Caroline Voithofer
Univ.-Ass.in MMag.a Dr.in

Universitätsassistentin für Philosophie des Rechts

   Universität Innsbruck, Innrain 15, 6020 Innsbruck
 Sprechstunde: Nach Vereinbarung
 +43 512 507 81213
 Caroline.Voithofer@uibk.ac.at

Caro

Lebenslauf

Dr.in Caroline Voithofer ist seit 1.4.2022 am Institut für Theorie und Zukunft des Rechts an der Universität Innsbruck und wird hier demnächst Assistenzprofessorin. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Zivilrecht, den Legal Gender Studies, dem Fortpflanzungsmedizin- und Gentechnikrecht, der Law & Society Forschung sowie der Rechtsphilosophie.

Sie absolvierte von 2001 bis 2008 an der Universität Innsbruck die Diplomstudien Rechtswissenschaft und Betriebswirtschaft (Schwerpunkt Organisational Studies) und promovierte in Rechtswissenschaften im Jahr 2010 mit einer Arbeit über die Geschlechterrollen im Rechtsdiskurs zu nachehelichem Unterhalt. Von 2010 bis 2022 war sie Universitätsassistentin am Institut für Zivilrecht.

Caroline Voithofer ist Mitglied der Forschungsplattform Center Geschlechterforschung Innsbruck der Universität Innsbruck sowie Sprecherin der Forschungsgruppe interpersonale Gewalt & Geschlecht. Ihr laufendes Habilitationsprojekt widmet sich den Zulässigkeitsgrenzen von körperbezogenen Rechtsgeschäften, der Regulierung von Körpern sowie dem Zusammenwirken von verschiedenen Körpernormen (moralischen, sozialen, rechtlichen).

Forschungsschwerpunkte

  • Zivilrecht mit einem Fokus auf Allgemeiner Teil, Erwachsenenschutzrecht, Familienrecht, Schuldrecht
  • Medizinrecht mit einem Fokus auf Fortpflanzungsmedizin und Gentechnik
  • Legal Gender Studies, intersektionale Rechtskritik & Gleichstellungsrecht
  • Law & Society Forschung
  • Biotechnologie und Biomacht

Aktuelle Publikationen (Auswahl)

  • Interdisziplinäres Handbuch Sorgearbeit, 2023/24, Springer Verlag, gemeinsam mit Cottier, Michelle; Scheiwe, Kirsten.
  • Körper im Spannungsfeld von Unterwerfung und Subversion, 2023, Innsbruck: innsbruck university press (IUP), gemeinsam mit Heidegger, Maria; Ludwig, Gundula.
  • Artikel 6 BRK, in: Landolt, Hardy; Naguib, Tarek; Pärli, Kurt: Kommentar zur BRK, Stämpfli Verlag, in Finalisierung.
  • Maintenance and Matrimonial Property after Divorce: a comparative and Gender Studies perspective, in: Antomo, Jennifer; Duden, Konrad; Wiedemann, Denis, Changing families, changing family law – Convergence or divergence in Europe?, in Ausarbeitung.
  • Innsbrucker Genderlectures IV, 2022, Innsbruck: innsbruck university press (IUP), in Druck, gemeinsam mit Auer, Manfred; Schnegg, Kordula; Julia, Tschuggnall.
  • The protection of People with disabilities in Austrian Law, Actualidad Jurídica Iberoamericana 2022, in Druck, gemeinsam mit Ganner, Michael.
  • Privatrechtsangleichung durch internationale Menschenrechtsübereinkommen: Die UN-Behindertenrechtskonvention und die jüngsten Reformen des österreichischen Erwachsenenschutz- und deutschen Betreuungsrechts, in: Laimer, Simon; Kronthaler, Christoph; Koch, Bernhard A., Europäische und internationale Dimensionen des Privatrechts. Festschrift für Andreas Schwartze, 2021, Wien: Jan Sramek Verlag, ISBN 978-3-7097-0276-5, 505-524, https://doi.org/10.52018/INKB-00276-B026, 505-524.
  • Legistik als Hindernis für Solidarität durch Recht. Reflektiert am Beispiel von Ausgangsregelungen während der COVID-19-Pandemie, in: Hofinger, Veronika; Mayrhofer, Hemma; Pelikan, Christa; Fuchs, Walter; Hammerschick, Walter; Walter, Rebecca, Sozialwissenschaftliche Aufklärung der Rechtspolitik und -praxis als Berufung. Festschrift für Arno Pilgram zum 75. Geburtstag, 2021, Wien: LIT Verlag, ISBN 978-3-643-51086-0, 109-135. Zum Volltext der Festschrift geht es hier.
  • §§ 257-259, 268-270 ABGB, in: Fenyves, Attila; Kerschner, Ferdinand; Vonkilch, Andreas: Kommentar zum ABGB – Klang³, 2020, Wien: Verlag Österreich, ISBN 978-3-7046-8651-0.
  • FMedG und IVF-Fonds-Gesetz. Fortpflanzungsmedizingesetz und In-Vitro-Fertilisationsfonds-Gesetz. 2019, Wien: Verlag Österreich, ISBN 978-3-7046-8136-2, gemeinsam mit Flatscher-Thöni, Magdalena.
  • Mitherausgeberin der „Innsbrucker Reihe zur Rechtstatsachenforschung“ (www.uibk.ac.at/rtf), gemeinsam mit Ganner, Michael.
  • Mitherausgeberin der Schriftenreihe zum Medizin- und Gesundheitsrecht an der Universität Innsbruck, Wien: Jan Sramek Verlag, gemeinsam mit Ganner, Michael; Koch, Bernhard A.

Eine vollständige Publikations- und Vortragsliste finden Sie hier.

Lehre

Caroline Voithofer lehrt aktuell Medizinrecht, Rechtsphilosophie, -theorie und Methodenlehre, Rechtstatsachenforschung und Rechtsethik im Diplomstudium Rechtswissenschaften, im Masterstudium Wirtschaftsrecht und im Doktoratsstudium Rechtswissenschaften. Sie hatte auch immer wieder (internationale) Lehraufträge und Lehraufenthalte im Zivilrecht, Medizinrecht und Legal Gender Studies zB in Wien, Graz, Cardiff, Rotterdam und Bern. Ab dem WiSe 22/23 wird sie im Rahmen des Universitätslehrgangs Kanzleiassistenz lehren.

Seit dem SoSe 2018 ist sie stv Leiterin des interdisziplinären Doktoratskollegs Medizinrecht und Gesundheitswesen.

Eine Übersicht über die aktuellen Lehrveranstaltungen finden Sie hier.

Nach oben scrollen