Stellenausschreibungen 

UniversitätsassistentIn - Disseratationsstelle im Bereich Migration und Mehrsprachigkeit in der Schulforschung, befristet auf 4 Jahre: Chiffre SOE-10851

Vollversammlung der Spezialisierung Inklusive Pädagogik

Zum Auftakt des Wintersemesters laden wir am 03.10.2019, 14:00-15:30 Uhr, Tagungsraum, 1. Stock, ILS (Fürstenweg 176) zu einer gemeinsamen Vollversammlung aller Lehrenden und Studierenden der Spezialisierung Inklusive Pädagogik ein. (Einladung im PDF-Format)

 

Vorträge und Veranstaltungen

Dem Phänomen Verstehen auf der Spur

Vom 29. bis 31. August 2019 fand am Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung das Internationale Symposium „Erfahrungen verstehen – (Nicht-)Verstehen erfahren“ statt, organisiert vom Netzwerk der Innsbrucker Vignetten- und Anekdotenforschung. An die 50 Personen aus dem In- und Ausland fanden sich ein, um sich aus unterschiedlichen disziplinären Standpunkten und in intensiven Diskursen dem Phänomen Verstehen anzunähern. Das Programm bot Vorträge und Workshops, die von der Literatur- zur Sportwissenschaft, von der LehrerInnenbildung bis zur Inklusiven Pädagogik reichten. Der Eröffnungsvortrag von Prof. i.R. Käte Meyer-Drawe zu „Szenischem Verstehen“ bildete einen wichtigen Impuls für die gemeinsame Arbeit in insgesamt 11 Vorträgen und 5 Workshops. Die vielfältigen Gelegenheiten des fruchtbaren Austausches zwischen den Teilnehmenden aus unterschiedlichen Bildungskontexten wurden intensiv genutzt. Die nationalen und internationalen Verbindungen zu Potential und Grenzen der Vignetten- und Anekdotenforschung sind auf beeindruckende Weise sichtbar geworden und wirken in die Zukunft hinein. Das nächste Symposium soll in Thessaloniki, Griechenland stattfinden.

 

Symposium_Erfahrungen verstehen_2019

 

Symposium_Erfahrungen verstehen_2019_2 

Lehre

Statement zur Lehrveranstaltungsevaluation im Wintersemester 2018/19

 

Neueste Buchpublikationen

2019

Koeffler_2019_Vivian Maier und der gespiegelte Blick

Köffler, N. (2019):

Vivian Maier und der gespiegelte Blick. Fotografische Positionen zu Frauenbildern im Selbstporträt.

Bielefeld: Transcript.

wissen begehren

 
Rathgeb, G. (2019):

Wissen begehren - Eine phänomenologisch orientierte Studie über die Bedeutung von Wissbegierde und Neu(be-)gierde für das Lernen.

Innsbruck: Studienverlag.

 
 
 

ich bin fuer dich da

Reisenauer, C. & Ulseß-Schurda, N. (2019): 

Ich bin für dich da. Über die Gestaltung pädagogischer Beziehungen.

Bern: HEP Verlag.

 

music education in south africa

De Villiers, R. (2019):

Music Education in South Africa.

Innsbruck: University Press.

2018

Lernseits

Agostini, E., Schratz, M. & Risse, E. (2018):

Lernseits denken - erfolgreich unterrichten. Personalisiertes Lehren und Lernen in der Schule.

Hamburg: AOL.

Wege der Praxisreflexion

Christof, E., Köhler, J., Rosenberger, K. & Wyss, C. (2018): 

Mündliche, schriftliche und theatrale Wege der Praxisreflexion: Beiträge zur Professionalisierung pädagogischen Handelns.

Bern: hep.

Empowerment und Exklusion

Hoffmann, T., Jantzen, W. & Stinkes, U. (Hrsg.) (2018):

Empowerment und Exklusion: Zur Kritik der Mechanismen sozialer Ausgrenzung.

Gießen: Psychosozial-Verlag.

Köffler, N., Steinmair-Pösel, P., Sojer, T. & Stöger, P. (Hrsg.) (2018):

Bildung und Liebe. Interdisziplinäre Perspekiven

Bielefeld: Transcript.

Rauchegger-Fischer, C. (2018):

"Sind wir eigentlich schuldig geworden?": Lebensgeschichtliche Erzählungen von Tiroler Frauender Bund-Deutscher-Mädchen-Generation

Innsbruck: Studienverlag.

Reisenauer und Ulsess-Schurda_2018

Reisenauer, C., Ulseß-Schurda, N. (2018): 

Anerkennung in der Schule. Über Anlässe, Abläufe und Wirkweisen von Adressierungen

Bern: HEP Verlag.

Buch Johanna Schearz 2018

Schwarz, J. F. (2018):

Zuschreibung als wirkmächtiges Phänomen in der Schule

Innsbruck u. a.: Studienverlag.

[Archiv]

Nach oben scrollen