Klaus Müller-Salget

sal

Univ.-Prof. Dr. Klaus Müller-Salget
Institut für Germanistik
Innrain 52
A-6020 Innsbruck

9. Stock, Zi. 40910

Tel. +43 512 507-41395
Fax +43 512 507-41399
E-Mail: Klaus.Mueller-Salget@uibk.ac.at

Zur Person Trennbalken Lehre Trennbalken  Forschung Trennbalken  Publikationen Trennbalken Administration  


Zur Person

  • geb. 1940 in Siegburg (Deutschland)
  • fünf Kinder aus zwei Ehen: Paul (*1980), Lukas (*1983), Gesa (*1986), Thomas (*1994), Katja (*1996)
  • Studium: Germanistik, Latinistik, Philosophie in Bonn; Promotion 1970

Beruflicher Werdegang

  • 1970–1974: Wiss. Ass. / Dozent, Universität Gießen
  • 1974–1980: Wiss. Ass., Universität Bonn
  • 1980: Habilitation (Neuere deutsche Literaturwissenschaft)
  • 1980–1983: Privatdozent, Universität Bonn
  • 1983–1985: Professor auf Zeit, Universität Bonn
  • 1980, 1985 und 1985/86: Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Bochum, Bonn und Passau
  • 1986–1988: Dozent auf Zeit, Universität Erlangen–Nürnberg
  • 1989/90 und 1991/92: Forschungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • 1990/91: Lehrstuhlvertretung, Universität Bonn
  • 1992/93: Gastprofessur, Hebrew University Jerusalem
  • seit März 1993: Univ.-Prof. für Neuere deutsche Sprache und Literatur an der Universität Innsbruck

Mitgliedschaften

  • Österreichische Gesellschaft für Germanistik (ÖGG)
  • Internationale Vereinigung für germanische Sprach- und Literaturwissenschaft (IVG)
  • Internationale Alfred-Döblin-Gesellschaft
  • Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft (1992-2016 Vorstandsmitglied, 1992-2012 Schatzmeister)

Text der Abschiedsvorlesung "Against Resignation" am 26. Juni 2008: PDF-Download

Klaus Müller-Salget