Univ.-Prof. Dr. Thomas Hoffmann

Professor für Inklusive Pädagogik

Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung
Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Fürstenweg 176, A-6020 Innsbruck (Raum 34, 1. Stock)
  +43 512 507-44433

  thomas.hoffmann@uibk.ac.at


Univ.-Prof. Dr. Thomas Hoffmann

 

Home Forschung Zur Person Veröffentlichungen Vorträge Lehrveranstaltungen English


Sprechstundentermine in der Vorlesungszeit: Mittwoch, 17–18 Uhr (6.3., 13.3., 27.3., 3.4., 10.4., 15.5., 29.5., 12.6. – oder nach Vereinbarung). Anmeldung bitte per E-Mail oder Framadate-Link (hier).

Thomas Hoffmann, geboren 1971 in Hamburg, Dr. paed., Dipl.-Soz., ist Professor für Inklusive Pädagogik am Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung der Universität Innsbruck. Zuvor lehrte und forschte er als Akademischer Oberrat an der Fakultät für Sonderpädagogik der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. 2015 war er Vertretungsprofessor für Pädagogik bei schwerer geistiger und mehrfacher Behinderung und Inklusionspädagogik am Institut für Sonderpädagogik der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und 2016/2017 Gastprofessor für Rehabilitationssoziologie am Institut für Rehabilitationswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Inklusive Pädagogik (Fokus: Behinderung)
  • Bildungstheorie und entwicklungsorientierte Didaktik
  • Inklusive Fachdidaktik des naturwissenschaftlich-mathematischen Unterrichts (Schwerpunkt: Chemiedidaktik)
  • Bildung, Erziehung und Rehabilitation bei geistiger Behinderung/Lernschwierigkeiten
  • Disability History und Geschichte der Behindertenpädagogik und Psychiatrie

Neueste Veröffentlichungen:

  • Hoffmann, T. & Wolbring, G. (2019, im Druck): Zwischen Superkrüppel und Cybathlon: Behinderung und Spitzensport in den Medien. In: VHN 88(2).
  • Hoffmann, T. (2019, im Druck): Hilfsschulpädagogik im Krieg: Übungsschulen für Kopfschussverletzte 1914 bis 1918. In: O. Musenberg, R. Koßmann, M. Ruhlandt, K. Schmidt & S. Uslu (Hrsg.): Historische Bildung inklusiv: Zur Rekonstruktion, Vermittlung und Aneignung vielfältiger Vergangenheiten. Bielefeld: transcript.
  • Hoffmann, T. (2019, im Druck): Übungsschulen für "Gehirnkrüppel": Diagnostik, Therapie und heilpädagogische Behandlung hirnverletzter Soldaten 1914–1918. In: P. Bühler, S. Reh, V. Moser & M. Wendland (Hrsg.): Schülerauslese, schulische Beurteilung und Schülertests 1880–1940. Wiesbaden: Springer VS.
  • Hoffmann, T., Jantzen, W. & Stinkes, U., Hrsg. (2018): Empowerment und Exklusion: Zur Kritik der Mechanismen gesellschaftlicher Ausgrenzung. Gießen: Psychosozial-Verlag.
  • Hoffmann, T. (2018): Inklusive Pädagogik als Pädagogik der Befreiung. Fünf Thesen. In: Hoffmann, Jantzen & Stinkes 2018, 19–48.
  • Hoffmann, T. (2018): Inklusive Schule, exklusive Gesellschaft? Soziologische Lesarten von Inklusion und Exklusion. In: Gingelmaier, S. & Müller, K., Hrsg. (2018): Kontroverse Inklusion: Ansprüche, Umsetzungen und Widersprüche in der Schulpädagogik. Weinheim: Beltz, 53–76.
  • Hoffmann, T. (2018): Leistungsfähigkeit und Leistungsgerechtigkeit aus behinderten- und inklusionspädagogischer Perspektive. In: Sansour, T., Riegert, J. & Musenberg, O., Hrsg.: Bildung und Leistung: Differenz zwischen Selektion und Anerkennung [Reihe pädagogische differenzen, Bd. 2]. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt, 70–80.
  • Hoffmann, T., Montiegel, J., Pesth, N. & Weiser, M., Hrsg. (2018): Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen mit geistiger Behinderung und psychischer Erkrankung. Erfahrungsberichte, Beiträge und Materialien aus der Praxis. E-Book.

Eine Liste sämtlicher wissenschaftlicher Veröffentlichungen finden Sie hier.

Vorstellung in der Rubrik "Neue Gesichter".

Wenn Sie die Spezialisierung "Inklusive Pädagogik" studieren, sollten Sie sich bitte in die Mailingliste ils-inklusion eintragen:

https://lists.uibk.ac.at/sympa/info/ils-inklusion

Diese Liste dient dem Austausch zwischen Studierenden und dem Arbeitsbereich "Inklusive Pädagogik" am ILS.

Nach oben scrollen