Aktivitäten Univ.-Ass. Mag. Dr. Thomas Spielbüchler

 

Stand Jänner 2010

 

Buch- und Zeitschriftenbeiträge, Herausgeberschaften:

  • Ingrid Böhler/Eva Pfanzelter/Thomas Spielbüchler/Rolf Steininger (Hrsg.), 7. Österreichischer Zeitgeschichtetag 2008. 1968 – Vorgeschichte – Folgen. Bestandsaufnahme der österreichischen Zeitgeschichte, Studienverlag, Innsbruck/Bozen/Wien, 2010.
  • Vorwort (gemeinsam mit Ingrid Böhler u.a.), in: edb., S. 13-14.
  • Qualitative Konfliktanalyse – Wider den Trend zu monokausalen Erklärungsansätzen, in: ebd., S. 719–725.
  • Das postkoloniale Afrika. Nationbuilding - Konfliktökonomie - Migration, zeitgeschichte 36 (2009), Heft 1, S. 1-63 (Heft-Koordination und -Redaktion, gemeinsam mit Ingrid Böhler).
  • Editorial (gemeinsam mit Ingrid Böhler), in: ebd., S. 3.
  • Afrikanischer Teufelskreislauf? Ein roter Faden durch die postkoloniale Geschichte des Kontinents, in: ebd., S. 4–19.
  • Erweitertes Konfliktschema. Konfliktanalyse jenseits monokausaler Erklärungen, in: Österreichische Militärische Zeitschrift (2008), 5, S. 620–624.
  • Die Afrikanische Sicherheitsarchitektur. Status quo – Hoffnungen – Probleme, in: Österreichische Militärische Zeitschrift (2006), 2, S. 175-180.
  • Bruder Marzellin Tschuggmell. 1927-1928, in: Stiftung Liechtensteinischer Entwicklungsdienst (Hrsg.), Angola. Mission, Salettiner und liechtensteinische Entwicklungszusammenarbeit im südlichen Afrika, Balzers 2001, S. 237–252.
  • Angola. Opfer des Kalten Krieges, in: Stiftung Liechtensteinischer Entwicklungsdienst (Hrsg.), Angola. Mission, Salettiner und liechtensteinische Entwicklungszusammenarbeit im südlichen Afrika, Balzers 2001, S. 73-103.
  • Pater Emil Frick. 1938-1988), in: Stiftung Liechtensteinischer Entwicklungsdienst (Hrsg.), Angola. Mission, Salettiner und liechtensteinische Entwicklungszusammenarbeit im südlichen Afrika, Balzers 2001, S. 253–270.
  • Angola im August 2000. Eine Momentaufnahme, in: Stiftung Liechtensteinischer Entwicklungsdienst (Hrsg.), Angola. Mission, Salettiner und liechtensteinische Entwicklungszusammenarbeit im südlichen Afrika, Balzers 2001, S. 315–320.
  • Die Bevölkerungsentwicklung Maurens 1683-1832 (zusammen mit Martin Kimbacher), in: Brunhart Arthur (Hrsg.), Bausteine zur Geschichte Liechtensteins, Studien und Forschungsbeiträge in drei Bänden, Bd. 2, Zürich 1999; S. 241-266.

Akademische Publikationen

  • Indien, Brasilien, Südafrika und Japan als Akteure in Afrika. Das Engagement zur Sicherung des Zugangs zu Ressourcen, Studie für das Institut für Friedenssicherung und Konfliktmanagement (IFK) an der Landesverteidigungsakademie, Salzburg/Stellenbosch 2006.
  • Para a Independência! Der angolanische Freiheitskampf als Schauplatz des Kalten Krieges, unveröffentlichte Dissertation, Salzburg 2003, 378 Seiten.
  • Die Entwicklung der internationalen Drogenkontrolle, Diplomarbeit, Salzburg 1997, 131 Seiten.

Beiträge in Medien (Auswahl)

  • Partnerschaft mit Paternalismus. Standpunkt, in: Südwind. Magazin für Internationale Politik, Kultur und Entwicklung (2008), Nr. 10, S. 26.
  • Zwischen Bangen und Hoffen. Das Sondertribunal für Sierra Leone gilt als Meilenstein in der Entwicklung der Internationalen Strafgerichtsbarkeit, in: Südwind. Magazin für Internationale Politik , Kultur und Entwicklung (2008), Nr. 3, S. 21.
  • Gemeinsame Afrika Politik. Österreichische EU-Präsidentschaft, in: Südwind. Magazin für Internationale Politik, Kultur und Entwicklung (2006), Nr. 4, S. 16.
  • Das Ende der Straflosigkeit, in: Südwind. Magazin für Internationale Politik, Kultur und Entwicklung (2005), Nr. 11, S. 14-17.
  • Kein großer Sprung. Was bleibt für Afrika nach dem G8-Gipfel in Gleneagles, in: Südwind. Magazin für Internationale Politik, Kultur und Entwicklung (2005), Nr. 9, S. 17.
  • Südafrikas Hoffnung Mugabe, in: Südwind. Magazin für Internationale Politik, Kultur und Entwicklung (2005), Nr. 5, S. 12-13.
  • Der Flüchtlingsstrom wächst an, in: Der Standard, 23. August 2004, S. 2.
  • Wir brauchen mehr – von allem, in: taz, 30. August  2004, S. 6.
  • Ein Vorbild für Frieden im Sudan, in: taz, 18. August 2004, S. 10.
  • Wir sind nicht freiwillig hier. Krise in Norduganda, in: Südwind. Magazin für Internationale Politik, Kultur und Entwicklung (2004), Nr. 1-2, S. 16-17.
  • Wasser für Afrika nach oö. Vorbild. Entwicklungskooperation in Uganda, in: Oberösterreichische Nachrichten. Magazin, 20. September 2003, S. 2.
  • Erzbischof warnt vor Völkermord in Uganda, in: Der Standard, 5. September 2003, S. 5.
  • Lendu-Milizen richten Blutbad an, in: Der Standard, 7. August 2003, S. 4.
  • Gefährliche Handarbeit. Minenräumen in Angola, in: Westdeutsche Zeitung. Wochenende, 21. April 2001, S. 6.
  • „Unsere Generation hat auf allen Gebieten verloren“. Schauplatz Palästina, in: Oberösterreichische Nachrichten, 20. Februar 2001, S. 3.
  • Zaghafter Aufbau. Bürgerkrieg in Angola, in: Südwind. Magazin für Internationale Politik, Kultur und Entwicklung (2001), Nr. 1-2, S. 26-27.

Organisation von Veranstaltungen

  • International Symposium: „Responsibility to Protect – A Canadian Heritage“; Veranstaltung in Kooperation mit dem Kanadazentrum der Universität Innsbruck, 11.–14. November 2009.
  • „Shake Hands with the Devil“, Organisation und Leitung einer Podiumsdiskussion zum Völkermord in Ruanda, Kooperation mit dem Kanadazentrum der Universität Innsbruck, 11. Juni 2008.
  • Mitorganisation des 7. Österreichischen Zeitgeschichtetags an der Universität Innsbruck, 28. bis 31. Mai 2008.

Vorträge

  • „Traumberuf Journalismus. Traum und Realität“, Vortrag im Rahmen einer Informationsveranstaltung der Studienrichtungsvertretung der Universität Innsbruck, 18. Jänner 2010.
  • „Afrika. Aktuelle Situation – Krisen – Konflikte”, zweitägiger Vortrag im Rahmen der Fortbildung der Pädagogischen Hochschule Oberösterreichs, Altmünster, 9.–10. November 2009.
  • „Ethnicity as Stumbling Block in Postcolonial Africa“, International Symposium on Racism, Slavery, and Literature, Innsbruck, 2. bis 5. Dezember 2008.
  • „Afrika: Situationi – Krisen – Konflikte“, zweitägige Weiterbildungsveranstaltung für Lehrer an Höherbildenden Schulen, Pädagogische Hochschule Oberösterreich, November 2008.
  • „Qualitative Konfliktanalyse. Wider den Trend zu monokausalen Erklärugnsansätzen“, Vortrag im Rahmen des 7. Österreichischen Zeitgeschichtetags, 28. – 31. Mai 2008
  • „Tribalismus, Kolonialismus und externe Interessen hinter afrikanischen Konflikten: der Völkermord in Ruanda, Gastvorlesung am Fachbereich Geschichte der Universität Salzburg, WS 2007/2008
  • „Das postkoloniale Afrika“, Gastvortrag am Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck, 7. Mai 2007
  • „Afrika – unbekannter Kontinent“, halbtägige Weiterbildungsveranstaltung für Lehrer an Höherbildenden Schulen, Pädagogisches Institut Salzburg, Oktober 2006.
  • „Das postkoloniale Afrika“, Gastvorlesung am Fachbereich Geschichte der Universität Salzburg, WS 2006/2007.
  • „Afrika im Wandel – ein Überblick zur Geschichte Afrikas“, Gastvorlesung am Fachbereich für Geschichts- und Politikwissenschaft, Universität Salzburg, WS 2005/06.
  • „Das Herz der Finsternis? Ansätze eines neuen Konfliktmanagements in Afrika.“ Vortrag im Rahmen des Mittagskolloquium an der Universität Salzburg, Mai 2005.
  • "Der Kalte Krieg in Afrika”, Gastvortrag im Rahmen einer Lehrveranstaltung von Prof. Wagnleitner zum Thema „Der Kalte Krieg“ am Fachbereich für Geschichts- und Politikwissenschaft, Universität Salzburg, April 2005.
  • „The relation between writing about Southern Africa as a journalist and my history lecture at the University of Salzburg“, vortrag im Rahmen des Symposions „South Africa in Perspective“ an der Universität Salzburg, 6. – 7. Dezember 2004.
  • „Konflikte im postkolonialen Afrika. Ein Überblick“, Gastvorlesung am Fachbereich für Geschichts- und Politikwissenschaft, Universität Salzburg, WS 2004/05.

Konferenz-/Seminarteilnahmen

  • “Konflikte bewältigen – Vergangenheit aufarbeiten – Perspektiven eröffnen”, Seminar im Rahmen der “2. Weingartener Afrika-Gespräche, Weingarten, 4.–6. Dezember 2009.
  • “The UN Security Council and the Responsibility to Protect: Policy, Porcess, and Practice”, 39th International Peace Institute Vienna Seminar on Peacemaking and Peacekeeping, Wien, 14.–16. Juni 2009.
  • “Afrika: Partner auf gleicher Augenhöhe oder Spielball externer Akteure.” Weingartener Afrikagespräche, Weingarten, 21. bis 23. November 2008.
  • Armutsminderung durch den Menschenrechtsansatz”, Studientag, Wien,16. Oktober 2008.
  • “Coping with Crisis in Africa: Strengthening multilateral Capacity for Peace and Security”, 38th International Peace Institute Vienna Seminar on Peacemaking and Pecekeeping, Wien, 1.-3. Juni 2008.
  • “Sudan, Tschad, Zentralafrikanische Republik. Ziele, Möglichkeiten und Grenzen des internatinalen Engagements, Workshop des Instituts für Friedenssicherung und Konfliktmanagement an der Landesverteidigungsakademie in Wien, 10.-11. April 2008.
  • „Wars, Conflicts and Conflict Management in West Africa“, Workshop des Instituts für Friedenssicherung und Konfliktmanagement an der Landesverteidigungsakademie in Wien, 26.-27. Jänner 2006.
  • „Peace Support Operations“, zweitägiger Workshop des Instituts für Friedenssicherung und Konfliktmanagement an der Landesverteidigungsakademie in Wien, November 2005.
  • „Developing Peace Partnership in Africa“, 35th Annual International Peace Academy Seminar on Peacemaking and Peacekeeping, Wien 10.-13. Juli 2005.
  • “Afrikanische und Internationale Ansätze des Krisenmanagements in Ostafrika”, Workshop des Instituts für Friedenssicherung und Konfliktmanagement an der Landesverteidigungsakademie in Wien, 27.-28. Jänner 2005.
  • „Peace Operations in Africa“, 34th Annual International Peace Academy Seminar on Peacemaking and Peacekeeping, Wien, 30. Juni-bis 3. Juli 2004.
  • “Afrika – Konflikte und Lösungsansätze”, Workshop des Instituts für Friedenssicherung und Konfliktmanagement an der Landesverteidigungsakademie in Wien, 29.-30. Jänner 2004.
  • „Grundkrus Islam“, Lehrgang am Zentrum zur Erwachsenenbildung der Erzdiözese Salzburg zum Verständnis des Islams, November 1996-Juni 1997.

Auslandsstipendien

  • Südafrika (September 2001): Stipendium für kurzfristige wissenschaftliche Aufenthalte im Ausland und Sonderförderung des Landes OÖ. für Auslands-Studienaufenthalte außerhalb des KIB im Rahmen meiner Dissertationsrecherchen (Interviews).
  • Angola (August-Oktober 2000): Stipendium für kurzfristige wissenschaftliche Aufenthalte im Ausland und Sonderförderung des Landes OÖ. für Auslands-Studienaufenthalte außerhalb des KIB im Rahmen meiner Dissertationsrecherchen (Interviews).
  • Portugal (November 1999-Februar 2000): ERASMUS –Stipendium im Rahmen meiner Dissertationsrecherchen (Inteviews, Arquivo Histórico Diplomático, Arquivo Histórico Militar).
  • USA (April-Juli 1999): Stipendium für kurzfristige wissenschaftliche Aufenthalte im Ausland und Sonderförderung des Landes OÖ. für Auslands-Studienaufenthalte außerhalb des KIB im Rahmen meiner Dissertationsrecherchen (National Archives and Record Administration).

Rechercheaufenthalte im Ausland (Auswahl)

  • Äthiopien (Mai 2008): Vorgespräche hinsichtlich einer angedachten Kooperation des Instituts für Zeitgeschichte mit dem Department of History der Addis Ababa University; Recherchen bez. Forschungsschwerpunkte Konflikte in Afrika und Afrikanische Integration.
  • Südafrika (April- Juli 2006): Recherchen zu Externe Akteure in Afrika, Ressourcensicherung und Internationale Strafgerichtsbarkeit.
  • Uganda (Juni 2006): Fieldtrip Internationale Strafgerichtsbarkeit (die Arbeit des Internationalen Strafgerichtshof in Norduganda).
  • Sudan (Juli-August 2004): Fieldtrips nach Darfur und in die Nuba Mountains zu den Forschungsfeldern Konflikte/Konfliktmanagement.
  • Uganda (Juli-September 2003): Fieldtrip und Recherche zu Entwicklungskooperation und Konflikte.
  • Demokratische Republik Kongo (August 2003): Fieldtrip nach Ituri für Recherchen zum Forschungsfeld Konflikte.
  • Nikaragua (Oktober-November 2001): Arbeit als Wahlbeobachter bei den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen am 4. November 2001.