Aktivitäten

DK-Klausurtagung

Einen zentralen Eckpfeiler für den Austausch innerhalb des DK stellt die einmal pro Jahr stattfindende Klausurtagung dar, zu der sich sämtliche Mitglieder – sowohl Doktorand*innen als auch Faculty – zusammenfinden und dabei über den aktuellen Stand der verschiedenen Dissertationsprojekte diskutieren.

Jede*r Doktorand*in sollte im Laufe der DK-Mitgliedschaft seine/ihre Arbeit wenigstens einmal bei einer Klausurtagung im Plenum vorstellen. Je nach Tagungsformat, das von Jahr zu Jahr und in Abhängigkeit von den Bedürfnissen/Wünschen der Mitglieder unterschiedlich ausfallen kann, können zusätzlich Workshops in Kleingruppen o.Ä. vorgesehen werden. Durch die Mischung verschiedener Arbeits- und Diskussionsformen soll es den DK-Doktorand*innen ermöglicht werden, von der Expertise, den Anregungen und Ratschlägen von Faculty-Mitgliedern aus unterschiedlichen Fachbereichen (sowie ggf. von den Tipps anderer DK-Doktorand*innen) zu profitieren und so einen größtmöglichen Nutzen für ihre Dissertationen und deren Vorankommen ziehen zu können.

Bisherige DK-Klausurtagungen:

  • Klausurtagung 2020 (online): 2./3. Oktober 2020 (Fr/Sa)    Programm 2020   
  • Klausurtagung 2021 (in Präsenz): 13. November 2021 (Sa)    Programm 2021   
DK-Café

Im WiSe 2020/21 wurde nach Möglichkeiten gesucht, den Austausch zwischen DK-Mitgliedern und der DK-Faculty zu Pandemiezeiten zu fördern. Nach der virtuellen Klausurtagung im Oktober 2020 entstand die Idee, eine informelle Diskussionsplattform einzuführen – daraus entwickelte sich dann das digitale DK-Café.

Im Rahmen des DK-Cafés treffen sich DK-Doktorand*innen und Faculty-Mitglieder 2-3 Mal im Semester für 90 Minuten – gerne bei Kaffee/Tee und Kuchen (wenn auch nur auf Distanz) – und führen Diskussionen zu wissenschaftlichen Themen, besprechen Fragen und Probleme oder behandeln organisatorische Anliegen.

Seit dem WS 2021/22 wird das DK-Café 2 Mal pro Semester zu einem Jour fixe – jeweils 1 Mal in den ersten 3 Wochen und 1 Mal in den letzten 3 Wochen des Semesters – organisiert. 

Bis auf das letzte Treffen haben alle bisherigen Termine online stattgefunden; es besteht allerdings der Wunsch und ist beabsichtigt, DK-Cafés in der Zukunft vermehrt im Präsenzformat zu veranstalten.

Bisherige DK-Cafés:

  • 10.12.2020 (Do), 17:30-19:00
    (mit einer Präsentation von Sarah Agath zu ihrem Dissertationsprojekt)
  • 07.01.2021 (Do), 17:30-19:00
  • 25.03.2021 (Do), 17:30-19:00
    (mit einer Kurzvorstellung des Dissertationsprojekts von Christian Rainer)
  • 29.04.2021 (Do), 17:30-19:00
    (mit Kurzvorstellungen der Dissertationsprojekte von Stefano Lusito und Johanna Walcher)
  • 24.06.2021 (Do), 17:30-19:00
    (mit Kurzvorstellungen der Dissertationsprojekte von Evelyn Ferrari, Daniel Gallo und Wolfgang Klein)
  • 07.10.2021 (Do, Jour fixe), 17:30-19:00
  • 27.01.2021 (Do, Jour fixe), 17:30-19:00
  • 17.03.2022 (Do, Jour fixe), 17:30-19:00
  • 30.06.2022 (Do, Jour fixe), 17:15-18:45: In Präsenz mit anschließendem gemütlichen Ausklang.
DK-Workshopreihe "Grenzen in Sprache, Literatur, Medien"

Das Doktoratskolleg veranstaltet vom SoSe 2021 bis zum SoSe 2022 eine dreiteilige Workshopreihe zum Thema "Grenzen in Sprache, Literatur, Medien":

  • Der erste Workshop – eine kulturwissenschaftliche Perspektive auf Border Studies – hat am 23. April 2021 stattgefunden. Dazu wurde Frau PD Dr. Kirsten Sandrock von der Georg-August-Universität Göttingen eingeladen.
  • Fortgesetzt wird die Reihe mit einem medienwissenschaftlichen Workshop geleitet von Prof. Dr. Markus Krajewski (Universität Basel), der am 28. Januar 2022 durchgeführt wird.
  • Der dritte, linguistisch ausgerichtete Workshop mit Prof. Dr. Thomas Krefeld (LMU München) wird am Nachmittag des 14. Oktober 2022 stattfinden. 
DK-Lehrveranstaltungen

Seit 2020 werden aus dem DK heraus jedes Semester eine oder zwei LV(s) angeboten, die sich primär an die beteiligten DK-Doktorand*innen richten und mit entsprechender Curriculum-Anrechnung besucht werden können. Diese LVs sind darüber hinaus auch Teil des allgemeinen Lehrzielkatalogs der Universität Innsbruck und können im Falle von genügend verfügbaren Plätzen auch von Doktorand*innen außerhalb des DKs absolviert werden.

Für nähere Informationen siehe den Punkt "Lehrveranstaltungen".

DK-Beteiligung an der AURORA Summer School "Borders and Places. The Spatial Dimension of Culture"

Das DK "Grenzen" veranstaltet in Kooperation mit den zwei anderen Innsbrucker Doktoratskollegs, an denen ebenfalls Doktorand*innen der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät beteiligt sind (DK "Dynamiken von Ungleichheit und Differenz im Zeitalter der Globalisierung", DK "Austrian Studies"), eine Summer School in Obergurgl, die vom 19. bis 23. Juli 2022 stattfinden wird. Diese Summer School mit dem Rahmenthema "Borders and Places. The Spatial Dimension of Culture" stellt eine Veranstaltung des AURORA-Netzwerks dar und ist für internationale Promovierende der AURORA-Universitäten offen.

Nach oben scrollen