Lorelies Ortner

 

Lehre

Forschung

Publikationen

Administration

Zur Person

 

 

 

Studium der Germanistik, Romanistik und Psychologie an der Universität Innsbruck, Studium der Linguistik an der Universität von Toulouse

1977: Dissertation "Untersuchungen zum Vokabular deutscher Popmusikzeitschriften"

1977–1986: Durchführung des DFG-Projekts "Deutsche Wortbildung: Komposita" des Instituts für deutsche Sprache, Mannheim (Außenstelle Innsbruck); 10 Jahre Leiterin dieses Projekts

1988–1993: Durchführung des FWF-Projekts "Stellenanzeigen um 1900 und heute: Sprachwandel in österreichischen Zeitungen"

1993: Habilitationsschrift: "Typensemantik deutscher Nominalkomposita"

Anstellungsverhältnis: Dozentin für Germanistische Linguistik an der Universität Innsbruck

Sonstiges: Volksschullehrerin in Vorarlberg und in Tirol; Unterricht "Deutsch als Fremdsprache" in Toulouse und in Innsbruck;

Lektorin und Übersetzerin



Lorelies Ortner