Sie möchten Informationen aus dem Bereich Gender Studies?
Wir nehmen Ihr Mail-Adresse gerne in unseren Verteiler auf 
Ausgeschickt werden aktuelle Informationen rund um das Studium, Veranstaltungshinweise, Einladungen zu Tagungen und Konferenzen, Calls for Papers usw. 

Kontaktformular




Liebe Studierende,
Mails der Universität (z.B. Infos LV-Anmeldung, geänderte Termine) werden an

Ihre Uni-Mailadresse @student.uibk.ac.at geschickt. Bitte checken Sie Ihre Mails!
 


Anmeldung für die Lehrveranstaltungen SoSe 2020

Die Anmeldung zu SEMINAREN ist im Online-Vorlesungsverzeichnis vom 1. Februar bis 21. Februar 2020 möglich. Bitte denken Sie daran sich anzumelden (die Plätze in den Seminaren sind begrenzt)!

Die Anmeldefrist für VORLESUNGEN beginnt am 1. Februar 2020 und endet in der Regel vor dem 1. Prüfungstermin. Davon abweichende Anmeldezeiträume entnehmen Sie bitte dem Online-Vorlesungsverzeichnis. 


European Summer School in Canadian Studies

Die Zentren für Kanadastudien der Universitäten Innsbruck und Wien organisieren vom 29. Juni bis 10. Juli 2020 die erste European Summer School in Canadian Studies, die in Wien (erste Woche) und in Innsbruck (zweite Woche) stattfindet. Vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Konstellation in Nordamerika erscheint eine fundierte und von Interdisziplinarität getragene Reflexion über ein Land, das zu den zentralen Partnern der EU zu zählen ist, wichtiger denn je.

  • Die Summer School richtet sich an Studierende der Masterstudiengänge (abgeschlossenes BA-Studium) und des Doktorats und wird von exzellenten Lehrkräften aus Kanada, Deutschland und Österreich bestritten.
  • Folgende Fächer sind vertreten: Literaturwissenschaft (englisch und französisch), Kulturwissenschaft, Indigene Studien, Medienwissenschaft, Sprachpolitik, Geschichte, Kulturgeographie, Politikwissenschaft und Ökonomie, Intersektionalität und Gender Studies, Mountain Studies. 
  • In den Kursgebühren von EUR 500,-- sind ein zweiwöchiges Lehrprogramm, ein elektronischer Reader, zwei Begegnungen mit kanadischen und Quebecker Autorinnen, die Zugfahrt von Wien nach Innsbruck, drei Stadtführungen (Wien, Salzburg und Innsbruck), der Bustransfer und zweitägige Aufenthalt (mit Verpflegung) in der auf 1940m gelegenen Hochgebirgsforschungsstelle Obergurgl der Universität Innsbruck sowie eine Exkursion und ein abschließendes Conference Dinner enthalten. 
    ACHTUNG: für Innsbrucker Studierende stehen eigene Stipendien zur Verfügung!
  • Credits: 5 ECTS (bei Bedarf 6 ECTS möglich, mit Zusatzaufgabe)
  • Die Anzahl der Plätze ist beschränkt, die Anmeldungsfrist endet am 29. Februar 2020.

Für detailliertere Informationen zu Programm, Unterkunft, Fördermöglichkeiten und Lehrkonzept cf. https://canada.univie.ac.at/esscs-2020/

Studierende des MA Gender, Kultur und Sozialer Wandel können sich für Rückfragen an Dr.in Doris Eibl wenden: doris.eibl@uibk.ac.at 

 


Curriculumänderung: 
7,5 ECTS für die Vorbereitung der Masterarbeit (Pflichtmodul 5)

Mit 1. Oktober 2019 gilt ein geändertes Curriculum (Link zum Curriculum). Neu eingeführt wurde das Pflichtmodul 5 Vorbereitung der Masterarbeit.

Das heißt: Alle Studierenden, die die Masterarbeit angemeldet und folgende Schritte erledigt haben, bekommen 7,5 ECTS beim Prüfungsreferat angerechnet:

  • Vereinbarung des Themas, des Umfangs und der Form der Masterarbeit auf Basis einer inhaltlichen Kurzbeschreibung (Exposé)
  • Vereinbarung der Arbeitsabläufe und des Studienfortgangs
  • Planung eines entsprechenden Zeitrahmens für die Durchführung der Masterarbeit.


Die Leistungsbeurteilung des Moduls erfolgt durch die Betreuungsperson (durch „mit Erfolg teilgenommen“ oder „ohne Erfolg teilgenommen“).
Mit diesem Modul ist keine Lehrveranstaltung verbunden.
Ziel der Einführung dieses Moduls ist, dass bereits während des aktiven Arbeitens an der Masterarbeit ECTS-AP vergeben werden und damit dieser Workload explizit aufscheint.

Um den Ablauf zu erleichtern, findet sich hier ein Formular für die Anrechnung   

Mit Fragen können Sie sich gerne per Mail an gender-studies@uibk.ac.at wenden. 

 



fight-the-cistem-faust-01
Booklet und Postkarten AG Study Group

Die AG Study Group ist eine Initiative von Studierenden des MA Gender, Kultur und Sozialer Wandel an der Universität Innsbruck. Mehr Information zur AG Study Group ist hier zu finden

Im Sommersemester 2018 fand die dritte von Studierenden organisierte Lehrveranstaltung mit dem Titel „Trans Studies: Einführung in historische, sprachliche und aktivistische Aspekte einer jungen, kritischen Forschungsrichtung“ statt. Das Resultat der Lehrveranstaltung ist ein Booklet sowie zwei verschiedene Postkarten.

Hier gibt's das Booklet zum Download   

Postkarten (fight the cistem und smash sex-gender normativity) und Booklet können bestellt werden: gender-studies@uibk.ac.at 

Das Booklet wurde gefördert vom Büro für Gleichstellung und Gender Studies sowie vom Vizerektorat für Forschung.

Der Druck der Postkarten wurde ermöglicht durch die Interfakultäre Forschungsplattform Geschlechterforschung. 


titelbild_broschuere
gleichBERECHTIGTE WISSENSCHAFT
fundiert argumentieren für GENDER STUDIES

Evangeline Adler-Klausner, Daniela Jauk, Stefanie Mayer, Elli Scambor

herausgegeben mit Beteiligung des Büros für Gleichstellung und Gender Studies

"Gender", ein bis dahin vor allem unter Expert_innen verwendeter Begriff, wurde in den letzten Jahren zum politischen Kampfbegriff fundamental-christlicher, konservativ-traditioneller sowie rechtsextremer und -populistischer Bewegungen. 
Unter diesem Label verbinden sich Homophobie und Antifeminismus mit patriarchal-konservativen Werten und rechtsextremen bevölkerungspolitischen Vorstellungen. Ins Kreuzfeuer geraten dabei nicht zuletzt die akademischen Gender Studies: autoritär wären sie, unwissenschaftlich und dabei auch noch teuer - so lauten einige der häufig geäußerten Vorwürfe.
Mit dieser Broschüre wollen wir Studierenden und allen im Feld Tätigen eine Handreichung bieten, um (wünschenswerte) Neugier und (legitime) Kritik von Diffamierung zu unterscheiden und Angriffen wirksam(er) begegnen zu können.

Hier die Broschüre zum Download

 


ÖH-Studienvertretung MA Gender, Kultur und Sozialer Wandel

Die Anliegen der Studierenden werden von Stefanie Siedelmann, Johannes Sporer  und Carol-Anne Winkelhaus vertreten. Erreichbar ist die StV unter der Mailadresse: stv-gender-oeh@uibk.ac.at 


Wahlmodul 9: Interdisziplinäre Kompetenzen
FREIE Wahl von Lehrveranstaltungen

Im Wahlmodul 9 ist KEIN fixes Programm vorgesehen. Das Angebot im lfu:online ist als Vorschlag zu verstehen.
Für diese Modul können Sie eigenständig, frei und nach Ihren individuellen Interessen Lehrveranstaltungen wählen und besuchen. Voraussetzung ist, dass diese Lehrveranstaltungen aus einem Masterstudium oder einem Diplomstudium an der Universität Innsbruck stammen. Der Besuch der LVs für das WM9 muss nicht im Vorhinein mit der Studienbeauftragten abgesprochen werden.
Das Modul ist abgeschlossen, wenn Sie LVs im Ausmaß von 10 ECTS-AP absolviert haben.


Unklarheiten beim Formular "Prüfungsprotokoll"

Aufgrund der Curriculumsänderung – die mit WiSe 14/15 wirksam geworden ist – haben sich strukturelle Änderungen in manchen Modulen ergeben. Das Formular "Prüfungsprotokoll" ist nach dem Curriculum in der Fassung vom 01.10.2014 gegliedert. Einige Module und Lehrveranstaltungen nach dem (alten) Curriculum in der Fassung vom 01.10.2010 können also nicht mehr eins zu eins eingetragen werden. Was tun? - Hier gibt's mehr Information


Veranstaltungsarchiv: Vergangene Veranstaltungen zum Nachlesen

Einen Überblick über bereits durchgeführte Veranstaltungen des Büros für Gleichstellung und Gender Studies, Bereich Gender Studies finden Sie hier: Veranstaltungsarchiv

 

bild_symbol_rot

Nach oben scrollen