Hans Moser

em. O. Univ.-Prof. Dr. Hans Moser
Institut für Germanistik
Innrain 52
A - 6020 Innsbruck

9. Stock, Zi. 40904

Tel. +43 512 507-41393
Fax +43 512 507-41399
E-Mail: H.Moser@uibk.ac.at

Zur Person Trennbalken Forschung und Lehre Trennbalken   Publikationen


Zur Person

  • Geboren 1939 in Thiersee; Schulzeit und Gymnasium: Kufstein
  • Studium in Innsbruck: zuerst Germanistik, Geschichte  und Philosophie; nach einem Jahr Geschichte durch Romanistik (Französisch) ersetzt
  • 1962 Promotion mit einer dialektologischen Arbeit bei K.K. Klein
  • Danach drei Jahre in Straßburg als Lektor für Civilisation Allemande; in dieser Zeit Mitarbeit am französischen Schulfunk und an den Ferienkursen für Deutsch der Universität Straßburg
  • Parallel dazu und in den Folgejahren Lehrender an den Hochschulkursen Deutsch der Universität Innsbruck in Mayerhofen
  • Ab 1965 Assistent am germanistischen Institut der Universität Innsbruck. In dieser Zeit: viele Jahre Lehrender bei den Supplentenkursen des Südtiroler Bildungsinstituts, die ungeprüften Lehrern an den Mittelschulen ein berufsbegleitendes Studium ermöglichten; Mitbegründer und Mitherausgeber einer Germanistischen Reihe im Rahmen der „Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft“, die inzwischen mehr als 80 Bände herausgebracht hat
  • 1975 Einreichung der Habilitationsschrift zur Sprache der Kanzlei Maximilians I. bei Johannes Erben
  • 1978 Gastprofessur an der Universität Augsburg und Ernennung zum ao.Professor
  • 1982 Berufung als o. Prof. nach Innsbruck, Ablehnung eines Rufs an die Universität Passau
  • 1983 Ablehnung eines Rufs an die Freie Universität Berlin
  • 1982 - 1985 Dekan der Geisteswissenschaftlichen Fakultät , 2004-2008 Dekan der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät
  • 1991 -1993, 1993 - 1995 und 1999 - 2003 Rektor der LF-Universität  Innsbruck
  • 2007 - 2009 Rektor der FH Kufstein

Hans Moser