Bachelorarbeiten

Der Arbeitsbereich für Energieeffizientes Bauen vergibt laufend Themen für Bachelorarbeiten der Studienrichtungen Bachelorstudium Bau- und Umweltingenieurwissenschaften.

Themenangebot

Qualität der Gebäudehülle mit Hilfe von Messdaten bewerten

Art: Datenanalyse, Simulation

Betreuer: Gabriel Rojas

Wie energieeffizient ein Gebäude ist, wird heutzutage i.d.R. rein rechnerisch auf Basis der Planungsunterlagen bewertet (z.B. Energieausweis). Im Rahmen eines internationalen Projekts (IEA EBC Annex 71) wird untersucht, inwieweit mit möglichst wenig Messdaten die tatsächliche Energieeffizienz eines Gebäudes bestimmt werden kann. Im Rahmen dieser Bachelorarbeit sollen Methoden zur Bestimmung des Gebäudeleitwerts mit Hilfe von Messdaten getestet und verglichen werden. Die Ergebnisse können mit jenen der internationalen Kollegen verglichen werden und Gründe für mögliche Abweichungen analysiert werden.

Vergleich zweier normativer Energiebilanzierungsverfahren zur Ermittlung des thermischen Verhaltens von Gebäuden

Art: Simulation

Betreuer: Daniel Plörer

Im Forschungsprojekt DALEC wurde ein frei verfügbares Onlinetool zur Ermittlung des Heizwärme-, Kühl- und Beleuchtungsenergiebedarfes sowie des thermischen und lichttechnischen Komforts unter Berücksichtigung des Tageslichteintrages erstellt (dalec.at). Dabei wurde im Rechenkern für die Ermittlung der thermischen Situation auf die Norm EN ISO 13790 zurückgegriffen. Seit Juli 2017 ist eine neue Norm in Kraft getreten, nämlich die EN ISO 52000, welche die bisher gültige Norm EN ISO 13790 vollständig ersetzt. Im Zuge einer Bachelorarbeit soll das thermische Modul im Matlab-Prototypen des DALEC-Rechenkerns entsprechend der EN ISO 52000 überarbeitet und mit der bisherigen Version verglichen werden. Dabei kann auf eine bestehende Debugging-Umgebung zurückgegriffen werden, welche verschiedene repräsentative Eingabedatensätze beinhaltet. Programmiererfahrung in Matlab ist keine Voraussetzung.

Verfeinerung und Validierung eines Messverfahrens zu Ermittlung der Transmission von komplexen Fenstersystemen

Art: Simulation

Betreuer: Daniel Plörer, Martin Hauer

Im Zuge des Forschungsprojektes LightSimHeat wurde ein In-situ-Messgerät zur g-Wert-Messung entwickelt. Die solare Transmission, also der primäre Wärmefluss sowie der sekundäre Wärmefluss werden dabei unabhängig voneinander gemessen. Für die Ermittlung der Transmission wird die Solarstrahlung vor und hinter der Scheibe mit je einem PV-Pyranometer gemessen und ins Verhältnis gesetzt. Sollen Fassadenelemente, welche Lamellensysteme beinhalten vermessen werden, muss bei der Innenmessung über eine Periode der Lamellen gemittelt werden. Eine Vorrichtung welche dies ermöglicht bestehend aus einer oder mehrerer PV-Zellen soll im Zuge der Bachelorarbeit entstehen und kalibriert werden.

Simulierung eines Energiewasserspeichers mit Verwendung von Monitoringdaten

Art: Auswertung und Simulation

Betreuer: Georgios Dermentzis, Fabian Ochs

Eine neues Mehrfamilienhaus der Wohnungsbaugesellschaft Neue Heimat Tirol wurde in Innsbruck gebaut. Eine Grundwasser-Wärmepumpe, Sonnenkollektoren, Photovoltaik und ein großer Warmwasserspeicher wurden installiert mit dem Ziel ein den Standard Net Zero Energie Gebäude zu reichen. Die komplette Heizungs- und Wärmeverteilungssystem wird vermessen. In dieser Bachelorarbeit sollen die Monitoring Daten verwendet werden, um mittels Simulation die Energieeffizienz der Warmwasserspeicherung zu bewerten.

Literaturrecherche von Heizungs- und Verteilungssysteme für Stadtquartier

Art: Literaturrecherche

Betreuer: Georgios Dermentzis, Fabian Ochs

Innerhalb des FFG Projekt Campagne wird ein neues Stadtquartier mit mehr als 1000 Wohnungen im Passivhausstandard in Innsbruck gebaut. In dieser Bachelorarbeit soll eine Literaturrecherche durchgeführt werden mit dem Ziel den Stand des Wissens zum Design von Heizungs- und Wärmeverteilungssystemen für Stadtquartier aufzuarbeiten.

nZEBs in Österreich - Mehrfamilienhäuser

Art: Simulation

Betreuer: Fabian Ochs

Nach der EU-Gebäuderichtilinie werden ab 2020 nur noch sogenannte Niedrigstenergiegebäude (nearly Zero Energy Buildings, EPBD) gebaut. Im Rahmen der Arbeit soll am Beispiel von einem Mehrfamilienhaus untersucht werden, mit welchen passiven (Gebäudehülle) und aktiven Maßnahmen in Österreich NZEBs realisiert werden können.

nZEBs in Österreich - Bürogebäude

Art: Simulation

Betreuer: Fabian Ochs

Nach der EU-Gebäuderichtilinie werden ab 2020 nur noch sogenannte Niedrigstenergiegebäude (nearly Zero Energy Buildings, EPBD) gebaut. Im Rahmen der Arbeit soll am Beispiel von einem Bürogebäude untersucht werden, mit welchen passiven (Gebäudehülle) und aktiven Maßnahmen in Österreich NZEBs realisiert werden können.

Volumenstrommessung an zentralen Wohnungslüftungsgeräten

Art: Experimentell und Messung

Betreuer: Rainer Pfluger

Im Rahmen des FFG-Projektes E-Vent werden kostengünstige Lösungen für den Balanceabgleich zentraler Wohnungslüftungsanlagen entwickelt. Hierzu müssen die Außen-/Fortluftvolumenströme im Betrieb vermessen werden. Hierfür soll ein druckkompensiertes Messgerät entwickelt, gebaut und getestet werden.

Particle Tracking Velocimetry Systeme

Art: Experimentell und Messung

Betreuer: Rainer Pfluger

Zur Validierung von CFD-Simulationen sind Messungen unerlässlich. Hierfür werden z.B. PTV-Systeme eingesetzt. Am Arbeitsbereich wurde bereits ein Kamerasystem zum 3D-Tracking von Heliumballonen zusammengestellt, um Raumluftströmungen in großen Räumen und Hallen verfolgen und aufzeichnen zu Können. Im Rahmen der Bachelorarbeit sollen erste Testmessungen durchgeführt werden.

Luftdichtheitsmessung von Außenputzen

Art: Experimentell und Messung

Betreuer: Rainer Pfluger

Im Rahmen einer bereits abgeschlossenen Masterarbeit wurde ein neuartiges Prüfgerät mit entsprechender Auswertungssoftware entwickelt, welches im Rahmen der Bachelorarbeit systematisch eingesetzt werden soll um bei Bestandsgebäuden die Permeabilität zu bestimmen. Aus den Messergebnissen bei unterschiedlichen Randbedingungen (Feuchte, Temperatur, Putzstärke etc.) soll eine Systematik abgeleitet werden, die es für kommende energetische Sanierungen mit Außendämmung ermöglicht, den Außenputz ohne Nacharbeit als Luftdichte Ebene einzusetzten.

„Der Teufel steckt im Detail“ - Praxisnahe Konstruktionsdetails für eine schrittweise Sanierung von Gebäuden im EnerPHit-Standard

Art: Theoretisch und Experimentell

Betreuer: Rainer Pfluger

Im Fokus steht der nachhaltige Stufensanierungsplan von kleinen Wohngebäuden oder Tourismusbetrieben. In der Arbeit werden hierzu bereits realisierte „best-practice“-Beispiele aus Tirol analysiert und dokumentiert. Die technischen und architektonischen Maßnahmen werden für Handwerksbetriebe aufbereitet und mittels Schema, Grafik, Folien und/oder 3D Muster Modellen und/oder mittels einer kurzen Anleitung (Filme / Foto-Manuals) verfügbar gemacht.

Untersuchung zum Witterungsschutz durch Außenputze in Zusammenhang mit einer Innendämmung

Art: Simulation

Betreuer: Michele Bianchi Janetti

Schlagregenschutz und Innendämmung stehen in einer engen Beziehung zueinander. Durch hygrothermische Simulation mit dem Software Delphin soll ein Verbundsystem (Innendämmung + Außenputz) untersucht und optimiert werden, um eine feuchteschadenfreie Konstruktion zu gewährleisten.

Detaillierte Erhebung von Investitions-, Wartungs- und Betriebskosten von vorgegebenen Solarthermie und Photovoltaikanlagen für verschiedene Gebäudetypen

Art: Internet und Literaturrecherchen und wenn möglich Angebotseinholungen

Betreuer: Wolfgang Streicher

Die Daten fließen in die neue Auflage des Buches „Erneuerbare Energien“ von Kaltschmitt, Streicher, Wiese im Springer Verlag ein.

Detaillierte Erhebung von Investitions-, Wartungs- und Betriebskosten von vorgegebenen Wärmepumpenanlagen für verschiedene Gebäudetypen und Wärmepumpenarten

Art: Internet und Literaturrecherchen und wenn möglich Angebotseinholungen

Betreuer: Wolfgang Streicher

Die Daten fließen in die neue Auflage des Buches „Erneuerbare Energien“ von Kaltschmitt, Streicher, Wiese im Springer Verlag ein.

Erhebung grauer Energie von vorgegebenen Solarthermie-, Wärmepumpen- und Photovoltaikanlagen für verschiedene Gebäudetypen

Art: Internet und Literaturrecherchen und wenn möglich Angebotseinholungen

Betreuer: Wolfgang Streicher

Die Daten fließen in die neue Auflage des Buches „Erneuerbare Energien“ von Kaltschmitt, Streicher, Wiese im Springer Verlag ein.


     

    Interessierte wenden sich bitte an die bei den Themen genannten Betreuerinnen oder Betreuer.

    Themen in Arbeit

     

    Abgeschlossene Arbeiten (Auswahl)