Univ.-Ass. Mag. Dr. Thomas Spielbüchler

Tel.: +43 512 507-4407
Fax: +43 512 507-2889
E-Mail: Thomas.Spielbuechler@uibk.ac.at

Sprechzeiten: Mi., 15.00–16.30h, Raumnr. 40617

 

Spielbuechler


Studium und wissenschaftlicher Werdegang

  • Universität Salzburg, Studium der Geschichte und Politikwissenschaft, Mag. phil. 1997, Doktoratsstudium Geschichte, Dr. phil. 2003
  • Gastlektor an der Universität Salzburg 2004–2008
  • Gastforscher am Institut für Friedenssicherung und Konfliktmanagement, Landesverteidigungsakademie Wien 2006
  • seit Juni 2007 Universitätsassistent am Institut für Zeitgeschichte, Universität Innsbruck


Schwerpunkte in Forschung und Lehre

Die postkoloniale Geschichte Afrika, Konflikte und Konfliktmanagement im postkolonialen Afrika, afrikanische Integration, Nationbuilding in postkolonialen Gesellschaften, afrikanische Befreiungsbewegungen im Kalten Krieg

 
Funktionen

  • Mitglied des International Relations Board der Universität Innsbruck
  • Vertreter der philosophisch-historischen Fakultät im Auslandsstipendienrat
  • wissenschaftlicher Koordinator des Austauschprogrammes mit der Universität Stellenbosch, Südafrika

 
Preise

  • zahlreiche Forschungsstipendien für kurzfristige wissenschaftliche Aufenthalte im Ausland

 
Mitgliedschaften

  • Innsbrucker Forum Entwicklungsforschung (IFEF), Gründungsmitglied
  • Vereinigung für Afrikawissenschaften (VAD)
  • „Weltordnung und Extreme“ – Cluster der Forschungsplattform politik – religion – kunst der Universität Innsbruck

 
Publikationen (Auszug)

  • Streit um Einheit, in: Andreas Exenberger (Hrsg.), Afrika – Kontinent der Extreme? Innsbruck 2011
  • Ethnicity as Stumbling Block in Postcolonial African Nationbuilding, in: Wolfgang Zach und Ulrich Pallua (Hrsg.), Racism, Slavery, and Literature, Frankfurt u. a. 2010, S. 61–72
  • Qualitative Konfliktanalyse – Wider den Trend zu monokausalen Erklärungsansätzen, in: Ingrid Böhler/Eva Pfanzelter/Thomas Spielbüchler/Rolf Steininger (Hrsg.), 7. Österreichischer Zeitgeschichtetag 2008. 1968 – Vorgeschichte – Folgen. Bestandsaufnahme der österreichischen Zeitgeschichte, Innsbruck - Wien - Bozen 2010, S. 719–725
  • Das Scheitern des afrikanischen Konfliktmanagements. Innsbrucker Diskussionspapiere zu Politik, Religion und Kunst, IDPRK 38, November 2010, [http://www.uibk.ac.at/politik-religion-kunst/idprk/38.pdf]
  • Afrikanischer Teufelskreislauf? Ein roter Faden durch die postkoloniale Geschichte des Kontinents, in: zeitgeschichte 36 (2009), Heft 1, S. 4–19

 

Detaillierte Liste der Publikationen und Aktivitäten

Forschungsleistungsdokumentation der Universität Innsbruck

 

Nach oben scrollen