Erstellung und Verwendung eines Zugriff auf die Netzlaufwerke von außerhalb

Sie können von Zuhause aus auf Netzlaufwerke an der Universität zugreifen - insbesondere Ihr persönliches Netzlaufwerk ("Laufwerk I:"), aber auch auf zentral zur Verfügung gestellte Gruppen-Netzlaufwerke ("Laufwerk J:" oder "Laufwerk M:").

 

 


Windows-Betriebssysteme:

Für Windows-Betriebssysteme sind zwei verschiedene Zugänge möglich:

Zugriff über SFTP (z.B. WinSCP)

Diese Methode ist nicht so komfortabel wie die unten beschriebene, kann aber auch ohne VPN-Verbindung verwendet werden. Bei langsamen Verbindungen funktioniert sie oft am zuverlässigsten.

Für diesen Zugriff installieren Sie das Programmm WinSCP oder verwenden Sie ein anderes Programm, mit dem Sie über SFTP Dateien kopieren können. Mit diesem bauen Sie eine Verbindung zu den Netzlaufwerken der Universität auf und können dann Daten hin- und herkopieren. 

Sie finden die Anleitung dazu hier:
https://www.uibk.ac.at/zid/anleitungen/laufwerkszugriff/ftp-zugang.html

Einbindung als Windows-Netzlaufwerk im Windows Explorer

Sie können im Windows Explorer die Netzlaufwerke, zum Beispiel I:\ (Homeverzeichnis) und J:\ (Institutsverzeichnis) direkt einbinden.

Voraussetzung dafür ist eine aktive VPN-Verbindung zum Uni-Netzwerk.

Eine Anleitung zur Einbindung finden Sie unter:
https://www.uibk.ac.at/zid/anleitungen/laufwerkszugriff/netzlaufwerkverbindung.html

Apple-Betriebssystem:

Sie können am Mac die Netzlaufwerke, zum Beispiel I:\ (Homeverzeichnis) und J:\ (Institutsverzeichnis), direkt einbinden.

Voraussetzung dafür ist eine aktive VPN-Verbindung zum Uni-Netzwerk.

Eine Anleitung zur Einbindung finden Sie unter:
https://www.uibk.ac.at/zid/anleitungen/laufwerkszugriff/netzlaufwerkverbindung-apple.html



Nach oben scrollen