Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Maria Wolf

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Institut für Erziehungswissenschaft
Liebeneggstr. 8, A-6020 Innsbruck
    Zi. 03-04 (3. Stock)
   0043-512-507/40051
  maria.a.wolf@uibk.ac.at

Sprecherin Lehr- und Forschungsbereich Kritische Geschlechterforschung
Sprecherin Doktoratskolleg Geschlecht und Geschlechterverhältnisse in Transformation: Räume - Relationen - Repräsentationen

Wolf


Profil

 




Tagungen


Forschungstagung Geschlechterforschung zu „Starke Ordnungen und das ´schwache Geschlecht´. Herstellung weiblicher Unsichtbarkeit“.  Montag, 17.01.2022. Tagung ONLINE Universität Innsbruck, Austria

Wissenschaftliche Tagung „Feministisches Lachen. Geschlechtertheoretische Perspektiven auf Komik, Humor und Lachen“. (gem. m. Verena Sperk) 17.06. bis 18.06.2021 Universität Innsbruck 

7. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Geschlechterforschung in Innsbruck (ÖGGF), Innsbruck, Österreich (gem. m. Antenhofer, Bitter, Eberharter, Eibl, Furtner, Hassler, Heidegger, Herrera, Jarosch, Lux, Pfahl, Scheibelhofer, Schnegg, Siller, Umhauer, Urthaler, Vogler), 07.11.2019 - 09.11.2019.  

Wissenschaftliche Tagung „Ambivalenzen der Selbstsorge. Feministische Perspektiven“. (gem. m. Dietrich-Daum, Heidegger, Jarosch, Preglau) 24. Februar 2017. 

Tagung ElternWissen. Spannungsfeld Schule und Familie, Innsbruck, Österreich (gem. m. ProjektpartnerInen des Entwicklungsprojektes ElternWissen – gemeinsam stark ), 23.09.2014, BFI Tirol Innsbruck, Festsaal

Tagung „Zwischen Zwang und Selbstbestimmung“, Innsbruck, Österreich (gem. m. ProjektpartnerInnen des Entwicklungsprojektes „ PerspektivenBildung Österreich. Das Selbstbild der 2. Generation“)13.05.2014, BFI Tirol Innsbruck, Festsaal

Vortragsreihe „Differenzverhältnisse: Gesellschaftliche Bedingungen von Bildung und Erziehung", Universität Innsbruck (01-07/2012) 

Forschungskonferenz „Cultures of Care: Fremdbetreuung von Kindern“ (gem. m. Dietrich-Daum, Fleischer, Heidegger). 28.10.2010 – 29.10.2010 Universität Innsbruck.

Forschungskonferenz 3: Konglomerationen. Alltagspraktiken subjektiver Absicherung, Innsbruck, Österreich (gem. m. Rathmayr, Peskoller), 25.06.2010.

Internationale Forschungskonferenz „Who Cares. Pflege und Betreuung in Österreich – eine geschlechterkritische Perspektive“ (gem. mit Appelt, Heidegger, Preglau), 14. Mai – 15. Mai 2009, Universität Innsbruck

3. Innsbrucker Bildungstage „bildung – macht – unterschiede“ (gem. mit Arens, Lederer, Mecheril, Melter, Peskoller, Raab, Ralser, Spannring), 12. – 13. November 2009, Universität Innsbruck.

Forschungskonferenz 2: Konglomerationen. Alltagspraktiken subjektiver Absicherung, Innsbruck, Österreich (gem. m. Rathmayr, Peskoller), 04.04.2008 - 05.04.2008.

Forschungskonferenz 1: Konglomerationen. Alltagspraktiken subjektiver Absicherung, Innsbruck, Österreich (gem. m. Rathmayr, Peskoller), 23.03.2007 – 24.03.2007.

Wissenschaftliche Tagung und Ringvorlesung „Die Gegenwart der Zukunft des menschlich Lebendigen. Intertheoretische & feministische Zugänge“, 01.07. – 02.07. 2000, Universität Innsbruck

Nach oben scrollen