Institut für Christliche Philosophie

Philosophie fragt nach den Grundstrukturen der Wirklichkeit und untersucht die Voraussetzungen unseres Erkennens, Denkens und Handelns – im Alltag wie in der Wissenschaft. Zuweilen bringt sie auch Denkfehler und sprachliche Missverständnisse ans Licht. Dazu verhelfen die methodischen Mittel der zeitgenössischen Philosophie: Klärung von Begriffen und logisch stringente Argumentation. Als Institut für Christliche Philosophie beschäftigen wir uns dabei besonders auch mit den Inhalten und logischen Strukturen religiöser Weltbilder.

Neben einem vollständigen Philosophiestudium (staatliche Grade Bachelor, Master und PhD/Doktorat in Philosophie)  bieten wir auch kirchliche Grade in Philosophie an, die besonders für internationale Studierende interessant sind.

Die Institutsmitglieder betreiben zahlreiche Forschungsprojekte in vielfacher überfakultärer und internationaler Vernetzung. Besonders im Bereich der analytischen Religionsphilosophie gehören wir zu den weltweit bekanntesten Institutionen. Weitere Schwerpunkte sind Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, klassische und moderne Metaphysik, Philosophy of Mind, Ethik und mittelalterliche Philosophie – sie kann bei uns auch in den Originalsprachen studiert werden.

Warum Philosophie studieren? Informationen für Studieninteressierte



Veranstaltungen

Forschungsseminar des Forschungszentrums ICPR - Innsbruck Center for Philosophy of Religion und Doktoratskollegs im WS 2017/18: Programm.

06.12.2017: Jonas Bedord-Strohm (HfPh München): Filter Bubble, Echo Chamber, Information Cocoon: Mapping the Digital Transformation of the Public Sphere, 18:00, HS I (Karl-Rahner-Platz 3). 

mehr...

10.01.2018: Prof.Dr. Tegtmeyer (KU Leuven, Belgien): Apophatische und kataphatische Theologie bei Thomas von Aquin, 18:00, HS I (Karl-Rahner-Platz 3). 

31.01.2018: Aquinas Lecture 2018 - Was ist eine gute Religion? Eine Disputation zwischen Prof.Dr. Ansgar Beckermann (Universität Bielefeld) und Prof. Dr. Holm Tetens (FU Berlin) aus Anlass der feierlichen Eröffnung des Forschungszentrums Innsbruck Center for Philosophy of Religion (ICPR), 18:00, HS I (Karl-Rahner-Platz 3). 

Frühere Veranstaltungen


Neuerscheinungen

Neues Buch: Georg Gasser, Ludwig Jaskolla, Thomas Schärtl (Hrsg.): Handbuch der analytischen Theologie. Münster: Aschendorff Verlag.

Neuer Artikel: Georg Gasser: Simple subjects, the first-person-perspective and persistence. In: Valerio Buonomo (ed.), The Persistence of Persons. Studies in the metaphysics of personal identity over time, Neunkirchen-Seelscheid: Editiones Scholasticae 2018, pp. 91-114.

Neuer Artikel: Christian Kanzian, Personal capacities – Persons – Personal identity. In: Valerio Buonomo (ed.), The Persistence of Persons. Studies in the metaphysics of personal identity over time, Neunkirchen-Seelscheid: Editiones Scholasticae 2017, 55-77.

mehr...

Neuer Artikel: Georg Gasser, Johannes Grössl, Analytisches Denken im Dialog. Eine philosophisch-theologische Reflexion auf das Gebet. Religionsunterricht heute 2/2017, 13-17.

Neues Buch: Klaus Viertbauer, F. Gruber (Hg.), Habermas und die Religion. Darmstadt: WBG 2017.

Neuer Artikel: Katherine Dormandy, Epistemic Authority: Preemption or Proper Basing? Erkenntnis 2017, DOI 10.1007/s10670-017-9913-3.

Neuer Artikel: Christoph Jäger, Religious experience and the probability of theism: comments on Swinburne. Religious Studies  53 (2017): 353-370, DOI 10.1017/S0034412517000191, with a reply by R. Swinburne, ebd. 403-418.

Neuer Artikel: Simon Kittle, Robustness and up-to-us-ness.  Disputatio 9 (44): 35-57.

Neuer Artikel: Bruno Niederbacher, Antonella Corradini, Giuliana Mancuso: Introduction: Ethics with Ontology. A Debate on Ethical Non-naturalism. In: Topoi (2017), DOI 10.1007/s11245-017-9496-2.

Neue Artikel: Christian Kanzian, „Ereignisse“ (152-157); Winfried Löffler, "Die Attribute Gottes" (201-207) / "Die Existenz Gottes" (208-213), in: Markus Schrenk (ed.), Handbuch Metaphysik. Stuttgart: Metzler 2017.

Neues Buch: Hans Goller: Das Rätsel Seele: Was sagt uns die Wissenschaft? Kevelaer: Butzon & Bercker, erscheint September 2017.

Neues Buch: Klaus Viertbauer, Thomas Hanke (Hg.): Subjektivität denken. Anerkennungstheorie und Bewusstseinsanalyse (Blaue Reihe), Hamburg: Meiner.

Neues Buch: Klaus ViertbauerGott am Grund des Bewusstseins? Skizzen einer präreflexiven Interpretation von Kierkegaards Selbst. Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Manfred Frank (ratio fidei 61). Regensburg: Friedrich Pustet.

Jetzt online:

Antrittsvorlesung von Univ.-Prof. Dr. Dr. Christian Tapp am 19.10.2016: "Christliche Philosophie" - ein hölzernes Eisen?

Videoaufzeichung der Aquinas Lecture 2016: Unzulängliches Philosophieren und Philosophie des Unzulänglichen. Abschiedsvorlesung von Hans Kraml.




Anschrift:
Institut für christliche Philosophie

Karl-Rahner-Platz 1
A-6020 Innsbruck

Tel.: +43 512 507-8521
Fax: +43 512 507-2736
  christliche-philosophie@uibk.ac.at