Ass.-Prof. MMag. Dr. Andrea Brait

Tel.: +43 512 507-4429
Fax: +43 512 507-2889

mobil: +43 676 3692612
E-Mail: Andrea.Brait@uibk.ac.at

                                                      

Sprechstunde: Di, 17.30 - 18.30 Uhr, Raumnr. 40615
nur nach Voranmeldung via E-Mail

 

 brait-2016

 

 

Studium und wissenschaftlicher Werdegang 
  • Universität Wien, Geschichte, Politikwissenschaft, Germanistik, Mag. phil. 2006, Dr. phil. 2011, Mag. phil. 2012
  • 2008–2010 Wissenschaftliche Projektmitarbeiterin am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien
  • 2011–2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Organisatorische Leiterin des Projektes "Offene Grenzen, neue Barrieren und gewandelte Identitäten. Österreich, seine Nachbarn und die Transformationsprozesse in Politik, Wirtschaft und Kultur seit 1989" (www.univie.ac.at/offenegrenzen)
  • 2012/13 Senior Lecturer am Institut für Geschichte der Universität Wien (Bereich Didaktik)
  • 2012–2015 Lehrkraft für Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung, Internationale Wirtschafts- und Kulturräume, Deutsch und Deutsch als Zweitsprache an BHS in Wien
  • Oktober 2015 - April 2016 Universitätsassistentin am Institut für Zeitgeschichte (50%ige Zweitzuordnung zum Institut für Fachdidaktik), Universität Innsbruck
  • seit Mai 2016 Assistenzprofessorin am Institut für Zeitgeschichte (50%ige Zweitzuordnung zum Institut für Fachdidaktik), Universität Innsbruck

 

Schwerpunkte in Forschung und Lehre
  • Museale Darstellung von Geschichte (Schwerpunkte: Nationalmuseen, Erster Weltkrieg)
  • Geschichtsdidaktik: außerschulische Lernorte
  • Diplomatiegeschichte: Auslandskulturpolitik
  • deutsch-deutsche Beziehungen
  • kollektives und kulturelles Gedächtnis, nationale und transnationale Identitäten, Gedächtnisorte

Funktionen
  • 2004–2005 Mitglied des wissenschaftlichen Teams der Ausstellung "Das Neue Österreich" in der Österreichischen Galerie Belvedere
  • 2007 Kuratorin der Ausstellung "Waffentreue. Die Durchbruchsschlacht bei Flitsch-Tolmein 1917" im Österreichischen Staatsarchiv
  • 2013–2015 Mitglied der Sub-Curricular-AG „Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung“ (Universität Wien)
  • seit 2015 Leitung des Bereichs „Geschichte, Sozialkunde, Politische Bildung“ am Institut für Fachdidaktik (Universität Innsbruck), https://www.uibk.ac.at/gsp/
Publikationen (Auszug) 
  • Fragen zum Verbleib von Expertisen. Zur Engführung der Diskussionen um ein Haus der Geschichte Österreich, in: Winkelbauer, Thomas (Hrsg.): Haus? Geschichte? Österreich? Ergebnisse einer Enquete über das neue historische Museum in Wien, Wien 2016, S. 269–297
  • The Nation as a Victim: Perspectives in Hungarian Museums, in: History of Communism in Europe 6 (2015), S. 135–162
  • „die große Trennungslinie, die an unserer Haustür vorbeiführt, überbauen“ – Zur Vermittlerfunktion der österreichischen Kulturaußenpolitik zwischen Ost und West, in: Graf, Maximilian/Meisinger, Agnes (Hrsg.): Österreich im Kalten Krieg. Neue Forschungen im internationalen Kontext (Zeitgeschichte im Kontext 11), Göttingen 2016, S. 259–295
  • Grenzöffnung 1989: Innen- und Außenperspektiven und die Folgen für Österreich, Wien/Köln/Weimar 2014 (herausgegeben gemeinsam mit Michael Gehler)
  • Der Museumsboom als Ausdruck der Visualisierung von Geschichte – Herausforderungen und Chancen für die Geschichtsdidaktik, in: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 12 (2013), Seite 95–111
  • Das Bundeskanzleramt in Wien. Ein österreichischer Gedächtnisort, Hamburg 2010

 

Detaillierte Publikationsliste/Aktivitäten