Informationen zu Home Office für MitarbeiterInnen der Universität Innsbruck

 


Verwendung privater Endgeräte

Sie können Ihren privaten Computer auch für die Arbeit mit den Systemen der Universität Innsbruck nutzen. Alle zentral zur Verfügung gestellten Systeme können grundsätzlich verwendet werden. Für manche brauchen Sie aber eine sichere Verbindung ("VPN") - siehe unten.

Wir empfehlen Ihnen aber dringend, den Computer möglichst gut abzusichern: Spielen Sie alle Aktualisierungen des Betriebssystems ("Systemupdates") und von Anwendungen ein, aktivieren Sie den Antiviren-Scanner und die persönliche Firewall. Die entsprechenden Einstellungen sind bei aktuellen Windows Betriebssystemen standardmäßig richtig gesetzt, die entsprechenden Werkzeuge von Windows sind standardmäßig installiert und aktiviert.

Wichtige Informationen zu Informationssicherheit und Datenschutz im Zusammenhang mit Home-Office finden Sie hier. (nur für Bedienstete)

VPN Verbindung

VPN steht für "Virtual Private Network". Damit wird eine abgesicherte Verbindung zwischen Ihrem PC und der Universität gestartet. Ihr Rechner erscheint dann als Teil des Universitätsnetzes, wodurch sie auf einige sonst nicht verfügbare Systeme zugreifen können.

Sie benötigen die VPN-Verbindung zumindest für Folgendes:

  • Netzlaufwerke (Laufwerke "I:\", "J:\", "M:" oder Ähnliches)
  • Zugriff auf SAP
  • div. elektronische Bibliotheks-Datenbanken und Journale
  • Confluence Wiki
  • Verwendung bestimmter Softwareprodukte (insbes. mit Netzwerklizenzen, z.B. Matlab, Maple, Mathematica, Origin, Mathcad, SPSS für MitarbeiterInnen)
  • Konfiguration des VoIP-Telefons (https://phone.uibk.ac.at)

Für einige andere Systeme brauchen Sie explizit keine VPN-Verbindung:

  • VIS:online und LFU:Online
  • E-Mail-Zugriff
  • Intranet und Uniwiki
  • Sharepoint

Sie finden eine Anleitung zur Installation des Cisco Anyconnect Klienten für die VPN-Verbindung unter folgender Adresse:
https://www.uibk.ac.at/zid/netz-komm/vpn/anyconnect/

Beachten Sie, dass es in der Vergangenheit eine Zeitbeschränkung beim VPN Zugang gab. Diese wurde angesichts der notwendigen Home Office Verwendung anlässlich des Coronavirus entfernt. 

 

Netzlaufwerke

Sie können von Zuhause aus auch auf Netzlaufwerke an der Universität zugreifen - insbesondere Ihr persönliches Netzlaufwerk ("I-Laufwerk"), aber auch auf zentral zur Verfügung gestellte Gruppen-Netzlaufwerke ("J-Laufwerk" oder "M-Laufwerk").

Windows-Betriebssysteme:

Für Windows-Betriebssysteme sind zwei verschiedene Zugänge möglich:

Zugriff über SFTP (z.B. WinSCP)

Diese Methode ist nicht so komfortabel wie die unten beschriebene, kann aber auch ohne VPN-Verbindung verwendet werden. Bei langsamen Verbindungen funktioniert sie aber oft am zuverlässigsten.

Für diesen Zugriff installieren Sie das Programmm WinSCP oder verwenden Sie ein anderes Programm, mit dem Sie über SFTP Dateien kopieren können. Mit diesem bauen Sie eine Verbindung zu den Netzlaufwerken der Universität auf und können dann Daten hin- und herkopieren. 

Sie finden die Anleitung dazu hier:
https://www.uibk.ac.at/zid/anleitungen/laufwerkszugriff/ftp-zugang.html

Zugriff als Windows-Netzlaufwerk

Sie können im Windows Explorer die Netzlaufwerke, zum Beispiel I:\ (Homeverzeichnis) und J:\ (Institutsverzeichnis) direkt einbinden.

Voraussetzung dafür ist eine aktive VPN-Verbindung zum Uni-Netzwerk.

Eine Anleitung zur Einbindung finden Sie unter:
https://www.uibk.ac.at/zid/anleitungen/laufwerkszugriff/netzlaufwerkverbindung.html

 

Apple-Betriebssystem:

Sie können am Mac die Netzlaufwerke, zum Beispiel I:\ (Homeverzeichnis) und J:\ (Institutsverzeichnis) direkt einbinden.

Voraussetzung dafür ist eine aktive VPN-Verbindung zum Uni-Netzwerk.

Eine Anleitung zur Einbindung finden Sie unter:
https://www.uibk.ac.at/zid/anleitungen/laufwerkszugriff/netzlaufwerkverbindung-apple.html

Verwendung von SAP 

Die notwendigen Berechtigungen für den Zugriff für SAP vorausgesetzt, können Sie SAP auch von Zuhause aus starten. Dazu muss die VPN-Verbindung zur Universität aktiv sein.

Laden Sie die SAP RDP Datei herunter: sap-via-ts.rdp

Speichern Sie diese auf Ihrem Desktop. Danach können Sie die Verbindung mit einem Doppelklick starten. Bitte geben Sie die BenutzerInnenkennung in der Form "uibk\cxxxxx" an,

Interne Webseiten

Hier finden Sie einige wichtige Links zu Informationen der Universität:

  1. Intranet Seiten der Universität
  2. Uniwiki
  3. VIS Online
  4. Aktuelle Informationen zum Coronavirus (nur für Bedienstete)

Telefon

Wenn Sie für Ihr Telefon eine Weiterleitung - ob für ein Diensthandy oder Ihr privates Handy - benötigen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an telefon-admin@uibk.ac.at und geben Sie Ihren Namen, Ihre Telefonnummer an der Universität und ihr Umleitungsziel (z.B. die Telefonnummer des privaten Handys) an. Sie erhalten dann eine Nummer für die Umleitung in der Form 97xxx, wobei "xxx" meist mit Ihrer Festnetznummer an der Universität identisch ist.

Wenn Sie eine VoIP-Telefonnummer haben (meist erkennbar an den fünfstelligen Telefonnummern), können Sie - nach der durch uns erfolgten Eintragung - die Umleitung auch selbst setzen. Rufen Sie dazu in Ihrem Browser die Seite https://phone.uibk.ac.at  auf. Sie benötigen hier eine aktive VPN-Verbindung.

Gehen Sie dann in den Einstellungen auf "Profil" und fügen Sie ein Profil vom Typ "Umleitung" hinzu:

Phone Telefoneinstellungen Profil  erstellen

Geben Sie dem Profil einen sprechenden Namen (z.B. "Umleitung") und geben Sie das Umleitungsziel ("97xxx") ein. Speichern Sie die Einstellungen und gehen Sie über "zurück" zum vorigen Bildschirm zurück.

Phone Telefoneinstellungen Profil  erstellen - Dialog

Gehen Sie dann noch einmal auf die Profile, wählen Sie das erstellte Umleitungs-Profil aus und speichern Sie mit "Ok" die Änderungen.

Phone Telefoneinstellungen Profil aktivieren

 

Für alte ISDN-Telefone (meist mit vierstelliger Nummer) müssen wir die Umleitung für Sie anlegen, wenn Sie nicht im Büro sind.

E-Mail

Sie können auf Ihren E-Mail Zugang (oder die Mailbox von Funktionsadressen) auch von Zuhause aus zugreifen. Sie benötigen dafür keinen VPN-Zugang.

Der einfachste und schnellste Zugang ist über Outlook Web Access: https://exchange.uibk.ac.at 

Alternativ können Sie auf Ihre E-Mails auch über Ihr Mobiltelefon oder über Outlook zugreifen.  Die Anleitung zur Einrichtung in Outlook finden Sie hier: https://www.uibk.ac.at/zid/systeme/microsoft/exchange/outlook

Sonstige Kommunikation untereinander - Möglichkeiten

Für Lehrende wurde im Zuge der Aktivierung der virtuellen Klassenzimmer Adobe Connect eingerichtet. Sie können dieses auch für andere Bereiche außerhalb der Lehre einsetzen. Sie können dazu z.B. einen autonomen Kurs erstellen, dort den Baustein "virtuelles Klassenzimmer" einrichten und darüber mit Kolleginnen und Kollegen zusammenarbeiten.

Chat und Webkonferenzen mit "EasyConference"

Mit https://easyconference.uibk.ac.at/ stellt Ihnen der ZID ein leichtgewichtiges Werkzeug für einfache Chats und Webkonferenzen zur Verfügung. Diese Anwendung bietet u.A. folgende Funktionen:

  • Einfache Chats, Unterhaltungen oder Videokonferenzen zwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern; auch für Arbeitsgruppen oder Einzelgespräche
  • Leichtgewichtige Unterhaltungen zwischen Studierenden und LV-Leiterinnen
  • Abhaltung mündlicher Online-Prüfungen

Eine kurze Anleitung finden Sie unter https://www.uibk.ac.at/zid/anleitungen/videochat-easyconference/

 

Nach oben scrollen