Univ.-Prof. Dr. Martina Baleva

Tel.: +43 512 507 44225
Fax: +43 512 507 44299
Mail:  martina.baleva@uibk.ac.at

Homepage: https://www.martinabaleva.com/


Forschungsschwerpunkte

  • Kunst- und Bildgeschichte mit Schwerpunkt auf das östliche Europa und dem Nahen Osten
  • Visuelle Geschichte als Verflechtungsgeschichte
  • Fotografiegeschichte mit Schwerpunkt auf das östliche Europa und dem Nahen Osten 
  • Balkanismus, Kolonialismus und Postkoloniale Theorien
  • Geschichte visueller Massenmedien
  • Geschichts- und Erinnerungskulturen im östlichen Europa

Kurz-CV

seit 2019 Universitätsprofessur für Kunstwissenschaft mit Schwerpunkt Neueste Kunstgeschichte, Universität Innsbruck, 2012–2017 FAG Stiftungs-Assistenzprofessur für Kulturelle Topographien Osteuropas im 19. und 20. Jahrhundert, Universität Basel, 2010–2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin, Interdisziplinäre Arbeitsgruppe „Bildkulturen“, 2010 Promotion in Kunstgeschichte an der Friedrich-Alexander-Universität, Erlangen-Nürnberg zur Erfindung des Balkans in der Kunst des 19. Jahrhunderts, Studium der Kunstgeschichte, Ost- und Südosteuropäischen Geschichte und der Klassischen Archäologie, Freie Universität Berlin

Forschungsfondsstipendium der Universität Basel (2017–2018), Forschungsreisestipendium Türkei, Landis & Gyr Stiftung, Zug (2018), Teaching Excellence Award der Credit Suisse for Best Teaching in der Kategorie „Modern Scholarship“ (2016), Visiting Fellow am Imre-Kertész-Kolleg „Europas Osten im 20. Jahrhundert. Historische Erfahrungen im Vergleich“, Jena (2011–2012), Dissertationspreis der Fritz und Helga Exner-Stiftung der Südosteuropa-Gesellschaft, München (2011)

Aktuelle Publikationen

Bücher

Von Basel nach Bursa und zurück. Die Geschichte eines Fotoalbums von Sébah & Joaillier, Ausst.Kat., Böhlau Verlag, Wien, Köln, Weimar 2017

„Den Balkan gibt es nicht“. Erbschaften im südöstlichen Europa Wien, Köln, Weimar, Böhlau Verlag 2016 (Hg. mit Boris Previšić)

 

Aufsätze in Zeitschriften

Revolution in the Darkroom. Nineteenth-Century Portrait Photography as a Visual Discourse of Authenticity in Historiography. In: Hungarian Historical Review 3, 2014, H. 2, S. 310–337

Imparatorluğun misillemesi. 1877–1878 Osmanlı-rus savaşı’nda resim savaşları ve resim cepheleri. In: Toplumsal Tarih 228, Dezember 2012, S. 32–41

The Empire Strikes Back. Image Battles and Image Frontlines during the Russo– Turkish War of 1877–1878. In: Ethnologia Balkanica 16, 2012, S. 273–294

 

Aufsätze in Sammelbänden

‚Geschichtete’ Sichtbarkeiten. In: Thomas Grob, Anna Hodel, Boris Previšić (Hg.): Geschichtete Identitäten im (post)imperialen Kontext (Süd-)Osteuropas (erscheint im Böhlau Verlag 2020)

Großbulgarien als Traum und Trauma. In: Monika Flacke (Hg.): Mythen der Nationen – Kampfplatz Zukunft, 1914–1945, Ausstellungskatalog, Militärhistorisches Museum der Bundeswehr, Dresden (erscheint 2020, deutsch–englisch)

The Heroic Lens. Portrait Photography of Insurgents in Nineteenth Century Ottoman Balkans – Types and Uses. In: Staci Scheiwiller, Markus Ritter (Hg.): The Indigenous Lens. Early Photography in the Near and Middle East (=Studies in Theory and History of Photography 8), Walter de Gruyter, Berlin, München, Boston 2018, S. 237–256

Von Basel nach Bursa und zurü ck in die Geschichte einer Beziehung. In: Martina Baleva (Hg.): Von Basel nach Bursa und zurü ck. Die Geschichte eines Fotoalbums von Sebah & Joaillier, Böhlau Verlag, Wien, Köln, Weimar 2017, S. 7–18

Den männlichen Balkan gibt es nicht. Überlegungen zum visuellen Balkanismus als bildgeschichtliche Kategorie. In: Martina Baleva, Boris Previsic (Hg.): „Den Balkan gibt es nicht“. Erbschaften im sü dö stlichen Europa, Bö hlau Verlag, Wien, Kö ln, Weimar 2016, S. 93–120

Revolution in der Dunkelkammer. Historiografische und bildgeschichtliche Aspekte des nationalen Helden in der historischen Fotografie. In: Dietmar Mü ller, Adamantios Skordos (Hg.): Leipziger Zugänge zur rechtlichen, politischen und kulturellen Verflechtungsgeschichte Ostmitteleuropas, Leipziger Universitätsverlag, Leipzig 2015, S. 183–208

The Photographic Portrait of Georgi Benkovski, or the De-Archiving of the National Hero. In: Costanza Caraffa, Tiziana Serena (Hg.): Photo Archives and the Idea of Nation, Walter de Gruyter, Berlin, Mü nchen, Boston 2015, S. 221–238

Eine vollständige Publikationsliste finden Sie hier (verlinkt mit PDF).

 

Ausstellungen & Tagungen

Von Basel nach Bursa und zurück. Die Geschichte eines Fotoalbums von Sébah & Joaillier
Universitätsbibliothek Basel (21. September–24. November 2017), Kuratorin: Martina Baleva

Ausstellung des Kompetenzzentrums Kulturelle Topographien, Universität Basel

Schweizer Nachwuchsforum Bildgeschichte östliches Europa 2016, Tagung des Kompetenzzentrums Kulturelle Topographien, Universität Basel (3. Juni 2016), Wissenschaftliche Konzeption und Organisation: Martina Baleva

Tagung zu Ehren des Kunsthistorikers Prof. Dr. Hans Dickel, Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (11. und 12. November 2016), Wissenschaftliche Konzeption und Organisation: Martina Baleva und Ulrich Blanché

Schweizer Nachwuchsforum Bildgeschichte östliches Europa 2015, Tagung des Kompetenzzentrums Kulturelle Topographien, Universität Basel (2.-3. Oktober 2015), Wissenschaftliche Konzeption und Organisation: Martina Baleva

 

Mitgliedschaften und Funktionen

Leiterin der Kunstsammlung des Instituts für Kunstgeschichte, Universität Innsbruck, und der Artothek des Bundes

Nach oben scrollen