18. Mai 1945: Flüchtlingstransporte über den Brenner

Italienische Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter wurden unmittelbar nach Kriegsende zu Hunderten über den Brenner gebracht.
Brenner Flüchtlinge
(Credit: Allan G. Smith Jr., Signal Co Photo, National Archives, Washington DC, RG 111: SC-205742)

Italienische Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter der Deutschen werden aus Österreich zurück nach Italien gebracht. Hier winken sie, als sie das Schild ‚Brenner Pass‘ und den Pfeil, der die Richtung, in die sie fahren, anzeigt, sehen.

Italienische Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter wurden unmittelbar nach Kriegsende zu Hunderten über den Brenner nach Bozen gebracht, dort verpflegt und dann weiter nach Verona transportiert. Von Verona aus erfolgte die Verteilung in die jeweiligen Landesteile. Die aus dem Osten kommenden Flüchtlinge wurden über Innichen und Udine zurück in ihre Heimatorte geschickt. Auf dem Bild sind italienische DPs zu sehen, die in LKWs zurück nach Italien gebracht werden.

Nach oben scrollen