Limnologische Forschungsstation Gossenköllesee

Der Gossenköllesee ist ein 1,6 ha großer Hochgebirgssee auf 2.416 m Seehöhe über dem Kühtaisattel in den Stubaier Alpen. An diesem See werden seit 1975 Daten erhoben, nachdem die ursprüngliche Forschungsstation am Finstertaler See einem Stauseeprojekt weichen musste. Von 1975 bis 2014 war der See als UNESCO Biosphärenreservat ausgewiesen.

Direkt am See befindet sich eine Forschungsstation, die 1994 grundlegend saniert wurde. Diese ist mit Strom und Wasser versorgt, sie enthält Laborplätze, Schlafmöglichkeit für 6 Personen, Küche, Sanitäranlagen, Sauna und einen Lagerraum. Am Dach befindet sich eine Wetterstation mit online Datenübertragung. Im See befindet sich eine Messboje, welche während der eisfreien Monate u.a. Temperatur, pH-Wert, Sauerstoffgehalt und Leitfähigkeit des Wassers misst. Zur weiteren Ausstattung gehört ein Boot und Taucherausrüstung für 2 Personen.

Aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen am Gossenköllesee beschäftigen sich mit diversen wasserlebenden Organismengruppen wie Bakterien, Flagellaten und Copepoden. Auch atmosphärischer Eintrag in und dessen Einfluss auf das Gewässer werden untersucht. Jüngste Studien widmen sich dem Fund von Viren im See. Auf den Schneeflächen im Bereich des Sees werden verschiedenen Gruppen von Schneealgen untersucht.

Neben spezifischer Forschung werden an der Forschungsstation auch Monitoringprogramme betrieben. So ist sie ein LTER (Long-Term Ecosystem Research) Standort der LTSER Plattform Tyrolean Alps und LTER Austria und seit 2015 ein Standort von GLEON (Global Lake Ecological Observatory Network). Er ist außerdem ein Ausbildungsort für SchülerInnen und Studierende.

Weiterführende Links

Aktuelle Projekte

  • LTER Monitoringprogramm (Long Term Ecological Research, Plattform Tyrolean Alps)
  • GLEON (Global Lake Ecological Observatory Network, seit 2015)

Aktuelle Publikationen

  • BURPEE, B.T., SAROS, J.E., NANUS, L., BARON, J., BRAHNEY, J., CHRISTIANSON, K.R., GANZ, T., HEARD, A., HUNDEY, B., KOINIG, K.A., KOPÁČEK, J., MOSER, K., NYDICK, K., OLEKSY, I., SADRO, S., SOMMARUGA, R., VINEBROOKE, R. & WILLIAMS, J.  (2022): Identifying factors that affect mountain lake sensistivity to atmospheric nitrogen deposition across multiple scales. Water Research 209, 117883, https://doi.org/10.1016/j.watres.2021.117883
  • BELLAS C. M. & SOMMARUGA R. (2021): Polinton-like viruses are abundant in aquatic ecosystems. Microbiome 9, No. 13, https://doi.org/10.1186/s40168-020-00956-0
  • FERNANDEZ P., VAN DROOGE B. L., ARELLANO L. & GRIMALT J. O. (2021): Atmospheric deposition of semivolatile organic pollutants in European high mountains: Sources, settling and chemical degradation. Science of The Total Environment, Volume 784, 147099, ISSN 0048-9697, https://doi.org/10.1016/j.scitotenv.2021.147099
  • KOPEJTA K., ZENG Y., KAFTAN D., SELYANIN V., GARDIAN Z., TOMASCH J., SOMMARUGA R. & KOBLÍZEK M. (2021): Characterization of the Aerobic Anoxygenic Phototrophic Bacterium Sphingomonas sp. AAP5. Microorganisms 9: 768, https://doi.org/10.3390/microorganisms9040768
  • WERNER N., ORFANOUDAKI M., HARTMANN A., GANZERA M. & SOMMARUGA R. (2021): Low temporal dynamics of mycosporine‐like amino acids in benthic cyanobacteria from an alpine lake. Freshwater Biology 6:1, 169–176, https://doi.org/10.1111/fwb.13627
  • AGUILAR P. & SOMMARUGA R. (2020): The balance between deterministic and stochastic processes in structuring lake bacterioplankton community over time. Molecular Ecology 29:16, 3117 - 3130, https://doi.org/10.1111/mec.15538
  • ELSER J.J., WU C.X., GONZALEZ A.L., SHAIN D.H., SMITH H.J., SOMMARUGA R., WILLIAMSON C.E., BRAHNEY J., HOTALING S., VANDERWALL J., YU J.L., AIZEN V., AIZEN E., BATTIN T.J., CAMASSA R., FENG X., JIANG H.C., LU L.X., QU J.J., REN Z., WEN J., WEN L.J., WOODS H.A., XIONG X., XU J., YU G.L., HARPER J.T. & SAROS J.E. (2020): Key rules of life and the fading cryosphere: impacts in alpine lakes and streams. Global Change Biology 26:12, 6644–6656, http:​/​/dx.doi.org​/10.1111​/gcb.15362 
  • HARTMANN A., GLASER K., HOLZINGER A., GANZERA M. & KARSTEN U. (2020): Klebsormidin A and B, two new UV-sunscreen compounds in green microalgal Interfilum and Klebsormidium species (Streptophyta) from terrestrial habitats. Front. Microbiol., 11(499), https://doi.org/10.3389/fmicb.2020.00499
  • KOPEJTKA K., TOMASCH J., ZENG Y., SELYANIN V., DACHEV M., PIWOSZ K., TICHÝ M., BÍNA D., GARDIAN Z., BUNK B., BRINKMANN H., GEFFERS R., SOMMARUGA R. & KOBLIZEK M. (2020): Simultaneous presence of bacteriochlorophyll and xanthorhodopsin genes in a freshwater bacterium. mSystems 5/6, No. e01044-20, DOI: 10.1128/mSystems.01044-20
  • ZIMMERMANN-TIMM H., SHAH D. N. & TACHAMO SHAH R. D. (2020): Hochgebirgsgewässer im Wandel. In LOZÁN J. L., BRECKLE S.-W. GRAßL H., KASANG D., PAUL F. & SCHICKHOFF U. (eds.): Warnsignal Klima: Hochgebirge im Wandel: 187–193, doi:10.25592/warnsignal-klima.hochgebirge-im-wandel.28.  

Weiter Publikationen finden Sie hier.

Nach oben scrollen