Universität Innsbruck

Archiv

Sommersemester 2022

Wintersemester 2021/22

Mitwirkung am Suizid
Erfahrungen aus der Schweiz und den Niederlanden
Montag, 27. September 2021, 19:00 Uhr | ONLINE via zoom
Fachimpulse: Theo Boer, Ruth Baumann-Hölzle
Moderation: Werner Mühlböck

Stadt-Land-Dorf
[Montagsfrühstück – Forum für strategische Langsamkeit]
Montag, 11. Oktober 2021, 09:00 Uhr | Literaturhaus am Inn, Josef-Hirn-Straße 5, 10. OG
Im Gespräch: Wolfgang Andexlinger und Karin Peschka
Moderation: Arno Ritter

Weltverhältnisse
Das Lebbare
Mittwoch, 13. Oktober 2021, 18:00 Uhr | SoWi-Campus, Hörsaal 1, Universitätsstraße 15
Vortrag: Stefan Gandler, Kritik: Ulrich Metschl
Moderation: Frank Welz

WuV Salon
Donnerstag, 21. Oktober 2021, 18:30 Uhr | Haymon Buchhandlung, Sparkassenplatz 4

Verortung und Perspektiven im Alpen-Tourismus
Donnerstag, 11. November 2021, 19:00 Uhr | ONLINE via zoom
Es diskutieren: Ambros Gasser, Harald Pechlaner, Rike Stotten
Moderation: Rebecca Sandbichler

Bild. Macht. Widerstand
Zum emanzipatorischen Potential von Film und Dokumentation
Mittwoch, 17. November 2021, 19:00 Uhr | Die Bäckerei - Kulturbackstube, Dreiheiligenstraße 21a
Es diskutieren: Gabriele Del Grande, Mala Reinhardt, Beatrice Segolini, Canan Turan

Mitwirkung am Suizid
Orientierung im neuen Gestaltungsraum
Donnerstag, 18. November 2021, 19:00 Uhr | ONLINE via zoom
Fachimpulse: Claudia Bozzaro, Jürgen Wallner
Moderation: Elisabeth Medicus

Weltverhältnisse
Das Böse
Mittwoch, 24. November 2021, 18:00 Uhr | abgesagt
Vortrag: Werner Ernst, Kritik: Wolfgang Palaver
Moderation: Frank Welz

Weltverhältnisse
Das Moralische
Mittwoch, 1. Dezember 2021, 18:00 Uhr | abgesagt
Vortrag: Kristina Stöckl, Kritik: Helmut Staubmann
Moderation: Frank Welz

Pflicht zur Impfung?
Pflicht zu Fakten!
Donnerstag, 9. Dezember 2021, 17:00 Uhr | Online via Zoom
Impulse: Barbara Friesenecker, Markus Frischhut, Gabriele Werner-Felmayer

Populismus in Zeiten der Pandemie
Donnerstag, 16. Dezember 2021, 17:00 Uhr | Online via Zoom
im Gespräch: Alan Scott und Pier Paolo Pasqualoni

Urlaub machen, wo andere leben
[Montagsfrühstück – Forum für strategische Langsamkeit]
Donnerstag, 27. Jänner 2022, 19:00 Uhr | Literaturhaus am Inn, Josef-Hirn-Straße 5, 10. OG
Im Gespräch: Lois Hechenblaikner, Selma Mahlknecht
Moderation: Martin Sexl

Democracy - Im Rausch der Daten
Film & Diskussion
Leokino, Saal 2, Anichstraße 36
Es diskutieren: Markus Frischhut, Matthias Kettemann, Anne Siegetsleitner
Moderation: Verena Stühlinger

WuV Salon
Donnerstag, 10. Februar 2022, 18:30 Uhr | abgesagt

Hier findet sich der WuV-Programmfolder zum Download Programm WiSe 2021/22

Sommersemester 2021

Korrektiv Kunst und Kultur:
kreative Entwicklungsperspektive im digitalen Zeitalter
[Montagsfrühstück. Forum für strategische Langsamkeit]
Montag, 15. März 2021, 9.00 Uhr | ONLINE via zoom
Im Gespräch: Petra Missomelius und Gerfried Stocker
Moderation: Renate Giacomuzzi
In Kooperation mit: Literaturhaus am Inn

Wie kommen wir da wieder raus?
Ansätze zur Bewältigung der Pandemie
Mittwoch, 24. März 2021, 19:00 Uhr | ONLINE via zoom
Es diskutieren: Marina Hilber, Cornelia Lass-Flörl, Armin Fidler
Moderation: Siegfried Walch

Wissenschaft in der Krise
Dienstag, 13. April 2021, 19:00 Uhr | ONLINE via zoom
Es diskutieren: Christine Bandtlow, Ulrich Metschl, Eva Pfanzelter
Moderation: Roland Psenner

Der politische Aufstieg der Frauen
Buchpräsentation
Dienstag, 20. April 2021, 19:00 Uhr | ONLINE via zoom
Im Gespräch: Eva Lichtenberger und Anton Pelinka
Moderation: Julia Schratz
In Kooperation mit: Haus der Begegnung

Mitwirkung am Suizid
Über die Grenzen des Helfens nachdenken
Mittwoch, 28. April 2021, 19:00 Uhr | ONLINE via zoom 
Es diskutieren: Alois Birklbauer und Barbara Friesenecker
Moderation: Gabriele Werner-Felmayer
Eine Veranstaltung des Haus der Begegnung gemeinsam mit WuV, der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft und dem Dachverband Hospiz Österreich 

Die Krise meistern
Erfahrungen aus dem Lock-Down: Pflege
Dienstag, 11. Mai 2021, 19:00 Uhr | ONLINE via zoom
Moderation: Ursula Costa und Andreas Exenberger
In Kooperation mit: Haus der Begegnung

Stadt – Land – Dorf
[Montagsfrühstück. Forum für strategische Langsamkeit]
(Montag, 17. Mai 2021, 9:00 Uhr) verschoben auf den 11. Oktober 2021 | Literaturhaus am Inn, Josef-Hirn-Straße 5, 6020 Innsbruck
Im Gespräch: Wolfgang Andexlinger und Karin Peschka
Moderation: Arno Ritter
In Kooperation mit: Literaturhaus am Inn

Die neue (Ab)normalität
Unser verrücktes Leben in der pandemischen Gesellschaft
Buchpräsentation
Donnerstag, 27. Mai 2021, 19:00 | Stadtbibliothek Innsbruck, Amraser Straße 2, 6020 Innsbruck
Im Gespräch: Robert Misik und Anne Siegetsleitner
Moderation: Ivona Jelčić
In Kooperation mit: Stadtbibliothek Innsbruck

Die Krise meistern
Erfahrungen aus dem Lock-Down: Wirtschaft
Dienstag, 1. Juni 2021, 19:00 Uhr | ONLINE via zoom
Moderation: Pier-Paolo Pasqualoni
In Kooperation mit: Haus der Begegnung

Hier findet sich der WuV-Programmfolder zum Download Programm SoSe 2021

Wintersemester 2020/21

Neustart - Resilienz
WuV-Diskussion
Mittwoch, 23. September 2020, 19.00 Uhr | ONLINE
Moderation: Roland Psenner

Theater - Wohin?
[Montagsfrühstück. Forum für strategische Langsamkeit]
Montag, 12. Oktober 2020, 9.00 Uhr | Treibhaus - Café, Angerzellgasse 8
Im Gespräch: Tamara Burghart und Elena Messner
Moderation: Maria Piok 

ROBOLOVE
Film & Diskussion
Montag, 19. Oktober 2020, 18.00 Uhr | Leokino, Anichstraße 36
Es diskutieren: Maria Arlamovsky , Doris Eibl, Anne Siegetsleitner 
Moderation: Gabriele Werner-Felmayer

IFFI talks
we [still] must discuss, we [still] must invent
4.-6. November 2020
Aufgrund vieler Unsicherheiten in der Planung, insbesondere bei der Anreise der internationalen Filmemacher*innen, haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, die IFFI talks in der geplanten Form abzusagen. Das Filmfestival selbst findet jedoch statt, und wir arbeiten daran, einige der geplanten Inhalte und Themen in anderer Form im Rahmen des Festivals einzubringen. 
Update: Leider kann nun auch das Festival nicht stattfinden - ein Auschnitt des Programms wird aber via Streamauf iffi.at verfügbar sein

Eindämmung und Ausgrenzung
Migration und Flucht in der Pandemie
Mittwoch, 18. November 2020, 19.00 Uhr 
Nachschau: https://www.inncontro.com/de/diskussion-2020/  

Die Krise meistern
Erfahrungen aus dem Lock-Down
Mittwoch, 9. Dezember 2020, 19.00 Uhr | ONLINE via Zoom: Link zur Teilnahme

Stadt - Land - Dorf
[Montagsfrühstück. Forum für strategische Langsamkeit]
Montag, 14. Dezember 2020, 9.00 Uhr | Treibhaus - Café, Angerzellgasse 8
Update: Das Montagsfrühstück wird auf einen späteren Termin verlegt. Infos folgen! 
Im Gespräch: Wolfgang Andexlinger und Karin Peschka 
Moderation: Arno Ritter

Die Krise meistern
Erfahrungen aus dem Lock-Down: Kinder und Jugendliche
Mittwoch, 13. Januar 2021, 19.00 Uhr | ONLINE via Zoom: Link zur Teilnahme

Hier findet sich der WuV-Programmfolder zum Download Programm WiSe 2020/21

Sommersemester 2020

Sozio-politische Theaterarbeit am Beispiel partizipativer Gesetzwerdungsprozesse (Österreich) und Projekten mit First Nations (Kanada)
Vortrag

Armin Staffler

Über den Ausschluss tierlicher Erfahrung und Subjektivität in westlichen Kulturen und Wissenschaften
Vortrag
Gabriela Kompatscher

Demokratie in der Krise
Donnerstag, 23. Juli 2020, 18:00 Uhr | Haus der Begegnung, Rennweg 12
Im Gepräch: Eva Lichtenberger und Anton Pelinka
Moderation: Benedikt Sauer
Im Rahmen der Sommergespräche im Haus der Begegnung

Von Experten und Systemerhalterinnen
Geschlechterverhältnisse in der Krise
Diskussion
Mittwoch, 2. Juli 2020, 19:00 Uhr | Onlineveranstaltung via Zoom 
Es diskutieren:
Christine Mayrhuber, Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO)
Marlene Streeruwitz, Schriftstellerin und Autorin 
Bernhard Weicht, Institut für Soziologie, Universität Innsbruck 
Moderation: Eva Fleischer, Department für Soziale Arbeit, MCI - Management Center Innsbruck

Wenn's hart auf hart kommt
Medizin und Ethik in Pandemiezeiten
Diskussion
Mittwoch, 17. Juni 2020, 19:00 Uhr  | Onlineveranstaltung via Zoom 
Es diskutieren:
Barbara Friesenecker, stv. ärztliche Leiterin der Universitätsklinik für Intensivmedizin, Vorsitzende ARGE Ethik der ÖGARI
Georg Gasser, Priv. Dozent für Philosophie, Institut für Christliche Philosophie, Universität Innsbruck
Gabriele Werner-Felmayer, Bioethik Netzwerk ethucation, Medizinische Universität Innsbruck, Bioethikkommission des Bundeskanzleramts
Moderation: Siegfried Walch, Leiter des Departments Nonprofit-, Social & Health Management, MCI - Management Center Innsbruck

Montagsfrühstück - Transformationen
Bettina Balàka & Martin Sexl
Das Montagsfrühstück im Mai wäre der Frage nach dem Verhältnis von Leben, Werk und Wirklichkeit nachgegangen: Inwieweit und in welcher Form ‚transformieren‘ Autorinnen und Autoren in ihren Texten persönliche und gesellschaftliche Realitäten zu literarischer Fiktion?

Rethinking work in the Post-Corona World
Barbara Prainsack & Hendrik Wagenaar
Vortrag und Diskussion
Dienstag, 2. Juni 2020, 19:00 Uhr | Onlineveranstaltung via Zoom 
Moderation: Frank Welz

Covid19 - Beschleuniger in eine transhumane Zukunft
Essay - Tatyana von Leys
"Nous sommes en guerre" - "wir sind im Krieg", verkündete Macron zu Beginn der Krise. Der Feind ist unsichtbar und die Ausmaße seiner Verwüstung noch nicht absehbar. Wie viele Menschen schon erkrankt sind, wie viele noch sterben werden, wann der Impfstoff auf den Markt kommt, beschäftigt die ganze Gesellschaft.

Nach der Krise: Überwindung oder Bändigung des Kapitalismus?
Stephan Schulmeister
Vortrag und Diskussion
Donnerstag, 7. Mai 2020, 19:00 Uhr | Onlineveranstaltung via Zoom 
Moderation: Andreas Exenberger

Wissensbasierte Steuerung aus der Corona-Krise
Am Donnerstag, den 28.4.2020 um 14 Uhr laden das MCI und WuV zu einer Online-Diskussionsveranstaltung mit Martin Sprenger, Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, Medizinische Universität Graz.

Ernährung in der Corona-Krise
Kommentar - Jutta Kister
Wie kann ein Ernährungssystem aussehen, das positive Effekte auf die Region für mehr Nachhaltigkeit, Resilienz, Ernährungssouveränität fördert?

Warum Resilienz nicht reicht 
Kommentar - Roland Psenner
"Es gibt kein Zurück zu einem wie immer imaginierten, postulierten oder definierten Zustand eines „Davor“ – und das gilt nicht nur für Ökosysteme. In einer Welt, in der nur die Veränderung beständig ist, müssen wir Resilienz neu denken."

Direkte und indirekte Effekte von COVID-19 auf Kinder
„Lasst die Kinder in den Kindergarten!“
Am Freitag, den 17.4.2020 luden das MCI und WuV zu einer Online-Diskussionsveranstaltung mit Martin Sprenger, Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie, Medizinische Universität Graz.

Gewohnheiten und Verhalten mit Unsicherheiten während der Corona-Krise
In einem Interview für UMIT Tirol TV spricht Sozial- und Persönlichkeitspsychologe Bernhard Streicher über Gewohnheiten, Verhalten mit Unsicherheiten und Risikobewertung während der Corona-Krise.

Wir brauchen eine gute Balance, und das möglichst schnell
Kommentar - Andreas Exenberger
Es ist wieder einmal Krise. Diesmal aber wirklich. Viele verfolgen täglich die fortschreitende globale Eskalation und unsere Freiheiten sind zum Wohle aller massiv eingeschränkt, in Tirol nun gelockert, aber nochmals verlängert, eigentlich auf faktisch unbestimmte Zeit (dazu später mehr). „Italienische Zustände“, denen noch zu Jahresbeginn etwas eher Entspanntes anhaftete, sind zur Horrorvision geworden, die mit allen Mitteln abgewendet werden muss.

Kill the winner
Artikel - Heribert Insam
„Killing the winner“ ist ein ökologisches Konzept, eine Theorie zur Populationsdynamik in organismischen Gemeinschaften. Ein Beispiel dafür sind Algenblüten im Meer, bei denen eine einzellige Algenart sich aufgrund günstiger Umstände (Nährstoffangebot, Temperatur) plötzlich ganz stark vermehrt. Viele Kilometer große Blüten von Emiliana huxleyi im Nordatlantk wurden von Satelliten aus beobachtet, mit immer dichter werdendem Grün, der Farbe des Chlorophylls.

Pandemic preparedness and response, including both legal and ethical issues
Dean Harris
Guest speech live from North Carolina, USA
Friday, April, 3rd, 2020 | 14:00h (local Innsbruck time)
In Kooperation mit: Jean Monnet Chair “EU Values & Digitalization”, Management Center Innsbruck

Die größere Krise
Artikel - Roland Psenner
Wenn du wissen willst, wie ein System funktioniert, bring es an seine Grenzen! Das gilt für naturwissen­schaftliche Versuche ebenso wie für Ökosysteme oder – wie das gerade laufende Pandemie-Experiment zeigt – für menschliche Gemeinschaften und soziale Systeme. Nach der COVID-19-Epidemie werden wir wissen, wie weit wir gehen können, ohne politische, wirtschaftliche und soziale Strukturen auf lange Zeit oder sogar permanent zu verändern oder gar zu zerstören. [...]

(Nicht-)Orte in Krisenzeiten
Max Mayr
Nach Marc Augé zeichnet sich ein Ort dadurch aus, dass er Identität, Relationen und Geschichte hat. Er ist damit in einen Kontext von Bedeutungen eingebettet. Nicht-Orte dagegen haben all das nicht, keine Identität, keine Relation, keine Geschichte. [...] Wie verändern sich Orte und vor allem Nicht-Orte im Ausnahmezustand von Quarantäneverordnungen zu Corona-Zeiten?

Wintersemester 2019/20

Das Wahre und das Schöne
Deutungshoheiten in Kunst und Wissenschaft
Montagsfrühstück
Montag, 21. Oktober 2019, 09.00 Uhr | Literaturhaus am Inn, Josef-Hirn-Str. 5 / 10.Stock
Im Gespräch: Ulrich Metschl und Maria Peters
Moderation: Roland Psenner 

Wissenschaft braucht Menschen
gemeinsam fragen – gemeinsam forschen
Dienstag, 05. November 2019, 19.00 Uhr | Stadtbibliothek, Amraser Straße 2/1.Stock
Vortrag: Daniel Dörler und Florian Heigl
Moderation: Pier-Paolo Pasqualoni

Der lange Weg zur Gleichstellung
Geschlechterverhältnisse im Wissenschaftsbetrieb
Mittwoch, 27. November 2019, 19.00 Uhr | Claudiana, Herzog-Friedrich-Straße 3, Claudiasaal/2. Stock
Es diskutieren: Barbara Bach-Hönig , Heike Welte, Angela Wroblewski
Moderation: Max Preglau

Migration – Mobilität – Perspektiven
Montagsfrühstück
Montag, 02. Dezember 2019, 09.00 Uhr | Literaturhaus am Inn, Josef-Hirn-Str. 5 / 10.Stock
Im Gespräch: Irena Brežná und Belachew Gebrewold
Moderation: Anna Rottensteiner

Wieviel Selbstbestimmung ist noch gesund?
Medizin zwischen Fürsorge und (Selbst-)Verantwortung
Donnerstag, 16. Jänner 2020, 19.00 Uhr | Stadtbibliothek, Amraser Straße 2/1.Stock
Es diskutieren: Barbara Friesenecker, Georg Gasser, Michael Ganner, Elisabeth Medicus Moderation: Gabriele Werner-Felmayer

Widerspruch für Alle?!
Proteste, soziale Bewegungen und Solidarität
Montagsfrühstück
Montag, 27. Jänner 2020, 09.00 Uhr  | Literaturhaus am Inn, Josef-Hirn-Str. 5/10.Stock
Im Gespräch: Sina Kamala Kaufmann und Frank Welz
Moderation: Erika Wimmer

Hier findet sich der WuV-Programmfolder zum Download Programm WiSe 2019/20

Sommersemester 2019

#frauenzählen #frauenzahlen
Montagsfrühstück
Montag, 18. März 2019, 09.00 Uhr | Literaturhaus am Inn, Josef-Hirn-Str. 5 / 10.Stock
Diskussion: Veronika Schuchter und Anne Goldmann
Moderation: Gabriele Wild

Die Autonomie und das Geld
Zur politischen Ökonomie wissenschaftlicher Forschung
Donnerstag, 04. April 2019, 19.00 Uhr | SoWi, Hörsaal 2, Universitätsstraße 15
Vortrag: Thomas König
Moderation: Ulrich Metschl

WissensDurst Festival
Was treibt die Wissenschaft?
Montag, 6. bis Mittwoch, 8. Mai 2019 jeweils ab 19.00 Uhr | Brennpunkt coffee competence, Viaduktbogen 46-48
Wissenschaft trifft Nachtleben: In gemütlicher Atmosphäre geben Innsbrucker ForscherInnen Einblicke in ihre Arbeit. WuV beteiligt sich im Zuge dieses Festivals mit Vorträgen aus unserem Themenschwerpunkt. Auch in weiteren Lokalen finden Vorträge statt - das ganze Programm sowie Anmeldung ab 8. April online auf www.wissensdurst-festival.at

  • Montag 6.5.  
    Wissenschaft treibt Technologie
    Oder umgekehrt?
    Sabine Schindler
    Warum zählen wir Schmetterlinge?
    Über Citizen Science, Biodiversität und Wissenschaftskommunikation
    Johannes Rüdisser
  • Dienstag 7.5.  
    Gemeinsam Wissen schaffen
    Hochschulen als zentrale Akteure in Wirtschaft und Gesellschaft
    Anita Zehrer
    Was treibt die Wissenschaft an?
    Von der Wahrheitssuche zum akademischen Selbst-Unternehmer
    Frank Welz
  • Mittwoch 8.5.  
    Gender Medizin
    Brauchen wir das?
    Margarethe Hochleitner
    Schwer zu sagen, kaum zu beschreiben
    Schmerzbeschreibungen und das Problem mit der Objektivität
    Karoline Irschara

„Traditionelle“ Werte in neuem Gewand?
Anime als Lehrstück in Transhumanismus
Donnerstag, 16. Mai 2019, 19.00 Uhr | WEI SRAUM Designforum Tirol, Andreas-Hofer-Straße 27
Vortrag: Jaqueline Berndt
Moderation: Andreas Exenberger

Wer nichts weiß muss alles glauben
Was tun gegen Wissenschaftsskepsis?
Mittwoch, 22. Mai 2019, 19.00 Uhr | Die Bäckerei, Dreiheiligenstraße 21a
Vortrag: Florian Freistetter
Moderation: Heike Ortner

Utopien
Wie wir Zukunft entwerfen
Dienstag, 17. September  2019, 19.00 Uhr  | WEI SRAUM Designforum Tirol, Andreas-Hofer-Straße 27
Vortrag: Thomas Macho
Moderation: Kurt Höretzeder

Hier findet sich das WuV-Programm zum Download Programm SoSe 2019

Wintersemester 2018/19

„Traditionelle“ Werte in neuem Gewand?
Anime als Lehrstück in Transhumanismus
Montag 15. Oktober 2018, 19.00 Uhr | WEI SRAUM Designforum Tirol, Andreas-Hofer-Straße 27
Vortrag: Jaqueline Berndt
Moderation: Andreas Exenberger

Big Data Wars
Über soziale Medien, Internet-Überwachung und Drohnenkriege
Mittwoch, 24. Oktober 2018, 18.00 Uhr | MCI, Aula (3.OG), Universitätsstraße 15
Vortrag: Jutta Weber
Moderation: Petra Missomelius

Politik mit der Angst
Zur Wirkung rechtspopulistischer Diskurse
Donnerstag, 8. November 2018, 19.00 Uhr | SoWi, Hörsaal 1 (EG), Universitätsstraße 15 
Vortrag: Ruth Wodak
Moderation: Dirk Rupnow
Im Rahmen der Vortragsreihe "Die Dynamik der gegenwärtigen Rechten" 

Robotik in der Pflege
Maschinenmythos versus Handlungskomplexität
Dienstag, 4. Dezember 2018, 18:30 Uhr | Claudiana, Claudiasaal (2.OG), Herzog-Friedrich-Straße 3, Altstadt
Vortrag: Ina Wagner
Moderation: Claudia Paganini
Im Rahmen des Austro-Canadian Roboethics Workshop: Mensch - Roboter - Beziehungen

Automatisiertes Fahren
eine ethische und rechtliche Herausforderung
Donnerstag, 6. Dezember 2018, 18:30 Uhr | Leopold-Franzens-Universität, Hörsaal G (Hauptgebäude), Innrain 52
Vortrag: Eric Hilgendorf
Moderation: Anne Siegetsleitner

Transhumanismus, Smart Cities und Massenüberwachung
Gefahr oder Chance?
Dienstag, 8. Januar 2019, 19.00 Uhr | Technik, Hörsaal B 1, Technikerstraße 13b
Vortrag: Stefan Lorenz Sorgner
Moderation: Maria Schneider

Posthumane Zukunftsbilder
Zur (Nicht-)Differenz von Mensch und Maschine
Dienstag, 15. Januar 2019, 19.00 Uhr | Haus der Begegnung, Saal (1.OG), Rennweg 12
Vortrag: Sascha Dickel
Moderation: Anne Siegetsleitner

Hier findet sich das WuV-Programm zum Download Programm WiSe 2018/19

Sommersemester 2018

Transhumanismus - Unterwegs zum „neuen Menschen“?
Die Verschmelzung von Natur, Mensch und Maschine
Montag, 12. März 2018, 19.00 Uhr | Die Bäckerei, Dreiheiligenstraße 21a
Vortrag: Roland Benedikter
Moderation: Reinhard Margreiter

Verwahrung und Verwahrlosung
Kinder mit Behinderungen auf Pavillon 15 „Am Steinhof“ von 1945 bis in die 1980er Jahre
Donnerstag, 22.März 2018, 18.00 Uhr  | fhg - Fachhochschule Gesundheit, Hörsaal 1, Innrain 98
Vortrag: Hemma Mayrhofer
Moderation: Pier-Paolo Pasqualoni

WissensDurst Festival
Mensch - Maschine
Montag 23. bis Mittwoch 25. April 2018 jeweils ab 19.00 Uhr | Brennpunkt coffee competence, Viaduktbogen 46-48
Wissenschaft trifft Nachtleben: In gemütlicher Atmosphäre geben Innsbrucker ForscherInnen Einblicke in ihre Arbeit. WuV beteiligt sich im Zuge dieses Festivals mit Vorträgen aus unserem Themenschwerpunkt

  • Montag 23.4.  
    (Un)Social Machines
    Soziale Intelligenz als möglicher Stolperstein für Alexa, Siri und Co
    Stephan Schlögl
    MMM: Mythos Mensch-Maschine
    Ein kulturphilosophischer Streifzug
    Marco Russo
  • Dienstag 24.4.  
    Werden wir Cyborgs?
    Wie Digitalisierung unser Verständnis von Körper und Menschsein verändert
    Gabriele Werner-Felmayer
    Intelligente Roboter
    Freund, Feind oder Hirngespinst?
    Justus Piater
  • Mittwoch 25.4.  
    Wertvolle Zahlen
    Über digitale Währungen und kryptographische Finanzinstrumente
    Rainer Böhme
    Mission impossible?
    Gesundheitsdaten und Datenschutz im Zeitalter der Digitalisierung
    Verena Stühlinger

Open Source und D.I.Y
Wege zu einer demokratischen Technisierung
Sonntag, 6. Mai 2018 Workshop: 14.30 – 17.30 Uhr  Diskussion: 18:00 Uhr | Spielraum für Alle, Franz-Fischer-Straße 12

Artifical Companions
Der Roboter als neuer bester Freund des Menschen?
Donnerstag, 24. Mai 2018, 19.00 Uhr | SoWi, Hörsaal 2, Universitätsstraße 15
Vortrag: Michaela Pfadenhauer
Moderation: Claudia Globisch

Pflege- und Sexroboter
Welche Probleme sollen und können sie lösen?
Dienstag, 5. Juni 2018, 19.00 Uhr | Claudiana, Altstadt, Herzog-Friedrichstraße 3
Vortrag: Anne Siegetsleitner
Moderation: Lisa Pfahl

Hier findet sich das WuV-Programm zum Download Programm SoSe 2018

Wintersemester 2017/18

Bürokratie und Regulierungswahn?
Europäische Energie- und Klimaschutzpolitik im Spannungsfeld
Dienstag, 24. Oktober 2017, 18.00 Uhr | MCI IV, Maximilianstraße 2 (alte Hauptpost)
Vortrag: Jan S. Voßwinkel
Moderation: Andreas Maurer

Politik mit der Angst
Zur Wirkung rechtspopulistischer Diskurse
Dienstag, 21. November 2017, 19.00 Uhr | SoWi, Hörsaal 1, Universitätsstraße 15
Vortrag: Ruth Wodak
Moderation: Dirk Rupnow

Solidarität im Gesundheitswesen
Alter Hut oder neuer Weg in der Medizin?
Donnerstag, 30. November 2017, 18.00 Uhr |CCB (Centrum für Chemie und Biomedizin), Raum 490 (1.OG), Innrain 80
Vortrag: Barbara Prainsack
Moderation: Gabriele Werner-Felmayer 

Ohne Soziales kein Europa
Sozialer Zusammenhalt braucht Sozialinvestition
Datum: Mittwoch, 13. Dezember 2017, 19.00 Uhr | Haus der Begegnung, Rennweg 12
Vortrag: Conny Reuter
Moderation: Andreas Maurer 

Der Krisendiskurs
Die nächste Zukunft Europas
Donnerstag, 11. Januar 2018, 19.00 Uhr | Claudiana, Herzog-Friedrichstraße 3
Vortrag: Georg Vobruba
Moderation: Claudia Globisch

Anti-Genderismus und Demokratie
Die Europäische Perspektive
Montag, 15. Januar 2018, 19.00 Uhr | Die Bäckerei, Dreiheiligenstraße 21a
Vortrag: Birgit Sauer
Moderation: Alexandra Weiss

In Vielfalt geeint?
Das Paradoxon Europäischer Identität
Donnerstag, 25. Januar 2018, 19.00 Uhr | SoWi, Fakultätssitzungssaal (3.OG), Universitätsstraße 15
Vortrag: Anne-Sophie Krossa
Moderation: Frank Welz  

Hier findet sich das WuV-Programm zum Download Programm WiSe 2017/18

Sommersemester 2017

Werte im Wandel
Moralischer Fortschritt und die Reaktion des Populismus
Dienstag, 28. März, 19:00 Uhr | Haus der Begegnung, Rennweg 12, Innsbruck
Vortrag: Christian Welzel
Moderation: Barbara Lill-Rastern

Europa am Wendepunkt
Welche Folgen hat der Brexit für Europa?
Montag, 03. April 2017, 19:00 Uhr | Die Bäckerei, Dreiheiligenstraße 21a, Innsbruck
Vortrag: Melanie Sully
Moderation: Andreas Exenberger

Die Schule der Zukunft
Chancengerechtigkeit für alle – muss die Schule reformiert werden?
Mittwoch, 05. April 2017, 19:00 Uhr | Theologische Fakultät, Kaiser-Leopold-Saal, Karl-Rahner-Platz 3, Innsbruck
Bildungsministerin Sonja Hammerschmid im Gespräch mit Gernot Brauchle, Peter Höllrigl, Beate Palfrader, Franz Pauer und Thomas Schöpf
Moderation: Roland Psenner

Politik mit der Angst
Zur Wirkung rechtspopulistischer Diskurse
Dienstag 16. Mai 2017, 19.00 Uhr | SoWi, Hörsaal 2, Universitätsstraße 15, Innsbruck
Vortrag: Ruth Wodak
Moderation: Bernhard Weicht
Im Rahmen der Vortragsreihe Die Dynamik der gegenwärtigen Rechten"

EU – die Ethische Union?
Die Rolle von Ethik und Moral in der Europäischen Union
Mittwoch 31. Mai 2017, 18:00 Uhr | Management Center Innsbruck, Universitätsstraße 15, Innsbruck
Vortrag: Markus Frischhut
Moderation: Gabriele Werner-Felmayer 

“Der Europakomplex”
Film & Diskussion:
Über Krisen, Vielfalt und Zukunft
Donnerstag, 8. Juni 2017, 19:00 Uhr | SoWi, Hörsaal 2, Universitätsstraße 15, Innsbruck
Moderation: Siegfried Walch

Hier findet sich das WuV-Programm zum Download  Programm SoSe 2017

Wintersemester 2016/17

WuV-Gespräch:
Zivilcourage
Was bringt uns in die Gänge?
Mittwoch, 09. November 2016, 19:30 Uhr | Haus der Begegnung, Forum (UG), Rennweg 12, Innsbruck
Vortrag: Dr.in Susanne Scholl
Moderation: Dr.in Elisabeth Anker

WuV-Vortrag:
Gibt es nichts Wichtigeres?
SprachHandlungen und ihre gewaltige Wirkung
Donnerstag, 24. November 2016, 19:00 Uhr | SoWi, Hörsaal 1 (EG), Universitätsstraße 15, Innsbruck
Vortrag: Professx Lann Hornscheidt
Moderation: Ass. Prof.in Mag.a Dr.in Claudia Posch

WuV-Film:
„Operation Spring“
Ein Dokumentarfilm von Angelika Schuster und Tristan Sindelgruber
Dienstag, 6. Dezember 2016, 19:00 Uhr | SoWi, Hörsaal 2 (EG), Universitätsstraße 15, Innsbruck
Moderation: Univ.-Ass.in MMag.a Dr.in Caroline Voithofer

WuV-Gespräch:
Was ist Heterodoxe Ökonomie?
Einblicke in die Alternativen zur ökonomischen Standardlehre
Donnerstag, 15. Dezember 2016, 19:00 Uhr | SoWi, Fakultätssitzungssaal (3. Stock), Universitätsstraße 15, Innsbruck
Vortrag: Priv.-Doz. Dr. Jakob Kapeller
Moderation: assoz. Prof. Dr. Andreas Exenberger

WuV-Diskussion:
Gut versorgt?
Gesundheit von und für Menschen mit Fluchterfahrung
Dienstag, 17. Januar 2017, 19:00 Uhr | Aula im Universitätshauptgebäude (1. Stock), Innrain 52, Innsbruck
Es diskutieren:
Mag.a Dr.in Ursula M. Costa
Wolfgang W. Dvorák, Dipl. Lebens- und Sozialberater
Peter Mader, MTD
Dr. Arno Melitopulos
Univ.-Prof.in Dr.in Barbara Sperner-Unterweger
Moderation: ao.Univ.-Prof.in Dr.in Gabriele Werner-Felmayer

Hier findet sich das WuV-Programm zum Download  Programm WiSe 2016/17

Sommersemester 2016

WuV-Film:
"This Changes Everything"
Ein Dokumentarfilm von Avi Lewis
Moderation: Dr. Jasper Bloemen und Dr.in Elisabeth Gsottbauer
Mittwoch, 06. April 2016, 18:00 Uhr | MCI Management Center Innsbruck, Aula (3. Stock), Universitätsstraße 15, Innsbruck

WuV-Vortrag:
Abschiebungen
Mehr als eine politische Herkules-Aufgabe
Vortrag: Univ.-Prof.in Dr.in Sieglinde Rosenberger
Moderation: Priv.-Doz. Dr. Andreas Exenberger
Montag, 25. April 2016, 19:00 Uhr | SoWi, Hörsaal 3, Universitätsstraße 15, Innsbruck

WuV-Buch:
“Leicht Lesen”
Der Schlüssel zur Welt
Vortrag: Mag. Klaus Candussi
Kommentar: Mag.a Petra Flieger
Moderation: Dr.in Bernadette Rieder
Mittwoch, 11. Mai 2016, 19:00 Uhr | MCI Management Center Innsbruck, Aula (3. Stock), Universitätsstraße 15a, Innsbruck

WuV-Lecture:
People’s Movement
Fighting for political change
Lecture: Prof. Anand Kumar
Host: Univ.-Prof. Dr. Frank Welz
Dienstag, 31. Mai 2016, 19:00 Uhr | Sowi, Fakultätssitzungssaal (3. Stock), Universitätsstraße 15, Innsbruck

WuV-Vortrag: 
Lokal, global, ganz egal? 
Die Welt auf meinem Teller
Vortrag: Prof.in Marianne Penker
Moderation: Univ.-Prof. DI Dr. Markus Schermer
Dienstag, 07. Juni 2016, 19:00 Uhr | Sowi, Fakultätssitzungssaal (3. Stock), Universitätsstraße 15, Innsbruck

WuV-Kooperation:
Themenabend mit Hörsaalkino
Thema Wasserwirtschaft
Filmvorführung: DamNation (2014)
Einführung in das Thema, Filmvorführung und anschließende Diskussion mit Experten der Wasserwirtschaft aus Tirol (Land Tirol, TIWAG, WWF, WET).
In Kooperation mit WOEB (Westösterreichische Biologenvereinigung)
Dienstag, 25. Mai 2016, 19:00 Uhr | Geiwi, Hörsaal 2, Universitätsstraße 15, Innsbruck

WuV-Kooperation:
Themenabend mit Hörsaalkino
Thema Wirtschaft & Klimawandel
Filmvorführung: LAST CALL (2013)
Einführung, Filmvorführung und anschließende Diskussion mit ExpertInnen aus Tirol (Land Tirol, MCI).
Donnerstag, 16. Juni 2016, 19:30 Uhr | Geiwi, Hörsaal 3, Innrain 52, Innsbruck

Hier findet sich das WuV-Programm zum Download  Programm SoSe 2016

Wintersemester 2015/16

„Kick Out Your Boss“ 
Ein Dokumentarfilm von Elisabeth Scharang 
Moderation: FH-Prof. Dr. Johannes Dickel 
Donnerstag, 05. November 2015, 19:00 Uhr | MCI Management Center Innsbruck, Universitätsstraße 15a, Innsbruck

WuV-Vortrag:
Gesundheit und Gerechtigkeit 
Lokale und Globale Herausforderungen
Vortrag: Dr.in Julia Inthorn
Moderation: Dr. Pier-Paolo Pasqualoni
Donnerstag, 19. November 2015, 19:00 Uhr | fhg – Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol, Innrain 98, 2. Stock, HS208, Innsbruck

WuV-Diskussion:
Eizellspende in Österreich
Fortpflanzungsmedizingesetz_2015 im Fokus
Mit Inputs von: 
Ass.-Prof.in Dr.in Magdalena Flatscher-Thöni
Dr.in MMag.a Caroline Voithofer
Univ.-Prof. Dr. Ludwig Wildt
Univ.-Prof.in Dr.in Anne Siegetsleitner
Priv.-Doz. Mag. Mag. Dr. Andreas Exenberger
Moderation: Univ.-Prof.in Dr.in Gabriele Werner-Felmayer
Donnerstag, 03. Dezember 2015, 19:00 Uhr | CCB Centrum für Chemie und Biomedizin, Innrain 80, 1. Stock, RAUM 470, Innsbruck

WuV-Gespräch:
Was ist heterodoxe Ökonomie? 
Einblicke in die Alternativen zur ökonomischen Standardlehre 
Präsentation: Priv.-Doz. Dr. Jakob Kapeller
Moderation: Priv.-Doz. Dr. Andreas Exenberger
Dienstag, 15. Dezember 2015, 19:00 Uhr | SoWi, Universitätsstraße 15, 3. Stock, Fakultätssitzungssaal, Innsbruck

WuV-Vortrag:
Die Faulen und die Fleißigen
Anmerkungen zur aktuellen Leistungsgesellschaft 
Präsentation: Mag.a Dr.in Johanna Riegler
Moderation: Suzana Ilic, BA
Donnerstag, 21. Januar 2016, 19:00 Uhr | Haus der Begegnung, Rennweg 12, Forum, Innsbruck

WuV-Kooperationsveranstaltung:
Yes, We're Open
Der Preis des Wissens
Montag, 25. Januar 2016, 19:00 Uhr | Universität Innsbruck, Aula (1. Stock), Innrain 52, Innsbruck

Sommersemester 2015

WuV-Buch:
Zwischen Widerstand, Flucht und Exil
Mein Weg vom Kongo nach Europa
Präsentation: Emmanuel Mbolela und Dr. Dieter Alexander Behr
Moderation: MMag.a Eva-Maria Hochhauser
Dienstag, 10. März 2015, 19:00 Uhr | Liber Wiederin, Erlerstraße 6, Innsbruck

WuV-Vortrag:
Zurück in die Zukunft
Zur Refeudalisierung sozialer Ungleichheit
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Sighard Neckel
Moderation: Dr.in Silke Ötsch
Mittwoch, 25. März 2015, 19:00 Uhr | Uni Innsbruck, SoWi, Universitätsstraße 15, 3. Stock, Fakultätssitzungssaal, Innsbruck

WuV-Diskussion:
Nachhaltige politische Partizipation
Politische Realität oder Rhetorik in Bezug auf Menschen mit Behinderungen?
Vortrag: DDr.in Ursula Naue
Moderation: Univ.-Prof. Dr. Volker Schönwiese
Montag, 27. April 2015, 19:00 Uhr |  MCI Management Center Innsbruck, Universitätsstraße 15a, 3. Stock (Aula), Innsbruck

WuV-Buch:
Lesebuch Soziale Ausgrenzung
Aspekte von Armut in wohlhabenden Gesellschaften
Präsentation: Dr.in Claudia Globisch, Mag.a Elisabeth Kapferer, Prof. DDDr. Clemens Sedmak
Moderation: Dr.in Waltraud Kreidl
Donnerstag, 11. Juni 2015, 19:00 Uhr | Uni Innsbruck, SoWi, Universitätsstraße 15, EG, Hörsaal 2, Innsbruck

Wintersemester 2014/15

WuV-Buch:
Der unsichtbare Mensch
Wie die Anonymität im Internet unsere Gesellschaft verändert
Referat: Ingrid Brodnig
Moderation: Christoph Wild, innsbruck open
Mittwoch, 15. Oktober 2014, 19:00 Uhr | Liber Wiederin, Erlerstraße 6, Innsbruck

WuV-Vortrag:
Fürsorgliche Praxis
Ein politisches Projekt
Vortrag: Dr.in Karin Jurczyk
Moderation: Dr.in Margit Schäfer, FH-Lektorin für Arbeits- und Organisationspsychologie (MCI)
Montag, 20. Oktober 2014, 19:00 Uhr | MCI Management Center, Universitätsstraße 15a, 3. Stock, Innsbruck

Lesung mit Liedern:
Liebe, Macht und Abenteuer
Zur Geschichte der Neuen Frauenbewegung
Lesung: Eva Dité, Erna Dittelbach, Käthe Kratz, Heldis Stepanik-Kögl
Lieder: Eva Dité, am Keyboard begleitet von Sylvia Bruckner
Kommentar: Flavia Guerrini (FP Geschlechterforschung)
Moderation der Diskussion: Gabriele Werner-Felmayer (WuV)
Mittwoch, 5. November 2014, 19:00 Uhr | Öffentliche AEP-Frauenbibliothek, Schöpfstraße 19 (im Hof), Innsbruck

WuV-Vortrag:
Medizin im Internet
Selbsthilfe oder Selbstgefährdung?
Vortrag: Univ.-Prof.in Dr.in Barbara Prainsack
Moderation: Univ.-Prof.in Dr.in Gabriele Werner-Felmayer
Dienstag, 11. November 2014, 19:00 Uhr | CCB – Centrum für Chemie und Biomedizin, Innrain 80,

WuV-Skills:
Social Media Strategie
… denn posten allein macht (noch) nicht erfolgreich
Leitung: Lena Doppel
Montag, 24. November 2014, 19:00 Uhr | SoWi, Universitätsstraße 15, 1. Stock (ZID, Ausbildungsraum 4), Innsbruck

WuV-Diskussion:
Der gute Tod
Sterben im Zeitalter der Machbarkeit
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Ulrich Körtner
Kommentar: Dr.in Noelia Bueno-Gomez, Institut für Philosophie, LFU Innsbruck
Moderation: Dr.in Elisabeth Medicus, Tiroler Hospiz Gemeinschaft
Mittwoch, 14. Januar 2015, 19:00 Uhr | Haus der Begegnung, Forum, Rennweg 12, Innsbruck

WuV-Film:
Low Definition Control
Malfunctions #0
Moderation: Priv.-Doz. Dr. Andreas Exenberger
Univ.-Prof.in Dr.in Gabriele Werner-Felmayer
Mittwoch, 21. Januar 2015, 19:00 Uhr | Haus der Begegnung, Rennweg 12, Forum, Innsbruck 

WuV-Lecture:
Humanistic Studies
Main challenges in an academic climate of rates and rankings
Speaker: Prof. Hans Alma, University of Humanistic Studies (Utrecht)
Moderator: Univ.-Prof. Dr. Gilg Seeber
Mittwoch, 28. Januar 2014, 19:00 Uhr | SoWi, Fakultätssitzungssaal, 3. Stock, Universitätsstraße 15, Innsbruck

Sommersemester 2014

WuV-Diskussion:
Die Ferse des Achilles
Zur Rolle behinderter Menschen für die Gesellschaft
Referenten: Dr. Erwin Riess und Univ.-Prof. Dr. Volker Schönwiese
Moderatorin: Mag.a Lisa Gensluckner, Initiative Minderheiten Tirol
Montag, 24. März 2014, 19:00 Uhr | MCI Management Center Innsbruck, 3. Stock, Aula, Universitätsstraße 15, Innsbruck

Symposium:
Bettelverbote – erste Schritte der Intervention
Ein Kunst- und Kulturprojekt der Initiative Minderheiten Tirol in Kooperation mit der Bettellobby Tirol
Samstag, 05. April 2014, ab 13:00 Uhr | Die Bäckerei, Dreiheiligenstraße 21a, Innsbruck

WuV-Buch:
Das Echo-Prinzip
Wie Onlinekommunikation Politik verändert
Referent: Mag. Yussi Pick
Moderation: Dr.in Natascha Zeitel-Bank
Donnerstag, 10. April 2014, 19:00 Uhr | Liber Wiederin, Erlerstraße 6, Innsbruck

WuV-Diskussion:
Unter vier Augen
Ärzt_innen-Patient_innen-Beziehung im Wandel
Referent: Vizerektor Univ.-Prof. Dr. Gustav Fraedrich
Moderatorin: Univ.-Prof.in Dr.in Gabriele Werner-Felmayer
Donnerstag, 8. Mai 2014, 19:00 Uhr | Kinderzentrum, Hörsaal (EG), Innsbruck (gegenüber Frauen-Kopf-Klinik)

WuV-Skills:
Die Kritik – Sag’s doch einfach!
Kritik als konstruktiver Beitrag zur Gestaltung im gesellschaftlichen Umgang
Referentin: Mag.a Sabine Volgger
Dienstag, 20. Mai 2014, 19:00 Uhr | Haus der Begegnung, Extra (1. Stock), Rennweg 12, Innsbruck

WuV-Vortrag:
Sprache als staatliches Machtmittel?
Wie Sprachhandlungen machtvoll wirken und wie sie Macht und Normen herausfordern können
Referenx: Professx Lann Hornscheidt
Moderator: Univ.-Prof. Dr. Max Preglau
Montag, 02. Juni 2014, 19:00 Uhr | Uni Innsbruck, SoWi, 3. Stock (Ost), Fakultätssitzungssaal, Universitätsstraße 15, Innsbruck

Wintersemester 2013/14

Vortrag & Diskussion:
Wohnen wie alle anderen auch!
Oder: Wie können Transformationsprozesse in Behinderten-Großeinrichtungen gelingen?
Referent: Univ.-Prof. Dr. Germain Weber
Moderation: Mag.a Petra Flieger
Am Podium: Aglaia Parth
Mittwoch, 23. Oktober 2013, 19:30 Uhr | MCI II Management Center Innsbruck, Universitätsstraße 15, EG

33. Innsbrucker Gender Lecture
Pinkstinks
Der Kampf gegen rosa Mädchenträume
Referentin: Dr.in Stevie Schmiedel
Kommentar: Mag.a Gabi Plattner
Moderation: Mag.a Flavia Guerrini
Donnerstag, 14. November 2013, 19:30 Uhr | Universität Innsbruck, SoWi, Hörsaal 3, Universitätsstraße 15, Innsbruck

Input & Diskussion:
Zivilcourage
Was uns in die Gänge bringt?
Referentin: Dr.in Susanne Scholl
Moderation: Dr.in Natascha Zeitel-Bank
Donnerstag, 28. November 2013, 19:30 Uhr | Universität Innsbruck, SoWi, Hörsaal 1, Universitätsstraße 15, Innsbruck

WuV-Skills:
Twitter, Facebook, Youtube und Co.
Social Media verstehen, nutzen, sicher anwenden
Referentin: Lena Doppel
Montag, 13. Januar 2014, 19:30 Uhr | MCI Management Center Innsbruck, Universitätsstraße 15, Innsbruck

Filmvorführung & Diskussion:
Alles, was wir geben mussten
(Never let me go)
Input: Univ.-Prof.in Dr.in Gabriele Werner-Felmayer
Moderation: Priv.-Doz. Dr. Andreas Exenberger
Mittwoch, 22. Januar 2014, 19:00 Uhr | Haus der Begegnung, UG (Forum), Rennweg 12, Innsbruck

Kooperationsveranstaltungen
WuV-Kooperation - Filmvorführung:
Todesstaub
In Kooperation mit AFAZ - Arbeitsgemeinschaft Atomkraftfreie Zukunft
Mittwoch, 02. Oktober 2013, 19:00 Uhr | Cinematograph, Museumsstraße 31, Innsbruck

Sommersemester 2012

Vortrag & Podiumsgespräch:
Vermarktlichung, Entgrenzung, Subjektivierung
Die Arbeit des unternehmerischen Selbst
Donnerstag, 22. März 2012, 19:30 Uhr | HS 3, SoWi, Universitätsstraße 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Prof. Dr. Ulrich Bröckling

Vortrag & Podiumsgespräch:
Gering-Qualifizierte, die Parias der "Wissensgesellschaft".
Wie die Entgrenzung von Bildung soziale Ausgrenzung erzeugt
Donnerstag, 19. April 2012, 19:30 Uhr | HS 3, SoWi, Universitätsstraße 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Mag. Manfred Krenn

Vortrag & Podiumsgespräch:
"Der Arbeitende Kunde"
Die Entwicklung eines neuen Typus von KonsumentInnen 
Donnerstag, 03. Mai 2012, 19:30 Uhr | HS 3, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Prof.in Dr.in Kerstin Rieder

Vortrag & Diskussion:
Trotz Fleiß kein Preis
Prekäre Arbeit - prekäres Leben?
Mittwoch, 30. Mai 2012, 19:30 Uhr | HS 3, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Dr.in Gisela Notz

Filmvorführung:
Plug & Pray
Dienstag, 12. Juni 2012, 19:00 Uhr | HS 2, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck

Demokratie.perspektivisch

Die Goldene Leselampe:
Deutschlands Neue Rechte. Angriff der Eliten
Von Spengler bis Sarrazin
Mittwoch, 07. März 2012, 19:30 Uhr | HS 3, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Buchpräsentation: Volker Weiß 

Vortrag & Kommentar:
Wieviel Boulevard verträgt die Demokratie?
Billig- und Gratismedien und die (ver-)öffentlichte Meinungsbildung 
Montag, 19. März 2012, 19:30 Uhr | Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Kurt Imhof
Kommentar: Walther Prüller

Vortrag & Diskussion:
Wie wir ticken?
Die Einstellung der ÖsterreicherInnen zu Demokratie, Politik und Migration 
Donnerstag, 29. März 2012, 19:30 Uhr | Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof.in Dr.in Sieglinde Rosenberger & Univ.-Prof. Dr. Gilg Seeber

WuV-Skills:
Vorlesung und Übung ...
Statistiken lesen, reflektieren und verstehen 
Dienstag, 24. April 2012, 19:30 Uhr | MCI, 3. Stock, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck
Vortrag: FH-Prof. Dr. Nils Mevenkamp

Kooperationsveranstaltungen

Symposium:
Welche Demokratie, welches Volk?
Governance in der EU
Freitag, 4. Mai 2012, ab 14.00 Uhr | Claudiasaal, Claudiana, Herzog-Friedrich-Str. 3, 6020 Innsbruck

Vortrag & Diskussion:
Mehr Einkommen, weniger Arbeit?
eine geschlechterkritische Bewertung des bedingunglosen Grundeinkommens
Samstag, 30. Juni 2012, 11:45 Uhr | Künstlerhaus Büchsenhausen, Weiherburggasse 13, 6020 Innsbruck
Vortrag: Mag.a Margit Appel
Im Rahmen der Jahrestagung 2012 des Vereins Netzwerk Geschlechterforschung.

Wintersemester 2011/12

Festakt:
25 Jahre Wissenschaft und Verantwortlichkeit
Donnerstag, 13. Oktober 2011, 18:00 Uhr | Universität Hauptgebäude, Innrain 52, 1. Stock - Aula
Begrüßung:
Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Tilmann Märk, geschäftsführender Rektor der Universität Innsbruck
Festvorträge:
"In Einsamkeit und Freiheit? Wissenschaft zwischen Elfenbeinturm und Instrumentalisierung"
Univ.-Prof. Dr. Anton Pelinka, Professor an der Central European University, Budapest
"Wissenschaft und Verantwortlichkeit" - Anmerkungen zu einem Zwischenruf, damals so aktuell wie heute.
Mag.a Elisabeth Grabner-Niel, Büro für Gleichstellung und Gender Studies, Universität Innsbruck

Buchpräsentation & Podiumsdiskussion:
Wessen Bildung? Beiträge und Positionen zur bildungspolitischen Dabatte
Montag, 17. Oktober 2011, 19:30 Uhr | SOWI, Universitätsstraße 15, Hörsaal 3
Buchpräsentation: Sigrid Maurer (ehem. Vorsitzende der Bundes-ÖH, Herausgeberin

Vortrag & Diskussion:
Urban Gardening. Über die Rückkehr der Gärten in die Stadt
Montag, 07. November 2011, 19:30 Uhr | SOWI, Universitätsstraße 15, Hörsaal 3
Vortrag: Dr.in Christa Müller

Filmvorführung & Diskussion:
"Wenn Ärzte töten"
Mittwoch, 16. November 2011, 19:45 Uhr | Medizinische Universität, Medizinisch-Theoretische Institute, Fritz-Pregl-Str. 3, UG 1, Hörsaal 1

Vortrag und Podiumsgespräch:
Die kapitalistische Sackgasse - oder warum die ökologische Krise eine "große Transformation" der Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung erzwingt
Donnerstag, 01. Dezember 2011, 19:30 Uhr | SOWI, Universitätsstraße 15, Hörsaal 3
Vortrag: Prof.in Dr.in Birgit Mahnkopf

Vortrag, Kommentar und Diskussion:
Die Entwicklung der großen Krise: Diagnose, Prognose, Therapien
Montag, 12. Dezember 2011, 19:30 Uhr | Haus der Begegnung, Rennweg 12, Forum
Vortrag: Dr. Stephan Schulmeister
Kommentar: Dr.in Barbara Kolm

Szenarienworkshop:
Welche Bildung wünschen wir uns? - Bildung in globalisierten Zusammenhängen
Dienstag, 17. Januar 2012, 16:00-21:00 Uhr | Universität Hauptgebäude, Innrain 52, 1. Stock - Aula
Moderation: Dr.in Itta Tenschert, MSc

Sommersemester 2011

Wintersemester 2010/11

Wem gehört die Vielfalt?
Mittwoch, 20. Oktober 2010, 19:30 Uhr | Zukunftszentrum Tirol, Arena, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck
Vortrag: Dr. Christoph Then

Kann technische Gestaltung gesellschafts- und feministische Kritik sein?
Das Beispiel emotionaler Softwareagenten
Donnerstag, 28. Oktober 2010,19:30 Uhr | Zukunftszentrum Tirol, Arena, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck
Vortrag: Dr.in Corinna Bath

Je kleiner, desto giftiger?
Braucht es eine Nano-Ethik?
Mittwoch, 10. November 2010, 19:30 Uhr | Zukunftszentrum Tirol, Arena, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck
Vortrag: Dr.in Doris Steinmüller

Wem gehört das Wissen?
Donnerstag, 25. November 2010, 19:30 Uhr | Zukunftszentrum Tirol, Arena, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Rainer Kuhlen

Wer sucht, der wird gefunden?
Die Politik der Sichtbarkeit. Der erste und zweite Index der Suchmaschinen. 
Donnerstag, 02. Dezember 2010, 19:30 Uhr | Zukunftszentrum Tirol, Arena, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Felix Stalder

Sommersemester 2010

Hirnforschung und Menschenbild:
Überlegungen zum interdisziplinären Dialog
Mittwoch, 24. März 2010, 19:30 Uhr | Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Karl Zilles

Mit vollem Einsatz: der weibliche Körper als Ressource
Egg Donation: A Case of Body Shopping
Donnerstag, 06. Mai 2010, 19:30 Uhr | HS 1, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Prof. Itziar Alkorta Idiakez

Der Mensch von morgen - schon heute?
Identität und Selbstgestaltung im Kontext der Biomedizin
Mittwoch, 19. Mai 2010, 19:30 Uhr| Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Doz.in Dr.in Elisabeth Hildt

Frühgeborenen-Medizin: zwischen Hoffnung und Sorge
Grenzen der Zumutbarkeit medizinischer Maßnahmen bei Frühgeborenen
Mittwoch, 09. Juni 2010, 19:30 Uhr | Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck
Vortrag: Dr.in Ruth Baumann-Hölzle

Themenmix

Gemeinsam mit ATTAC Tirol und der AGru
Humboldts Ende?
Der Um- und Abbau des Bildungswesens im Zeichen des Neoliberalismus

Gemeinsam mit dem Institut für Soziologie
Gerechtigkeit als Grundlage der Demokratie:
Die Logik des Kapitals
Dienstag, 01. Juni 2010, 19:30 Uhr | HS 3, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: em. Univ.-Prof. Dr. Günter Dux

Kooperationsveranstaltungen

In Kooperation mit dem interdisziplinären Frankreich-Schwerpunkt, der Universität Poitiers Frankreich, der Universität Innsbruck, dem Institut für Öffentlichem Recht und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät
Tagung:
Pluralismus und Konflikte
Fr./Sa., 07./08. Mai 2010 | Claudiasaal, Claudiana, Herzog-Friedrich-Str. 3, 6020 Innsbruck

Kurzfilmfestival 2010
In Kooperation mit der Los Gurkos Prod. im Rahmen des Internationalen Filmfestivals Innsbruck
Juni 2010 | Leo-Kino, Anichstr. 37a, 6020 Innsbruck
Workshop
28./29. Mai 2010 | Videostudio, GeiWi

Wintersemester 2009/10

Vom 'Colonial Development' zum 'Post-Development':
Transformationen des Entwicklungsbegriffs im 20. Jht
Mittwoch, 14. Oktober 2009, 19:00 Uhr | HS 3, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Gerald Hödl (Projekt Internationale Entwicklung, Universität Wien)

Das Prinzip Hoffnung:
Stadtplanung und Wohnungsversorgung unter dem Vorzeichen der Globalisierung
Mittwoch, 28. Oktober 2009, 19:00 Uhr | HS 3, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Kosta Mathéy (PAR - Fachgebiet Planen und Bauen in außereuropäischen Regionen, TU Darmstadt)

Alternative Ansätze im Verständnis von Entwicklung, Postdevelopment und postneoliberale Self Reliance
Mittwoch, 04. November 2009, 19:00 Uhr | HS 3, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof.in Dr.in Raina Zimmering (Institut für Soziologie, Universität Linz)

Sicherheitsrisiko Klimawandel:
Wasser, Nahrung und Gesundheit als Krisen- und Konfliktfelder in Indien
Mittwoch, 09. Dezember 2009, 19:00 Uhr | HS 3, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Hans-Georg Bohle (Geographisches Institut, Universität Bonn)

Die Ökonomie grenzüberschreitenden Gewässermanagements in Entwicklungsländern
Mittwoch, 14. Oktober 2009, 19:00 Uhr | HS 3, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Dr.in Ines Dombrowsky (Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, Leipzig)

3. OBERGURGL GOVERNANCE SYMPOSIUM

Raum für Regional Governance
09.-11. Oktober 2009 | Universitätszentrum Obergurgl

Themenmix

Gemeinsam mit dem Italien-Zentrum zum 200. Geburtstag von Charles Darwin
Variationen über Selektion: Primo Levi und Darwin
Dienstag, 20. Oktober 2009, 19:30 Uhr | Claudiasaal, Claudiana, Herzog-Friedrich-Str.3, 6020 Innsbruck
Vortrag: Dr.in Sylvia Tschörner

Gemeinsam mit dem Zukunftszentrum Tirol
Vier Krisen von Finanzen, Wirtschaft, Energie & Klima
Mittwoch, 02. Dezember 2009, 19:30 Uhr | Zukunftszentrum Tirol, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Elmar Altvater (FU Berlin)

Gemeinsam mit dem American Corner Innsbruck
Some Moral Dimensions of Scientific Research
Mittwoch, 20. Januar 2010, 19:30 Uhr | HS 3, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Prof. Cornelius Delaney

Sommersemester 2009

Die systemischen Ursachen der neuen Weltwirtschaftskrise
Mittwoch, 25. März 2009, 19:30 Uhr | Zukunfszentrum Tirol, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck
Vortrag: Dr. Stephan Schulmeister (WiFo)

A Primer on Islamic Banking and Finance
Donnerstag, 18. Juni 2009, 19:30 Uhr | HS 3, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Prof. Mohammad Kabir Hassan (University of New Orleans)
Gemeinsam mit dem American Corner Innsbruck, der Austro-American Society Tirol, University of New Orleans Center Austria und der Fakultät für Betriebswirtschaft

Themenmix 

Narrating Global Warming
Dienstag, 10. März 2009, 19:30 Uhr | HS 2, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Prof. Philiph Smith (Yale University)

Können wir uns Spitzenmedizin wie die Transplantationschirurgie noch leisten?
Mittwoch, 20. Mai 2009, 19:30 Uhr | Ärztekammer für Vorarlberg, Raum C1, Schulgasse 17, 6850 Dornbirn
Vortrag: Prof. Philiph Smith (Yale University)
Gemeinsam mit dem Zentrum für Kanadastudien und in Kooperation mit der Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften

"A Crude Awakening" - Peak Ouk & Oil Sands
Dienstag, 26. Mai 2009, 19:00 Uhr | HS 3, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Anschließende Diskussion: Univ.-Prof. Dr. Reinhard Sachsenhofer (Montanuniversität Leoben)

Kurzfilmfestival 2009
Gemeinsam mit Los Gurkos Prod.
10.-11.06.2009, 19:00 Uhr | Leo-Kino, Anichstraße 37a, 6020 Innsbruck

Wintersemester 2008/09

Soziales Europa
Dienstag, 18. November 2008, 19:30 Uhr | Zukunfszentrum Tirol, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck
Vortrag: Dr.in Michaela Moser
Gemeinsam mit dem Zukunftszentrum Tirol

Grenzenloses Europa
Donnerstag, 11. Dezember 2008, 19:30 Uhr | Zukunfszentrum Tirol, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck
Vortrag: Dekan Univ.-Prof. Dr. Heinz Fassmann und Sergio Mukherjee
Gemeinsam mit dem Haus der Begegnung und unicum:mensch

Säkulares Europa
Mittwoch, 14. Januar 2009, 19:30 Uhr | Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck
Vortrag: Dekan Univ.-Prof. Dr. Józef Niewiadomski und Dr. Michael Schmidt-Salomon
Gemeinsam mit dem Zukunftszentrum Tirol

Europas Rolle in der globalen Klimaschutzpolitik
Dienstag, 12. Mai 2009, 19:30 Uhr | Zukunfszentrum Tirol, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck
Vortrag: DI R. Andreas Kraemer

2nd OBERGURGL GOVERNANCE SYMPOSIUM

Governance and Religion
20.-22. November 2008 | Universitätszentrum Obergurgl

Themenmix 

More of the same (?)
Diskussion zum Ergebnis der US-Präsidentenwahl
Freitag, 07. November 2008, 19:30 Uhr | Fakultätssitzungssaal, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Heinz Gärtner und Florian Weißmann

Sommersemester 2008

Wie viel Markt verträgt die Bildung
Podiumsdiskussion
Mittwoch, 23. April 2008, 19:30 Uhr | Zukunfszentrum Tirol, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck

Welche Bildung braucht der Markt
Podiumsdiskussion
Donnerstag, 08. Mai 2008, 19:30 Uhr | Zukunftszentrum Tirol, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck

Bildung in Österreich
Montag, 19. Mai 2008, 19:30 Uhr | Zukunfszentrum Tirol, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Doz.in Dr.in Gudrun Biffl (WIFO)

Bildung jenseits des Marktes
Dienstag, 27. Mai 2008, 19:30 Uhr | Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof. DDDr. Clemens Sedmak (King's College & Universität Salzburg)

Wahlrecht in Österreich
In Kooperation mit dem Institut für Politikwissenschaft

Die Wahl - ein Instrument der Demokratie?
Montag, 07. April 2008, 19:30 Uhr | HS 2, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof.in Dr.in Sieglinde Rosenberger (Universität Wien)

Tyrannei der Mehrheit - Tyrannei der Minderheit
Donnerstag, 10. April 2008, 19:30 Uhr | UR 3, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Diskussion: Ass.-Prof. Dr. Klaus Poier (Universität Graz) und DDr. Hubert Sickinger (Universität Wien)

Themenmix

Zukunftsworkshop
Welche Universität wünschen wir uns?
Mittwoch, 04. Juni 2008, 18:00 - 21:00 Uhr | Kaiser-Leopold-Saal, Theologische Fakultät, Karl-Rahner-Platz 3, 6020 Innsbruck

Kurzfilmfestival 2009
Gemeinsam mit Los Gurkos Prod.
Donnerstag, 05. Juni 2008, 21:00 Uhr | Leo-Kino, Anichstraße 37a, 6020 Innsbruck

Wintersemester 2007/08

Der Klimawandel im Alpenraum unter der Lupe von HISTALP und IPCC-2007
Ein Streifzug durch harte und weiche Fakten
24. Oktober 2007, 19:30 Uhr | HS4, GeiWi, Innrain 52, 6020 Innsbruck
Vortrag: Dr. Reinhard Böhm

Wozu Paläoklimaforschung?
Ergebnisse aus Tiefsee- und Eiskernen, sowie terrestrischen Archiven und Klimamodellen
07. November 2007, 19:30 Uhr | HS7, GeiWi, Innrain 52, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Michael Sarnthein

1000 Jahre Klimaentwicklung und Witterungsextreme im Kontext des modernen Treibhausklimas
21.11.2007, 19:30 Uhr | HS4, GeiWi, Innrain 52, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Rüdiger Glaser

Welche Risiken erwachsen Megastädten aus dem Klimawandel
12. Dezember 2007, 19:30 Uhr | HS4, GeiWi, Innrain 52, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof.in Dr.in Frauke Kraas

Klimawandel vor der Haustür
Podiumsdiskussion
16. Januar 2008, 19:30 Uhr | Zukunftszentrum Tirol, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck

1. Obergurgl Governance Symposium

Governance: Multi-Level or Post-Democratic?
18.-20. Oktober 2007 | Obergurgl Centre, University of Innsbruck

Themenmix

Lange Nacht der Forschung
Können wir das Unvermeidbare beherrschen?
Der Klimawandel - ein reales Problem und seine Auswirkungen
28. September 2007, 19:30 Uhr | Großer Hörsaal, Bauingenieursgebäude Technik, Technikerstr. 13, 6020 Innsbruck
Vortrag: PD Dr.in Heike Zimmermann-Timm

Sommersemester 2007

In Kooperation mit dem Zukunftszentrum Tirol

Die Zukunft des Handwerks
22. März 2007, 19:30 Uhr | Zukunftszentrum Tirol, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck
Vortrag: Christine Ax 

Zukunft: Lebensqualität - im Spannungsfeld zwischen Beruf & Freizeit
19. April 2007, 19:30 Uhr | Zukunftszentrum Tirol, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Reinhold Popp

Together apart. Soziologische Perspektiven auf moderne Geschlechterbeziehungen
24. Mai 2007, 19:30 Uhr | Zukunftszentrum Tirol, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof.in Dr.in Johanna Hofbauer

Demokratische Unternehmen in Tirol: Fa. STASTO Ing. Stocker KG
28. Juni 2007, 19:30 Uhr | Zukunftszentrum Tirol, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck
Vortrag: Ing. Stocker

Darstellung und Wahrnehmung von Wissenschaft
In Kooperation mit dem Institut für Wissenschaft und Forschung (IWF)

Darstellung und Wahrnehmung von Wissenschaft
08. März 2007, 21:00 Uhr | PMK, Viaduktbögen 19 + 20, 6020 Innsbruck
Rauminstallation: Krylov-Brandlmayer-Nardo
Konzert: Dieb 13 vs. Takeshi Fumimoto

Wissenschaftlerinnen in Spielfilmen:
Zur Sexualisierung und Marginalisierung wissenschaftlicher Kompetenz
09. März 2007, 14:00 Uhr | Saal University of New Orleans, Hauptgebäude, Innrain 52, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof.in Dr.in Eva Flicker (Soziologie, Uni Wien)
Installation: Vitrinen mit Relikten zu zwei Forschern

Der Wissenschaftler und sein Geschöpf/My dear creature
10. März 2007, 19:30 Uhr | Stellwerk II, TURM, 6020 Innsbruck

Themenmix
Gemeinsam mit Los Gurkos Prod.

Der lange Abend der kurzen Filme
15. März 2007, 19:00 Uhr | PMK, Viaduktbögen 19 + 20, 6020 Innsbruck

Zukunftsworkshop Welche Universität wünschen wir uns?
25.06.2007, 17.00 - 20.00 Uhr | Aula, Hauptgebäude, Innrain 52, 6020 Innsbruck

Wintersemester 2006/07

Kultur und Unbehagen in der Psychoanalyse
09. Oktober 2006, 19:30 Uhr
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Josef Aigner (LFU)

Unbehagen in der Alterskultur
11. Oktober 2006, 19:30 Uhr
Vortrag: Univ.-Prof. Mag.Dr. Hans Jörg Walter (LFU)

Unbehagen in der New-Economy-Kultur
12. Oktober 2006, 19:30 Uhr
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Johann August Schülein (Uni Wien)

Unbehagen und Religion
18. Oktober 2006, 19:30 Uhr
Vortrag: Univ.-Prof. DDr. Werner Ernst (LFU) und Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Palaver (LFU)

Unbehagen in der Bildungskultur
19. Oktober 2006, 19:30 Uhr
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Helmwart Hierdeis (Uni Bozen)  

Ethic & Publik Goods

Die Würde des Patienten:
Was bleibt vom Menschsein übrig?
13.11.2006, 19:30 Uhr | Haus Marillac, Saal 1, Sennstr. 3, 6020 Innsbruck
Dreiecksgespräch:
HR Dkfm. Heinz Öhler (TGKK)
Univ.-Prof. Dr. Stefan Felder (Universität Magdeburg)
Univ.-Prof. Dr. Günter Virt (Universität Wien)

Ethik und Zeit
09. Januar 2007, 19:30 Uhr | HS 3, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Dr.in Margit Schäfer (FH-Lektorin)

Evaluierungssysteme
17. Januar 2007, 19:30 Uhr | Haus Marillac, Saal 1, Sennstr. 3, 6020 Innsbruck
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Dr. hc. Ekkehard Kappler (LFU)

Ethik und Wissenschaft: Drittmittelfinanzierung
22. Januar 2007, 19:30 Uhr | HS 2, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Vortrag: Prof. Dr. Holger Baumgartner (Ethikkommission MUI)

Themenmix

Internationales Symposium
des Instituts für Ideengeschichte, des Innsbrucker Forums zur wissenschaftlichen Förderung des Projekt Weltethos und der Stiftung Weltethos Tübingen

Ethik im Zeitalter der Globalisierung
13.-14. Oktober 2006, 19:30 Uhr | ORF - Landesstudio Tirol, Kulturhaus, 6020 Innsbruck
ReferentInnen:
Hermann Häring
Hans-Martin Schönherr-Mann
Annemarie Pieper
Josef Wieland
Eberhard Schockenhoff
Hans-Joachim Höhn
Matthias Kettner
Kurt Bayertz

30 Umbrüche in 30 Jahren

Wissenschaft und Verantwortlichkeit (WuV) startete 1986, in einem anderen Jahrhundert, und hat seither die Umbrüche und Kontinuitäten in der Welt kritisch begleitet. Wir begehen dieses Jubiläum mit der Erinnerung an 30 Ereignisse aus 30 Jahren, die wir für bezeichnend halten, und 30 passenden Verweisen auf unser Podcast-Archiv. Es versteht sich von selbst, dass diese Aufzählung nur selektiv sein kann.

Alle Beiträge stammen aus der Feder von Andreas Exenberger.

In der Nacht vom 18. auf den 19. April 2015 kam es im Mittelmeer zur bisher größten Einzelkatastrophe in einer langen Liste von Flüchtlingsbootsunglücken auf der Route von Nordafrika nach Europa.

Dabei kamen vermutlich rund 800 Menschen ums Leben, während nur 28 gerettet werden konnten. Stehen wir vor Jahren, in denen sich solche Tragödien an den Grenzen einer europäischen "Festung" häufen werden?

Link zum einschlägigen Wikipedia Artikel, der viele Verweise auf damals aktuelle Zeitungsartikel enthält.

Flüchtlingsboot

Bildquelle: Wikimedia Commons; Titel: Eine erfolgreiche Rettungsaktion im Rahmen der Operation Triton vom Juni 2015

Drei Podcasts, die in Erinnerung rufen, dass die Diskussion eigentlich längst weiter sein müsste:
am 7.6.1994 bildete eine Podiumsdiskussion zum Thema Einwanderungsland Österreich: Festung oder Durchhaus – Nationale und internationale Perspektiven den Abschluss einer zweitägigen Tagung zum selben Thema; bei dieser erschreckend aktuellen Diskussion war u.a. Heinz Faßmann dabei, der mittlerweile Vorsitzender des Expertenrats für Integration in Österreich ist

das gesamte Wintersemester 2000/01 stand unter dem Motto Migration und Integration; dabei vielleicht besonders interessant sind ein Vortrag am 29.11.2000 zum Thema Illegal oder Illegalisiert? – Asyl- und Flüchtlingspolitik im 21. Jahrhundert ...

… und ein Vortrag am 13.12.2000 zum Thema Dekonstruktion von Fremdheit – Was wäre Österreich ohne Migration?

Am 10. Mai 2014 fand in Kopenhagen die Finalrunde des Eurovision Song Contests statt und der Sieg ging an … Conchita Wurst!

Dieses aus österreichischer Sicht nahezu unglaubliche Ereignis sorgte international für heftige positive und negative Reaktionen. Es war zwar nicht das erste Mal, dass eine Dragqueen den Bewerb gewann, aber die damit verbundene Botschaft der Toleranz wurde selten mit solcher Deutlichkeit transportiert.

Link zum Wikipedia Artikel über das Ereignis.

Conchita Wurst

Titel: Conchita Wurst bei der Pressekonferenz nach ihrem Sieg
Bildquelle: Wikimedia Commons

Wir nehmen dieses denkwürdige Ereignis zum Anlass, um eine WuV-Podiumsdiskussion zum Thema Homosexualität zu erinnern. Am 26. Mai 1999 diskutierten in großer Runde u.a. Vertreterinnen und Vertreter aller Parteien die Frage Homosexualität in Österreich: Diskriminierung oder Gleichstellung? Anhand dieses Podcasts kann man sich ein akustisches Bild machen, was sich in den letzten zwei Jahrzehnten bei diesem heute unverändert wichtigen Thema entwickelt hat.

Am 11. März 2011 ereignete sich im Pazifischen Ozean ein Seebeben, dessen Flutwelle über die japanische Provinz Tōhoku hereinbrach und fast 16.000 Todesopfer forderte. Die Welle erfasst auch das Atomkraftwerk Fukushima Daiichi, wo es in 4 der 6 Reaktorblöcke zu schweren Störfällen kam, in drei Fällen zur Kernschmelze. 25 Jahre nach dem Atomunfall von Tschernobyl im April 1986, dessen Folgen unverändert nicht bewältigt sind, ist das scheinbar Unvorstellbare erneut geschehen.

Bild: Ein Wachmann im Schutzanzug mit Atemschutz am Eingang zum Kraftwerk, aufgenommen am 13. April 2011.

Bild: Ein Wachmann im Schutzanzug mit Atemschutz am Eingang zum Kraftwerk, aufgenommen am 13. April 2011.

1987 und 2011 gab es bei WuV einschlägige Veranstaltungen zu diesem Problemkomplex, in beiden Fällen aber leider kein Podcast zum Nachhören. Also verweisen wir auf das Studienjahr 1994/95, das unter dem Schwerpunkt „Die Wissenschaft, eine Gefahr für die Welt“ stand. Dabei kam es am 25.01.1995 zu einer vorrübergehend abschließenden (das Programm ging im Sommersemester weiter) Podiumsdiskussion über dieses Generalthema.

Auch wenn das aktuelle Wetter nicht ganz mitspielt, erinnert Wissenschaft und Verantwortlichkeit im Sommer an ein Sommerthema.

Am 8. August 2013 kommt es in Österreich zum noch heute geltenden Temperaturrekord: im burgenländischen Bad Deutsch-Altenburg werden 40,5 Grad Celsius gemessen!

Artikel zum Sommer 2013 bei der Zentralanstalt für Meteorologie und Geophysik.

Sonne

Symbolfoto; Bildquelle: Wikimedia Commons

Natürlich nehmen wir dieses Ereignis zum Anlass, um an einen von vielen Beiträgen zum Thema Klimawandel aus unserem Archiv zu erinnern. Am 24.10.2007 bildete der Vortrag von Reinhard Böhm zum Thema Der Klimawandel im Alpenraum den Auftakt zu einem fünfteiligen Semesterschwerpunkt zum Thema und lieferte einen Streifzug durch harte und weiche Fakten.

Am 17. Dezember 2010 überschüttete sich der tunesische Straßenhändler Mohamed Bouazizi aus Protest gegen die fortgesetzte Drangsalierung durch die Behörden mit Benzin und setzte sich in Brand. Er erlag zwei Wochen später seinen schweren Verletzungen. Diese Tat wurde zum Auslöser der politischen Proteste in Tunesien, die zum Rücktritt des Langzeitpräsidenten Ben Ali am 14. Jänner 2011 führten, und markiert damit den Beginn der internationalen Massenbewegung, die inzwischen als „Arabischer Frühling“ bekannt geworden ist.

Link zum einschlägigen englischen Wikipedia Artikel über Bouazizi (der deutschsprachige ist dringend verbesserungswürdig!).

Caravane de la Liberation

Bild: Die „Karawane der Befreiung“ 2011 in Tunesien.

Unser Podcast  verweist auf eine verwandte Form des Protests. Bei einer Buchpräsentation am 11.03.2013 diskutierte Peter Mörtenböck über: Occupy: Platzbesetzungen und die neuen Dimensionen von Protest

Am 20. Jänner 2009 wurde mit Barack Obama erstmals ein Afro-Amerikaner als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika angelobt. Der Amtseid wurde damals zur Sicherheit einen Tag später wiederholt, weil es beim genauen Wortlaut zu Fehlern gekommen ist. Die folgenden zwei Amtszeiten waren von großen Erwartungen, einigen Erfolgen, aber auch von Rückschlägen geprägt, was allerdings nichts an der historischen Tragweite des Ereignisses ändert.

Link zum sehr ausführlichenWikipedia Artikel über Barack Obama.

Obama und Biden warten auf Updates zu Bin Laden

Bild: Kaum etwas bringt das Dilemma der Präsidentschaft Obama wohl besser auf den Punkt als der Umstand, dass er 2009 den Friedensnobelpreis erhielt, zugleich aber die Tötung von Osama Bin Laden zu den Schlüsselereignissen seiner Amtszeit zählt. Hier sind er und seine engsten Mitarbeiter am 1. Mai 2011 zu sehen, als sie die Operation Neptune’s Spear am Bildschirm mitverfolgten.

Aus unserem Archiv empfehlen wir eine kritische Auseinandersetzung mit der Thematik „Wandel“, die kurz nach der Wahl datiert: Am 7.11.2008 diskutierten der Politikwissenschaftler Heinz Gärtner und der Journalist Floo Weißmann über den Ausgang der US-amerikanischen Präsidentschaftswahl unter dem Titel More of the same?

Am frühen Morgen des 15. September 2008, meldete das Bankhaus Lehman Brothers Konkurs an.

Über das Wochenende hatte sich die Liquidität des Unternehmens dramatisch verschlechtert, das einstmals zu den finanzstärksten Bankhäusern der Welt gezählt hat. Der Konkurs leitete eine katastrophische Abwärtsspirale im globalen Banksystem ein, deren teils dramatische Folgen schließlich den Namen „Große Rezession“ erhielten.

Link zum einschlägigen englischen Wikipedia Artikel, der die gesamte Geschichte des Unternehmens erzählt, das 1850 als Baumwollhandelsfirma von bayrischen Auswanderern in den USA gegründet wurde.

Lehman Brothers Times Square

Bild: Da war die Welt noch in Ordnung: Die Lehman Brothers Firmenzentrale im August 2007. 
Quelle: Wikimedia Commons, Urheber: David Shankbone

Wir empfehlen auch diesmal zwei Podcasts aus unserem Archiv:
Am 12.12.2011 hielt Stephan Schulmeister einen Vortrag zum Thema„Die Entwicklung der großen Krise: Diagnose, Prognose, Therapien“ mit einem kritischen Kommentar von Barbara Kolm.
Im Vergleich besonders interessant könnte in diesem Fall der Vortrag vom 25.3.2009 sein, als ebenfalls Stephan Schulmeister unter dem Schwerpunktthema „Das Ende des Kapitalismus?“ die damalige Stimmung am Höhepunkt der Krise einfing und über „Die systemischen Ursachen der neuen Weltwirtschaftskrise“

Am 29. Juni 2007 wurden die ersten iPhones um 499 bzw. 599 US$ in den Apple-Stores in den USA zum Verkauf angeboten.

Mit seiner Touchscreen-Technologie revolutionierte das iPhone den Smartphone-Markt und damit die Mobiltelefonie. Innerhalb von zwei Tagen wurden 270.000 Exemplare verkauft, aber es waren doch noch andere Zeiten: In Europa konnte man das Gerät erst ab November (!) kaufen.

Link zur offiziellen Präsentation des ersten iPhone mit Steve Jobs am 9. Jänner 2007 in San Francisco auf Youtube.

iphone

Bildquelle: Wikimedia Commons; Titel: Das erste iPhone beim Aufladen und Neustart.

Unser Podcast zu diesem Thema kommt aus Zeiten, als Mobiltelefone noch eine recht neue Technologie waren. Bereits am 21. April 1999 versammelten sich Expertinnen und Experten unter dem Titel Mobiltelefon – Die totale Kommunikation zu einer Podiumsdiskussion über „mögliche Ängste und Risiken“ in diesem Zusammenhang, nicht zuletzt der gesundheitlichen.

Am 6. Juli 2005 wurde in Österreich in einer dieser arbeitsintensiven Nationalratssitzungen vor der Sommerpause das Bundes-Behindertengleichstellungsgesetz verabschiedet.

Nach der Verfassungsänderung von 1997, als der Satz: „Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden“, in Artikel 7 aufgenommen wurde, war dies ein längst fälliger Meilenstein der österreichischen Gleichstellungspolitik. 2008 hat Österreich dann auch das UN-Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen ratifiziert.

Link zum Rechtsinformationssystem des Bundes mit der aktuellen Fassung des Bundes-Behindertengleichstellungsgesetzes. In der Wikipedia gibt es noch keinen Artikel dazu, vielleicht wollen Sie ja einen schreiben?

Rollstuhl Symbolbild

Bildquelle: Wikimedia Commons; Titel: Barrierefreiheit ist ein wichtiges Element der Gleichstellung

Mit dem Thema „Behinderung“ hat sich WuV schon seit Langem auseinandergesetzt. Wir bieten als Podcast aber einen jüngeren Beitrag an, nämlich ein „Kamingespräch“ vom 24. März 2014 mit dem Titel Die Ferse des Achilles: Zur Rolle behinderter Menschen für die Gesellschaft mit Volker Schönwiese und Erwin Riess.

Am 2. April 2005 stirbt Papst Johannes Paul II. in seinem 27. Amtsjahr ...

Er war als erster polnischer Papst zugleich der erste nicht-italienische Papst nach fast 500 Jahren und führte mit durchaus umstrittenen Positionen die Kirche ins dritte Jahrtausend. Er war aber als Katholik aus einem kommunistischen Land auch eines der prägenden Gesichter des welthistorischen Umbruchs von 1989-92.

Link zum Wikipedia Artikel

Papst Johannes Paul 2

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/ee/Johannes-Paul_II_(1987).jpg/180px-Johannes-Paul_II_(1987).jpg


Zwei Podcasts aus der Ära:
am 5.10.1988 hatten wir den prominenten Kirchenkritiker und Tübinger Theologieprofessor Hans Küng zum Thema Religion im Epochenumbruch - eine theologische Zeitanalyse zu Gast, dem Johannes Paul II. 1979 die Lehrbefugnis entzogen hat.

am 6.12.1994 war Erwin Kräutler zum Thema Zur Problematik der Inkulturation des Evangeliums in Innsbruck, 1981-2015 Bischof von Xingu (Brasilien), Ehrendoktor der Sowi-Fakultät der Universität Innsbruck seit 1992 und Träger des Alternativen Nobelpreises 2010

Am 4. Februar 2004 geht Facebook online. Die größte Nachrichtentauschbörse unserer Zeit ist damit gerade einmal in der Pubertät angekommen. Bevölkert von Milliarden wichtigeren und unwichtigeren Meldungen von Katzenvideos bis Hasspostings und natürlich auch „Erinnerungen“ wie dieser, entwickelt sie ein zunehmend kontrovers diskutiertes Eigenleben. Im Juli 2004 wurde auch das Trägerunternehmen Facebook Inc. gegründet, das übrigens am 1. Februar 2012 den Antrag auf Börsenzulassung gestellt hat.

Auch zu Facebook gibt es eine sehr ausführliche Wikipedia Seite mit vielen Querverweisen.

Facebook Like

Bild: Gefällt mir das?

Zu diesem Thema schlagen wir diesmal sehr aktuell das Nachhören einer Buchpräsentation der Falter-Journalistin Ingrid Brodnig vom 24.10.2014 vor: Der unsichtbare Mensch: Wie die Anonymität im Internet unsere Gesellschaft verändert. Ein zweifellos ungebrochen aktuelles Thema.

Am 10. Dezember 2003 wurde der Friedensnobelpreis an Shirin Ebadi verliehen. Die iranische Juristin und Menschenrechtsaktivistin war damit die erste muslimische Frau, der dieser Preis verliehen wurde. Sie erhielt die Auszeichnung vor allem wegen ihres Einsatzes für die Rechte von Frauen und Kindern. Ebadi war in den 1970er-Jahren auch die erste Frau, die im Iran ein Richteramt bekleidete, muss jedoch seit 2009 im Exil in Großbritannien leben.

Link zum einschlägigen Wikipedia Artikel über Shirin Ebadi.

Human Rights Logo

Bild: Das universelle Logo für Menschenrechte (das Logo wurde 2011 in einer Internet-Abstimmung aus einem Zehnervorschlag einer Jury gewählt, zu der auch Shirin Ebadi gehörte)

Natürlich könnte man anlässlich dieses Datums an viele andere Preisträgerinnen erinnern, wie z.B. Aung San Su Kyi 1991 oder Ärzte ohne Grenzen 1999. Der Preis für Shirin Ebadi erscheint uns aber doch als besonders symbolträchtig und zeigt den langen Atem, den der Einsatz für den Frieden und die Menschenrechte braucht. Daher ist unsere Empfehlung zum Nachhören auch bereits 25 Jahre alt und kann daher auch den Vergleich mit aktuellen Diskussionen ermöglichen. Am 25.10.1991 hatten wir die US-türkische Autorin Naila Minai zu Gast zum Thema: Schwestern unterm Halbmond – Muslimische Frauen zwischen Tradition und Emanzipation.

Am 30. Oktober 2002 trat mit Hilde Zach (1942-2011) erstmals eine Frau als Bürgermeisterin an die Spitze einer österreichischen Landeshauptstadt.

Die streitbare Hilde hat ihr Amt 2010 an Christine Oppitz-Plörer übergeben, womit Innsbruck sich nun bereits im fünfzehnten Jahr unter ununterbrochener weiblicher Führung befindet. In Tirol gab es erst 1994 erstmals eine Bürgermeisterin (Helga Machne in Lienz), mittlerweile sind es immerhin bereits 16 in den 279 Tiroler Gemeinden.

Im Gegensatz zur Tiroler Tageszeitung reicht das online-Archiv des Standard gerade lange genug zurück, um den einschlägigen Artikel dort zu finden (auch im Archiv der Presse findet sich eine allerdings deutlich kürzere Meldung).

Hilde Zach

Bild: Im Rahmen einer Studierenden-Protest-Aktion diskutieren die damalige ÖH-Vorsitzende Maria Furtner und Gebi Mair mit Bürgermeisterin Hilde Zach (2007).

Wer wäre berufener, zu diesem Thema nachgehört zu werden, als eine ehemalige Frauenministerin:

Am 26.01.1994 hielt Johanna Dohnal (1939-2010), Vorkämpferin der Frauenpolitik in Österreich und 2006/07 Gastprofessorin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Innsbruck, einen Vortrag zum Thema: Zur Politik der Geschlechterverhältnisse

Am 1. Oktober 2002 trat das neue Universitätsgesetz (UG 2002) in Österreich in Kraft.

Damit wurden die österreichischen Universitäten in die "Vollrechtsfähigkeit" entlassen und der sogenannte "Bologna-Prozess" in Gang gesetzt. Das war ein folgenreicher Schritt, aber dieses Datum steht auch symbolisch für rund zwei Jahrzehnte der Dauerrefom im Universitätswesen und ihre je nach politischem Standpunkt sehr kontrovers diskutierten Auswirkungen im Inneren und nach außen.

Hauptgebäude Uni Innsbruck

Bild: Hauptgebäude der vielreformierten Universität Innsbruck. Quelle: Wikimedia Commons

Bei einem solchen Thema sollte man wohl auf das UG in der geltenden Fassung im Rechtsinformationssystem des Bundes hinweisen. Wer es gerne etwas griffiger hat, ist aber mit einem Standard-Artikel von Rosa Winkler-Hermaden aus dem Jahr 2012 vielleicht besser bedient. Es ist aber gerade bei diesem Thema durchaus lohnenswert, die Medienarchive nach Meldungen zum Thema aus dem Jahr 2002 zu durchsuchen, um in die Kontroversen der Zeit einzutauchen.

Zu diesem Thema, das sicherlich zu für WuV einschlägigsten gehört, bieten wir Ihnen zwei Podiumsdiskussionen aus dem Podcast-Archiv. Zwar werden diese u.a. durch 16 Jahre getrennt und stehen daher auch für ein gewisses Zeitkolorit, was sich jedoch nicht geändert hat, ist, dass jeweils ausschließlich Männer über die Zukunft der universitären Wissenschaft und Bildung diskutierten:

Am 20.1.1992 diskutierten eher zu Beginn der beiden Reformjahrzehnte der damalige Rektor der Universität Innsbruck, Hans Moser, mit den Wissenschaftssprechern Dieter Lukesch (ÖVP), Erwin Niederwieser (SPÖ) und Severin Renoldner (Grüne) die damals aktuelle Universitätsreform(UniStG 1993).

Am 23.4.2008 diskutierte eher gegen Ende dieser Epoche der damalige Universitätsrektor (und spätere Wissenschaftsminister) Karlheinz Töchterle, der MCI-Geschäftsführer Andreas Altmann und der UMIT-Rektor (und spätere Wissenschaftslandesrat) Bernhard Tilg mit den Wissenschaftssprechern Erwin Koler (ÖVP), erneut Erwin Niederwieser (SPÖ) und Kurt Grünewald (Grüne) über die Frage "Wie viel Markt verträgt die Bildung?".

Wer hat nicht dieses oder ein ähnliches Bild abgespeichert? Zum ersten Umbruch im Herbst erübrigen sich daher viele Worte ...

Am Morgen des 11. September 2001 ereignete sich in New York der bisher folgenschwerste Terroranschlag der Geschichte, als innerhalb einer Stunde zwei vollbesetzte Verkehrsflugzeuge in die beiden Türme des World Trade Centers gelenkt wurden. Fast 3.000 Menschen verloren dabei ihr Leben, die Welt war danach nicht mehr dieselbe.

Link zum einschlägigen englischen Wikipedia-Artikel, der sehr ausführlich und ausgewogen die offizielle Version der Geschichte erzählt. Wer sich für die Verschwörungstheorien zum Thema interessiert, wird ebenfalls in der Wikipedia fündig.

World Trade Center

Bildquelle: Public Domain; Titel: Der 11. September vor 15 Jahren.

Wir empfehlen diesmal zwei Podcasts aus unserem Archiv:
Das gesamte Sommersemester 2002 wurde unter denSchwerpunkt „Die Welt nach 9/11“ gestellt. Aus den insgesamt acht Programmpunkten (mit sechs Podcasts) haben wir den Vortrag The "Clash of Civilizations" Revisited - Reflections on the Post-September 11 World von Stephanie Lawson (East Anglia) vom 22.5.2002 ausgewählt.
Außerdem weisen wir auf einen Vortrag vom 7.10.2003 hin, als Michel Chossudovsky (Ottawa) unter dem Schwerpunktthema „Artificial Intelligence“ über Global War? Truth and Lies behind the War on Terrorism referierte.

Am 15. Jänner 2001 ging die Enzyklopädie Wikipedia online. Sie revolutionierte zweifellos die Verfügbarkeit von Informationen zumindest für jene Menschen, die einen Internet-Zugang haben. Mittlerweile hat die „Crowd“ der Autorinnen und Autoren fast 40 Millionen Artikel in mehr als 300 Sprachen verfasst, ca. 2 Millionen davon in deutscher Sprache.

Der natürlich sehr selbstreferenzielle Wikipedia Beitrag zur Wikipedia findet sich hier.

Wikipedia Logo

Bild: Das Logo der deutschsprachigen Wikipedia

Zu diesem Thema schlagen wir das Nachhören einer Diskussionsrunde aus der Zeit vor der Wikipedia vor, als am 10.11.1999 unter dem Schwerpunkt „Neue Medien“ zum Thema Neue Medien und Bildung diskutiert wurde.

Am 24. November 2000 verabschiedete die Max-Planck-Gesellschaft„Regeln zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“. Diese oder ähnliche Prinzipien sind integraler Bestandteil der Ordnungen vieler Wissensproduktionsstätten und sie schärfen ganz im Sinne von WuV das das Bewusstsein über Wissenschaft und Verantwortlichkeit. Insofern ist dieser Umbruch vielleicht kein ganz so dramatischer wie manch andere der hier präsentierten, dafür aber eine Entwicklung, die so eng wie kein anderer mit unserem Engagement zu tun hat.

Die Regeln in ihrer aktualisierten Form von 2009 finden sich hier

Max Planck Gesellschaft

Bild: Der Eingang zum Hauptsitz der Max-Planck-Gesellschaft in München. Autor: Maximilian Dörrbecker

Zu diesem Thema schlagen wir das Nachhören eines Vortrags vom 21.03.2001 vor, als Wolfgang Schirmacher unter dem Schwerpunktthema „Sprengsatz Wissenschaft: Trägt das wissenschaftliche Denken zur Lösung gesellschaftlicher Probleme bei?“ seine Gedanken Über die Unfähigkeit, den Eigenmangel zu erkennen mit uns teilte.

Der 7. März 2000 war der Tag einer medizinischen Sonderleistung in Innsbruck. Aus der Transplantationstradition der Innsbrucker Klinik heraus gelang es einem Team um Hildegunde Piza-Katzer und Raimund Margreiter nach mehrtägiger Arbeit, dem Klagenfurter Polizisten Theo Kelz erfolgreich zwei Hände zu transplantieren. Kelz war ein Opfer des Briefbombenattentäters Franz Fuchs und hatte seine Hände 1994 beim Versuch verloren, eine vor einer deutsch-slowenischen Volksschule deponierte Rohrbombe zu entschärfen.

Weitere Informationen liefert z.B. ein Kurier Interview mit Kelz aus dem Jahr 2014 oder ein Bericht von Bild der Wissenschaft 2006. Theo Kelz hat auch eine eigene Homepage

Beidseitige Computertomografie nach einer Handtransplantation

Bild: Beidseitige Computertomografie nach einer Handtransplantation
Quelle: George E, Mitsouras D, et al.: Upper Extremity Composite Tissue Allotransplantation Imaging.

Zu diesem Thema schlagen wir das Nachhören eines Vortrags vom 20.05.2009 vor, als mit Raimund Margreiter einer der ausführenden Chirurgen bei WuV zu Gast war. Zum Thema „Wie viel darf der Mensch kosten?“ diskutierte Margreiter die Frage: Können wir uns Spitzenmedizin wie die Transplantationschirurgie noch leisten?

Am 23. Februar 1999 ereignete sich nach tagelangen schwereren Schneefällen Ende Jänner und Anfang Februar in Galtür im hinteren Paznauntal das bislang schwerste Lawinenunglück in der Tiroler Geschichte. Zusammen mit einer weiteren Lawine, die tags darauf den Weiler Valzur verschüttete, fanden 38 Menschen den Tod. Die Rettungsmaßnahmen wurden durch die wetterbedingte Straßensperre und Schneestürme stark erschwert, sodass es letztlich fünf Tage dauerte, bis der Rettungseinsatz abgeschlossen werden konnte.

Weitere Informationen liefert der einschlägigeWikipedia Artikel. Außerdem gibt es eine TV-Dokumentation anlässlich des 10. Jahrestages der Katastrophe..

Nach der Katastrophe wurden ein großer Lawinenschutzdamm und das Alpinarium errichtet, wo auch an die Lawine erinnert wird

Bild: Nach der Katastrophe wurden ein großer Lawinenschutzdamm und das Alpinarium errichtet, wo auch an die Lawine erinnert wird
Quelle: Wikimedia commons, User Whgler

Auch wenn die Lawinenkatastrophe von Galtür einer extrem ungünstigen Wetterkonstellation und keinem Klimaphänomen zuzuordnen ist, möchten wir diese Gelegenheit nutzen, auf einige unserer vielen Veranstaltungen zu Klimawandel hinweisen (die schon 1990 begannen). Leider nicht nachhörbar ist eine Veranstaltung vom 20.04.2005 unter dem Titel „Klimawandel – Naturgefahren: Folgen für Mensch und Umwelt“. Also weisen wir auf eine Podiumsdiskussion vom 16.01.2007 hin, als Expertinnen und Experten zum Thema Klimawandel vor der Haustür diskutierten.

Am 27. September 1998 geht Google online (so die offizielle Version des Unternehmens).

Dieses Ereignis hat unser Suchverhalten derart verändert, dass es mittlerweile selbst das Zeitwort "googeln" als Synonym für "etwas im Internet suchen" gibt – allerdings nicht offiziell, weil das zu Rechtsstreitigkeiten mit dem mittlerweile zum Milliardenkonzern angewachsenen Startup geführt hätte. Gegründet wurde das Unternehmen übrigens am 7. September desselben Jahres, um einen auf "Google Inc." ausgestellten Scheck einlösen zu können.

Wohl kaum jemand, der im Internet surft, muss auf die spartanische Website google.com hingewiesen werden. Aber vielleicht ist nicht allen bekannt, dass man dort auch auf Klingonisch suchen kann. Man kann sich aber auch gleich auf der Wikipedia-Seite über das Unternehmen informieren, die natürlich auch Näheres zur Suchmaschine enthält.

Googleplex

Bild: So stellt sich Google gerne dar, als Arbeitgeber mit hohem Freizeitfaktor. Quelle: Wikimedia Commons

Zum Thema gibt es einen ganz einschlägigen Podcast:
Am 2.12.2010 diskutierte der Medienethiker Felix Stadler aus Zürich mit uns über die "Politik der Sichtbarkeit" und dabei über die Frage: Google-Ethik: Wer sucht, der wird gefunden?

Am 4. August 1997 starb Jeanne Louise Calment. Was sicher auch eine traurige Nachricht war, ist zugleich ein denkwürdiger Rekord.

Die Französin Calment ist mit 122 Jahren und 164 Tagen bis heute der Mensch mit dem höchsten erwiesenen Lebensalter

Link zum Wikipedia Artikel über Calment.

Jeanne Monet Calment

Titel: Jeanne Louise Calment im Jahr 1896, damals 21 Jahre alt und frisch verheiratet.
Bildquelle: Wikimedia Commons

Eine „alternde Bevölkerung“ wurde in den letzten Jahren gerade in Europa zunehmend zum Thema, auch wenn damit selten die 100jährigen gemeint waren. Im WuV-Archiv findet sich freilich schon 1990 ein Beitrag, an den wir auf diesem Weg erinnern wollen. Damals hielt Rainer Münz vor dem Hintergrund eines sich erst abzeichnenden demographischen Wandels einen Vortrag zum Thema Alternde Bevölkerung – eine Herausforderung für Politik und Gesellschaft.

Zwischen 26. und 29. April 1994 fanden in Südafrika die ersten freien Parlamentswahlen statt.

Diese Wahlen markieren den Abschied von der Apartheid-Politik des institutionalisierten Rassismus, die das Land Jahrzehntlang geprägt hat. Am 9. Mai 1994 wählte das neue Parlament dann Nelson Mandela zum Präsidenten und krönte damit dessen langjährigen Kampf um Selbstbestimmung.

Link zum Wikipedia Artikel über Nelson Mandela, wobei der englische Artikel noch wesentlich mehr Information enthält.

Nelson Mandela

Titel: Nelson Mandela (1918-2013) im Jahr 2008
Bildquelle: Wikimedia Commons

Die WuV-Geschichte enthält interessanterweise nichts Einschlägiges zu diesem Thema. Wir nehmen es daher zum Anlass, um auf eine spezielle WuV-Aktivität aus den Jahren 2007 bis 2009 zu verweisen, das Obergurgl Governance Symposium: https://www.uibk.ac.at/wuv/podcasts_vortraege/ogs.html.de

Vom 18. bis zum 20.10.2007 fand das erste dieser Symposien statt, zu dem sich insgesamt 13 Podcasts im Archiv finden, z.B. ein auch aus aktuellem Anlass interessanter Beitrag zu Medien, Politik und Demokratie mit Armin Wolf und Siegrid Baringhorst: https://www.uibk.ac.at/wuv/podcasts_vortraege/2007/

Vom 03. bis 14. Juni 1992 fand in Rio de Janeiro der sogenannte „Erdgipfel“ statt, die UN-Konferenz über Umwelt und Entwicklung.

Als Resultat kam es nicht nur zu Erklärungen wie der Agenda 21 oder Abkommen wie der Klimarahmenkonvention, sondern auch zu den Folgekonferenzen in New York (Rio 5+), Johannesburg (Rio 10+) und nochmals Rio de Janeiro (Rio 20+) und den seither jährlichen UN-Klimakonferenzen, u.a. in Kyoto 1997 und Paris 2016.

Link zum Eintrag im Lexikon der Nachhaltigkeitüber die Konferenz.

UN Flagge

Titel: Die Rio-Konferenz steht unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen
Bildquelle: Wikimedia Commons

Wir nehmen diese entscheidende Weichenstellung der internationalen Umweltpolitik zum Anlass, um an einen zeitgenössischen Beitrag und einen jüngeren Datums zum Thema zu erinnern.
Am 06.05.1992 hatten wir die österreichische Delegierte Birgit Weinzinger kurz vor der Konferenz zum Thema Heiße Luft in Rio? zu Gast.
Am 02.12.2009 diskutierte Elmar Altvater mit uns über das Thema Vier Krisen von Finanzen, Wirtschaft, Energie und Klima.

Am 7. Februar 1992 wird in der gleichnamigen niederländischen Stadt von damals noch 12 EG-Mitgliedsstaaten der Maastricht-Vertrag unterzeichnet, mit dem die Europäische Union begründet und auch die Grundlage für die Einführung der gemeinsamen Währung gelegt wurde. Mittlerweile wurde der Vertrag durch die Verträge von Amsterdam, Nizza und Lissabon modifiziert und die EU ist auf derzeit 28 Mitgliedsstaaten angewachsen.

Neben der mittelmäßig übersichtlichen offiziellen Homepage der EU (die in 24 Sprachen angeboten wird) empfiehlt sich auch hier ein Blick auf die Wikipedia Seite zum Maastricht-Vertrag.

Das Denkmal zur Vertragsunterzeichnung

Bild: Das Denkmal zur Vertragsunterzeichnung

Zu diesem Thema nutzen wir die Chance, auf den bevorstehenden Europa-Schwerpunkt im WuV-Jahresprogramm 2017/18 hinzuweisen. Außerdem möchten wir ein inhaltliches Gegengewicht aus dem Archiv präsentieren und erinnern an den Vortrag von Leopold Kohr vom 16.12.1992: Small is beautiful - Die Größe liegt in der Kleinheit: Europa der Regionen.

Am 17. September 1991 erfolgte die Erstveröffentlichung des Linux-Kernels, des zentralen Elements des freien Betriebssystems Linux.

Die weitere Verbreitung wurde ab 1992 durch die Lizenzierung des von Linus Torvalds entwickelten Kernels unter der freien GPL-Lizenz als Allgemeineigentum ermöglicht. Die Idee dahinter gibt allen Nutzenden Zugriff auf den Quellcode des Betriebssystems, womit alle das System auch unabhängig weiterentwickeln können.

Link zum einschlägigen Wikipedia Artikel, der ausführlich die Hintergründe wie auch die technischen Komponenten der Entwicklung beleuchtet.

Tux Pinguin

Bild: Tux, der Linux-Pinguin.
Quelle: Wikimedia Commons

Wir empfehlen den einschlägigsten Podcast (eigentlich sogar ein Videostream!) aus unserem Archiv: Am 9. und 10.5.2003 veranstaltete WuV die „Infotage Freie Informationstechnologien“ (IFIT) mit. Am 9. trafen sich einige der damaligen IT-Sprecher der Parlamentsparteien zu einer Podiumsdiskussion zum Thema "Freie Software für Freie Bürger?"

Am 25. Juni 1991 erklärte die Republik Slowenien ihre Unabhängigkeit.

Damit begann der Zerfall Jugoslawiens, die blutigste Episode im Zusammenbruch der europäischen Nachkriegsordnung. Anders als in Kroatien und Bosnien waren im Falle Sloweniens die Auseinandersetzungen zum Glück nur von kurzer Dauer und bereits 2004 trat das Land schließlich sogar der Europäischen Union bei. Kroatien folgte 2008, die Aufarbeitung der Ereignisse wird aber noch lange andauern.

Link zu den Wikipedia-Artikeln zum Slowenischen Unabhängigkeitskrieg sowie zu den Jugoslawienkriegen.

Slowenien

Bildquelle: Wikimedia Commons; Titel: Slowenische Einheiten bekämpfen jugoslawische Panzer 1991 bei Rožna Dolina, einem Ortsteil von Nova Gorica an der Grenze zu Italien

Leider keinen Podcast gibt es vom WuV-Vortrag von Johan Galtung vom 09.12.1993 zum Thema Jugoslawien und die Verantwortung der Sozialwissenschaften. Also bieten wir Ihnen eine Erinnerung an den größeren Kontext in Form des Referats des ehemaligen Innsbrucker Politikwissenschaftsprofessors Zdenek Mlynar vom 12.05.1993 zum Thema Zur aktuellen Lage des ehemaligen Sowjetblocks.

Am 13. Februar 1991 zerstörten im Zuge des Ersten Irakkrieges zwei lasergesteuerte „Smart Bombs“ mit einem „chirurgischen“ Schlag den Amiriyah-Bunker in Bagdad. Die US-Streitkräfte rechtfertigten den Angriff mit der Nutzung des Bunkers für militärische Zwecke. Bei diesem Angriff starben allerdings rund 400 Zivilisten, die freilich möglicherweise als „menschliche Schutzschilde“ eingesetzt worden waren. Über den Vorfall tobt unverändert ein inzwischen wohl aussichtsloser Kampf um die Wahrheit. Aus all diesen Gründen markiert dieses Ereignis jedenfalls symbolisch den Beginn der modernen technologischen Kriegsführung mit der besonderen Rolle von „Information“.

Weitere Informationen liefert der einschlägige englischsprachige  Wikipedia Artikel.

Die Irakische Regierung errichtete im Bunker eine Gedenkstätte

Bild: Die Irakische Regierung errichtete im Bunker eine Gedenkstätte
Quelle: whitehouse.gov

Zu diesem Thema schlagen wir das Nachhören eines Vortrags am Vorabend des Zweiten Irakkrieges, als am 22.01.2003 Martin van Creveld unter dem Schwerpunktthema „Die Welt nach dem 11. September: Architektur – Bürgerrechte – Kriege“ seine Gedanken über die Zukunft des Krieges mit uns teilte.

Alle wissen, wo sie am 11. September 2001 gewesen sind. Aber wohl auch die meisten wissen, wie sie am 9. November 1989 vom wohl einschneidensten Ereignis in der europäischen Geschichte der letzten drei Jahrzehnte erfahren haben: der Öffnung der Berliner Mauer.

Zum Nacherleben: Die ARD-Tagesthemen vom 9.11.1989 auf Youtube.

Schabowski auf Pressekonferenz

Bild: Die legendäre Pressekonferenz des Ostberliner SED-Chefs Günter Schabowski am Abend dieses Tages, als gegen Ende die Grenzöffnung „ab sofort“ verkündet wurde.
Quelle: Bundesarchiv Deutschland

Bei diesem Thema bietet es sich an, einen Vorher/Nachher-Vergleich zu machen. Wir bieten daher zwei Podcast aus unserem Archiv an:
Die Welt „vorher“ schildert uns Anton Pelinka, der am 30.04.1986 einen Vortag zum Thema hielt: "Neutralität und Blockfreiheit als Mittel der Konfliktlösung".
Von der Welt „nachher“ hingegen berichtet der NZZ-Journalist Martin Meyer in einer Buchpräsentation vom 02.06.1993 zum Thema: "Ende der Geschichte?".

Am 1. Dezember 1988 wurde der erste Welt-AIDS-Tag begangen. Er erinnerte an die erstmalige Erkennung dieser Autoimmunerkrankung sieben Jahre zuvor. Seither sind mehr als 35 Millionen Menschen an AIDS gestorben, vor allem in Afrika. Trotz mittlerweile deutlich effizienteren Therapiemöglichkeiten ist die Krankheit unverändert lebensbedrohlich (weder Heilung noch Impfung sind möglich) und die Erkrankten sind von Stigmatisierung betroffen. Der Tag steht daher auch seit einigen Jahren unter dem Motto: „Positiv zusammen leben“.

Link zum einschlägigen Wikipedia Artikel über die Krankheit.

Red Ribbon

Bild: Die Rote Schleife als Symbol der Solidarität mit HIV-positiven und AIDS-kranken Menschen.

Ein Jahr vor dem ersten Welt-AIDS-Tag hat WuV am 02.12.1987 bereits zu einem Vortrag zur AIDS-Problematik unter dem Titel Zur Horrorvision des Spiegels von Manfred Dierich geladen.

Am 19. Oktober 1988 erscheint die erste Ausgabe der österreichischen Zeitung DerStandard, die sich selbst als „liberal und unabhängig“ beschreibt.

Die Zeitung hat derzeit eine Reichweite von ca. 400.000 bzw. 5 Prozent und das veröffentlichte Meinungsspektrum zweifellos erweitert. Sie zählt auch zu den Internet-Pionieren in Österreich: 1995 erschien die erste online-Ausgabe.

Auf den Webauftritt von DerStandard muss hier sicher nicht hingewiesen werden (es gibt natürlich auch neutralere Informationen als auf Wikipedia), also nutzen wir die Chance auf die Homepage des österreichischen Presserats hinzuweisen.

Der Standard

Bild: Eine Reise in vergangene Zeiten zum Screenshot der ersten online-Ausgabe vom 21. Jänner 1995. Quelle: Wikimedia Commons;

Zum Thema gibt es einen zeitgenössischen Podcast aus ähnlicher weltanschaulicher Richtung:
Am 13.10.1993 hatten wir Armin Thurnher zu Gast, schon damals Chefredakteur der Wiener Wochenzeitung Falter, für einen Vortrag zum Thema: Medienmacht in Österreich


Danke, dass Sie uns auf dieser kleinen Zeitreise begleitet haben. Bleiben Sie uns auch in den kommenden 30 Jahren gewogen und besuchen Sie uns auf unserer Homepage, im Postcast-Archiv oder am besten bei einer unserer Veranstaltungen!

Audiothek – Podcasts

In unserer Audiothek finden Sie eine interessante Auswahl an Podcasts und Aufnahmen unserer Veranstaltungen beginnend im Jahr 1985. Hören Sie sich gerne durch!

Lesezimmer

Im WuV Lesezimmer finden sich spannende Inhalte der letzten 30 Jahre. Wir stellen Ihnen eine Nachlese zu ausgewählten Veranstaltungen in chronologischer Reihenfolge zur Verfügung. Lesen Sie sich gerne durch!

WuV-Wörterbuch

Das WuV-Wörterbuch ist eine Sammlung von kurzen Filmen in denen Wissenschafter und Wissenschafterinnen Begriffe erklären, die mit ihrer Arbeit zu tun haben. Die Interviews sind in Leichter Sprache untertitelt, damit viele Menschen bei WuV mitmachen und sich einbringen können und Wissenschaft und Wissen für alle Menschen zugänglich gestaltet wird. Schauen Sie sich gerne durch!