Veranstaltungen 2017

Neujahrsfest mit Märchenvorstellung "Zu Besuch bei Deduschka Moroz" [ru]

Sonntag, 17.12.2017, 14.00 Uhr
Vier und Einzig (Hallerstraße 41, 6020 Innsbruck)

Großes traditionelles russisches Kinderneujahrsfest: Es erwarten Sie lustige Unterhaltung, Spiele und die Märchenvorstellung "Zu Besuch bei Deduschka Moroz" von Russkij dom "Troyka" aus Bad Tölz (in russischer Sprache).

Ticketvorverkauf ab 23. November 2017:
"Kindervilla" Dreiheiligenstraße 27, Innsbruck: samstags 10.00–11.00 – 25.11. und 02.12.
NMS Pembaurstraße 18, Innsbruck: dienstags 16.00–16:20 / 17:30–17:45 – 21.11., 28.11, 05,12. und 12.12; donnerstags 17:00–18:00 – 23.11., 30.11, 07.12. und14.12.
Tickets können auch per E-Mail bestellt und per Banküberweisung bezahlt werden nach der Bestätigung von "Russkij dom"!
Ticket: EUR 15 (Eintritt für Kinder bis 2 Jahren kostenlos), Geschenk: EUR 7
Nähere Informationen und Ticketbestellung unter info@russkij-dom.at oder 0681/81412871.

eine Veranstaltung des Vereins "Russkij dom"

  Plakat der Veranstaltung

Berge Lesen – Hören – Sehen – Erleben 2017 (Berge Lesen Festival):
Performance "Mountain Act" von RAI – renegade actors innsbruck

Montag, 11.12.2017, 18.30 Uhr
Märchenbühne/Christkindlmarkt Altstadt (6020 Innsbruck)

Können Berge sprechen, singen oder springen? Studierende der Universität Innsbruck erwecken in einer mehrsprachigen, halbstündigen Theaterperformance die Alpen zum Leben.

eine Veranstaltung der Länderzentren der Universität Innsbruck (Frankreich-Schwerpunkt, Italien-Zentrum, Russlandzentrum, Zentrum für Interamerikanische Studien, Zentrum für Kanadastudien) und des American Corner Innsbruck in Kooperation mit dem Ständigen SEKRETARIAT der Alpenkonvention anlässlich des International Mountain Day und im Rahmen des Tourismusjahres Österreich – Russland 2017

  Plakat des Berge Lesen Festivals

Theateraufführung "Есенин. Душа поэта" / "Jessenin. Die Seele des Dichters" [ru/de]

Freitag, 08.12.2017, 19.00 Uhr
Claudiasaal (Herzog-Friedrich-Straße 3, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Поэтическая мистерия в одном действии на русском и немецком языках по произведениям С. Есенина:
Венский театр-лаборатория им. Михаила Чехова представляет спектакль "Есенин. Душа поэта." Это уникальная двуязычная постановка, где Вы по-новому откроете для себя мир Сергея Есенина. Его судьба – отражение России начала двадцатого века, и его жизнь оставляет больше вопросов, чем ответов. За полтора часа вы пройдете с ним его путь и сможете ощутить то, что много лет назад чувствовал поэт.

Poetisches Mysterium auf Russisch und Deutsch nach den Werken von Sergej Jessenin:
Das Michael Chekhov Theater Lab präsentiert sein neues Stück "Jessenin. Die Seele des Dichters." Eine einzigartige, zweisprachige Produktion, die Ihnen die Welt von Sergej Jessenin eröffnen wird. Sein Schicksal war die Widerspiegelung des Russlands zu Anfang des 20. Jahrhunderts; und sein Leben hinterlässt mehr Fragen als Antworten. In anderthalb Stunden werden Sie gemeinsam mit ihm seinen Weg bestreiten und das spüren, was er vor vielen Jahren empfand.

Alter: 16+
Dauer: 1,5 Stunden
Eintritt: frei, Anmeldung per E-Mail unter tickets@michaelchekhov-center-austria.com

eine Veranstaltung des Russlandzentrums und des Michael Chekhov Center Austria

  Plakat der Theateraufführung
  Veranstaltung auf Facebook

Berge Lesen – Hören – Sehen – Erleben 2017 (Berge Lesen Festival):
Fotoausstellung "Berg trifft Literatur"

Montag, 04.12.2017 bis Freitag, 22.12.2017
Montag, 08.01.2018
 bis Freitag, 19.01.2018
Galerie Claudiana (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)
Öffnungszeiten: Mo–Do 09.00–16.00 Uhr und Fr 09.00–12.00 Uhr

Eröffnung der Fotoausstellung
Montag, 04.12.2017, 18.30 Uhr
Galerie Claudiana (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Berglandschaften aus unterschiedlichen Ländern vermischen sich mit mehrsprachigen literarischen Texten.

Kurator: Mag. Peter Mertz
Büchertisch: mit Büchern aus der Buchhandlung Liber Wiederin Innsbruck

eine Veranstaltung der Länderzentren der Universität Innsbruck (Frankreich-Schwerpunkt, Italien-Zentrum, Russlandzentrum, Zentrum für Interamerikanische Studien, Zentrum für Kanadastudien) und des American Corner Innsbruck in Kooperation mit dem Ständigen SEKRETARIAT der Alpenkonvention anlässlich des International Mountain Day und im Rahmen des Tourismusjahres Österreich – Russland 2017

  Plakat des Berge Lesen Festivals

Lesung und Buchpräsentation mit Carola Schneider: "Mein Russland" [de]

Donnerstag, 30.11.2017, 19.00 Uhr
AK Tirol in Innsbruck (Maximilianstraße 7, 6020 Innsbruck)

Carola Schneider, seit 2011 Leiterin des ORF-Korrespondentenbüros in Moskau, zeigt in ihrem neuen Buch Innenansichten eines widersprüchlichen Landes. Ihre Porträts von Menschenrechtsaktivisten, Künstlern, kritischen Journalisten, Putin-treuen Jugendlichen, Bauern und Befürwortern der Krim-Annexion zeichnen ein vielstimmiges Bild eines Landes, das dem Westen oft sehr fremd erscheint. Ein Abend, der durch die Russland-erfahrene Expertin Licht ins Dunkel bringt.

Eintritt frei
Anmeldung erforderlich unter 0800/225522 –1548 bzw. –1540 oder ak-buecherei@ak-tirol.com

eine Veranstaltung der AK Tirol in Innsbruck

  weitere Informationen zum Buch

Internationale Aktion zur russischen Geografie "Географический диктант" [ru]

Sonntag, 26.11.2017, bis Donnerstag, 30.11.2017
Online-Diktat

С 2015 года Русским географическим обществом по инициативе Председателя Попечительского Совета Общества В.В. Путина ежегодно проводится Всероссийский географический диктант. Его основной целью является оценка уровня географической грамотности населения.

В день проведения Диктанта для лиц, не имеющих возможность лично присутствовать на площадках, предусматривается возможность написания Диктанта онлайн.

eine Veranstaltung der Russischen Geographischen Gesellschaft

  Географический диктант
  Примерные задания

Filmvorführung “Падение династии Романовых“ / "Der Fall der Romanow-Dynastie" (USSR 1927; Regie: Esfir‘ Šub)

Mittwoch, 08.11.2017, 20.30 Uhr
Leokino (Anichstraße 36, 6020 Innsbruck)

russische Zwischentitel mit deutschen Untertiteln
Filmkopie aus der Sammlung des Österreichischen Filmmuseums

Einführung: Dr. Eva Binder (Institut für Slawistik)
musikalische Live-Vertonung: Cordula Bösze und Günther Gessert

kinovi[sie]on und Kino-Zeitreisen drehen das Rad der Zeit um gute 100 Jahre zurück: Wir landen am Vorabend des ersten Weltkriegs und werden mit der sowjetischen Filmpionierin Esfir’ Šub im wahrsten Wortsinn Zeitzeug_innen dramatischer Ereignisse, die zu den Revolutionen von 1917 in Russland führten.
Als „revolutionär“ kann auch das Theremin bezeichnet werden, ein elektronisches Musikinstrument, das berührungslos gespielt wird und vom Russen Lev Termen erfunden wurde. Cordula Bösze und Günther Gessert werden es am 08.11. neben unterschiedlichen Flöten, Marxophon und Bajan live im Leokino zum Klingen bringen.

im Rahmen von kinovi[sie]on und Kino-Zeitreisen
eine Veranstaltung von kinovi[sie]on in Kooperation mit dem Institut für Slawistik und dem Russlandzentrum

  weitere Informationen zum Film
  Aushang des Films

ABGESAGT!
Österreich-Premiere in Innsbruck im Rahmen der "Russischen Filmwoche": Film "Ставка на любовь" / "Betting on love" (Russland 2015; Regie: Artem Michalkow) [ru/de]

Donnerstag, 19.10.2017, 19.00 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Russisch mit deutschen Untertiteln
in Anwesenheit des Regisseurs Artem Michalkow

Kostya und David sind Freunde seit ihrer Kindheit. Als Erwachsene müssen sie jedoch ihre Freundschaft auf die Probe stellen. David will seiner geliebten Anna einen Heiratsantrag machen, während Kostja hofft, eine Pokerweltmeisterschaft zu gewinnen. Aber es kommt anders: David muss Pokerprofi werden und Kostja die Hochzeit seines besten Freundes retten.

eine Veranstaltung des Russlandzentrums in Kooperation mit der russischen Filmgesellschaft "Rossfilm" mit Unterstützung des Ministeriums für Kultur der Russischen Föderation

Österreich-Premiere in Innsbruck im Rahmen der "Russischen Filmwoche":
Film "Белые ночи" / "Weiße Nächte" (Russland 2017; Regie: Tatiana Voronetskaya, Andrey Bogatyrev) [ru/en]

Mittwoch, 18.10.2017, 18.30 Uhr
Leokino (Anichstraße 36, 6020 Innsbruck)

Russisch mit englischen Untertiteln
in Anwesenheit der Regisseurin Tatiana Voronetskaya und des Hauptdarstellers Dmitriy Sergin

Die russische Regisseurin und Produzentin Tatiana Voronetskaya führt uns in eine moderne Großstadt mit einer überwältigenden historischen Kulisse. So erleben wir vier „weiße“ Nächte der Sommersonnenwende und folgen zwei Verliebten – mit ihren Gefühlen, ihren Erwartungen und Enttäuschungen.

eine Veranstaltung des Russlandzentrums und des Leokino in Kooperation mit der russischen Filmgesellschaft "Rossfilm" mit Unterstützung des Ministeriums für Kultur der Russischen Föderation

  weitere Informationen zum Film

Ausstellung "Die Zwölf. Russische Schriftsteller als Spiegel der Revolution" [Двенадцать. Русские писатели как зеркало революции]

Mittwoch, 17.05.2017 bis Sonntag, 02.07.2017
Mo–Fr 08.00–22.00 und Sa-So 08.00–18.00 Uhr
Universitäts- und Landesbibliothek Innsbruck – Neubau (Innrain 52f, 6020 Innsbruck)

Eröffnung:
Mittwoch, 17.05.2017, 15.00 Uhr

Der Ausstellungstitel spielt auf das gleichnamige weltberühmte Gedicht Alexander Bloks an und stellt zwölf russische Autoren vor, in deren Werken und Lebensgeschichten die Widersprüche der Epoche besonders deutlich zutage treten.

Die Ausstellung ist eine Leihgabe des Staatlichen Literaturmuseums Moskau und begleitet die Vortragsreihe „100 Jahre Oktoberrevolution“, die im Sommersemester 2017 an der Universität Innsbruck stattfindet.

veranstaltet vom Russlandzentrum und dem Institut für Slawistik, der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol sowie vom Staatlichen Literaturmuseum Moskau (Organisation: Univ.-Prof. Dr. Sandra Birzer und Dr. Eva Binder)

  Государственный литературный музей
  Plakat der Ausstellung
  Press-Release (de / ru)

Theatervorführung „Свадьба“ [Die Hochzeit] [ru]

Samstag, 24.06.2017, 18.00–19.30 Uhr
Claudiasaal (Herzog-Friedrich-Straße 3, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Russisches Studententheater des Fachbereichs Slawistik der Universität Salzburg
SchauspielerInnen: Oskar Rudolf, Maria Wuchse, Tatjana Zhukova, Kamila Narbayewa, Zvezdana Kevic, Adalbert Cizek, Iryna Karvatovska und Franz Eder
Regisseurin: Marina Tschernorubaschkin

eine Theatervorführung auf Russisch über eine lustige Hochzeit nach der gleichnamigen Erzählung von dem vor allem für seine satirischen Werke berühmten russischen Schriftstellers Michail Soschtschenko:
Alexander, der Protagonist, lernt in der Straßenbahn eine Dame kennen. Wenige Tage später hält er sie um ihre Hand und sie heiraten. Auf dem großen Fest taucht aber ein Problem auf: Ohne Mantel und Haube ist die Braut nicht mehr zu erkennen. Was nun?...

Eintritt: Freiwillige Spenden

eine Veranstaltung des Russlandzentrums der Universität Innsbruck und der Theatergruppe des Fachbereichs Slawistik der Universität Salzburg mit finanzieller Unterstützung des Instituts für Slawistik der Universität Innsbruck

   Einladung zur Theatervorführung

Russischer Konversationsklub "Свободная тема" [ru]

Dienstag, 20.06.2017, 19.00 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Leitung: Dr. Tatiana Kulik

Разговорный клуб организован в Русском центре для всех, кто учит или учил русский язык и хочет поговорить по-русски. Участие в беседах бесплатное и добровольное.
Приходите и говорите – здесь рады слышать русскую речь!

eine Veranstaltungsreihe des Russlandzentrums

  Einladung zum Konversationsklub

Vortrag "Русский авангард: революция времени" [Die russische Avantgarde: Revolution der Zeit] [ru/de]

Mittwoch, 07.06.2017, 19.00 Uhr
Claudiasaal (Herzog-Friedrich-Straße 3, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Elena Petrovskaja (Philosophin, Institut für Philosophie der Russischen Akademie der Wissenschaften, Moskau)

Vortrag im Rahmen der Reihe "100 Jahre Oktoberrevolution" im Sommersemester 2017:
Im November 2017 jährt sich die Oktoberrevolution zum 100. Mal. In einer vom Institut für Slawistik gemeinsam mit dem Russlandzentrum ausgerichteten Vortragsreihe werden Expertinnen und Experten verschiedener akademischer Disziplinen dieses historisch bedeutsame Ereignis beleuchten und der Frage nachgehen, welche Auswirkungen die Oktoberrevolution auf die Gesellschaft und Kultur hatte und wie diese Veränderungen aus heutiger Sicht einzuschätzen sind.

Der auf Russisch gehaltene Vortrag wird simultan von Studierenden des Instituts für Translationswissenschaft unter der Leitung von Marija Dabić gedolmetscht.

veranstaltet vom Russlandzentrum und dem Institut für Slawistik mit finanzieller Unterstützung der ÖH Innsbruck und der Stiftung "Russkij mir" (Organisation: Univ.-Prof. Dr. Sandra Birzer und Dr. Eva Binder)

  Plakat zur Vortragsreihe

Russischer Konversationsklub "Пушкин – наше всё" [ru]

Dienstag, 06.06.2017, 19.00 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Leitung: Dr. Tatiana Kulik

Разговорный клуб организован в Русском центре для всех, кто учит или учил русский язык и хочет поговорить по-русски. Участие в беседах бесплатное и добровольное.
Приходите и говорите – здесь рады слышать русскую речь!

eine Veranstaltungsreihe des Russlandzentrums

  Einladung zum Konversationsklub

Vortrag "Sergej Eisenstein: Film als Philosophie, Magie und anthropologische Notwendigkeit" [de]

Mittwoch, 31.05.2017, 19.00 Uhr
Claudiasaal (Herzog-Friedrich-Straße 3, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Oksana Bulgakowa (Filmwissenschaftlerin, Universität Mainz)

Vortrag im Rahmen der Reihe "100 Jahre Oktoberrevolution" im Sommersemester 2017:
Im November 2017 jährt sich die Oktoberrevolution zum 100. Mal. In einer vom Institut für Slawistik gemeinsam mit dem Russlandzentrum ausgerichteten Vortragsreihe werden Expertinnen und Experten verschiedener akademischer Disziplinen dieses historisch bedeutsame Ereignis beleuchten und der Frage nachgehen, welche Auswirkungen die Oktoberrevolution auf die Gesellschaft und Kultur hatte und wie diese Veränderungen aus heutiger Sicht einzuschätzen sind.

veranstaltet vom Russlandzentrum und dem Institut für Slawistik mit finanzieller Unterstützung der ÖH Innsbruck und der Stiftung "Russkij mir" (Organisation: Univ.-Prof. Dr. Sandra Birzer und Dr. Eva Binder)

  Plakat zur Vortragsreihe

Symposium "Exhibitions of Influence: Display and Film as Political Medium"

Dienstag, 30.05.2017, 19.00 Uhr
Kunstpavillon (Rennweg 8a, 6020 Innsbruck)

Symposium mit Anna Ladinig (Slawistin, Innsbruck):
Susan Reid (Kulturwissenschaftlerin, Loughborough)
Oksana Sarkisova (Kulturwissenschaftlerin, Budapest)
Vladislav Shapovalov (Künstler, Innsbruck)

initiiert von Vladislav Shapovalov (Fellowship-Programm für Kunst und Theorie im Künstlerhaus Büchsenhausen 2016/17) im Rahmen der Ausstellung "Die Gegenwart in Rückspiegeln betrachten" [Looking at the Present through Rear-View Mirrors] (19.05.–29.07.2017, Kunstpavillon)
veranstaltet von der Tiroler Künstler*schaft mit Unterstützung des Russlandzentrums

  Tiroler Künstler*schaft
  weitere Informationen zur Ausstellung

26. Internationales Filmfestival Innsbruck (IFFI) – Länderschwerpunkt Kirgistan

Dienstag, 23.05.2017, bis Sonntag, 28.05.2017
Leokino (Anichstraße 36, 6020 Innsbruck) bzw. Cinematograph (Museumstraße 31, 6020 Innsbruck)

Programm-Auswahl (Länderschwerpunk Kirgistan, präsentiert vom Russlandzentrum):
Ein besonderer Länderfokus liegt dieses Jahr auf Kirgistan, ein Land das schon während der Sowjetunion spannende Filme hervorbrachte und auch seit der Unabhängigkeit mit einer lebendigen Filmproduktion überrascht. Auch ein dreiteiliges Kurzfilmprogramm ist Teil dieser Reihe.

  • Mittwoch, 24.05., 14.30 Uhr, Leokino 2
    Der weiße Dampfer (UDSSR 1976, Regie: Bolotbek Šamšiev, Originalfassung mit englischen Untertiteln)
  • Donnerstag, 25.05., 19.00 Uhr, Leokino 2
    The Sky of our Childhood (UDSSR 1966, Regie: Tolomuš Okeev, 35mm, Originalfassung mit englischen Untertiteln)
    in Anwesenheit von Aziza Okeeva, der Tochter des Regisseurs
  • Samstag, 27.05., 11.15 Uhr, Leokino 2
    Kirgisische Kurzfilme (Kirgistan 2010–2014, Regie: Amanbek Azhymat und Asel’ Zhuraeva, Original mit englischen Untertiteln)
  • Samstag, 27.05., 17.15 Uhr, Leokino 2
    Der rote Apfel (UDSSR 1975, Regie: Tolomuš Okeev, 35mm, Deutsche Fassung)
    in Anwesenheit von Aziza Okeeva, der Tochter des Regisseurs

  • Samstag, 27.05., 22.00 Uhr, Leokino 2
    Centaur (Kirgistan, Frankreich, Niederlande, Japan 2017, Regie: Aktan Arym-Kubat, Originalfassung mit deutschen Untertiteln)

eine Veranstaltung des Otto Preminger-Instituts – Verein für audiovisuelle Mediengestaltung (OPI) mit Unterstützung des Russlandzentrums

  IFFI 2017 
  Programm des Filmfestivals
  Programm des Länderschwerpunkts

Vortrag "Links! Links! Links! Literatur und Revolution in Russland" [de]

Mittwoch, 17.05.2017, 19.00 Uhr
Claudiasaal (Herzog-Friedrich-Straße 3, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Andreas Guski (Literaturwissenschaftler, Berlin)

Vortrag im Rahmen der Reihe "100 Jahre Oktoberrevolution" im Sommersemester 2017:
Im November 2017 jährt sich die Oktoberrevolution zum 100. Mal. In einer vom Institut für Slawistik gemeinsam mit dem Russlandzentrum ausgerichteten Vortragsreihe werden Expertinnen und Experten verschiedener akademischer Disziplinen dieses historisch bedeutsame Ereignis beleuchten und der Frage nachgehen, welche Auswirkungen die Oktoberrevolution auf die Gesellschaft und Kultur hatte und wie diese Veränderungen aus heutiger Sicht einzuschätzen sind.

veranstaltet vom Russlandzentrum und dem Institut für Slawistik mit finanzieller Unterstützung der ÖH Innsbruck und der Stiftung "Russkij mir" (Organisation: Univ.-Prof. Dr. Sandra Birzer und Dr. Eva Binder)

  Plakat zur Vortragsreihe

Russischer Konversationsklub "Мир кино" [ru]

Dienstag, 16.05.2017, 19.00 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Leitung: Dr. Tatiana Kulik

Разговорный клуб организован в Русском центре для всех, кто учит или учил русский язык и хочет поговорить по-русски. Участие в беседах бесплатное и добровольное.
Приходите и говорите – здесь рады слышать русскую речь!

eine Veranstaltungsreihe des Russlandzentrums

  Einladung zum Konversationsklub

Gedenkveranstaltung zum Tag des Sieges und Internationale Aktion "Бессмертный полк" [Unsterbliches Regiment]

Dienstag, 09.05.2017, 15.00 Uhr
Soldatenfriedhof Amras, Eingang Wiesengasse (Innsbruck; Straßenbahn 3, Haltestelle "Wiesengasse")

Blumenniederlegung an der Gedenksäule für die als Kriegsgefangene ums Leben gekommenen Soldaten der Sowjetunion

veranstaltet vom Verein "Russkij dom"

  Russkij dom
  Бессмертный полк

Vortrag "Kontinuitäten, Brüche und Neuorientierungen in der Sprachenpolitik: Von der Oktoberrevolution bis in die aktuelle Russische Föderation" [de]

Mittwoch, 03.05.2017, 19.00 Uhr
Claudiasaal (Herzog-Friedrich-Straße 3, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Monika Wingender (Linguistin, Universität Gießen)

Vortrag im Rahmen der Reihe "100 Jahre Oktoberrevolution" im Sommersemester 2017:
Im November 2017 jährt sich die Oktoberrevolution zum 100. Mal. In einer vom Institut für Slawistik gemeinsam mit dem Russlandzentrum ausgerichteten Vortragsreihe werden Expertinnen und Experten verschiedener akademischer Disziplinen dieses historisch bedeutsame Ereignis beleuchten und der Frage nachgehen, welche Auswirkungen die Oktoberrevolution auf die Gesellschaft und Kultur hatte und wie diese Veränderungen aus heutiger Sicht einzuschätzen sind.

veranstaltet vom Russlandzentrum und dem Institut für Slawistik mit finanzieller Unterstützung der ÖH Innsbruck und der Stiftung "Russkij mir" (Organisation: Univ.-Prof. Dr. Sandra Birzer und Dr. Eva Binder)

  Plakat zur Vortragsreihe

Puppentheater: „По щучьему велению“ [Auf Hechtes Geheiß, nach meinem Willen sei's!] [ru]

Freitag, 28.04.2017, 16.00–17.00 Uhr
Claudiasaal (Herzog-Friedrich-Straße 3, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Schauspieler: Boris Kudrjavcev (Petrozavodsk, Russland)

Puppentheatervorführung auf Russisch für kleine und große Kinder nach einem berühmten russischen Volksmärchen

Eintritt: Freiwillige Spenden
eine Veranstaltung des Russlandzentrums und des Poesietheaters „Kredo“ (Petrozavodsk) im Rahmen der Kreativen Entdeckungsreise „Открываем Русский мир“ [Wir erkunden die russische Welt] mit finanzieller Unterstützung durch die Stiftung „Russkij mir“

  Einladung zum Vortrag (de / ru)

Konzert „Пою тебя, душа России!“ [Die russische Seele in Liedern] [ru]

Donnerstag, 27.04.2017, 19.00–20.00 Uhr
Claudiasaal (Herzog-Friedrich-Straße 3, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Valentina Moiseeva (Volkslieder, Petrozavodsk, Russland): Siegerin des gesamtrussischen Gesangwettbewerbs „Stimmen Russlands”
Denis Gorodničin (Akkordeon, Petrozavodsk, Russland): Leiter des Orchesters für russische Volksinstrumente an der G.-Sinisalo-Kindermusikschule Nr. 1

russische Volkslieder, Romanzen, Instrumentalmusik und Volksmusik des russischen Nordens

Eintritt: Freiwillige Spenden
eine Veranstaltung des Russlandzentrums und des Poesietheaters „Kredo“ (Petrozavodsk) im Rahmen der Kreativen Entdeckungsreise „Открываем Русский мир“ [Wir erkunden die russische Welt] mit finanzieller Unterstützung durch die Stiftung „Russkij mir“

  Einladung zum Vortrag (de / ru)

Ausstellung „Все мы родом из детства“ [Wir waren alle einmal Kinder]

Donnerstag, 27.04.2017 bis Freitag, 28.04.2017
Do, 18.00–19.00 Uhr sowie Fr, 15.00–17.30 Uhr

Claudiasaal (Herzog-Friedrich-Straße 3, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Künstlerin: Ljubov Malinovskaja (Petrozavodsk, Russland)

Puppen in nationalen Trachten aus verschiedenen Regionen Russlands, russische Märchenfiguren und traditionelle Spielzeuge des russischen Nordens

eine Veranstaltung des Russlandzentrums und des Poesietheaters „Kredo“ (Petrozavodsk) im Rahmen der Kreativen Entdeckungsreise „Открываем Русский мир“ [Wir erkunden die russische Welt] mit finanzieller Unterstützung durch die Stiftung „Russkij mir“

  Einladung zum Vortrag (de / ru)

Vortrag „Новые тенденции и живые процессы в современном русском языке“ [Neue Tendenzen und aktuelle Prozesse in der modernen russischen Sprache] [ru]

Donnerstag, 27.04.2017, 14.15-15.15 Uhr
Raum 4O406 (Medienraum, Geiwi-Turm, Innrain 52d, 4. Stock, 6020 Innsbruck) im Rahmen des Seminars "Sprache der Revolution - Revolution der Sprache"

Vortragender: Andrej Kotov (Universität Petrozavodsk, Russland)

Vortrag auf Russisch über neue Tendenzen und aktuelle Prozesse in der modernen russischen Sprache

eine Veranstaltung des Russlandzentrums und des Poesietheaters „Kredo“ (Petrozavodsk) im Rahmen der Kreativen Entdeckungsreise „Открываем Русский мир“ [Wir erkunden die russische Welt] mit finanzieller Unterstützung durch die Stiftung „Russkij mir“

  Einladung zum Vortrag (de / ru)

Vortrag "Архитектура в 15 послеоктябрьских лет: эволюция и революция" [Evolution und Revolution: Architekturprojekte der 1920er Jahre] [ru/de]

Mittwoch, 26.04.2017, 19.00 Uhr
Claudiasaal (Herzog-Friedrich-Straße 3, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Anna Bronovickaja (Kunsthistorikerin, Institut für Modernismus / Moskauer Architekturschule, Moskau)

Vortrag im Rahmen der Reihe "100 Jahre Oktoberrevolution" im Sommersemester 2017:
Im November 2017 jährt sich die Oktoberrevolution zum 100. Mal. In einer vom Institut für Slawistik gemeinsam mit dem Russlandzentrum ausgerichteten Vortragsreihe werden Expertinnen und Experten verschiedener akademischer Disziplinen dieses historisch bedeutsame Ereignis beleuchten und der Frage nachgehen, welche Auswirkungen die Oktoberrevolution auf die Gesellschaft und Kultur hatte und wie diese Veränderungen aus heutiger Sicht einzuschätzen sind.

Der auf Russisch gehaltene Vortrag wird simultan von Studierenden des Instituts für Translationswissenschaft unter der Leitung von Marija Dabić gedolmetscht.

veranstaltet vom Russlandzentrum und dem Institut für Slawistik mit finanzieller Unterstützung der ÖH Innsbruck und der Stiftung "Russkij mir" (Organisation: Univ.-Prof. Dr. Sandra Birzer und Dr. Eva Binder)

  Plakat zur Vortragsreihe

Gastvortrag "Betwixt and Between Sakha and Russian" [en]

Montag, 24.04.2017, 15.30 Uhr
Raum 4O406 (Medienraum, Geiwi-Turm, Innrain 52d, 4. Stock, 6020 Innsbruck)

Daria Boltokova M.A. M.A. (Anthropologin und Politikwissenschaftlerin, zur Zeit "Visiting Fellow" an der Harvard University, USA)

Vortrag auf Englisch mit anschließender Diskussion auf Englisch oder Russisch
eine Veranstaltung des Instituts für Slawistik mit Unterstützung des Russlandzentrums, des Zentrums für Kanadastudien, des Forschungszentrums „Kulturen in Kontakt“ und des Forschungsschwerpunkts „Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte“

  Einladung zum Vortrag

Außerdem wird Daria Boltokova am Dienstag, 25.04.2017 (17.15 Uhr, Raum UR 52109 SR) einen zweiten Vortrag  am Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie halten mit dem Titel "Who’s Afraid of a Native Anthropologist?: Perspectives on Native Anthropology in Canada and Russia“.

14. Aktionstag der Jungen Uni: Mitmachstation zum Thema "Die Farben der Migration" [de]

Freitag, 21.04.2017, 08.00–14.00 Uhr (Schülertag)
Campus Innrain und CCB – Centrum für Chemie und Biomedizin (Innrain 52, 6020 Innsbruck)

Am 21. April, dem Aktionstag der Jungen Uni, können sich junge Menschen eine extra Ladung Wissen holen. Über 40 Universitätsinstitute und externe Einrichtungen zeigen Wissenschaft zum Angreifen: Warum ist die DNA eine Quasselstrippe? Was weißt du über Migration? Was sind Chachi, Kiribati und Xhosa? Wie stellten die Menschen in der Bronzezeit Kupfer her? Kann ich Flammen färben? Wie kann ich einen Kreisel schweben lassen? Auf all diese Fragen und viele mehr können beim Aktionstag der Jungen Uni Antworten gefunden werden. Fragt den WissenschaftlerInnen Löcher in den Bauch, entdeckt und gestaltet am SINFONIA-Stand eure Stadt der Zukunft, findet heraus, wie ihr euren eigenen Münzentwurf mittels 3D-Druck ausdrucken könnt und lüftet das Geheimnis der Türme von Hanoi.

Mitmachstation zum Thema "Die Farben der Migration" (10–16 Jahre):
"Wer einem Fremdling nicht sich freundlich mag erweisen, der war wohl selber nie im fremden Land auf Reisen." (Friedrich Rückert, 1843)

SchülerInnen können ihr Wissen zum Thema Migration anhand konkreter Beispiele aus verschiedenen Ländern erweitern und anhand eines Quizzes erproben, was sie wissen (organisiert vom American Corner Innsbruck, dem Frankreichschwerpunkt, dem Russlandzentrum und dem Zentrum für Kanadastudien)

eine Veranstaltung der Jungen Uni der Universität Innsbruck

  weitere Informationen
  Einladung zur Veranstaltung

Internationale Aktion zur russischen Sprache "Тотальный диктант" [ru]

Samstag, 08.04.2017, 13:00–14:30 Uhr (Treffpunkt 12:45 Uhr)
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Wir freuen uns mitzuteilen, dass die internationale Aktion „Totalnyj diktant − 2017“, die jedes Jahr dazu einlädt, sich gemeinsam mit der russischen Sprache zu beschäftigen, zum 5. Mal nach Tirol kommt! Verpassen Sie keine Möglichkeit, Ihre Kenntnisse unter Beweis zu stellen und sich mit Freunden und Gleichgesinnten zu treffen! Den Text über die drei für den Autor wichtigen Städte Perm, Sankt-Petersburg und Ulan-Ude schrieb Leonid Jusefovitsch, ein moderner russischer Kriminalschriftsteller und Professor für Geschichte.

Anmeldung: 29.03.–07.04.2017 unter http://www.totaldict.ru/innsbruck/

Kontakt: Alesya Reys (alesya.reys@uibk.ac.at)

  Einladung zur Veranstaltung


Суббота, 08.04.2017, 13:00–14:30 (Время встречи: 12:45)
Русский центр Университета Инсбрука (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Рады Вам сообщить, что Международная образовательная акция «Тотальный диктант − 2017», которая ежегодно привлекает внимание к русскому языку, пройдёт в Тироле уже в 5-й раз! Не упустите возможность проверить свою грамотность и встретиться с друзьями и единомышленниками! Текст Тотального диктанта о трёх важных для автора городах Перми, Санкт-Петербурге и Улан-Удэ написал Леонид Юзефович, современный автор детективных романов и профессор истории.

Регистрация: 29.03.–07.04.2017 года на сайте http://www.totaldict.ru/innsbruck/

Контакт: Alesya Reys (alesya.reys@uibk.ac.at)

  Приглашение к мероприятию

Vortrag "Schaubühnen des Roten Oktobers: Massenfeste im jungen Sowjetstaat" [de]

Dienstag, 04.04.2017, 19.00 Uhr
Claudiasaal (Herzog-Friedrich-Straße 3, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Malte Rolf (Historiker, Universität Bamberg)

Vortrag im Rahmen der Reihe "100 Jahre Oktoberrevolution" im Sommersemester 2017:
Im November 2017 jährt sich die Oktoberrevolution zum 100. Mal. In einer vom Institut für Slawistik gemeinsam mit dem Russlandzentrum ausgerichteten Vortragsreihe werden Expertinnen und Experten verschiedener akademischer Disziplinen dieses historisch bedeutsame Ereignis beleuchten und der Frage nachgehen, welche Auswirkungen die Oktoberrevolution auf die Gesellschaft und Kultur hatte und wie diese Veränderungen aus heutiger Sicht einzuschätzen sind.

veranstaltet vom Russlandzentrum und dem Institut für Slawistik mit finanzieller Unterstützung der ÖH Innsbruck und der Stiftung "Russkij mir" (Organisation: Univ.-Prof. Dr. Sandra Birzer und Dr. Eva Binder)

  Plakat zur Vortragsreihe

Russischer Konversationsklub "Россия-Австрия: год туризма 2017" [ru]

Dienstag, 28.03.2017, 19.00 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Leitung: Dr. Tatiana Kulik

Разговорный клуб организован в Русском центре для всех, кто учит или учил русский язык и хочет поговорить по-русски. Участие в беседах бесплатное и добровольное.
Приходите и говорите – здесь рады слышать русскую речь!

eine Veranstaltungsreihe des Russlandzentrums

  Einladung zum Konversationsklub

Vortrag "100 Jahre Russische Revolution - ein Rückblick" [de]

Montag, 27.03.2017, 19.00 Uhr
Claudiasaal (Herzog-Friedrich-Straße 3, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Dietmar Neutatz (Historiker, Universität Freiburg)

Vortrag im Rahmen der Reihe "100 Jahre Oktoberrevolution" im Sommersemester 2017:
Im November 2017 jährt sich die Oktoberrevolution zum 100. Mal. In einer vom Institut für Slawistik gemeinsam mit dem Russlandzentrum ausgerichteten Vortragsreihe werden Expertinnen und Experten verschiedener akademischer Disziplinen dieses historisch bedeutsame Ereignis beleuchten und der Frage nachgehen, welche Auswirkungen die Oktoberrevolution auf die Gesellschaft und Kultur hatte und wie diese Veränderungen aus heutiger Sicht einzuschätzen sind.

veranstaltet vom Russlandzentrum und dem Institut für Slawistik mit finanzieller Unterstützung der ÖH Innsbruck und der Stiftung "Russkij mir" (Organisation: Univ.-Prof. Dr. Sandra Birzer und Dr. Eva Binder)

  Plakat zur Vortragsreihe

Gespräch mit dem Regisseur Vitalij Manskij [ru]

Dienstag, 21.03.2017, 14.00 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Gespräch auf Russisch (Moderation: Eva Binder)

Der 1963 in Lviv in der heutigen Ukraine geborene Vitalij Manskij ist einer der bekanntesten und renommiertesten russischen Dokumentarfilmregisseure. Er hat seit 1989 über 30 Filmprojekte realisiert und ist auf zahlreichen internationalen Festivals dafür ausgezeichnet worden. Er ist Leiter des Moskauer Dokumentarfilmfestivals Artdokfest und lebt seit 2015 in Lettland.

eine Veranstaltung des Russlandzentrums

  Einladung zum Gespräch

Filmpremiere "В лучах солнца" / "Under the Sun" (Russland / Lettland / Deutschland / Tschechien / Nordkorea 2015; Regie: Vitalij Manskij)

Montag, 20.03.2017, 20.00 Uhr
Leokino (Anichstraße 36, 6020 Innsbruck)

Koreanisch mit englischen Untertiteln
anschließend Diskussion mit Vitalij Manskij (Moderation: Eva Binder)

Mit dem mehrfach ausgezeichneten Dokumentarfilm von Vitalij Manskij präsentiert das Russlandzentrum wieder einen aktuellen russischen Film im Innsbrucker Leokino. Ein ganzes Jahr lang begleiteten der Regisseur und sein Filmteam das 8-jährige Mädchen Zin-mi, das gemeinsam mit seinen Eltern in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang lebt. Den Höhepunkt dieses für die ausländischen Gäste bis ins kleinste Detail inszenierten Lebens bildet die Aufnahme der kleinen Zin-mi in den sozialistischen Jugendverband am „Tag der Sonne“, dem Nationalfeiertag zum Gedenken an den Geburtstag des „Großen Führers“ Kim Il-sung.

Der 1963 in Lviv in der heutigen Ukraine geborene Vitalij Manskij ist einer der bekanntesten und renommiertesten russischen Dokumentarfilmregisseure. Er hat seit 1989 über 30 Filmprojekte realisiert und ist auf zahlreichen internationalen Festivals dafür ausgezeichnet worden. Er ist Leiter des Moskauer Dokumentarfilmfestivals Artdokfest und lebt seit 2015 in Lettland.

eine Kooperation des Leokinos mit dem Russlandzentrum

  weitere Informationen zum Film
  Einladung zur Filmpremiere

Russischer Konversationsklub "Веганство, сыроедство, палеодиета – что модно есть сегодня?" [ru]

Dienstag, 14.03.2017, 19.00 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Leitung: Dr. Tatiana Kulik

Разговорный клуб организован в Русском центре для всех, кто учит или учил русский язык и хочет поговорить по-русски. Участие в беседах бесплатное и добровольное.
Приходите и говорите – здесь рады слышать русскую речь!

eine Veranstaltungsreihe des Russlandzentrums

Einladung zum Konversationsklub

Russischer Konversationsklub "Мы и наш мусор" [ru]

Dienstag, 24.01.2017, 19.00 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Leitung: Dr. Tatiana Kulik

Разговорный клуб организован в Русском центре для всех, кто учит или учил русский язык и хочет поговорить по-русски. Участие в беседах бесплатное и добровольное.
Приходите и говорите – здесь рады слышать русскую речь!

eine Veranstaltungsreihe des Russlandzentrums

  Einladung zum Konversationsklub

Podiumsdiskussion "Religion and Politics in (and across) Russia, Ukraine and the United States" [en]

Dienstag, 24.01.2017, 18.00 Uhr
Claudiasaal (Herzog-Friedrich-Straße 3, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Cyril Hovorun (Sankt Ignations Theological Academy and Stockholm School of Theology in Sweden)
Russell R. Reno (Editor of „First Things“ since 2011)
Sergej Chapnin (Journalist and lecturer in theology, member of the Postsecular Conflicts project)
Chair: Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Palaver (Profesor of Systematic Theology, University of Innsbruck)

eine Veranstaltung des Projekts "Postsecular Conflicts" des Instituts für Soziologie im Rahmen der Reihe "Colloquia on Postsecular Conflicts"

  Einladung zur Podiumsdiskussion

Russischer Konversationsklub "Современная школа" [ru]

Dienstag, 10.01.2017, 19.00 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Leitung: Dr. Tatiana Kulik

Разговорный клуб организован в Русском центре для всех, кто учит или учил русский язык и хочет поговорить по-русски. Участие в беседах бесплатное и добровольное.
Приходите и говорите – здесь рады слышать русскую речь!

eine Veranstaltungsreihe des Russlandzentrums

  Einladung zum Konversationsklub


Nach oben scrollen