Thomas Schröder

Univ.-Prof. Dr. Thomas SchröderThomas


Institut für Germanistik
Innrain 52

A-6020 Innsbruck

9. Stock, Zi. 40921

Tel.: +43 512 507-41240
Fax: +43 512 507-41399
E-Mail: Thomas.Schroeder@uibk.ac.at


Zur PersonTrennbalkenForschung und LehreTrennbalkenPublikationenTrennbalkenBetreute Masterarbeiten


 

Publikationen

  • Schröder, Thomas (2014): Multimodalität. Texte, Bilder und Videos in Online-Zeitungen. In: Estudios Filológicos Alemanes 26 (2013), S. 363 - 373.

  • Schröder, Thomas (2013): Text und Bild – Raum und Zeit. Prinzipien der Textstrukturierung. In: Cambi, Fabrizio; Hackl, Wolfgang: Topographie und Raum in der deutschen Sprache und Literatur. Wien: Praesens Verlag (= Stimulus. Mitteilungen der Österreichischen Gesellschaft für Germanistik, 20, 2011), ISBN 978-3-7069-0767-5, S. 355 - 367.

  • Schröder, Thomas (2012): Zeitungstextsorten im Wandel. In: Estudios Filológicos Alemanes 25, S. 65 - 76.

  • Schröder, Thomas (2012): Alles für alle? Zum Verhältnis von Medien und Öffentlichkeit in 400 Jahren Mediengeschichte. In: Rußmann, Uta; Beinsteiner, Andreas; Ortner, Heike; Hug, Theo: Grenzenlose Enthüllungen? Medien zwischen Öffnung und Schließung. Innsbruck: innsbruck university press (IUP) (= Edited volume series), ISBN 978-3-902811-77-6, S. 19 - 31.

  • Schröder, Thomas (2011): Das fängt ja gut an! Textanfänge und Textsortenwandel in der Tageszeitung. In: Estudios Filológicos Alemanes 22, S. 129 - 140.

  • Schröder, Thomas (2010): Die Bilder-Zeitung. Wie ein Textmedium zu einem Medium der visuellen Kommunikation wird. In: Bucher, Hans-Jürgen; Gloning, Thomas; Lehnen, Katrin: Neue Medien - neue Formate. Ausdifferenzierung und Konvergenz in der Medienkommunikation. Frankfurt, New York: Campus Verlag (= Interaktiva, 10), ISBN 978-3-593-39209-7, S. 170 - 188.

  • Thomas Schröder und Andreas Wiesinger: Online-Zeitung im Wandel.Überlegungen zur Neudefinition eines nicht mehr neuen Mediums. In: Renate Giacomuzzi/Stefan Neuhaus/Christiane Zintzen (Hrsg.) (2010): Digitale Literaturvermittlung. Praxis - Forschung - Archivierung.Angewandte Literaturvermittlung, Band 10. Studienverlag: Innsbruck, S. 205-221.

  • Bilder statt Texte? Eine Untersuchung zum Wandel der Zeitungsgestaltung am Beispiel von Tiroler Tageszeitung und Dolomiten. In: Klettenhammer, Sieglinde (Hrsg.): Kulturraum Tirol. Literatur - Sprache - Medien. Innsbruck: innsbruck university press (IUP) 2009 (= Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft. Germanistische Reihe 75). 391 - 405. 

  • WOW! Wissenssendungen im Fernsehen. In: Tribüne. Zeitschrift für Sprache und Schreibung 2/2009. 16 - 19.

  • Z.B.: ??? – Digitale Detektivgeschichten für Kinder. In: Gächter, Yvonne; Ortner, Heike; Schwarz, Claudia; Wiesinger, Andreas (Hrsg.); unter Mitarbeit von Engel, Christine; Hug, Theo; Neuhaus, Stefan; Schröder, Thomas: Erzählen - Reflexionen im Zeitalter der Digitalisierung. Storytelling - Reflections in the Age of Digitalization. Innsbruck: innsbruck university press (IUP) 2008 (= Conference Series), 1. Auflage. 246 - 255.

  • Rhetorisch-stilistische Eigenschaften der Sprache des Journalismus in den Printmedien. In: Fix, Ulla; Gardt, Andreas; Knape, Joachim: Rhetorik und Stilistik / Rhetoric and Stylistics. Ein internationales Handbuch historischer und systematischer Forschung / An International Handbook of Historical and Systematic Research. Berlin: De Gruyter 2009 (= Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft / Handbooks of Linguistics and Communication Science [HSK] 31,2). 2182 - 2197.

  • Texte, Module, Weblogs. Überlegungen zum Textbegriff in Zeiten von Web 2.0. URL: http://www.festschrift-gerd-fritz.de/files/schroeder_2008_textbegriff-in-zeiten-von-web2.0.pdf

  • Texteinstiege: Das Dornröschen-Projekt. In: Herrmann, F. (Hg.): Unter Druck. Die journalistische Textwerkstatt. Erfahrungen, Analysen, Übungen. Wiesbaden 2006. 181-186.

  • Die Presse im Wandel. In: pervoi 2005 (Zeitschrift des Goethe-Instituts Italien: Ausg. Sept.-Dez.).

  • Die Handlungsstruktur von Texten. Ein integrativer Beitrag zur Texttheorie. Habilitationsschrift Tübingen 2003.

  • Der Reiz des Neuen. Konstanten und Variablen der Pressegeschichte. In: Hess-Lüttich, E. W. B. (Hg.): Medien, Texte und Maschinen. Angewandte Mediensemiotik. Wiesbaden 2001. 167-180.

  • Kommunikative Funktionen des Zeitungsinterviews. In: Leonhard, J.-F./ Ludwig, H.-W./ Schwarze, D./ Straßner, E. (Hg.): Medienwissenschaft. Ein Handbuch zur Entwicklung der Medien und Kommunikationsformen. 2. Teilband. Berlin, New York 2001. 1720-1724.

  • Im Vorfeld. Beobachtungen zur Satzstruktur in Zeitungsnachrichten. In: Breuer, U./ Korhonen, J. (Hg.): Mediensprache - Medienkritik. Frankfurt/M. 2001. 129-144.

  • The origins of the German press. In: Dooley, B./ Baron, S. A. (Hg.): The Politics of Information in Early Modern Europe. London, New York 2001. 123-150.

  • Textstrukturen aus integrativer Sicht. Eine kritische Bestandsaufnahme zur Textstrukturendiskussion. In: Deutsche Sprache 26 (1998). 121-137.

  • Maximen des Informierens. In: Fritz, G./ Straßner, E. (Hg.): Die Sprache der ersten deutschen Wochenzeitungen im 17. Jahrhundert. Tübingen 1996. 286-314.

  • Textstruktur, Darstellungsformen und Nachrichtenauswahl. In: Fritz, G./ Straßner, E. (Hg.): Die Sprache der ersten deutschen Wochenzeitungen im 17. Jahrhundert. Tübingen 1996. 29-69 (gemeinsam mit Gieseler, J.).

  • Die ersten Zeitungen. Textgestaltung und Nachrichtenauswahl. Tübingen 1995 (Diss.).

  • Aktuelle Berichterstattung im 17. Jahrhundert. In: Heusinger, S. (Hg): Text und Textrezeption. Magdeburg 1991. 49-62.

  • Grundlagen der Online-Bearbeitung für Personalsysteme. Daimler-Benz AG. Informationssysteme. Stuttgart 1990 (gemeinsam mit Muckenhaupt, M.).

  • Geschnittener Sport. Was der Fernsehzuschauer im Mediensport zu sehen bekommt. In: Allmer, H./ Muckenhaupt, M. (Hg.): Sportberichterstattung: Die neue Qualität des Mediensports. St. Augustin 1990. 20-34.

  • Entstehung und Entwicklung der Zeitungssprache. Projektbericht für den Arbeitsbereich "Textstrukturen, Darstellungsformen und Nachrichtenauswahl". Mskr. Tübingen 1989.

 

   

 

Thomas Schröder