11. KorrekturassistentInnen

KorrekturassistentInnen werden in besonders korrekturintensiven Fächern zur Unterstützung in der Lehre und Korrektur von schriftlichen Arbeiten angestellt.

Aufgaben:

  • Mitarbeit an den Lehr- und Prüfungstätigkeiten des Instituts (70%)
  • Mitarbeit an wiss. Projekten (25%)
  • administrative Aufgaben (5%)

Lehrausmaß:

  • keine eigenständige Lehre vorgesehen

Einstufung lt. Kollektivvertrag für ArbeitnehmerInnen der Universitäten:

  • B1/1 bis B1/2 (einmalige Vorrückung nach 3 Jahren)
  • Anrechnung einschlägiger Vordienstzeiten bis zum Gesamtausmaß von 3 Jahren

Entgelt bei einer 40-Stunden-Woche (bei Teilzeitbeschäftigung aliquot):

  • beginnend bei monatlich brutto € 2.731,00 (B1/1) bis zu monatlich brutto € 4.228,80 (B1/5)

Arbeitszeit:

  • laut vereinbartem Beschäftigungsausmaß
  • mit dem Bruttobezug sind sämtliche Leistungen des Arbeitnehmers/der Arbeitnehmerin in quantitativer und qualitativer Hinsicht abgegolten (= all-in-Bezug)
  • unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen freie Zeiteinteilung, soweit aus wichtigen dienstlichen Gründen nicht anders festgelegt (z.B. Instituts-Jour-fixe, Sprechstunden, Kommissionssitzungen, etc.)

Arbeitsort:

  • Institut laut Zuordnung
  • keine örtliche Ungebundenheit, daher ist die Arbeitsleistung grundsätzlich an der Universität zu erbringen

Besonderheiten:

  • aktuell sind die Stellen auf 4 Jahre befristet