9783903122550

Diesen Titel bestellen >>

Kritische Theorie und Gesellschaftsanalyse

Heinz-Jürgen Niedenzu, Helmut Staubmann (Hg.)

ISBN 978-3-903122-55-0
brosch., 188 Seiten
2016, innsbruck university press • iup

Preis: 22,90 Euro
 

Kritische Theorie und Gesellschaftsanalyse lautet der Arbeitsschwerpunkt, den Max Preglau über fast vier Jahrzehnte am Institut für Soziologie der Universität Innsbruck vertrat. Ihm ist dieser Band gewidmet, in dem viele seiner Weggefährten in der österreichischen Soziologie und Politikwissenschaft sich mit Aspekten dieses Themas auseinandersetzen. Dazu zählen verschiedene Traditionen kritischer Theorie (Anton Pelinka, Manfred Prisching, Helmut Staubmann), Fragen des sozialen Wandels (Gerda Bohmann, Paul Kellermann, Gertraude Mikl-Horke, Heinz-Jürgen Niedenzu, Rudolf Richter), sowie der Themenbereich Psyche, Sexualität und Liebe (Werner Ernst, Max Haller, Johann August Schülein).

DOI: 10.15203/3122-55-0

Inhalt
DOI: 10.15203/3122-55-0-01

Heinz-Jürgen Niedenzu, Helmut Staubmann
Kritische Theorie und Gesellschaftsanalyse – Hommage an Max Preglau
DOI: 10.15203/3122-55-0-02

Teil I: Traditionen der kritischen Soziologie

Anton Pelinka
Wem „gehört“ Paul Lazarsfeld?
DOI: 10.15203/3122-55-0-03

Manfred Prisching
Die öffentliche Soziologie und die Unmöglichkeit von Marienthal: Zu einigen Preglau-Thesen
DOI: 10.15203/3122-55-0-04

Helmut Staubmann
Kritische Theorie, Systemtheorie und der Treibsand der Soziologie
DOI: 10.15203/3122-55-0-05

Teil II: Sozialer Wandel

Gerda Bohmann
Protest in der Gesellschaft und Kritik in der Soziologie 
DOI: 10.15203/3122-55-0-06

Paul Kellermann
Künstliche Intelligenz, Roboter, digitalisierte Vernetzung – Epochenwechsel in der gesellschaftlichen Organisation der Arbeit und Grundeinkommen
DOI: 10.15203/3122-55-0-07

Gertraude Mikl-Horke
Wirtschaftssoziologie und Gesellschaftsanalyse
DOI: 10.15203/3122-55-0-08

Heinz-Jürgen Niedenzu
Achsenzivilisationen und die Genese der Moderne im Lichte einer Theorie langfristigen sozialen Wandels
DOI: 10.15203/3122-55-0-09

Rudolf Richter
Veränderte Gesellschaft, veränderte Familien, veränderte Politik
DOI: 10.15203/3122-55-0-10

Teil III: Sexualität, Psyche und Liebe

Werner W. Ernst
Geschlechtlichkeit, Neigungsimperative und Befriedigungsform
DOI: 10.15203/3122-55-0-11

Max Haller
Was ist Liebe? Ein wirklichkeitssoziologischer Zugang zu einem vernachlässigten Thema
DOI: 10.15203/3122-55-0-12

Johann August Schülein
Strukturell-funktionale Theorie und Psychoanalyse. Die Pionierarbeit von Talcott Parsons
DOI: 10.15203/3122-55-0-13