Holger Schutkowski (2020), “Who were the Hyksos? Challenging Traditional Narratives using Strontium Isotope (87Sr/86Sr) Analysis of Human Remains from Ancient Egypt,” PLoSONE 15(7): e0235414. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0235414 

“Why radiocarbon dates from Egyptian funerary contexts are approximately accurate while those from stratified settlements are precisely wrong,” in: J. Kamrin, M. Bárta, S. Ikram, M. Lehner, M. Megahed (eds.), Guardian of Ancient Egypt, Essays in Honor of Zahi Hawass, Prague 2021: The Czech Institute of Egyptology, Faculty of Arts, Charles University in Prague, 235–245.

“Willem Van Haarlem – An Appreciation”, in: Bercken, B.J.L. van den, Egyptian Delta Archaeology. Short Studies in Honour of Willem van Haarlem, Leiden 2021: Sidestone Press, 23-26.

M. Bietak & G. Rendsburg, Chapter II, “Israel in Egypt: The Egyptian Sojourn and the Exodus,” in: Hershel Shanks and John Merrill (eds.), Ancient Israel, From Abraham to the Roman Destruction of the Temple, Revised and Lingering Edition, Washington, D.C. 2021: Biblical Archaeology Society, 17-58, 342-351.

C. Stantis, A. Kharobi, N. Maaranen, C. Macpherson, M. Bietak, S. Prell & H. Schutkowski, “Multi-isotopic study of diet and mobility in the northeastern Nile Delta”, Archaeol Anthropol Sci 13, 105 (2021). https://doi.org/10.1007/s12520-021-01344-x.

“Did the Temple of Serabit el-Khadem Originate from an Earlier Canaanite Shrine?” In: Y. Tristant & N. Buchez (eds.), Égypte Antérieure. Mélanges de préhistoire et d'archéologie offerts à Béatrix Midant-Reynes par ses étudiants, collègues et amis, Orientalia Lovaniensia Analecta 304, Leuven 2021: Peeters, 59-80.

“Recent Discussions about the Chronology of the Middle and the Late Bronze Ages in the Eastern Mediterranean, Part II, The End of High Chronology in the Aegean and the Levant?”, Bibliotheca Orientalis LXXVII/3/4 (2021), 282-318.

“The Spiritual Roots of the Hyksos Elite: An Analysis of their Sacred Architecture, Part II.” In: M. Bietak and S. Prell (eds.), Papers of the Conference “Changing Clusters and Migration in the Near Eastern Bronze Age: Workshop of the ERC Advanced Grant ‘The Enigma of the Hyksos’. 4th-6th of December 2019,” The Enigma of the Hyksos vol. III, CAENL 12, Wiesbaden 2021, 121-147.

“Ägypten und der Exodus: Ein altes Thema, ein neuer Ansatz,” in: S.J. Wimmer & W. Zwickel (eds.), Egypt and the Hebrew Bible: Proceedings of the Conference Celebrating 40 Years ÄAT 100, Munich, 6-7 December 2019, Ägypten und Altes Testament 100, Münster 2022, 151-180.

“The Antagonism between Animosity and Peace-making in Ancient Egypt: Between Ideology and Practical Foreign Policy. An Extended Synopsis,” in: G. B. Lanfranchi, S. Poncia and R. Rollinger (eds.), Making Peace in the Ancient World: Proceedings of the 5th Melammu Workshop, Padova, 5-7 November 2018, Melammu Workshops and Monographs 5, Münster 2022: Zaphon, 63-106.

“König Neḥesi in Avaris/Tell el-Dab‘a als levantinischer König und die Plünderung der memphitischen Elite-Nekropolen in der Zeit der 14. Dynastie, in: R. Bussmann R. Schiestl and D. Wernig, (eds.), Spuren der altägyptischen Gesellschaft: Festschrift für Stephan Seidlmayer zu seinem 65. Geburtstag, Beihefte der Zeitschrift für ägyptische Sprache und Altertumskunde, Berlin 2022, 233-277.

“Avaris/Tell el-Dab‘a,” revised article in: The Encyclopedia of Ancient History, edited by Andrew Erskine, David B. Hollander, and Arietta Papaconstantinou. © 2022 John Wiley & Sons Ltd. Published 2022 by John Wiley & Sons Ltd. DOI:10.1002/9781444338386.wwbeah15052.pub2

* “Hyksos,” revised article in: Encyclopedia of the Ancient World, edited by Andrew Erskine, David B. Hollander, and Arietta Papaconstantinou. © 2022 John Wiley & Sons Ltd. Published 2022 by John Wiley & Sons Ltd.

“L’architecture sacrée, clef des origines de l’élite Hyksôs”, in: I. Madreiter, R. Rollinger, M. Lang, C. Pappi (eds.), The Intellectual Heritage of the Ancient Near East: Papers held at the 64th Rencontre Assyriologique and 12th Melammu Symposium, July 16th-20th 2018 in Innsbruck, Sitzungsberichte der Philosophisch-historischen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (SBph.) 924, Vienna 2022: Academy of Sciences Press, 137-172.

* J. Gresky, M. Bietak, E. Petiti, C. Scheffler, M. Schultz, “Hands off! First bioarchaeological evidence of severed hands in Egypt”, Manuscript.

* Die Ausgrabungen in Sayala/Nubien als Teil der UNESCO Kampagne zur Rettung der nubischen Altertümer: 1961-1965, Mitteilungen der Anthropologischen Gesellschaft 151-152 (2022).

* Contemporary Changes of Temple Architecture in the Early Bronze Age as possible Signs of Changes in Religious Performance, in: Festschrift für Peter Pfälzner, Münster 2025.

Nach oben scrollen