Anerkennung von Prüfungen

Die Anerkennung von Prüfungen ist im Universitätsgesetz 2002 § 78 Abs. 1 geregelt.

Univ.-Prof. Dr. Georg Moser ist der Studiendekan der Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik (MIP) und der Studienbeauftragte für Informatik und somit zuständig für das Bachelor- und Masterstudium, für die Doktoratsstudien, das Erweiterungsstudium Informatik und er ist der Fachvertreter für das Lehramtsstudium Informatik.

 

Vorgehensweise 

Das Formular "Ansuchen um Anerkennung von Prüfungen" findest du auf der Informationsseite der betreffenden Studienrichtung:


Prüfungen, die nach einem früheren Curriculum abgelegt wurden und die in einer Äquivalenzliste bzw. Anerkennungsverordnung als gleichwertig zu Prüfungen nach dem derzeit gültigen Curriculum angegeben sind, müssen nicht anerkannt werden. Die Äquivalenzlisten sind im lfu:online hinterlegt. Die Prüfungen können vom Studierenden im lfu:online selbst übertragen werden: siehe lfu:online Hilfe/FAQ


Einreichen des vollständigen Ansuchens um Anerkennung von Prüfungen inklusive den erforderlichen Unterlagen (Studienblatt, Bestätigung des Studienerfolges der jeweiligen Lehrveranstaltung/en) per E-Mail an lehre-informatik@uibk.ac.at. Die Unterschrift 'des/der Antragstellers/in' ist auch auf der Seite der 'Niederschrift' notwendig.


Verständigung per E-Mail über die Verkündung des Bescheides


Der Bescheid kann im Prüfungsreferat Technik bzw. Prüfungsreferat Innrain (Lehramt) eingesehen werden (nach ca. 2 Wochen ab Verkündung).


Da das Bearbeiten von Anerkennungsbescheiden eine bestimmte Zeit in Anspruch nimmt, sind Anerkennungen nicht unmittelbar nach Bescheidverkündung im LFU:online ersichtlich.


Prüfungen, die im Rahmen des Informatikstudiums positiv absolviert werden, können gegebenenfalls individuell verwendet werden. In diesem Fall ist eine Zuordnungsbestätigung notwendig:

  • Formloses E-Mail an lehre-informatik@uibk.ac.at
  • Angabe der gewünschten Zuordnung (bei Zuordnung für ein Wahlmodul gemäß Curriculum: Angabe eines bestimmten Wahlmoduls, nach Möglichkeit derselben Forschungsgruppe)
  • Erforderliche Unterlagen: Bestätigung des Studienerfolges der jeweiligen Lehrveranstaltung/en, Studienblatt


Bei Fragen und Unklarheiten:
E-Mail an lehre-informatik@uibk.ac.at

 

Allgemein 

Die Prüfungen müssen nach Umfang (ECTS-Punkte) und Inhalt den im Curriculum vorgeschriebenen Lehrveranstaltungen gleichwertig sein. 


Ein Proseminar ohne die inhaltlich dazugehörige Vorlesung wird nicht anerkannt.


Nicht anerkannt werden: Kurse und Praktika bei Firmen, berufliche Tätigkeiten


Anfragen per E-Mail formulieren Sie bitte kurz und prägnant. Für Lehrveranstaltungen, die nicht zum Lehrangebot der Informatik an der Universität Innsbruck gehören, benötigen wir einen Link zu einer offiziellen Beschreibung. Gegebenenfalls genügt eine kurze Beschreibung des Lehrinhalts.

 

Bachelor 

Interdisziplinäre Kompetenzen

Inhaltlich darf es keine Überschneidungen mit dem Bachelorstudium Informatik geben.

Anerkannt werden:

  • isi-Sprachkurse (maximal 5 ECTS-AP):
    • Ab Aufbaustufe: Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
    • Ab Basisstufe: alle übrigen Sprachen (außer Deutsch)
  • Mit dem Maturaabschluss der HTL Elektronik, Ausbildungsschwerpunkte Technische Informatik; Informationstechnologien; Telekommunikation; Informationstechnik, oder der HTL für Wirtschaftsingenieure - Betriebsinformatik, sind folgende Anerkennungen möglich:
    • 5 ECTS für die Interdisziplinären Kompetenzen oder
    • 2 ECTS für das PS Rechnerarchitektur + 3 ECTS für die Interdisziplinären Kompetenzen
  • Mit dem Maturaabschluss von folgenden Höheren Schulen ist eine Anerkennung von 5 ECTS für die Interdisziplinären Kompetenzen möglich:
    • HAK, Fachrichtungen Informationsmanagement und Informationstechnologie; Wirtschaftsinformatik (Digital Business)
    • IT-Kolleg Imst
    • Technologische Fachoberschule Brixen, Fachrichtung Informatik
  • Nicht möglich mit:
    • HTL Eletrotechnik; HTL Maschinenbau; HTL Mechatronik, Präzisionstechnik
    • HAK, Ausbildungsschwerpunkte Controlling und Jahresabschluss; Multimedia und Webdesign; Multimedia; Business, IT und Multimedia; Internationale Geschäftstätigkeit mit Marketing
    • Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, Ausbildungsschwerpunkte Kommunikations- und Mediendesign; Medieninformatik
    • 4. jährige Fachschule
    • Berufsreifeprüfung

 

Master 

Vertiefungsmodul

Nicht anerkannt werden:

  • Sprachkurse

 

Lehramt Informatik (BEd) 

Allgemeine Informationen zum Anerkennungsprozedere im Lehramtsstudium findest du auf der Webseite der Fakultät für LehrerInnenbildung. Beachte jedoch die oben angeführte Vorgehensweise bei Anerkennungen für das Lehramt Informatik.

 

Lehramt Informatik und Informatikmanagement (Mag.rer.nat.) 

Beachte, dass für das Prüfungsfach Vertiefung der Informatik Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 13 Semesterstunden mit mindestens 15 ECTS-AP aus den Pflicht- oder Wahlmodulen des Bachelorstudiums Informatik notwendig sind!

 

Nach oben scrollen