Back to HPC Home Page

Visual Interaction Lab 1669 - Kooperationsprojekt zwischen Forschungsschwerpunkt Scientific Computing und Zentralem Informatikdienst (ZID)


Visual Interaction Lab 1669 (VISLAB1669) ist das Visualisierungslabor des Forschungsschwerpunktes Scientific Computing, das in enger Kooperation vom Zentralen Informatikdienst (ZID) betrieben wird. Es ermöglicht Datenanalyse am aktuellen Stand der Technik mit einer Visualisierungswand (Auflösung von 5K, stereoskopische 3D Anzeige, Abmessungen von 3 x 1,7 Meter) und einer zusätzlichen VR-Brille. Beide sind in die Präsentationssoftware ThreePort der Firma Three10 integriert und können zusammen verwendet werden. Das Labor steht allen Mitgliedern des Forschungsschwerpunkts Scientific Computing zur Verfügung. Finanziert wurde das Visual Interaction Lab 1669 vom Förderkreis 1669 und der Universität Innsbruck.

 

Antragswesen und Benutzung des Vislab Interaction Labs 1669

 

  1. Bei Interesse bitte beim Forschungsschwerpunkt Scientific Computing bezüglich Vorführung und/oder Einschulung für das Visual Interaction Lab 1669 anfragen (Ansprechpartnerin: Koordinatorin Frau Mag. Dr. Judith Courian, DW: 39851, E-Mail: scientific-computing@uibk.ac.at)
    Das Visual Interaction Lab 1669 ist vorgesehen für universitäre Forschung und Lehre, Öffentlichkeitsarbeit im Zuge der universitären Forschung, Präsentationen von Abschlußarbeiten, Besprechungen/Präsentationen von wissenschaftlichen Visualisierungen.
  2. Terminvereinbarung bezüglich Vorführung und/oder Einschulung mit dem Zentralen Informatikdienst (Ansprechpersonen siehe unter Punkt Ansprechpartner Zentraler Informatik Dienst) werden koordiniert von Frau Mag. Dr. Judith Courian.
    Vor dem Einschulungstermin wird um Bekanntgabe der Anforderungen und der benötigten/gewünschten Softwareprodukte gebeten.
  3. Nach erfolgter Einschulung werden Ihr Zugangschip und Ihr Universitätsaccount (cYYY, xYYY) für die Verwendung des Visual Interaction Labs 1669 freigeschaltet (Freischaltung erfolgt jeweils personengebunden).
  4. Für die Benutzung des Visual Interaction Labs 1669 ist eine Reservierung bei der Koordinatorin Frau Mag. Dr. Judith Courian erforderlich (Vertretung im Fall von Abwesenheit Sekretariat Institut für Mathematik). Als arbeitstechnisch sinnvoll haben sich mindestens halbe oder ganze Tage in der Praxis bewährt.

Architektur und Hardware

Visual Interaction Lab 1669 Architektur

  1. Display-Wall (Auflösung: 5k, Abmessung: 3mx1,7m)
    • 9x PLANAR TVD Clarity Matrix G2 3D-Stereo
    • Größe: 46" HD-Modul
    • Leuchtdichte: 500cd/m2
    • UNB-Stegbreite: 3,7 mm
    • Auflösung: 1080p
  2. Vislab0.uibk.ac.at (Display-Wall Rechner)
      Supermicro SuperServer SYS-7049GP-TRT
    • 2x Intel Xeon Gold 5122
    • 96 GB Memory (DDR4-2666)
    • 2x Intel SSD (Raid1 für OS, ~ 1TB netto)
    • 2x Western Digital Festplatten GOLD (Raid0 für Temp, ~ 8TB netto)
    • 3x NVIDIA Quadro P5000 (16GB GDDR5)
    • 1x PNY Quadro Sync Option Board
    • 1x HDMI Capture Device (2 Ports)
    • 1x Soundkarte extern
  3. Vislab1.uibk.ac.at (VR-Brillen Rechner)
      Alternate PC
    • 1x Intel i7-8700K
    • 16 GB Memory (DDR4-2666)
    • 1x Crucial MX300 SSD (für OS, ~ 500GB netto)
    • 1x Seagate Festplatte (für Administration reserviert, ~ 2TB netto)
    • 1x NVIDIA GTX 1080 TI
    • 2x 4k Dell Monitore
  4. 1x HTC Vive Pro (VR-Brille)
    • Bildschirme: Dual AMOLED 3.5" Diagonale
    • Auflösung: 1440 x 1600 Pixel pro Auge (2880 x 1600 Pixel zusammen)
    • Refreshrate: 90 Hz
    • Gesichtsfeld: 110 Grad


Datenhaltung

Ihnen stehen auf den Rechnern des Systems vislab0.uibk.ac.at (Display-Wall-Rechner, Betriebssystem ist Windows 10 Enterprise) und vislab1.uibk.ac.at (VR-Brillen-Rechner, Betriebssystem ist Windows 10 Enterprise) alle Netzlaufwerke wie in den Rechnerräumen zur Verfügung (I:\, J:\ und K:\). Zusätzlich dazu ist noch ein weiteres Netzlaufwerk S:\ verfügbar (Datenhaltung erfolgt auf Rechner vislab0.uibk.ac.at, 8TB Netto, Temporärer Scratch Speicher).

  1. Das I:\ Laufwerk (Home Verzeichnis) ist ein NetApp-Volume (Zentraler Fileserver) und ist mittels Snapshots gegen Benutzerfehler und Schadsoftware gesichert und mit NDMP-Backups auf Band gegen Systemfehler und Katastrophen abgesichert. (User-Quota)
  2. Das J:\ Laufwerk (Instituts Verzeichnis) ist ist ein NetApp-Volume (Zentraler Fileserver) und ist mittels Snapshots gegen Benutzerfehler und Schadsoftware gesichert und mit NDMP-Backups auf Band gegen Systemfehler und Katastrophen abgesichert. (Verzeichnis-Quota)
  3. Das K:\ Laufwerk (Tmp-Verzeichnis) ist ein NetApp-Volume (Zentraler Fileserver) und wird wöchentlich bereinigt (jeden Montag um 2 Uhr in der Früh) und wird nicht gesichert.
  4. Das S:\ Netzlaufwerk ist nur für temporäre, nicht persistente Dateien geeignet (zB Einzelbilder von Paraview für Film, Caches etc) und ist für möglichst hohe Geschwindigkeit und große Kapazität ausgelegt. Bitte sichern Sie zwingend Ihre wichtigen und nicht reproduzierbaren Dateien zusätzlich immer im Laufwerk I:\ oder auf anderen geeigneten Backup-Medien. Das S:\ Netzlaufwerk besteht aus 2 Platten, diese werden im RAID0-Modus (Performance Mode) betrieben, d.h. falls eine der beiden Platten auffällt ist der gesamte Datenbereich verloren! Das S:\ Laufwerk wird nicht gesichert (weder Snapshots noch ein Backup sind verfügbar)

 

Bedienungsanleitung VISLAB 1669

Die Bedienungsanleitungen sind jeweils in ausgedruckter Form im VISLAB 1669 angebracht

Beim Betreten des Raumes (Ausgangslage)

RAUM/INFRASTRUKTUR/TECHNISCHES EQUIMENT

  1. Türe muss versperrt sein
  2. Licht ist ausgeschaltet
  3. Vorhänge (GRAU) sind zugezogen
  4. Verdunkelungsrollos sind heruntergelassen (Raum ist verdunkelt)
  5. Fenster sind geschlossen (hinter den grauen Vorhängen und den Verdunkelungrollos)
  6. Sonnenschutz ist oben (hinter den grauen Vorhängen und den Verdunkelungrollos)
  7. Klimaanlage ist auf 24° Celsius eingestellt
  8. DISPLAY-WALL: Boxen (Sound) und Display-Wall sind ausgeschaltet
  9. VR-PC: Displays (2x) vom VR-PC sind ausgeschalten
  10. SCHREIBTISCH: Alle mobilen Devices sind am Strom angesteckt (2x VIVE PRO Controller für VIVE PRO VR Brille, 1x Microsoft Surface Tablet (grau)) 10) Kontrolle, dass die PLANAR und die NUBERT Fernbedienung auf dem höhenverstellbaren, fahrbaren Tisch liegen

 

Inbetriebnahme Display-Wall

 

  1. Die beiden Fernbedienungen liegen auf dem höhenverstellbaren, fahrbaren Tisch
    1. Einschalten der Display-Wall (PLANAR Fernbedienung -> ON drücken, dabei auf die zweite Stütze der Display-Wall Halterung von rechts richten)
    2. OPTIONAL: Einschalten der Boxen (NUBERT Fernbedienung -> ON drücken, dabei auf die rechte Box richten, Reichweite ca. 3-5 Meter)
  2. Windows-Anmeldemaske erscheint am Bildschirm
  3. Einloggen mittels Ihrem AD Benutzer Account (dieser muss freigeschaltet sein). Bei Präsentation mit mehreren Beteiligten bitte den Benutzer Account cb011302 verwenden (Passwort bitte vorher bei Ansprechpartner erfragen)
  4. Für Präsentationen die Software/Applikation THREEPORT der Firma THREE10 starten (liegt am Desktop, Achtung hier kommt es auf die richtige Start-Reihenfolge an:
    1. Starten auf der Display-Wall
    2. Starten auf dem VR-PC
    3. Starten auf dem Microsoft Surface Tablet
  5. Inhalte für Präsentationen werden unter folgender Web-Adresse hochgeladen:
    1. Starten eines Web-Browsers
    2. https://vislab0.uibk.ac.at (Self-Signed Certificate, auf erweitert gehen und als vertrauenswürdig bestätigen)
    3. Einloggen mit Ihrem THREEPORT Benutzeraccount und dem THREEPORT Passwort
    4. Hier können Sie Sessions anlegen, Inhalte für Ihre Sessions hochladen und anderen Personen Zugang zu Ihren Sessions gewähren
  6. THREEPORT Anmeldemaske: Einloggen mit Ihrem THREEPORT Benutzer und THREEPORT Passwort
    1. BESONDERHEIT: STRG+M drücken damit man einen Mauszeiger bekommt
    2. Session auswählen und dort dann Elemente hinzufügen
    3. WICHTIG: Immer wieder zwischenspeichern (Save) und vor dem Verlassen auf Save drücken
    4. ANMERKUNG: Oberfläche und Bedienung unterscheiden sich auf den 3 Endgeräten

Inbetriebnahme Microsoft Surface Tablet

  1. Einschalten, Windows-Anmeldemaske erscheint am Bildschirm
  2. Benutzer cb011302 und PIN (1669) eingeben
  3. Für Präsentationen die Software/Applikation THREEPORT der Firma THREE10 starten (liegt am Desktop, Achtung hier kommt es auf die richtige Start-Reihenfolge an:
    1. Starten auf der Display-Wall
    2. Starten auf dem VR-PC
    3. Starten auf dem Microsoft Surface Tablet
  4. THREEPORT Anmeldemaske: Einloggen mit Ihrem THREEPORT Benutzer und THREEPORT Passwort
    1. Session auswählen und dort dann Elemente hinzufügen
    2. WICHTIG: Immer wieder zwischenspeichern (Save) und vor dem Verlassen auf Save drücken
    3. ANMERKUNG: Oberfläche und Bedienung unterscheiden sich auf den 3 Endgerät

VR-Brillen PC

  1. Beide Displays vom VR-PC beim Schreibtisch einschalten
  2. Windows-Anmeldemaske erscheint am linken Bildschirm
  3. Einloggen mittels AD Benutzer Account (dieser muss für diesen Raum freigeschaltet sein). Bei Präsentation mit mehreren Beteiligten bitte den Benutzer Account cb011302 verwenden (Passwort bitte vorher bei Ansprechpartner erfragen)
  4. VR-Brille:
    1. VIVE PRO Controller (2x) vom Strom entfernen
    2. Steam und SteamVR starten
    3. In SteamVR die VIVE PRO VR-Brille (1x) und die beiden Vive PRO Controlle (2x) aktivieren
    4. Kontrolle, dass die VIVE PRO Basisstationen (2x), die VR-Brille (1x) und die beiden Controlle (2x) grün sind
    5. Starten der VR-Applikation (zB Google Earth, Paraview, ...)
  5. Inhalte für Präsentationen werden unter folgender Web-Adresse hochgeladen:
    1. Starten eines Web-Browsers
    2. https://vislab0.uibk.ac.at (Self-Signed Certificate, auf erweitert gehen und als vertrauenswürdig bestätigen)
    3. Einloggen mit Ihrem Benutzeraccount und dem THREEPORT Passwort
    4. Hier können Sie Sessions anlegen, Inhalte für Ihre Sessions hochladen und anderen Personen Zugang zu Ihren Sessions geben
  6. Für Präsentationen die Software/Applikation THREEPORT der Firma THREE10 starten (liegt am Desktop, Achtung hier kommt es auf die richtige Start-Reihenfolge an:
    1. Starten auf der Display-Wall
    2. Starten auf dem VR-PC
    3. Starten auf dem Microsoft Surface Tablet
  7. THREEPORT Anmeldemaske: Einloggen mit Ihrem THREEPORT Benutzer und THREEPORT Passwort
    1. Session auswählen und dort dann Elemente hinzufügen
    2. WICHTIG: Immer wieder zwischenspeichern (Save) und vor dem Verlassen auf Save drücken
    3. ANMERKUNG: Oberfläche und Bedienung unterscheiden sich auf den 3 Endgeräten etwas

 

Beim Verlassen des Raumes

RAUM/INFRASTRUKTUR/TECHNISCHES EQUIMENT

  1. An allen Endgeräten Ihren Benutzer abmelden
    WICHTIG: Applikation Steam und SteamVR müssen am VR-PC zwingend beendet werden!
  2. Alle mobilen Devices an die Stromversorgung anstecken (2x VIVE PRO Controller für VIVE PRO VR Brille, 1x Microsoft Surface Tablet (grau))
  3. VR-PC: Displays (2x) ausschalten
  4. DISPLAY-WALL: Boxen (Sound) und Display-Wall ausschalten, anschließend Fernbedienungen (PLANAR, NUBERT) auf den höhenverstellbaren, fahrbaren Tisch legen
    NUBERT -> ON drücken
    PLANAR -> OFF drücken
  5. Sonnenschutz außen hochfahren (hinter den grauen Vorhängen und den Verdunkelungrollos)
  6. Fenster schließen (hinter den grauen Vorhängen und den Verdunkelungrollos)
  7. Verdunkelungsrollos sind heruntergelassen (Raum ist verdunkelt)
  8. Vorhänge (GRAU) sind zugezogen
  9. Klimaanlage auf 24° Celsius einstellen
  10. Licht ausschalten
  11. Türe nach dem Verlassen absperren (Elektrische Schließanlage muss rot aufleuchten)
  12. Kontrolle, dass Türe versperrt ist


Verfügbare Softwareprodukte

 

  • Bino
  • Blender
  • CloudCompare
  • ffmpeg
  • Paraview
  • SteamVR/Steam
  • ThreePort (Präsentationssoftware von Three10)
  • 3D-Viewer

 

VISLAB Status und Fortschrittsbericht (nur die wichtigsten Events werden genannt)

Wintersemester 2019/2020 (03.02.2020) Präsentation für Doctoral Programme Computational Interdisciplinary Modelling (DK CIM)
DK CIM Winterschool 2020
Wintersemester 2019/2020 Lehrveranstaltungen der Fakultät für Chemie und Pharmazie (Institut für Allgemeine, Anorganische und Theoretische Chemie)
Sommersemester 2019 Lehrveranstaltungen der Fakultät Architektur (Institut Gestaltung Studio2)
26. bis 27. April 2019 Campus Tage Technik
26. April 2019 Aktionstag der Jungen Uni
04. April 2019 Besuch von VertreterInnen des Landes Tirol (Abteilung Wirtschaft und Wissenschaft)
10. Jänner 2019 CAMPUS:digi:Tour
10. Dezember 2018 Filmaufnahmen anlässlich des 350-Jahr-Jubiläums der Universität Innsbruck
27. November 2018 Eröffnungsfeier
8. November 2018 Defensio (Fakultät für Architektur)
September 2018 Start Produktivbetrieb mit den BenutzerInnen
Juni bis August 2018 Start Testbetrieb mit den BenutzerInnen
März bis Juli 2018 Installation und Konfiguration des Systems
Jänner bis März 2018 Anlieferung und Start der Installationsphase

Ansprechpartner

General e-mail address: zid-cluster-admin@uibk.ac.at Bitte im Betreff VISLAB verwenden
ZID Ticket System: https://zid-ts.uibk.ac.at vorläufig Queue HPC, bitte im Betreff VISLAB verwenden
   
ZID ZS HPC Mitarbeiter: Telefonnummer:
Martin Thaler 0512/507-23257
Martin Pöll 0512/507-23223
FSP SC Mitarbeiterin: Telefonnummer:
Judith Courian 0512/507-39851
Nach oben scrollen