Header_Multibody

 

High-Performance Multibody Dynamics Simulation

In einer Kooperation mit der Linz Center of Mechatronics GmbH werden effiziente Simulationstechniken für Mehrkörpersysteme entwickelt. Das bereits seit 2015 laufende Kooperationsprojekt wird durch ein Comet K2-Zentrum (seit 2018: Symbiotic Mechatronics) gefördert. Der Fokus der Arbeit liegt in der Parallelisierung und Vektorisierung von mechanischen Systemen, welches aus einer Vielzahl von starren und flexiblen Körpern besteht, und durch Gelenke und Kontaktbedingungen verbunden wird. Ein neuer Simulationskern in HOTINT soll den aktuellen Entwicklungen von SIMD-Befehlen (single instruction – multiple data) und der zunehmenden Anzahl von Rechenkernen in Desktop-Rechnern gerecht werden. Ferner wird an der effizienten Umsetzung von Zeitintegrationsverfahren („Lie-Gruppen Integratoren“) und Modellreduktion geforscht.

Nach oben scrollen