Monika Dannerer

Monika_DannererUniv.-Prof. Mag. Dr. Monika Dannerer
Institut für Germanistik
Innrain 52
A-6020 Innsbruck

9. Stock, Zi. 40925

Tel.: +43 512 507-41250
Fax: +43 512 507-41399
E-Mail: monika.dannerer@uibk.ac.at

Zur PersonTrennbalkenLehre/betreute ArbeitenTrennbalkenForschungTrennbalkenPublikationenTrennbalkenWissenschaftsorganisation


Lehre

Forschungs- und Lehrgebiete

  • Gesprächsforschung
  • Textlinguistik
  • Mündlichkeit und Schriftlichkeit
  • Wissenschaftliches Schreiben und Fachsprache
  • Soziolinguistik
  • Variationslinguistik und Spracheinstellungsforschung
  • Kommunikation in Institutionen
  • Unternehmenskommunikation
  • Erst- und Zweitspracherwerb, Mehrsprachigkeit


  • Lehrveranstaltungen im Bachelor-, Master-, Lehramts- und Doktoratsstudium an der Universität Innsbruck (seit 2014)
  • Lehrveranstaltungen im Bachelor-, Master-, Diplom- und Lehramtsstudium am Fachbereich Germanistik der Universität Salzburg (1997-2014)
  • Erasmusdozenturen an der Universität Debrecen (2004), an der Sorbonne Nouvelle, Paris III (2008, 2012 und 2013) und an der Universität Jyväskylä (2018)
  • Vertretungsprofessur für Deutsch als Fremdsprache an der Universität Wien (Sommersemester 2011)
  • Lehrveranstaltungen und Kurse für wissenschaftliches Schreiben (für Studierende und MitarbeiterInnen) an der Universität Salzburg, der FH Salzburg sowie an der Universität Linz
  • Lehrveranstaltungen am ULG „Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache“ der Universität Innsbruck sowie am ULG „Deutsch als Fremd-/Zweitsprache“ der Universität Graz
  • 2008: Preis für innovative Lehre an der Universität Salzburg

Betreuung von Abschlussarbeiten

Betreute Dissertationen

Vergeiner, Philip C. (2019): Bewertungen – Erwartungen – Gebrauch: Sprachgebrauchsnormen zur äußeren und inneren Mehrsprachigkeit an der Universität. Ausgezeichnet vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung mit dem Award of Excellence 2019

Betreute Diplom- und Masterarbeiten

Lanser, Raphaela (2020): Mehrsprachigkeit in der Arztpraxis. Eine Analyse von mehrsprachigen sozialen Räumen am Sprachort einer allgemeinmedizinischen Ordination (Masterarbeit)

Ruepp, Roland (2020): Der Leserbrief in österreichischen Qualitäts- und Boulevardprintmedien im schulischen Kontext (Diplomarbeit)

Saxl, Ina Maria (2020): Herausforderung oder Chance? Zum Umgang mit Heterogenität im DaZ-Unterricht unter besonderer Berücksichtigung des Aspekts der Lern- und Leistungsunterschiede zwischen den TeilnehmerInnen

Brunner, Christina (2019): „Du hast so viele Leben wie du Sprachen sprichst.“ Sprachenvielfalt trifft Tourismus im Gadertal. Eine empirische Untersuchung zu Spracheinstellungen und dem Erleben lebensweltlicher Mehrsprachigkeit ladinischer Familien (Diplomarbeit)

Pfurtscheller, Kathrin (2019): Grammatische Zweifelsfälle im Unterrichtsfach Deutsch. Eine Online-Befragung von (angehenden) Lehrenden für die Sekundarstufen in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich und Wien (Diplomarbeit)

Außerladscheider, Anja (2018): Varietätenwahl und sprachliche Erwartungshaltung der Zillertaler PrivatzimmervermieterInnen und deutschsprachigen Gäste in der Urlaubsregion Zillertal (Diplomarbeit)

Falch-Lindner, Sandra (2018): Dialekt oder Standard – welche Varietät ziehen Lehramtsstudierende in der Ausbildung vor und welche Einstellungen stecken dahinter? Eine dialektologische und gesprächsfunktionale Analyse am Beispiel von Lehramtsstudierenden an der Universität Innsbruck (Diplomarbeit)

Klimbacher, Eva (2018): Individuelle Fördermöglichkeiten der Zweitsprache Deutsch durch offenen Unterricht (Masterarbeit)

Kreidl, Sarah (2018): Die Verwendung sprachlicher Varietäten im Deutschunterricht an Tiroler Schulen (Diplomarbeit)

Marcher, Daniel (2018): Ideologien in der österreichischen Sprach(en)politik im Migrations- und Fluchtkontext. Ideologiekritische Analyse narrativer Interviews zum Spracherleben migrierter Menschen beim Deutscherwerb in Österreich (Masterarbeit)

Buchner, Elisabeth (2017): Servus (in) Austria“! - Spracheinstellungen in ausgewählten Tourismusorten des Salzburger Pinzgaus (Masterarbeit)

Opitz, Susanne (2017): ‘Und jeder fragt auf seine oder ihrer Muttersprache: ‚Was heißt das, was heißt das?‘‘ Der Umgang mit Mehrsprachigkeit in Deutschkursen für Asylwerbende (Masterarbeit)

Pfandl, Doris (2017): Stolze Sturschädel mit angeborenem Misstrauen, Schmäh und kehligem Dialekt: Die Inhalts- und Ausdrucksseite von Stereotypen über die Nordtiroler Bevölkerung in Reiseführern (1947 – 2016). Eine linguistische Analyse mit anschließender didaktischer Umsetzung (Diplomarbeit)

Pintar, Lisa-Marie (2017): Eine sprachwissenschaftliche Untersuchung von Humor im Unterricht (Diplomarbeit)

Schönnach, Julia (2017): Tirols Bereiste im Spannungsfeld von Sprachanpassung und dialektaler Beharrlichkeit. Eine inhaltsanalytische Untersuchung des wahrgenommenen Sprachverhaltens in der Gast-Beherberger-Kommunikation (Masterarbeit)

Schwabl, Lisa (2017): Eine empirische Studie zur Wahrnehmung von und Einstellung zu Dialekt in Westösterreich (Diplomarbeit)

Aspöck, Lisa (2016): Alterspräferentielle Merkmale in der Jugendsprache. Eine kontrastive Analyse unter Berücksichtigung des Age-grading Konzepts (Diplomarbeit)

Fasching, Laura (2016): Sprachliche Förderung von Lernenden mit Migrationshintergrund in der Sekundarstufe aus der Perspektive von LehrerInnen. Überblick über den Umgang mit Mehrsprachigkeit in Österreich und Erfahrungsberichte von Lehrerinnen ausgewählter Schulen in der Sekundarstufe (Diplomarbeit)

Glöckner/Salner, Elisabeth (2016): Fachsprache im Unterricht. Die Berufsschule als Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis. Fachwissen in der KFZ-Technik – Von Schülern und Lehrern anhand von Beispielen aus dem Fachkunde- und Werkstattunterricht praktisch erklärt (Diplomarbeit)

Gorge, Anja (2016): (Neue) Wortbildungen im Deutschunterricht (Diplomarbeit)

Haslwanter, Maria (2016): Mündliche Prüfungsgespräche an der Hochschule. Möglichkeiten der Gesprächssteuerung von PrüferInnen und KandidatInnen (Diplomarbeit)

Lorenzoni, Elisa (2016): Aus Fehlern lernen (dürfen). Eine Pilotstudie über die Rolle des Sprachlernbewusstseins als Schlüsselqualifikation zur Erforschung der eigenen Lernprozesse im DaZ-Unterricht an einer italienischen Oberschule (Masterarbeit)

Maier, Sebastian (2016): Universitäre Sprachenpolitik. Die Universitäten Salzburg, Innsbruck, Wien und Bozen im Umgang mit Formen der Mehrsprachigkeit (Masterarbeit, Universität Salzburg)

Meyer, Maria Elisabeth (2016): Fachsprache der Mathematik. Wortbildung in Schulbüchern der 6. und 9. Schulstufe (Diplomarbeit)

Mitterbauer, Theresa (2016): Sprache und Geschlecht im schulischen Kontext. Studien zu geschlechtsspezifischen Unterschieden in der Textproduktion von SchülerInnen der 8. Schulstufe (Diplomarbeit)

Nägele, Marina (2016): Du Ländle meine neue Heimat: Ein Plädoyer für die Integration des Dialekts in den DaZ-Unterricht in Vorarlberg (Diplomarbeit)

Nagele, Veronika (2016): Dialekt als Zweitsprache'. Einstellungen DaZ-Sprechender zu Dialekten und ihre Strategien, damit umzugehen (Diplomarbeit)

Valentin, Melanie (2016): Vorarlberger Dialekte im Unterricht. Der Umgang der Lehrpersonen mit Dialekt im Unterricht an den Vorarlberger AHS und BHS (Diplomarbeit)

Vergeiner, Philip C. (2016): Kookkurrenz - Kovariation - Kontrast. Formen und Funktionen der Dialekt-/Standardvariation in Gesprächen der Hochschulverwaltung (Masterarbeit)

Weitzhofer, Eva (2016): Die Sprache(n) in den Wissenschaften. Attitüden Studierender und Lehrender an der Universität Salzburg zur deutschen und englischen Wissenschaftssprache und den Erwerbsschwierigkeiten der deutschen Wissenschaftssprache (Diplomarbeit, Universität Salzburg)

 

Stand 8/2020

Monika Dannerer

Nach oben scrollen