banner_bfoe-leiste


Festakt & Verleihung:
GenderFemPreis 2019
für Qualifikationsarbeiten in den Bereichen Gender Studies,
Frauen- und Geschlechterforschung an der Universität Innsbruck
19. Ausschreibung

Zeit: Dienstag, 10. Dezember 2019, 11:00 Uhr 
Ort: Aula der Universität Innsbruck, Innrain 52 (1. Stock), Innsbruck

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Einladung zum Download   Plakat zum Download   

Programm

Worte der Jury für die Vergabe des Preises
assoz. Prof.in Dr.in Kordula Schnegg
Institut für Alte Geschichte und Altorientalistik, Universität Innsbruck
Sprecherin der Forschungsplattform Center Interdisziplinäre Geschlechterforschung Innsbruck (CGI)

Würdigung der für diesen Preis vorgeschlagenen Masterarbeit von Yvonne Rauter, MA
Ass.-Prof.in Dr.in Heike Welte
Institut für Organisation und Lernen, Universität Innsbruck

Würdigung der für diesen Preis vorgeschlagenen Diplomarbeit von Mag.a Laura Volgger
Dr.in Marina Hilber
Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie, Universität Innsbruck

Feierliche Übergabe des Preises und Grußworte der Universität Innsbruck
Univ.-Prof. Dr. Bernhard Fügenschuh
Vizerektor für Lehre und Studierende

Worte der Ausgezeichneten:
Yvonne Rauter, MA
Mag.a Laura Volgger

Moderation: Mag.a Maria Furtner, Büro für Gleichstellung und Gender Studies

Die Feier wird musikalisch umrahmt von Dina und Edo Krilić

Nach dem Festakt laden wir zu einem kleinen Umtrunk ein.

 


Der GenderFemPreis 2019 wird geteilt vergeben für die akademischen Abschlussarbeiten:

Geschlechterordnung(en) im Spannungsfeld von Anarch_a_femin_ismus.
Einblicke in Positionen und Debatten im Norditalien der 1980er Jahre
verfasst von: Yvonne Rauter, MA, Masterarbeit MA GKSW

Integration und Emanzipation durch Selbstorganisation
Frauenorganisationen weiblicher Zugewanderter in Nordtirol und Südtirol seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges im regionalen Vergleich mit einer empirischen Untersuchung ausgewählter aktiver Vereine.
Mit einer Aufarbeitung des Themas „Rollenklischees, Stereotypen und Vorurteile in Bezug auf Migration und Geschlecht“ für das Unterrichtsfach Geschichte und Politische Bildung
verfasst von: Mag.a Laura Volgger, Diplomarbeit Unterrichtsfach Geschichte und Politische Bildung

Würdigung weiterer Abschlussarbeiten durch die Jury

Die Jury für die Vergabe des Preises hat folgende herausragende Abschlussarbeiten in die engste Wahl genommen (in alphabetischer Reihenfolge):

Mag.a Isabella Brandstätter, Diplomstudium Philosophie:
Frauen in Tirol in Stadt und Land 1916 bis 1925
Eine vergleichende Analyse von Printmedien

Mag.a Gabriela Stockklauser, Masterstudium Gender, Kultur und Sozialer Wandel:
Soziokulturelle Risikofaktoren für die Entwicklung von Magersucht bei jungen Frauen mit Migrationshintergrund
Veranschaulicht an der Bloßstellung Alicia Machados durch Donald Trump

Daniela Schwienbacher, MA, Masterstudium Gender, Kultur und Sozialer Wandel:
"Es ist nichts wofür man sich groß schämen sollte" - Zum Widerstand von Frauen* mit chronischen Blasenentzündungen
Eine Einzelfallanalyse

 

 


Ausschreibung: GenderFemPreis 2019
für Qualifikationsarbeiten in den Bereichen Gender Studies, 
Frauen- und Geschlechterforschung an der Universität Innsbruck
19. Ausschreibung

Der diesjährige Preis in der Höhe von

EUR 3.000,--

wurde von der Universität Innsbruck für Qualifikationsarbeiten in den Bereichen Gender Studies,
Frauen- und Geschlechterforschung ausgeschrieben. 
Dissertationen, Diplom- und Masterarbeiten, die in den vergangenen zwei Jahren an der Universität Innsbruck verfasst wurden, konnten bis Dienstag, 11. Juni 2019 eingereicht werden.

Ausschreibung beendet!

 

english version
Call: GenderFemPrize 2019
For theses in the area of gender studies, women’s and gender research completed at the University of Innsbruck
19th call

 


Unterlagen für die Einreichung
  • Unterlagen für die Einreichung:
  • Arbeit in einfacher Ausfertigung (spiralisiert oder gebunden)
  • Arbeit in digitalisierter Form (per Mail an: gender-studies@uibk.ac.at)
  • Kurzbiographie mit Kontaktdaten (Post- und E-Mail-Adresse sowie Telefonnummer)
  • Kurzdarstellung des Inhalts (ca. 500 Wörter)
  • Angaben über eventuelle bisherige Preisverleihungen
  • bei Dissertationen: Gutachten 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an gender-studies@uibk.ac.at 

 


Kriterien und Voraussetzungen
  • Der Preis dient besonders der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.
  • Eingereicht werden können Diplom- und Masterarbeiten sowie Dissertationen aus den Bereichen Gender Studies, Frauen- und Geschlechterforschung.
  • Besonders qualifiziert sind interdisziplinär ausgerichtete Arbeiten, die über den Durchschnitt guter Forschung hinausragen.
  • Die Arbeit muss in den letzten zwei Jahren an der Universität Innsbruck verfasst und eingereicht worden sein (Stichtag: 01. Januar 2017). 
  • Eine Arbeit kann nur einmal für diesen Preis eingereicht werden.


Die wissenschaftliche Begleitung dieser Ausschreibung erfolgt durch Mitglieder der Interfakultären Forschungsplattform Geschlechterforschung der LFU www.uibk.ac.at/geschlechterforschung  

 


Information und Einreichung der Arbeiten

Per Post an: 
Universität Innsbruck
Büro für Gleichstellung und Gender Studies
Bereich Gender Studies
Mag.a Maria Furtner
Innrain 52, 3. Stock
6020 Innsbruck

Wenn Sie die Unterlagen persönlich im Büro für Gleichstellung und Gender Studies abgeben möchten, ist es ratsam einen Termin zu vereinbaren: gender-studies@uibk.ac.at 

Bei Fragen wenden Sie sich an: Mag.a Maria Furtner, tel: 0512-507-9810, E-Mail: gender-studies@uibk.ac.at 


Abgabe der Unterlagen (adressiert an Büro für Gleichstellung und Gender Studies, z.Hd. Mag.a Maria Furtner) auch in der Poststelle der Universität Innsbruck (Standort Innrain, Josef-Möller-Haus, UG).
BITTE ÖFFNUNGSZEITEN BEACHTEN 

 


Archiv und Information

Bisherige Preise - die ausgezeichneten Arbeiten im Überblick

Allgemeine Informationen zum Preis


nach oben


Nach oben scrollen