Universitätslehrgang "Pastoraljahr"


Das Curriculum (2015) für den Universitätslehrgang Pastoraljahr an der Universität Innsbruck finden Sie hier.

Inhalt:

  1. Anliegen und Zielsetzung
  2. Teilnahmevoraussetzungen
  3. Leitung des ULGs
  4. Die zwei Säulen des Pastoraljahres: Pastoraler Praxiseinsatz und Universitätslehrgang
  5. Anmeldung und Information 
  6. Anmeldung / Protokoll: Formular für die Abschlussprüfung
  7. Formular Anmeldung für den ULG Pastoraljahr 
1. Anliegen und Zielsetzung des Pastoraljahres

Pastorale MitarbeiterInnen stehen heute angesichts einer pluralistischen, individualisierenden und einer sich ständig wandelnden Gesellschaft vor vielfältigen Herausforderungen in sozialer, spiritueller, theologischer, praktischer und institutioneller Hinsicht. Sie sind mit Fragen konfrontiert, auf die das Studium nicht immer eine Antwort gibt.

Der zweisemestrige Universitätslehrgang steht am Übergang vom Theologiestudium zur beruflichen Tätigkeit.

Das Pastoraljahr will einen Lernprozess unterstützen, der angehende SeelsorgerInnen befähigt, in den heutigen Umbruchssituationen urteils- und handlungsfähig zu werden. Es führt in die Pastoral an verschiedenen „Orten“ ein und fördert die pastorale Kompetenz durch persönliche und theologische Reflexion der gemachten Erfahrungen.  

In einem persönlichkeitsorientierten Lernprozess sollen die TeilnehmerInnen

  • die konkrete pastorale Situation in unterschiedlichen ausgewählten kirchlichen Handlungsfeldern in ihrer Vielfalt und Vielschichtigkeit erfahren
  • die eigenen Fähigkeiten für die pastorale und katechetische Berufspraxis genauer kennenlernen, erproben und entfalten
  • die im Studium erworbenen Kenntnisse persönlich umsetzen
  • über diese Vorgänge persönlich und in der Gruppe reflektieren
  • sich in die Zusammenarbeit mit haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen einüben
  • und sich dadurch für einen zukünftigen pastoralen Beruf (Priester/PastoralassistentIn usw.) qualifizieren. 

 

Das Pastoraljahr ist als Entscheidungs- und Berufseinführungsjahr konzipiert. Es dauert jeweils vom 1. September bis 31. August des Folgejahres. Der erfolgreiche Abschluss des Pastoraljahres ist in den Diözesen Innsbruck und Feldkirch Voraussetzung für die weitere Anstellung im pastoralen Dienst: Gemeindepastoral und teilweise auch kategoriale Pastoral. Die Regelung für TeilnehmerInnen der Diözese Bozen-Brixen ist bei den diözesanen Verantwortlichen zu erfragen.

 

2. Teilnahmevoraussetzungen
  • Abschluss eines mindestens 6-semestrigen Theologiestudiums bis 31. Juli vor Beginn des Pastoraljahres. Die Entscheidung über die Zulassung obliegt in jedem Fall der Lehrgangsleitung
  • Für die Studienrichtungen Katholische Fachtheologie und Lehramt Katholische Religion: Absolvierung der "Qualifikation für den Religionsunterricht an Pflichtschulen I " (aus dem 2. Studienabschnitt Wahlmodul 2 Katechetik/Pädagogik, Wahlmodul 3 Grundlagen Religionsdidaktik, aus dem BA Katholische Religionspädagogik Wahlmodul 5 Pflichtschulen I) bzw. stattdessen nach vorheriger Absprache mit den diözesanen Verantwortlichen Absolvierung des Wahlmoduls von KomBBuS Grundlagen I (Kommunikative Bildung Beratung und Seelsorge) aus dem BA Katholische Religionspädagogik.
  • Für Studierende der Studienrichtung Katholische Religionspädagogik in einzelnen Fällen und nach vorheriger Absprache mit dem diözesan Verantwortlichen die Absolvierung des gesamten KomBBuS-Zweiges (Kommunikative Bildung Beratung und Seelsorge).
  • Erfüllung der diözesanen Anstellungsbedingungen (Berufsvorbereitungskurs, Praktikas, ...). (Bestätigung über die diözesanspezifische studienbegleitende Berufsvorbereitung für TeilnehmerInnen der Diözesen Innsbruck und Feldkirch (ABZ – Ausbildungs- und Begegnungszentrum für Theologiestudierende)
  • Bereitschaft, sich auf einen persönlichkeitsorientierten Lernprozess einzulassen
  • Bereitschaft, sich auf die Menschen und das konkrete Leben einer Pfarrgemeinde bzw. eines kategorialen Seelsorgeortes einzulassen und an der Seite eines/r Seelsorgers/in in einem pastoralen Team mitzuarbeiten
  • Bereitschaft zur verbindlichen Teilnahme an allen Begleitveranstaltungen. (Nebenbeschäftigungen und -anstellungen parallel zum Pastoraljahr bedürfen einer vorherigen Absprache mit der Lehrgangsleitung) 

 

3. Leitung des Lehrgangs

Lehrgangsleitung: o. Univ.-Prof. Dr. Christian Bauer

Lehrgangskoordination: Mag. Dr. Sigrid Rettenbacher

          Leitungsteam des gesamten Pastoraljahres :

  • Mag. Dr. Sigrid Rettenbacher (Diözese Innsbruck)
  • Dipl. Rel. Päd. Lioba Hesse (Diözese Feldkirch)
  • Mag. Roland Buemberger (Regens der Diözesen Innsbruck und Feldkirch)
  • Univ.-Prof. Dr. Christian Bauer (Institut für Praktische Theologie der Universität Innsbruck)

 

4. Das Pastoraljahr steht auf zwei Säulen:


Die organisatorische Durchführung des Lehrganges in seiner praxisbezogenen Struktur erfolgt in Kooperation zwischen der Theologischen Fakultät und den jeweiligen diözesanen Personalverantwortlichen sowie den AusbildungsbegleiterInnen „vor Ort“  in den Diözesen.

Die zwei Säulen des Pastoraljahres: Pfarreinsatz und Universitätslehrgang 

 

Pastoraler Praxiseinsatz (30 WoSt)

Verschiedenste Menschen und Gruppen,  Initiativen und Generationen, Spiritualitäten, Lebensentwürfe und -situationen treffen in der (Territorial-)Pfarre aufeinander und bilden den „Humus“ für die Erfahrung, dass Gott in der und durch die Gemeinde handelt und gegenwärtig ist. In der seelsorglichen Mitgestaltung des durch Vielfalt und Gegensätze geprägten Gemeindelebens sehen wir einen bevorzugten Lernort für zukünftige SeelsorgerInnen.

In Zusammenarbeit mit dem Seelsorgeteam, den Gremien, Räten und Gruppen und unter Anleitung des/der PfarrbegleiterIn (Pfarrer / KuratorIn / PastoralassistentIn) wird der/die Teilnehmer/in in die seelsorgliche Arbeit eingeführt.

Der seelsorgliche Praxiseinsatz (in Pfarrgemeinde/n, kategorial-pastoralen Feldern und nach Bedarf ergänzenden schulischen Verpflichtungen) beläuft sich auf durchschnittlich 30 Wochenstunden.

In den Diözesen Innsbruck und Feldkirch entspricht das Pastoraljahr einer auf ein Jahr befristeten Ausbildungsanstellung.

 

 

Universitätslehrgang ULG (10
WoSt)

Die das Pastoraljahr begleitenden Lehrveranstaltungen der Universität (Wahrnehmung der Lebensorte, Themen zu Liturgie, Diakonie, Martyria, Koinonia, Spiritualität und Lebenskultur im pastoralen Dienst, ...) werden im Rahmen des Universitätslehrganges angeboten. Dieser entspricht einem Ausmaß von durchschnittlich 10 Wochenstunden.

Die Termine der Begleitveranstaltungen sind von Verpflichtungen in der Pfarre von vornherein freizuhalten.

 

Die Inskription des Universitätslehrganges (ULG) mit der Kennzahl 992-753 ist für alle TeilnehmerInnen am Pastoraljahr verpflichtend. Für die Inskription des ULG „Pastoraljahr“ wird keine Studiengebühr eingehoben (nur der ÖH-Beitrag).

 

5. Information und Anmeldung

Am Institut für Praktische Theologie 
bei 
Mag. Dr. Sigrid Rettenbacher
Fachbereich Pastoraltheologie 
6020 Innsbruck, Karl-Rahner-Platz 1/II; Zi 241a
Mail: sigrid.rettenbacher@uibk.ac.at
Informations- und Anmeldungstermine für den ULG finden jeweils am Beginn des Sommersemesters am Institut für Praktische Theologie (Fachbereich Pastoraltheologie) statt – die aktuellen Termine werden am Institut (Institutshomepage/Aktuelles) sowie im ABZ (Ausbildungs- und Begegnungszentrum für Theologiestudierende) bekanntgegeben.

  

Anmeldung für den ULG Pastoraljahr mittels Formular

  

Bewerbung für die diözesane Anstellung:

Zur Auswahl von geeigneten Praxisgemeinden und -feldern ist eine Kontaktaufnahme mit den diözesan zuständigen Personen möglichst ab Jänner des entsprechenden Jahres empfohlen!

 

Diözese Innsbruck

Information, Bewerbungsunterlagen und Anmeldung
Ausbildungsleiterin Mag. Dr. Sigrid Rettenbacher
ABZ, 6020 Innsbruck, Sillgasse 4, Tel. 0676/8730-2114  
Mail: sigrid.rettenbacher@uibk.ac.at

  

Diözese Feldkirch

Information
Referentin Dipl. Rel. Päd. Lioba Hesse 
ABZ, 6020 Innsbruck, Sillgasse 4, Tel. 0699/10490991 
Mail: lioba.hesse@uibk.ac.at 

Bewerbung

Pastoralamtsleiter DI Martin Fenkart

6800 Feldkirch, Bahnhofstraße 13, Tel.: 05522/3485-209
Mail: martin.fenkart@kath-kirche-voralrberg.at

Für Priesteramtskandidaten und Ordensangehörige der Diözesen Innsbruck und Feldkirch 
Regens Mag. Roland Buemberger
6020 Innsbruck, Priesterseminar, Riedgasse 9, Tel. 0676/8730-4701 
Mail: priesterseminar@dibk.at  

 

Diözese Bozen-Brixen   

Seelsorgeamtsleiter Reinhard Demetz
I-39100 Bozen, Domplatz 2, Tel. +39 0471 306210

Mail: seelsorgeamt@bz-bx.net

Für Priesteramtskandidaten und Ordensangehörige

Regens Prof. Dr. Markus Moling

I-39042 Brixen Seminarplatz 4, Tel. +39 0472 271011
Mail: markus.moling@hs-itb.it