Basics - Informationen zum Studium

 

Was bietet das Interdisziplinäre Masterstudium?

Geschlechterforschung thematisiert die soziale und kulturelle Konstruktion von gender, wobei die hier beteiligten hierarchischen Machtverhältnisse in den Blick genommen werden. Geschlecht wird als eine zentrale Struktur- und auch Prozesskategorie unserer gesellschaftlichen Realität verstanden.

Seit dem Wintersemester 2010/11 können Studierende geschlechterkritisches Wissen an der Universität Innsbruck systematisch und fachübergreifend erwerben. Im Masterstudium Gender, Kultur und Sozialer Wandel werden wissenschaftliche und berufsorientierte Kompetenzen fachübergreifend und multidisziplinär vermittelt, um die Geschlechterverhältnisse in postnationalen Konstellationen besser zu verstehen und in den verschiedensten Aktionsfeldern verändern zu können. Die Masterausbildung umfasst 4 Semester.

 

Wie ist der Studienablauf?

Das Masterstudium kann im Wintersemester und im Sommersemester begonnen werden. Das Studium besteht aus sechs Pflichtmodulen. In vier Pflichtmodulen zu je 10 ECTS-AP werden Theorien und Geschichte der Geschlechterverhältnisse sowie Fragen von Ungleichheit, Differenz und Macht behandelt. Je ein Pflichtmodul zu 5 ECTS-AP betrifft die Vorbereitung und die Begleitung der Masterarbeit.

Den Wahlbereich im Ausmaß von 50 ECTS-AP können die Studierenden unterschiedlich und vielfältig gestalten. Angeboten werden 11 facheinschlägige Wahlmodule, in denen Wissen über ökonomische Zusammenhänge und Globalisierung, über Kultur, Interkulturalität und Ethnizität, Sprache, Recht und Normen oder über Medien erarbeitet wird. Diese Themen werden in Vorlesungen erörtert und in Seminaren, in denen die Inhalte in direktem intensivem Austausch bearbeitet werden, behandelt.
Im Rahmen der Interdisziplinäre Kompetenzen und derIndividuelle Schwerpunktsetzung können Lehrveranstaltungen und Module im Ausmaß von 30 ECTS-AP aus anderen Masterstudien an der Universität Innsbruck besucht werden. Diese 30 ECTS-AP können auch für eine thematische Vertiefung - z.B. in Form eines Wahlpaketes - genutzt werden.

Ein Praktikum (Wahlmodul) und eine Masterarbeit runden die Ausbildung ab und bereiten auf den Berufseinstieg vor.

Empfohlender Studienverlauf   (Stand: 1. Oktober 2020)

 

Wo ist das Masterstudium verankert?

Laut Entwicklungsplan ist das Masterstudium an der Fakultät für Soziale und Politische Wissenschaften angesiedelt.

Die interfakultäre Ausrichtung entsteht durch die Beteiligung folgender 7 Fakultäten:

  • Fakultät für Bildungswissenschaften
  • Fakultät für Betriebswirtschaft
  • Fakultät für Soziale und Politische Wissenschaften
  • Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik
  • Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
  • Philosophisch-Historische Fakultät
  • Katholisch-Theologische Fakultät


Wissenschaftlich getragen wird dieses Masterstudium von der FP Center Interdisziplinäre Geschlechterforschung Innsbruck an der Universität Innsbruck. Die Koordination ist im Büro für Gleichstellung und Gender Studies angesiedelt, Koordinatorin Mag.a Maria Furtner (mail: gender-studies@uibk.ac.at).

 

Mehr Information und Downloads


Wir freuen uns über das große Interesse an unseren Seminaren!
Die Plätze in den Seminaren (LV-Nummer 930xxx) werden vorrangig an MA-Studierende mit der Studienkennzahl 907 vergeben. Etwaige freie Plätze sind für Studierende aller MA- und Diplomstudien an der Universität Innsbruck zugänglich.
Falls Sie Fragen haben, freuen wir uns über Ihre Mail gender-studies@uibk.ac.at

Aus studienrechtlichen Gründen können BA-Studierende und PhD-Studierende die Seminare leider nicht absolvieren.

Noch Fragen?

Antworten gibt's im Büro für Gleichstellung und Gender Studies, Bereich Gender Studies,
Mag.a Maria Furtner, mail: gender-studies@uibk.ac.at   

 

Gender-Lehre an der Universität Innsbruck

Die Geschlechterdimension wird nicht nur im Interfakultären Masterstudium Gender, Kultur und Sozialer Wandel behandelt. Einschlägige Module und LV finden sich in fast allen Studienplänen der Universität Innsbruck.
Gender-Lehrangebote an den einzelnen Fakultäten der Universität Innsbruck
Die Zusammenstellung zeigt neben der curricluaren Verankerung auch die konkreten Lehrangebote seit dem Wintersemester 2010/11 an unserer Universität

 



bild_symbol_rot

Nach oben scrollen