EDV-Arbeitsplatz für blinde und sehbehinderte Studierende

Seit 1996 gibt es an der Universität Innsbruck einen Computerarbeitsplatz, der mit speziellen technischen Hilfsmitteln ausgestattet ist, damit blinde und sehbehinderte Menschen selbständig daran arbeiten können.

Der Arbeitsplatz ist im Geiwi-Turm, Innrain 52d, 1. Stock in einem eigenen Raum untergebracht.

Im Jahr 2014 wurde der Arbeitsplatz vom ZID einer Gerneralüberholung überzogen und mit neuen PCs und aktueller Software ausgestattet. Damit ist es Blinden und Sehbehinderten möglich mit aktueller Windows-Software zu arbeiten.

Durch die Anbindung an das Netzwerk der Universität können viele Programme von den Servern des EDV-Zentrums geladen werden. Außerdem sind die Arbeitsplätz über das Netzwerk in das weltweite Datennetz Internet eingebunden. Blinden und sehbehinderten Studierenden steht somit ein gleichwertiger Zugang zu den international angebotenen Informationen zur Verfügung.

Bitte melden Sie sich vor der ersten Benutzung der Arbeitsplätze beim Benutzerservice Innrain, damit wir für Sie Benutzerkonten etc. einrichten können.

Durch die Errichtung dieses Arbeitsplatzes ist es nicht nur gelungen, die Studienbedingungen für blinde und sehbehinderte Studierende zu verbessern, sondern auch ein Zeichen dafür zu setzen, dass Menschen mit Behinderung an einer Universität gleichwertige Chancen erhalten.


Kontakt:

behindertenbeauftragte@uibk.ac.at