5. Senior Lecturer mit Doktorat/PhD

Senior Lecturer haben ihren Schwerpunkt in der Abhaltung von Lehre. Typischerweise ist das Aufgabenprofil ergänzt durch Tätigkeiten wie die inhaltliche Koordination von Lehrmodulen, didaktische Weiterentwicklungen oder die Koordinierung externer Lehrbeauftragter.

Aufgaben:
(die prozentuelle Verteilung der Aufgaben wird individuell festgelegt und durch das tatsächliche Lehrausmaß beeinflusst)

  • Selbständige Durchführung von Lehrveranstaltungen und Abhaltung von Prüfungen (65% +)
  • Mitarbeit bei Forschungs-, Lehr- und Verwaltungsaufgaben der jeweiligen Organisationseinheit
  • Mitarbeit bei Prüfungen
  • Mitarbeit an Organisations- und Verwaltungsaufgaben sowie an Evaluierungsmaßnahmen
  • Betreuung von Studierenden inkl. Betreuung von Bachelorarbeiten; darüber hinaus kann die Studiendekanin/der Studiendekan bei Bedarf mit der Betreuung von Master- und Diplomarbeiten beauftragen, dies allerdings eingeschränkt auf das Dissertationsfach der Mitarbeiterin/des Mitarbeiters
  • Weiterbildung

Lehrausmaß:

  • in der Regel 16 Semesterstunden bei einer 40-Stunden-Woche (bei Teilzeitbeschäftigung aliquot); eine geringe Beauftragung erhöht das prozentuelle Ausmaß der übrigen Arbeitsaufgaben
  • in Ausnahmefällen bis zu 18 Semesterstunden möglich

Einstufung lt. Kollektivvertrag für ArbeitnehmerInnen der Universitäten:

  • B1/3 bis B1/5 (2 Vorrückungen nach jeweils 8 Jahren)

Entgelt bei einer 40-Stunden-Woche (bei Teilzeitbeschäftigung aliquot):

  • Beginnend bei monatlich brutto € 3.626,60 (B1/3) bis zu monatlich brutto € 4.228,80 (B1/5)

Arbeitszeit:

  • laut vereinbartem Beschäftigungsausmaß
  • mit dem Bruttobezug sind sämtliche Leistungen des Arbeitnehmers/der Arbeitnehmerin in quantitativer und qualitativer Hinsicht abgegolten (= all-in-Bezug)
  • unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen freie Zeiteinteilung, soweit aus wichtigen dienstlichen Gründen nicht anders festgelegt (z.B. Instituts-Jour-fixe, Lehrveranstaltungen, Sprechstunden, Kommissionssitzungen, etc.)
  • in der vorlesungsfreien Zeit nehmen Senior Lecturer Aufgaben in Forschung und Verwaltung wahr
  • Achtung: Bei hohen Lehrverpflichtungen ist die zeitliche Arbeitsbelastung unregelmäßig verteilt. Die während des Semesters regelmäßig anfallenden Mehrstunden können in der unterrichtsfreien Zeit ausgeglichen werden (siehe Link zu Arbeitszeitenrechner unten).

Arbeitsort:

  • Institut laut Zuordnung
  • keine örtliche Ungebundenheit, daher ist die Arbeitsleistung grundsätzlich an der Universität zu erbringen

Besonderheiten:

  • Senior Lecturer haben ihren Schwerpunkt – wie der Name schon sagt – in der Abhaltung von Lehre. Typischerweise ist das Aufgabenprofil ergänzt durch Tätigkeiten wie die inhaltliche Koordination von Lehrmodulen, didaktische Weiterentwicklungen oder die Koordinierung externer Lehrbeauftragter. Aber auch ein Anteil an wissenschaftlicher Tätigkeit kann enthalten sein. Das genaue Aufgabenprofil wird bedarfsgerecht vereinbart und in der individuellen Arbeitsplatzbeschreibung festgelegt.
  • Die Stellen werden auf 4 oder 6 Jahre mit Entfristungsklausel ausgeschrieben und ermöglichen so eine Vertragsverlängerung bei fortdauerndem Bedarf und positiver Leistungsbeurteilung.
  • Achtung: Ein Senior Lecturer in Österreich hat nicht dieselben Aufgaben wie ein Senior Lecturer im englischsprachigen Raum!
  • Ab dem Studienjahr 2014/2015 ist für neu eingestellte Senior Lecturer mit Doktorat verpflichtend vorgesehen, dass sie innerhalb des ersten Anstellungsjahres einen Kurs ihrer Wahl aus den durch die Universität Innsbruck angebotenen hochschuldidaktischen Fortbildungen besuchen. Die Kurse finden über das ganze Studienjahr verteilt statt.
  • weitere Informationen – insbesondere den Arbeitszeitenrechner für Senior Lecturer