Benutzung von Mailinglisten

Inhalt:

 


Einleitung

Mailinglisten sind Verteilerlisten für E-Mails. Wenn Sie eine E-Mail an die Adresse einer Mailingliste senden, wird diese automatisch an alle Teilnehmer der Liste weiterverteilt.

Der ZID betreibt einen zentralen Mailinglisten-Server auf Basis von Sympa. Sie können sich bei Mailinglisten auf diesem Server anmelden und zum Beispiel für Organisationseinheiten der Universität oder Lehrveranstaltungen auch Mailinglisten erstellen lassen.

 

Anmeldung beim Mailinglisten-Server

Um sich beim Mailinglisten-Server anzumelden, öffnen Sie in Ihrem Web-Browser die Seite https://lists.uibk.ac.at.

Als Angehöriger der Universität Innsbruck geben Sie im unteren Bereich Ihre Benutzerkennung oder Ihre E-Mail Adresse und Ihr Basisvalidierungs-Passwort ein. Das Passwort ist mit jenem des Modemzuganges identisch. Sehen Sie dazu auch die Passwort FAQ des ZID.

Eingabe von Benutzerkennung und Passwort

 

Externe Benutzer können sich einen Zugang einrichten, indem sie unten "Passwort an mich senden" wählen. Es erscheint ein neues Fenster. Geben Sie in diesem Ihre E-Mail Adresse ein und wählen Sie "Schicke mir mein Passwort". Sie erhalten umgehend ein Mail mit einem neuen Passwort, mit dem Sie sich anmelden können. Schließen Sie das Fenster nicht und geben Sie das erhaltene Passwort sofort ein, da es sonst ungültig wird.

Neues Passwort zusenden lassen

 

Angehörige der Universität Innsbruck müssen beachten, dass sie sich auf diese Weise das Passwort nicht zurücksetzen lassen können, da es mit anderen Passwörtern identisch ist. Sehen Sie zur Passwortrücksetzung bitte die Passwort FAQ des ZID.

 

Nach der Anmeldung landen Sie auf der Hauptseite. Hier können Sie beispielsweise die Mailinglisten nach Kategorien durchsuchen:

 

Alle Listen anzeigen

 

Sie können sich auch eine Liste aller (für Sie sichtbaren) Mailinglisten ansehen. Dazu wählen Sie oben im Menü (s. Abb. u.) den Punkt "listen-Übersicht".

Rechts oben finden Sie außerdem ein Menü. Über dieses gelangen Sie zu Ihren Einstellungen, können neue Listen erstellen usw.

Hauptmenü

 

Liste abonnieren

Um eine Liste zu abonnieren, lassen Sie sich wie beschrieben alle Mailinglisten anzeigen (https://lists.uibk.ac.at/sympa/lists). Klicken Sie dann die gewünschte Liste an. Es erscheint die Informationsseite der Mailingliste mit dem Informationsmenü links auf der Seite. Dieses wird weiter unten noch detaillierter beschrieben.
Klicken Sie im Menü nun auf den Punkt "Abonnieren". Wenn Sie dies bestätigen, sind Sie bei der Liste subskribiert.

 

Von einer Liste abmelden

Wenn Sie eine Liste abonniert haben, wird der Eintrag "Abonnieren" durch "Abbestellen" ersetzt. Wenn Sie diesen wählen und bestätigen, werden Sie von der Liste abgemeldet.

 

Liste per Mail abonnieren bzw. abmelden

Alternativ dazu können Sie ein Mail mit dem Betreff (=Subject) "subscribe [liste]" an sympa@lists.uibk.ac.at senden, wobei "[liste]" durch den Namen der Liste ersetzt wird. Die Abmeldung erfolgt mit "unsubscribe [liste]".

Das Listen-Informationsmenü

Dieses Menü bietet Ihnen Zugriff auf die Funktionen und Informationen einer Liste. Manche der Einträge werden nur Administratoren angezeigt oder sind für andere Benutzer nicht zugänglich:

Das Listen-Informationsmenü

  • Abonnentenoptionen
    Wenn Sie eine Liste abonniert haben, können Sie hier beispielsweise einstellen, wie Sie die Mails empfangen wollen. Dies wird noch weiter unten behandelt.
  • Abonnieren und Abbestellen
    Wenn Sie eine Liste nicht abonniert haben, sehen Sie links den Menüpunkt "Abonnieren", ansonsten "Abmelden". Diese Punkte wurden bereits weiter oben besprochen.
  • Statistik
    Unter diesem Punkt erhalten Sie den Informationstext zur Liste, den der Listeneigentümer eingegeben hat Darunter finden Sie die Zahl der Abonnenten, den Eigentümer der Liste und gegebenenfalls die Moderatoren.
  • Administration
    Wenn Sie der Eigentümer oder ein Moderator der Liste sind, können Sie diesen Punkt wählen, um zur Administration der Liste zu gelangen. Dies wird weiter unten beschrieben. Außerdem sehen Sie links noch wichtige Angaben zur Liste, wie die Anzahl der Zustellfehler und mögliche zu moderierende Nachrichten.
  • Archiv
    Existiert für eine Mailingliste ein Web-Archiv, kann dieses hier eingesehen werden. So können Sie die bisherigen Mails an die Liste einfach ansehen. Wem dies erlaubt ist, hängt von den Einstellungen der Liste ab. Manche Archive sind öffentlich zugänglich, andere nur subskribierten Benutzern.
  • Senden
    Über diesen Punkt können Sie ein einfaches E-Mail an die Liste senden.
  • Gemeinsame Dokumente
    Für Mailinglisten steht auch ein Bereich mit gemeinsamen Dokumenten zur Verfügung. hier können Benutzer Dateien hinaufladen. Das hat den Vorteil, dass man sich in einem Mail auf diese Datei beziehen kann, ohne dass sie allen zugesandt werden muss. Das spart insgesamt viel Platz. Außerdem steht das Dokument dann immer zur Verfügung, die Benutzer sind nicht von einem irgendwann einmal gesendeten Mail abhängig.

 

Abonnentenoptionen

Was ein Benutzer hier einstellen kann, hängt von den Einstellungen der Liste ab.

Meist können hier die Empfangsmodi eingestellt werden, die für diese Liste zur Verfügung stehen. Klicken Sie "Hilfe", um eine genaue Beschreibung zu erhalten. Wir empfehlen folgende Einstellungen:

  • Mit der Einstellung digest erhalten Sie das Mail als "Nachrichtenkompilat". Das heißt, dass sie die Mails nicht einzeln erhalten, sondern mehrere Nachrichten in einem Mail zusammengefasst. Je nach Einstellungen der Liste kann das etwa bedeuten, dass Sie einmal täglich alle an die Liste gesendeten Nachrichten auf einmal in einem Mail erhalten.
  • "normal" ist die verbreitetste Einstellung. Damit erhalten Sie jedes Mail unverändert und einzeln.
  • Die Einstellung no mail ist nützlich, wenn Sie beispielsweise länger auf Urlaub sind. Sie bleiben damit bei einer Liste subskribiert, empfangen aber die Mails nicht mehr.
  • Die Option urlize ist "normal" sehr ähnlich. Im Gegensatz zu dieser werden aber die Dateianhänge aus den Mails entfernt und im Dateiarchiv platziert. In den Mails erhalten Sie dann einen Link auf die Anhänge. Der Vorteil ist, dass Sie keine großen Dateianhänge in Ihrem Mailordner haben und außerdem von überall jederzeit auf diese Datei zugreifen können, auch wenn Sie gerade nicht auf Ihre Mails zugreifen können. Dies ist der von uns empfohlene Empfangsmodus.

Außerdem können Sie unter "Sichtbarkeit" noch einstellen, ob andere Abonnenten Ihre Mailadresse in der Liste der Abonnenten sehen können.

 

Einstellungen

Im Gegensatz zu den Abonnentenoptionen gelten die Benutzereinstellungen für alle Listen. Sie finden sich unter "Ihre Einstellungen" links im Menü.

Hier kann der Benutzer beispielsweise seine bevorzugte Sprache wählen.

Beachten Sie, dass die hier vorgesehene Passwortänderung nur für Benutzer außerhalb der Universität Innsbruck möglich ist. Universitätsangehörige können ihr Passwort über das zentrale Passwortänderungsformular ändern. Dieses finden Sie in der Passwort-FAQ.

Passwort für externe Nutzer setzen bzw. zurücksetzen.

Vorgangsweise bei vergessenen oder nicht gesetzten Passwörtern für externe Mailadressen:

  • Anmeldeversuch auf https://lists.uibk.ac.at/ mit der E-Mailadresse und ohne Passwort.
  • Anmeldung scheitert.
  • Fehlermeldung ignorieren und dann auf den Link "Neues Passwort beantragen" klicken.
  • BenutzerIn bekommt per Mail an die eingegebene Mailadresse einen Link zur persönlichen Einstellungsseite zugesandt.
  • dort dann ein Passwort setzen bzw. ändern.
  • In Zukunft mit externer Mailadresse und dem Passwort anmelden.
  • Änderung der Einstellungen nach Anmeldung über "Einstellungen" (zu finden in der Mitte ganz oben am Sympa-BS)

E-Mail an die Liste senden

Um eine Nachricht an eine Verteilerliste zu senden, geben Sie als Empfänger [liste]@lists.uibk.ac.at an, wobei [liste] durch den Namen der Liste ersetzt wird.

Sie können E-Mails nur dann an eine Liste senden, wenn Sie dazu berechtigt sind. An manche Listen kann jeder ein Mail senden, aber meist sind diese so konfiguriert, dass dies nur Abonnenten der Liste möglich ist. Speziell bei "Newslettern" und ähnlichen Verteilerlisten können oft nur die Eigentümer oder Moderatoren Mails senden, alle anderen diese nur empfangen.

Eine Beschreibung zu moderierten Mailinglisten finden Sie in einem späteren Abschnitt.

 

Listenarchiv und Gemeinsame Dokumente

Sehen Sie dazu bitte die Beschreibung oben unter "Listen-Informationsmenü".

 

Neue Liste beantragen

Bei begründetem Bedarf können Mailinglisten für Organisationseinheiten der Universität eingerichtet werden.

Verwenden Sie Mailinglisten, wenn

  • sich Benutzer selbst an und abmelden sollen
  • mehrere Personen Nachrichten an die Listenteilnehmer schicken sollen
  • die Anzahl der Teilnehmer größer zehn ist und diese sich laufend ändern

Benötigen Sie lediglich eine "offizielle Mailadresse" mit einem oder wenigen Empfängern an der Uni Innsbruck können Sie diese im Rahmen einer projektbezogenen Benutzungsbewilligung beantragen.

Ansonsten verwenden Sie bitte die lokale Funktion "Neue Kontaktgruppe" Ihres MS-Outlook.

Bitte kontaktieren Sie vor Antragstellung zwecks Beratung, Namensgebung und technischer Abklärung Herrn Robert Herz (E-Mail: Robert.Herz@uibk... ) oder Herrn Walter Müller (E-Mail: Walter.Mueller@uibk... ) oder Herrn Watfah Shadi (E-Mail:shadi.watfah@uibk.ac.at).

Zur Einrichtung einer Mailingliste ist in jedem Fall pro Mailingliste ein projektbezogener Benutzungsantrag in schriftlicher Form an unser Benutzerservice zu stellen. Bitte im "Antragsformular für projektbezogene Accounts" als Dienst "Mailingliste" ankreuzen und den gewünschten Namen bei "Anmerkungen" angeben.

Neue Liste erstellen

Nun können Sie die Liste am Mailinglistenserver erstellen - sie ist aber dann noch nicht freigeschaltet.

Melden Sie sich dazu mit Ihrer persönlichen Benutzerkennung am Mailinglistenserver an und wählen Sie dazu im Menü oben den Punkt "Liste beantragen". Hier wählen Sie zuerst einen Namen für die Liste. Dieser sollte in Abstimmung mit Herrn Robert Herz (E-Mail: Robert.Herz@uibk... ) oder Herrn Walter Müller (E-Mail: Walter.Mueller@uibk... ) oder Herrn Watfah Shadi (E-Mail:shadi.watfah@uibk.ac.at) erfolgen.

Anschließend wählen Sie den Typ der Mailingliste aus. Dies wird verwendet, um eine grobe Konfiguration der Mailingliste zu erstellen. Sie können diese später noch ändern. Die gängigsten Typen sind:

  • Öffentlichen Diskussions-Mailinglisten
    Jeder kann sich bei diesen subskribieren und jeder kann das Archiv der Liste ansehen. Mails können nur subskribierte Personen senden.
  • Newsletter
    Jeder kann sich subskribieren und die Archive ansehen. Mails können nur nach Bestätigung durch einen Moderator an die Liste gesendet werden.
  • Private Arbeitsgruppe
    Die Subskription ist nur nach Bestätigung durch den Eigentümer möglich, die Archive können nur von den Abonnenten eingesehen werden und das Senden ist ebenfalls nur Abonnenten möglich.

Wählen Sie hier den Typ, der ihnen am passendsten erscheint. Einzelne Punkte können Sie später noch problemlos ändern.

Darunter geben Sie einen "Betreff" (Titel) für die Liste an. Das sollte eine kurze, einzeilige Beschreibung der Liste sein. Sie wird beispielsweise bei der Auflistung der Mailinglisten bei jeder Liste angezeigt.

Dann wählen Sie noch einen Themenbereich für die Liste aus. Wenn sich ein Benutzer die Listen nach Themen ansieht, wird ihre Liste so korrekt eingeordnet und ist so leichter auffindbar. Passt kein Themenbereich, wählen Sie "Andere". Sie sollten zusätzlich dem Mailinglistenbetreuer ein kurzes E-Mail senden, dass keine geeignete Kategorie vorhanden war und welche Sie gerne haben würden. Weiter unten finden Sie die Kontaktadressen.

Schließlich geben Sie unter "Beschreibung" eine längere Beschreibung der Liste ein. Dieser Text ist das erste, was Benutzer von Ihrer Liste sehen (auf der Webseite oder standardmäßig bei der Begrüßungsnachricht). Sie sollten ihn daher sorgsam wählen. Er sollte eine Beschreibung der Liste (zum Beispiel deren Zweck und Ziele) und notwendige administrative Dinge umfassen.

Beachten Sie, dass alle Daten (inklusive des Themenbereiches) ausgewählt werden müssen, damit die Liste eingerichtet wird!

Wenn Sie nun die Liste anlegen, ist sie noch nicht aktiv. Sie muss zuerst vom Mailinglistenadministrator bestätigt werden. Wenn das erfolgt ist, erhalten Sie automatisch eine E-Mail, dass Ihre Liste nun aktiv ist.

Fahren Sie nun fort, indem Sie die Mailingliste Ihren Bedürfnissen anpassen. Dies wird im folgenden Abschnitt beschrieben.

 

Konfiguration einer Mailingliste

Zur Administration einer Liste wählen Sie auf der Hauptseite unter "Ihre Listen" die gewünschte Listen und dann auf der Listeninformationsseite den Punkt "Administration". Damit gelangen Sie in das Listen-Administrationsmenü:

Das Listen-Administrationsmenü

Die verschiedenen Einträge werden später noch besprochen, hier ist einmal der Punkt "Listenkonfiguration bearbeiten" interessant:

Das Listen-Konfigurationsmenü

  • Unter "Listendefinition" können Sie einstellen, für wen die Liste in der Auflistung der Mailinglisten sichtbar ist - für alle, für niemanden, nur für Abonnenten etc.
    Außerdem können Sie hier Moderatoren für eine Liste festlegen (die Moderation wird in einem eigenen Abschnitt behandelt), die Themen auswählen, unter denen die Liste angezeigt wird, und die Standardsprache setzen.
  • Der Abschnitt "Senden/Empfangen" enthält einige der wichtigsten Einstellungen der Liste. Zuerst einmal können Sie hier einstellen, wer E-Mails an die Liste senden kann. Die gängigsten Einstellungen sind "beschränkt auf Abonnenten" (nur diese können Mails senden), "moderiert" (Nachrichten müssen vor dem Versenden an die Liste moderiert werden - siehe unter "Moderation"), öffentliche Liste (jeder kann an die Liste senden) und "privat, moderiert für Nicht-Abonnenten" (Abonnenten dürfen senden, E-Mails anderer werden moderiert).
    Außerdem können Sie hier einstellen, wie oft Nachrichtenkompilate ("digests") erstellt werden, wenn jemand diesen Empfangsmodus eingestellt hat.
    Ob er diesen einstellen kann, können Sie darunter festlegen: Unter "Empfangsmodi" stellen Sie ein, welche Modi die Abonnenten überhaupt wählen können.
    Außerdem können Sie hier einstellen, an wen Antwortmails standardmäßig gehen sollen - an den Absender, an die Mailingliste oder an beide. Wir empfehlen, das auf "sender" zu stellen. Andernfalls passiert es oft, dass E-Mails an die Liste gesendet werden, die eigentlich als privat gedacht sind.
    Und schließlich können Sie unter "Titelmarkierung" noch einstellen, ob dem Betreff jedes E-Mails eine bestimmte Zeichenkette hinzugefügt wird. Unsere Standardeinstellung ist, dass der Titel der Mailingliste in eckigen Klammern hinzugefügt wird. Das erleichtert das Erkennen, dass ein Mail an eine bestimmte Mailingliste ging und hilft auch beim automatischen Einsortieren in Mailordner. Wir empfehlen, das nicht zu ändern.
  • Unter "Privilegien" sehen Sie die Berechtigungen - wer die Liste subskribieren, wer gemeinsame Dokumente lesen oder schreiben darf etc. Sie sollten sich diese kurz einmal durchsehen, ob diese so gesetzt sind, wie Sie das wollen.
  • Die Privilegien für die Einsicht der Mail-Archive finden Sie unter dem nächsten Punkt, "Archive".
  • Unter "Einstellungen der Zustellfehler" wird festgelegt, was geschieht, wenn Mails an einen Benutzer nicht zustellbar sind. Sie sollten diese Einstellungen nicht verändern.
  • Unter "Verschiedenes" ist nur ein Punkt interessant, über den Sie einstellen können, wie oft Benutzer an ihre Abonnements erinnert werden. Der voreingestellte Wert von einem Monat ist üblich und für die meisten Listen gut geeignet.

 

Anpassen einer Mailingliste

Neben der eigentlichen Konfiguration der Liste können Sie diese noch weiter anpassen - zum Beispiel die Signatur, den Begrüßungs- oder Verabschiedungstext oder die schon oben beschriebene Listenbeschreibung. Dazu wählen Sie im Listen-Administrationsmenü den Punkt "Listenvorlagen":

Anpassen der Mailingliste

Die voreingestellten Texte sind lokalisiert, das heißt, jeder Benutzer bekommt sie in der jeweils eingestellten Sprache. Wir empfehlen daher, nur Dinge wie den Nachrichtenfuß oder die Beschreibung der Liste zu editieren und die restlichen Texte beizubehalten.

Eine umfangreiche Beschreibung finden Sie im Dokument "Anpassung der Texte einer Liste".

 


Administration einer Mailingliste

Zuvor wurde bereits das Administrationsmenü zum Aufruf der Listenkonfiguration beschrieben. Dieser Abschnitt beschreibt nun noch die verbleibenden Punkte. Über diese sind eine Reihe oft verwendeter Aufgaben zur Listenverwaltung zugänglich:


  • Über den Punkt "Abonnenten verwalten" können Sie die Abonnenten der Liste auflisten. Außerdem können Sie diese abmelden oder neue subskribieren.
    Tipp: Mittels "Mehrfaches Hinzufügen" können Sie einfach mehrere Benutzer auf einmal hinzufügen. Wenn Abonnements vom Eigentümer oder einem Moderator bestätigt werden müssen, bevor sie aktiv werden, finden Sie dies ebenfalls hier.

  • Der Punkt "Moderieren" wird im nächsten Abschnitt besprochen.

  • Unter "Archive verwalten" können Sie alte Mailinglisten-Archive löschen oder diese herunterladen.

  • Wenn Mails an Abonnenten (mehrmals) nicht zugestellt werden kann, sehen Sie dies unter "Zustellfehler". Hier können Sie dann auch die betroffenen Adressen entfernen.

  • Unter "Gemeinsame Dokumente löschen" können diese gelöscht werden - etwa, wenn sie nicht benötigt werden oder wenn sie zu voll sind und bereinigt werden sollen. Danach kann man sie mit "Gemeinsame Dokumente wiederherstellen" neu einrichten.

  • Der Punkt "Liste löschen" markiert eine Liste zum Löschen. Endgültig wird die Liste von einem Mailinglistenserveradministrator gelöscht, da auch die dazugehörige Benutzerkennung gesperrt werden muss.

 

Moderation einer Mailingliste

Mailinglisten können so konfiguriert werden, dass sie moderiert sind. Dazu gibt es verschiedene Varianten. Die gängigste ist, dass nur Moderatoren Mails direkt an eine Liste senden können. Die Mails aller anderen Personen müssen zuerst von einem Moderator bestätigt werden.

Sendet ein Benutzer eine Mail an eine solche Liste, so bekommt er eine E-Mail mit dem Betreff "Ihre Nachricht wird moderiert", die Mail geht nicht direkt an die Liste.

Der oder die Moderatoren der Liste bekommen eine Nachricht, dass eine Mail eingegangen ist. Diese Mail enthält auch zwei Mail-Links, über welche die Mails akzeptiert oder abgelehnt werden können. Wählt der Moderator diese aus, wird ein neues Mail erzeugt. Wird dieses an den Mailinglisten-Manager gesendet, wird die entsprechende Aktion ausgeführt.
Alternativ kann man auch auf der Webseite der Liste im Administrationsmenü unter "Moderieren" die zu moderierenden Nachrichten einsehen und akzeptieren oder ablehnen, wobei hier zusätzlich ausgewählt werden kann, dass der Absender bei Ablehnung keine Rückmeldung erhält.

Akzeptiert der Moderator die E-Mail, wird diese an die Mailingliste weitergeleitet und der Absender erhält eine entsprechende Benachrichtigung.

 

Befehle per Mail

Sympa bietet auch die Möglichkeit, Befehle per Mail abzusetzen - zum Beispiel zum Abonnieren oder zum Auflisten der Teilnehmer einer Mailingliste.
Da aber die Bedienung per Web-Oberfläche einfacher ist, soll hier nur insofern darauf eingegangen werden, als darauf verwiesen wird, dass die (sonst sehr technische) Sympa Administrationsdokumentation am Ende einen Abschnitt "Using Sympa commands" enthält, der alle möglichen E-Mail Befehle auflistet - inklusive jener für "normale" Benutzer. Sehen Sie dazu den nächsten Abschnitt.

Eine Liste der Befehle erhalten Sie auch, wenn Sie eine Mail mit dem Betreff "help" an sympa@lists.uibk.ac.at senden.

 

Weiterführendes

Die offizielle Homepage von Sympa ist http://www.sympa.org. Dort finden Sie weitere Informationen.

Auf der Homepage findet sich unter http://www.sympa.org/doc/sympa.pdf auch das Sympa-Handbuch. Das ist vor allem für Administratoren interessant. Für alle anderen sind wohl nur die E-Mail Befehle am Ende des Dokuments von Bedeutung.

 

Kontakt

Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Systembetreuer: lists-admin@uibk.ac.at.

 

Häufig gestellte Fragen

procmail Filter

Wenn Sie mit procmail oder einem anderen Mailfilterprogramm die Mails einer Liste filtern wollen, um sie beispielsweise in einem eigenen Ordner abzulegen, sollten Sie dazu die "List-Id" Header Zeile verwenden. Für eine Liste "mytestlist" würde diese wie folgt aussehen:

List-Id: <mytestlist.lists.uibk.ac.at>

Links auf Abonnieren und Abmelden

Sie können beispielsweise auf Webseiten Links anlegen, über welche die Benutzer Ihre Liste abonnieren oder sich von dieser abmelden können.

Für die Anmeldung verwenden Sie dabei folgenden HTML Code (ersetzen Sie bitte "testlist" durch den Namen Ihrer Liste):

<a href="mailto:sympa@lists.uibk.ac.at?subject=subscribe%20testlist">testlist abonnieren</a>

Für die Abmeldung verwenden Sie (ersetzen Sie bitte "testlist" durch den Namen Ihrer Liste):

<a href="mailto:sympa@lists.uibk.ac.at?subject=unsubscribe%20testlist">testlist abbestellen</a>

Der Benutzer braucht nur diesen Link anzuklicken. Es öffnet sich dann ein Fenster mit einem neuen Mail. Dieses kann er einfach ohne Änderung absenden.

 

Speziellere Themen

Wenn Sie eine der folgenden Aktionen durchführen wollen, wenden Sie sich bitte an die Systembetreuer. Beschreiben Sie bitte möglichst genau, was Ihr Problem ist. Diese werden sich dann bei Ihnen melden und mit ihnen besprechen, ob und wie das möglich ist:

  • Erhöhung der Quota für Mailarchive oder Gemeinsame Dokumente (standardmäßig je 100 MB).
  • Zurücksetzen von Begrüßungstext, Signatur etc. auf den Standardwert.
  • Änderung des Eigentümers einer Mailingliste