Universität Innsbruck

Überblick

Termine

  Podiumsdiskussion “Namen und was sie bedeuten” - zur (Um-)Benennung der Europäischen Ethnologie 27.01.2022, 18:00-20:00h, online, Moderation: PD Dr. Marion Näser-Lather
Die eigene Benennung beschäftigt die daher auch als „Vielnamensfach“ bezeichnete Volkskunde/Europäische Ethnologie/Kulturanthropologie/Empirische Kulturwissenschaft bereits seit Jahrzehnten, wie zahlreiche Namensänderungen von Instituten und jüngst auch die Umbenennung der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde in Deutsche Gesellschaft für Empirische Kulturwissenschaft zeigen. Auch am Innsbrucker Institut gibt es entsprechende Überlegungen. Welches sind die Hintergründe für die fortwährenden Diskussionen, und wie sind sie verlaufen? Wofür stehen die einzelnen Namen und Vorschläge? Wie spiegeln sich in den Umbenennungsprozessen Denkschulen, Fachtraditionen und -diskurse sowie Positionierungen? In der Podiumsdiskussion werden Studierende des Institutes die Argumentationen in Bezug auf unterschiedliche Namensvarianten und ihre Implikationen nachzeichnen und darüber mit der interessierten Öffentlichkeit ins Gespräch kommen.
Anmeldungen bitte bis zum 25.01.2022 an: Stephanie.Schmidt@uibk.ac.at. Nach der Anmeldung werden Link und Passwort mitgeteilt. Die Veranstaltung wird aufgezeichnet.

  Programm des gemeinsamen Forschungskolloquiums der drei Historischen Institute im Wintersemester 2021/2022.
Hinweis:
Bei Hybrid-Vorträgen wählen Sie bitte den "Gastzugang" nach Öffnen des Livestream-Links.

Aktuelles

 Auf der Suche nach einem Thema für die MA-Arbeit?
Das Diözesanarchiv Brixen hat vor kurzem den Teil-Nachlass des Kirchenmusikers und Komponisten Vinzenz Goller (1873 St. Andrä bei Brixen – 1953 St. Michael) übernommen. Aus seiner Zeit bei den Sillianer Standschützen im Ersten Weltkrieg ist eine Reihe von Postkarten erhalten. Diese sollen im Rahmen einer Qualifikationsarbeit (Master) transkribiert und im Kontext der Zeitumstände analysiert werden. Bei Interesse bitte um Kontaktaufnahme mit Frau Prof. Barth-Scalmani.

 Beiträge von Institutsmitgliedern zu "Corona": 
Christof Aichner  , Gunda Barth-Scalmani/Manuel Schmidinger  , Elisabeth Dietrich-Daum    , Niels Grüne  , Timo Heimerdinger  , Marina Hilber        , Wolfgang, Meixner    (Beitrag in Ausgabe 154)          , Silke Meyer    , Jonathan Singerton    

 Thema für Masterarbeit bzw. Diplomarbeit zu vergeben:
Rekonstruktion von Osttiroler Hofgeschichte.

Für Details und bei Interesse bitte um Kontaktaufnahme mit Frau Prof. Hörmann-Thurn und Taxis.

 Informationsunterlagen zum Studium der Geschichtswissenschaften: Weitere Unterlagen (Tiroler Hochschultag etc.) können bei Frau Prof. Barth-Scalmani erfragt werden.

Institut

Institut

Unser Institut vereinigt Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie. Zu unseren Arbeitsbereichen und Mitarbeitenden geht es hier [weiter]

Forschung

Forschung

Im Zentrum steht die historische und kulturwissenschaftliche Forschung zu Europa in der Welt. Zu unseren Schwerpunkten, Projekten und Publikationen [weiter]

Studium

Lehre

Informationen zu Studium, Studienangebot, Lehrveranstaltungen, Erasmus und zum wissenschaftlichen Arbeiten [weiter]

Datenbanken

Datenbanken

Historische Bilddatenbank, Ethno-Doku, "Historiae Morborum", Feste und Bräuche in Tirol [weiter]

Sekretariate

Walder Judith
Institutsreferentin

Buttinger Petra
Sekretariat Geschichte des Mittelalters und Österreichische Geschichte

Osl Carina
Sekretariat Europäische Ethnologie und Geschlechtergeschichte

Robic Sabine
Sekretariat Geschichte der Neuzeit und Wirtschafts- und Sozialgeschichte


Nach oben scrollen