Bachelorarbeiten

Der Arbeitsbereich für Energieeffizientes Bauen vergibt laufend Themen für Bachelorarbeiten der Studienrichtungen Bachelorstudium Bau- und Umweltingenieurwissenschaften.

Themenangebot

nZEBs in Österreich

Art: Simulation

Betreuer: Fabian Ochs

Nach der EU-Gebäuderichtilinie werden ab 2020 nur noch sogenannte Niedrigstenergiegebäude (nearly Zero Energy Buildings, EPBD) gebaut. Im Rahmen der Arbeit soll am Beispiel von einem Einfamilienhaus und einem Mehrfamilienhaus untersucht werden, mit welchen passiven (Gebäudehülle) und aktiven Maßnahmen in Österreich NZEBs realisiert werden können.

Aufbau eines Heizlast Berechnungstools nach Norm EN 12831 in Excel

Art: Auswertungen

Betreuer: Wolfgang Streicher

Die Heizlastberechnung ist eine statische Berechnung mit Wärmeverlusten und fakultativ einer Wiederaufheizlast. Hierfür werden die Außen- und Innenflächenflächen und U-Werte des Gebäudes und der Fenster, die Norm-Außentemperatur (hierfür gibt es ein Excel Sheet), die Lage der Bodenplatte im Erdreich und einige weitere Kennzahlen benötigt. In der Bachelorarbeit soll ein erstes Berechnungsmodell in Excel aufgestellt werden, dass bis zu 10 Räume separat und als Summe das gesamte Gebäude behandeln kann.

Auswertung des Energieverbrauchs und Komforts eines sanierten Mehrfamilienhauses

Art: Auswertungen

Betreuer: Georgios Dermentzis, Fabian Ochs

Im Rahmen des europäischen Projekts iNSPiRe wurde ein Mehrfamilienhaus im Ludwigsburg (D) saniert. Wärme, Strom, Temperatur, Feuchte und CO2 wurden gemessen. In dieser Bachelorarbeit sollen der Energieverbrauch und der Komfort des Gebäudes untersucht werden.

Modelle für Kompressoren in Kälteanlagen

Art: Literaturrecherche

Betreuer: Dietmar Siegele

Im Rahmen dieser Arbeit soll eine Literaturrecherche über Modelle welche die Berechnung von Kompressoren in Kälteanlagen mit Kältemittelkreisen erstellt werden. Verwendung sollen diese Modelle in der Simulation von Luft-Wärmepumpen (Außenluft und Fortluft) finden. In der Literaturrecherche soll ein Überblick über die verschiedenen Modelle gegeben werden und mehrere Modelle detailliert ausgearbeitet werden. Ein Fallbeispiel soll abschließend mit einem Modell nachgerechnet werden.

Volumenstrommessung an zentralen Wohnungslüftungsgeräten

Art: Experimentell und Messung

Betreuer: Rainer Pfluger

Im Rahmen des FFG-Projektes E-Vent werden kostengünstige Lösungen für den Balanceabgleich zentraler Wohnungslüftungsanlagen entwickelt. Hierzu müssen die Außen-/Fortluftvolumenströme im Betrieb vermessen werden. Hierfür soll ein druckkompensiertes Messgerät entwickelt, gebaut und getestet werden.

Particle Tracking Velocimetry Systeme

Art: Experimentell und Messung

Betreuer: Rainer Pfluger

Zur Validierung von CFD-Simulationen sind Messungen unerlässlich. Hierfür werden z.B. PTV-Systeme eingesetzt. Am Arbeitsbereich wurde bereits ein Kamerasystem zum 3D-Tracking von Heliumballonen zusammengestellt, um Raumluftströmungen in großen Räumen und Hallen verfolgen und aufzeichnen zu Können. Im Rahmen der Bachelorarbeit sollen erste Testmessungen durchgeführt werden.

Luftdichtheitsmessung von Außenputzen

Art: Experimentell und Messung

Betreuer: Rainer Pfluger

Im Rahmen einer bereits abgeschlossenen Masterarbeit wurde ein neuartiges Prüfgerät mit entsprechender Auswertungssoftware entwickelt, welches im Rahmen der Bachelorarbeit systematisch eingesetzt werden soll um bei Bestandsgebäuden die Permeabilität zu bestimmen. Aus den Messergebnissen bei unterschiedlichen Randbedingungen (Feuchte, Temperatur, Putzstärke etc.) soll eine Systematik abgeleitet werden, die es für kommende energetische Sanierungen mit Außendämmung ermöglicht, den Außenputz ohne Nacharbeit als Luftdichte Ebene einzusetzten.

Messung des Wasserdampfdiffusionswiderstandes von Membranen für Enthalpieübertrager

Art: Literaturrecherche und Experimentell

Betreuer: Fabian Ochs

Membran-Enthalpieübertrager übertragen neben Wärme auch einen Teil der Feuchte der Abluft. Damit kann das Problem der trockenen Luft im Winter reduziert werden. Im Rahmen der Bachelorarbeit soll zunächst anhand einer Literaturrecherche eine Übersicht über verwendete Membranen und deren Eigenschaften erstellt werden. Im zweiten Teil der Arbeit soll der Wasserdampfdiffusionswiderstand einer Membran im Labor mit Hilfe des sog. Dry-Cup und Wet –Cup Verfahrens bestimmt werden.

Verschattungsobjekte in thermischen Gebäudesimulationen

Art: Simulation

Betreuer: Dietmar Siegele

Im Rahmen dieser Arbeit soll zuerst der Stand der Wissenschaft für die Berücksichtigung von natürlichen und künstlichen Verschattungsobjekten (wie Horizont, Bäume und andere Gebäude) in Gebäudesimulationen herausgeabeitet werden. Danach soll auf Basis dieser Erkenntnisse in SketchUp mittels der Programmiersprache Ruby ein Algorithmus programmiert werden, welche die Verschattungssiutationen berechnen kann und diese in weiterer Folge in eine Datei exportiert. Ein grundlegendes Skript für SketchUp ist bereits vorhanden, es geht insbesondere um eine Weiterentwicklung.

Stromeffizienz im Haushaltsbereich als Baustein zum Erreichen des NZEB-Standards

Art: Experimentell

Betreuer: Rainer Pfluger

Im Rahmen des Forschungsprojektes SINFONIA werden in einem Feldversuch die Einsparpotentiale im Bereich Haushaltsstrom analysiert. Dazu sollen zunächst detaillierte Messungen der Stromverbräuche einzelner Geräte und des Gesamtstromverbrauchs über mehrere Wochen durchgeführt werden. Durch die Analyse der Verbräuche wird es möglich, die Zusammensetzung des Gesamtverbrauchs zu analysieren und Verbrauchsschwerpunkte (z.B. einzelne Geräte oder Stand-by-Verbrauch) zu identifizieren. Da die Messung zeitabhängig erfolgt, können auch die Nutzergewohnheiten bestimmt werden und so die Einsparpotentiale für einzelne Geräte (z.B. Haushaltsgroßgeräte wie Waschmaschinen, Geschirrspüler, Trockner, Kühlschränke etc.) genau vorhergesagt werden.

„Der Teufel steckt im Detail“ - Praxisnahe Konstruktionsdetails für eine schrittweise Sanierung von Gebäuden im EnerPHit-Standard

Art: Theoretisch und Experimentell

Betreuer: Rainer Pfluger und Pavel Sevela

Im Fokus steht der nachhaltige Stufensanierungsplan von kleinen Wohngebäuden oder Tourismusbetrieben. In der Arbeit werden hierzu bereits realisierte „best-practice“-Beispiele aus Tirol analysiert und dokumentiert. Die technischen und architektonischen Maßnahmen werden für Handwerksbetriebe aufbereitet und mittels Schema, Grafik, Folien und/oder 3D Muster Modellen und/oder mittels einer kurzen Anleitung (Filme / Foto-manuales) verfügbar gemacht.

Aufbau einer Kalibrierstrecke für Luft-Volumenströme und Ausarbeitung eines Kalibrierprocedere

Art: Experimentell

Betreuer: Dietmar Siegele

Im Rahmen mehrerer Forschungsprojekte wird vom AB Energieeffizientes Bauen ein Kompaktgeräteprüfstand errichtet. Ein wichtiger Aspekt bei einem solchen Prüfaufbau ist eine korrekte Messung der Luft-Volumenströme und die Kenntnis über die Messgenauigkeit. Die Volumenströme werden mit Messblenden/Messringen und dem Druckverlust welche diese verursachen gemessen. Diese Methode wird aufgrund der hohen Langzeitstabilität und des Kosten-Nutzen-Verhältnisses gewählt. Diese Messmethode ist jedoch hochgradig von der Dichte der Luft (abhängig vom Druck, der Temperatur und der Feuchte) abhängig. Es soll daher eine Kalibrierstrecke aufgebaut werden, in welcher diese Einflüsse berücksichtigt werden können. Als Referenzen für die Kalibrierung steht ein Messgerät zur Verfügung, das nach dem Nulldruckkompensationsverfahren arbeitet. Zusätzlich wird der Volumenstrom mit Tracergas gemessen.

Im Rahmen dieser Arbeit können Sie einen wichtigen Beitrag zum Aufbau eines Prüflabors für innovative Forschungsprojekte im Bereich Lüftungsgeräte und Wärmepumpen liefern.

Temperaturmessung in Luft-Volumenströmen: Methoden und Procedere

Art: Experimentell

Betreuer: Dietmar Siegele

Im Rahmen mehrerer Forschungsprojekte wird vom AB Energieeffizientes Bauen ein Kompaktgeräteprüfstand errichtet. Ein wichtiger Aspekt bei einem solchen Prüfaufbau ist eine korrekte Messung des Temperaturverlaufs in den Luftkanälen und die Kenntnis über die Messgenauigkeit. Durch unterschiedliche Strömungsbilder in den Luftkanälen (abhängig von der Luftgeschwindigkeit und der Geometrie) kann keine genaue Prognose über den Temperaturverlauf im Querschnitt erstellt werden und muss messtechnisch untersucht werden. Zumeist wird dies über mehrere Temperaturfühler gelöst. In dieser Arbeit soll ein kalibrierter Referenzsensor (Pt100) und ein Gitter aus nicht kalibrierten Thermolementketten verwendet werden um eine repräsentative mittlere Temperatur des Querschnitts zu erhalten. Dies soll den Aufwand der Kalibrierung maßgeblich reduzieren ohne Einschränkung in der Genauigkeit.

Im Rahmen dieser Arbeit können Sie einen wichtigen Beitrag zum Aufbau eines Prüflabors für innovative Forschungsprojekte im Bereich Lüftungsgeräte und Wärmepumpen liefern.

Systematisches Testen einer Simulationssoftware für thermische Solaranlagen

Art: Simulation

Betreuer: Wolfgang Streicher, Dietmar Siegele

Ein seit vielen Jahren in Entwicklung befindliches Simulationsmodell wurde mit neuen Funktionalitäten und mit einer neuen Oberfläche versehen. In der Arbeit soll sowohl der Kernel als auch die Oberfläche systematisch getestet werden und einige Termini noch in englische Sprache übersetzt werden.


    Interessierte wenden sich bitte an die bei den Themen genannten Betreuerinnen oder Betreuer.

    Themen in Arbeit

     


    Abgeschlossene Arbeiten (Auswahl)