Sehr geehrte Benutzer des Datennetzes der Universität Innsbruck!


Der Netzwerkverkehr Ihres Gerätes läßt vermuten, dass Ihr PC mit einem Virus/Internetwurm/Schadprogrammen infiziert ist.

Bitte besorgen Sie sich die externen Informationen/Programme von einem anderen Computer, falls Ihr Comupter aus Sicherheitsgründen noch gesperrt ist.


Um Ihren Computer vor Viren etc. zu schützen sind ALLE folgenden Maßnahmen zu treffen:

  1. Am besten setzen Sie Ihr System mit Hilfe der recovery Funktion Ihres Herstellers neu auf.
    Sichern Sie zuvor Ihre Daten!
    So kommen Sie am sichersten zu einem nicht verseuchten System.
  2. Es sind dann umgehend alle verfügbaren Microsoft Sicherheitsupdates einzubringen. Bei Windows sollte unbedingt die aktuellen Servicepacks (Windows XP SP3, Windows 7 SP1) eingespielt werden.
    Prüfen Sie mit dem Microsoft Interner Explorer, dass alle Updates eingespielt sind: http://update.microsoft.com
  3. Aktivieren Sie unbedingt die mit Windows mitgelieferte Firewall!
  4. Bitte setzen Sie für alle lokalen Accounts gute Passwörter.
    Insbesondere bei Windows XP/Home-Edition existiert nach der Standard-installation ein Account Administrator ohne Passwort. Nach einen Start von Windows im "abgesicherten Modus" (Taste F8 beim  Booten drücken) kann man sich als Administrator ohne Passwort  anmelden. Danach sind unter Start/Einstellungen/Systemsteuerung/Benutzerkonten sichere Passwörter für ALLE Konten zu vergeben.
  5. Vor dem Virenscan:
    Unter Windows sollte die Systemwiederherstellung deaktiviert werden. (XP: Start - Einstellungen - Systemsteuerung - System - Systemwiederherstellung - deaktivieren)
  6. Alternativ zum Neuaufsetzen:
    Scannen Sie Ihren Rechner mit einer Antiviren-Live-CD. Laden Sie sich das "Avira AntiVir Rescue System" - ein mit den aktuellsten Virensignaturen versehenes ISO-Image herunter, brennen es auf einen CD-Rohling und starten den Rechner vom das CD-Laufwerk.
    Alternativ können wir die entsprechende Rescue CD von AVG empfehlen.
    Ein  Virenscan auf einem bereits verseuchten System ist ohne Aussagekraft, da sich Schadprogramme im laufenden, infizierten System meist sehr gut verstecken.
  7. Nachdem Sie den Rechner über die Live-CD gescannt haben, entfernen Sie die CD und starten den Rechner über das installierte Betriebssystem. Installieren Sie jetzt ein Antivirenprogramm Ihrer Wahl.
    Vorsicht! Es dürfen niemals 2 verschiedene Anti-Virenprogramme gleichzeitig installiert sein.
    Antivir: www.free-av.de
    AVG:     free.avg.com/download-avg-anti-virus-free-edition
    Panda:   www.cloudantivirus.com/
  8. Ferner sollten Sie ihren Computer auf Spyware untersuchen. Dazu bieten sich folgende Programme an:
    Adaware: http://www.lavasoft.com/
    Spybot: http://www.safer-networking.org/

Danach schicken Sie uns bitte von einem anderen PC eine E-Mail an security <at> uibk.ac.at mit folgenden Informationen

  • Ihre Benutzerkennung
  • der  MAC-Adresse Ihres PCs.
    Die Adresse können Sie ermitteln, indem Sie in einer CMD-BOX (Start/Ausführen/ CMD eingeben/OK) das Kommando "ipconfig /all" eingeben. Die MAC-Adresse findet sich unter "physikalische Adresse" des "Ethernetadapter LAN-Verbindung".
  • Welche Schritte haben Sie zur Bereinigung des Rechners gesetzt?
    Welche Viren/Schadprogramme wurden gefunden/entfern?.

Wir können Ihren Rechner dann wieder frei schalten.

Sollten Sie obige Schritte nicht persönlich durchführen können oder wollen, bieten wir die kostenpflichtige Dienstleistung Virenhelpdesk an.
http://www.uibk.ac.at/zid/services/virenhelp.html

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit
Ihr Zentraler Informatikdienst