Sie möchten eine Nachricht an alle .... verschicken ?

Wir wissen, dass Ihre Information natürlich besonders wichtig und von Interesse für alle ist.
Nur teilen diese Ansicht nicht alle Empfänger.

Gegenfrage: Ärgern Sie sich auch über massenweise Postwurfsendungen und unerwünschte Mail-Nachrichten (sogenannte SPAMs)?

Ich vermute - ja.

Um möglichst viele Benutzer zu erreichen, bietet der Zentrale Informatikdienst folgende alternative Möglichkeiten an:

  • Legen Sie Ihre Informationen auf dem Webserver der Universität ab.
    Bei der Erstellung der Seite wird Ihnen der Web-Betreuer Ihres Instituts bzw. des Zentralen Informatikdienstes gerne behilflich sein.
  • Das Büro für Öffentlichkeitsarbeit kann Ihre Information im iPoint der Uni-Homepage veröffentlichen.
    Wenden Sie sich dazu an die ipoint-Redaktion. Siehe auch:
    http://www.uibk.ac.at/ipoint/news_melden.html

Auch der österreichische Gesetzgeber hat in einer Novelle des Telekommunikationsgesetzes vom März 2006 die Aussendung von Nachrichten an mehr als 50 Empfänger ohne deren vorherige Zustimmung unter Strafe gestellt.

Weitere Informationen dazu finden Sie