Institut für Zeitgeschichte

Ausschreibungen 2018

  • Ausschreibung für das „BritInn Fellowship Program“ – Second Call
    Das wissenschaftliche Netzwerk "BritInn" an der Universität Innsbruck wurde eingerichtet, um den wissenschaftlichen Austausch zwischen der Universität Innsbruck und Universitäten und Forschungseinrichtungen in Großbritannien fördern. Das "BritInn Fellowship Program" richtet sich insbesondere an NachwuchswissenschaftlerInnen aller Fakultäten, die einen Forschungsaufenthalt in Großbritannien planen oder eine/n Kolleg/in aus Großbritannien nach Innsbruck einladen möchten. Hiermit gelangt die zweite Tranche der Förderungen zur Ausschreibung. Einreichfrist für das akademische Jahr 2018-2019 ist der 18. Juni 2018. Informationen, Formulare und weitere Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie auf der BritInn Webseite
  • Würdigungspreis 2018 des Bundesministers für Bildung, Wissenschaft und Forschung für Absolventinnen und Absolventen der wissenschaftlichen und künstlerischen Universitäten
    Auch 2018 werden wieder die Würdigungspreise des Bundesministers für Bildung, Wissenschaft und Forschung an die besten Absolventinnen und Absolventen von Diplomstudien bzw. Masterstudien vergeben. Insgesamt sollen die 50 besten Absolventinnen und Absolventen des Studienjahres 2017/2018 mit dem „Würdigungspreis 2018“ in Höhe von jeweils € 3.000 ausgezeichnet werden. Die Zahl der Preisträger/-innen richtet sich nach der Zahl der Studienabsolventen/-innen pro Universität. Für die Universität Innsbruck stehen somit drei Preise zur Verfügung. Ansuchen sind per Mail bis spätestens Montag, 02. Juli 2018 (Einlangen hier)an das Vizerektorat für Forschung unter forschungsfoerderung@uibk.ac.at zu richten.
  • Wissenschaftspreis für außergewöhnliche Forschungsleistung
    Zur Auszeichnung von hervorragender wissenschaftlicher Leistung an der Universität Innsbruck schreibt die Vizerektorin für Forschung im Namen der Stiftung Südtiroler Sparkasse für das Jahr 2018 den "Wissenschaftspreis für außergewöhnliche Forschungsleistung der Stiftung Südtiroler Sparkasse an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck" aus.Für die Ausschreibung 2018 können Nominierungen aus den Geisteswissenschaften (Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät, Philosophisch-Historische Fakultät, Katholisch-Theologische Fakultät), Bildungs-wissenschaften, Architektur und Sozialwissenschaften (Fakultät für Soziale und Politische Wissenschaften, Fakultät für Betriebswirtschaft, Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik), Rechtswissenschaftliche Fakultät und Fakultät für LehrerInnenbildung eingebracht werden. Deadline: Dienstag, 5. Juli 2018
  • One-Day Postgraduate Conference, National Holocaust Centre and Museum, 3. Juli 2018
    Die Nottingham Trent University veranstaltet am 3. Juli 2018 in Kooperation mit dem Stanley Burton Centre und dem National Holocaust Centre and Museum eine Postgraduate Conference.
  • Preis des Fürstentums Liechtenstein 2018 für wissenschaftliche Forschung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und der Medizinischen Universität Innsbruck
    Das Fürstentum Liechtenstein schreibt für das Jahr 2018 den "Preis des Fürstentums Liechtenstein für wissenschaftliche Forschung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und der Medizinischen Universität Innsbruck (Liechtenstein-Preis)" aus. Die Gesamtsumme des Preises von € 7.500,-- wird an eine(n) oder mehrere PreisträgerInnen (Mindestbetrag für einen Preis: € 2.500,--) vergeben werden, im Normalfall werden zwei Preise an Mitglieder der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und einer an ein Mitglied der Medizinischen Universität Innsbruck verliehen. An dieselbe Person kann der Preis nur einmal vergeben werden. Ansuchen sind bis spätestens Donnerstag, 12. Juli 2018 (Einlangen hier!) mit den erforderlichen Unterlagen einzureichen.
  • Albert-Ballin-Förderpreise für Globalisierungsforschung
    Aus Anlass des einhundertsten Todestages von Albert Ballin am 9. November 2018 stiftet die Hapag-Lloyd AG zwei Albert-Ballin-Förderpreise für Globalisierungsforschung in Höhe von jeweils 5.000 Euro. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 15. Juli 2018
  • Doktoratsstipendium aus der Nachwuchsförderung der Universität Innsbruck 2. Tranche 2018
    Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist – in Übereinstimmung mit Bestrebungen der österreichischen und europäischen Wissenschafts- und Bildungspolitik – ein zentrales Ziel der Universität Innsbruck. Die monatliche Beihilfe beträgt € 910,-. Das Stipendium wird für 12 Monate bewilligt, wobei eine Zwischenbegutachtung nach 6 Monaten vorgesehen ist. Ende der Bewerbungsfrist: 4. September 2018
  • Reise- und Forschungsstipendien - Förderkreis 1669
    Studierende der Universität Innsbruck, die Mitglieder eines Doktoratskollegs sind, können sich für Stipendien des Förderkreises 1669 bewerben. Die Stipendien werden für weltweite Forschungsaufenthalte, Recherchen, Archivarbeiten, Feldforschungen und wissenschaftliche Sammlungen vergeben. Die Forschungsaufenthalte werden mit einem Zuschuss in der Höhe von 5.000 Euro gefördert.
  • Ausschreibung Stipendien und Preise der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 2018
    Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) lädt zur Bewerbung für eine Reihe von Stipendien und Preisen für das Jahr 2018 ein.
  • 1669 Konferenzreisestipendium – Unterstützung für Konferenzteilnahmen in Europa und im außereuropäischen Ausland
    Mit der Förderung von Konferenzteilnahmen unterstützt der Förderkreis 1669 – Wissenschafft Gesellschaft der Universität Innsbruck exzellente NachwuchswissenschaftlerInnen, um in der Scientific Community bekannt zu werden. Die Förderung steht DissertantInnen aller Fachdisziplinen an der LFUI offen. Antragsberechtigt sind junge WissenschaftlerInnen, deren Vortrag bereits angemeldet und akzeptiert wurde. Antragsstelle: International Relations Office Kontakt: Christina.Liepert@uibk.ac.at
  • Call for proposals for conference on Migration: educational, political and cultural aspects Beit Berl College, 18-19 March, 2019
    We invite researchers and educators, as well as experts with practical experience with migration, to contribute to the conference from their fields of knowledge on the conference subjects detailed below. Relevant subjects that are not on the list may also be proposed. Each proposal should include a 300-word English abstract, as well as a brief bio, also in English. Please provide full name, contact information (email and preferably cell phone), academic affiliation, and add a photo (in jpg format). The proposals should be submitted as WORD documents (not pdf!), in Times New Roman 12 font. Deadline for submitting abstracts: 30 October, 2018. Replies will be sent by 15 December, 2018.


Archiv