Aktuelles

News | Aktuelle Probleme des Wirtschaftsprivatrechts | Evening Lectures | Tagungen  

Neu erschienen

 AktG ON Manz

AktG-ON

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. Georg Eckert | Univ.Prof. Dr. Alexander Schopper

Ein neuer Wegweiser für alle Anwendungsfragen im Aktienrecht

MANZ Verlag
ISBN: 978-3-214-02120-7


 

News

Save the Date: Book-Launch "Law by Algorithm"

Am 4. Mai findet über die Universität Innsbruck eine Online-Veranstaltung zum neuen Buch "Law by Algorithm" von Prof. Horst Eidenmüller und Prof. Gerhard Wagner stattfinden. Prof. Eidenmüller wird dabei einen Vortrag zum Thema "Digital Dispute Resolution" abhalten. Nähere Informationen finden Sie hier. Die Möglichkeit zur Anmeldung folgt demnächst.

Lehrveranstaltungsaufzeichnungen und Unterlagen für die Prüfungsvorbereitung

Das Institut für Unternehmens- und Steuerrecht bietet für die bevorstehenden Fachprüfungen ein umfangreiches Angebot zur Prüfungsvorbereitung an. Im OLAT-Kurs 2021W312202 VO Gesellschaftsrecht sind nicht nur alle Vorlesungsaufzeichnungen von Prof. Schopper, sondern auch unter dem Kursbaustein "Lernpfad" Wiederholungsfragen zu den jeweiligen Themengebieten online verfügbar. Im OLAT-Kurs 2021W312203 VO Bank- und Kapitalmarktrecht sind ebenfalls die Aufzeichnungen der Lehrveranstaltungen von Prof. Schopper zugänglich gemacht worden.

Sollte der Zugriff auf die OLAT-Kurse nicht möglich sein, senden Sie bitte ein E-Mail an johannes.reheis@uibk.ac.at. Sie werden anschließend zu den Kursen hinzugefügt.

Wir wünschen viel Erfolg bei den anstehenden Fachprüfungen! 

Save the Date!
Tagung Nachhaltigkeit 

Am 11. März 2022 findet an der Universität Innsbruck die 1. Tagung zum Thema Nachhaltigkeit im Unternehmensrecht statt.
Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung folgen demnächst.

Stellenausschreibungen

Die Anwaltskanzlei Dr. Knecht-Kleber LL.M., 6850 Dornbirn, bietet einem*einer motivierten Student*in eine einmonatige Praktikumsstelle (40h/Woche) mit Option auf Anstellung in Teilzeit.
Genaue Informationen finden Sie hier.

Die Kanzlei DORDA Rechtsanwälte GmbH, 1010 Wien, sucht eine/n Rechtsanwaltsanwärter/in für den Fachbereich Finanzierungen (Vollzeit). 
Genaue Informationen finden Sie hier

Die Kanzlei Briem Baumgartner Rechtsanwälte GmbH, 1010 Wien, sucht ab sofort eine Rechtsanwaltsanwärter*in.
Genaue Informationen finden Sie hier.

Die Firma Fröschl AG & Co KG sucht als Verstärkung ihres Teams für die Zentrale in Hall eine Assistenz für die Rechtsabteilung.
Genaue Informationen finden Sie hier.

ÖGEBAU Preis 2022

Unser Institutsvorstand Univ.-Prof. Dr. Alexander Schopper ist seit Dezember 2017 Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats und Mitglied des Präsidiums der Österreichischen Gesellschaft für Baurecht (ÖGEBAU).

Die Österreichische Gesellschaft für Baurecht und Bauwirtschaft (ÖGEBAU) beschäftigt sich mit aktuellen und grundlegenden Fragen des geltenden und künftigen privaten und öffentlichen Baurechts und der Bauwirtschaft mit dem Ziel, eine neutrale Plattform für den Meinungsaustausch unter allen fachlich, wirtschaftlich und politisch einschlägig interessierten Kreisen zu bieten und auf diese Weise einen Beitrag zur Effizienzsteigerung des Baurechts und der Bauwirtschaft zu leisten.

Details zum ÖGEBAU Preis 2022 entnehmen Sie bitte dem unten stehenden Link oder über die Homepage.

Preis des Verbandes österreichischer Banken und Bankiers
für Arbeiten im Bereich des Wirtschafts- und Bankrechts 2022

Details zu der Einladung und zu den Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte hier.

Bericht zur Seminarreihe – Aktuelle Probleme des Wirtschaftsprivatrechts: Prof. DDr. Martin Gelter, S.J.D., Fordham University School of Law mit dem Vortrag: "Empirische Untersuchung zur Wahl zwischen monistischer und dualistischer Organstruktur in Europa"

Am 10. Januar 2022 fand die fünfte Veranstaltung der Seminarreihe "Aktuelle Probleme des Wirtschaftsprivatrechts" (auch bekannt als "Montagsseminar") im Wintersemester 2021/2022 statt. Ausgerichtet und moderiert wurde die Online-Veranstaltung von Univ.-Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) und Univ.-Prof. Dr. Alexander Schopper. Der Vortragende Prof. DDr. Martin Gelter, S.J.D., Fordham University School of Law hielt einen Vortrag zum Thema "Empirische Untersuchung zur Wahl zwischen monistischer und dualistischer Organstruktur in Europa". Anschließend diskutierte MMag. Dr. Christoph Diregger, Rechtsanwalt die empirischen Ergebnisse der Studie. (© Julian Nigg).

Den ausführlichen Bericht zum Vortrag finden Sie hier.

 

Stellenausschreibungen

Die Kanzlei DORDA Rechtsanwälte GmbH, 1010 Wien, sucht eine/n Rechtsanwaltsanwärter/in für den Fachbereich Finanzierungen (Vollzeit). 
Genaue Informationen finden Sie hier

Die Kanzlei Briem Baumgartner Rechtsanwälte GmbH, 1010 Wien, sucht ab sofort eine Rechtsanwaltsanwärter*in.
Genaue Informationen finden Sie hier.

Die Firma Fröschl AG & Co KG sucht als Verstärkung ihres Teams für die Zentrale in Hall eine Assistenz für die Rechtsabteilung.
Genaue Informationen finden Sie hier.

Professorin Augenhofer wird Teil des Advisory Board "Smart Regulation" an der Universität Graz

Frau Prof. Augenhofer wurde vom Vizerektor Prof. Dr. Reidl von der Universität Graz eingeladen, Mitglied im Advisory Board des Profilbildenden Bereichs Smart Regulation an der Universität Graz zu werden. Frau Prof. Augenhofer hat diese Einladung gerne angenommen und freut sich auf ihre neue Aufgabe.

Bericht zur Evening Lecture: Prof. Dr. Lucia Reisch „Behavioural Public Policy for Sustainable Development – with a Focus on Climate Change“

Am 15. Dezember 2021 fand die zweite Veranstaltung der Reihe „Evening Lectures“ im Wintersemester 2021/2022 statt. Ausgerichtet und moderiert wurde die Online-Veranstaltung abermals von Univ.-Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale). Die renommierte Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlerin Prof. Dr. Lucia Reisch, Institutsleiterin des El-Erian Institute of Behavioural Economics and Policy, Universität Cambridge referierte zum Thema „Behavioural Public Policy for Sustainable Development – with a Focus on Climate Change“ (© Julian Nigg).

Den ausführlichen Bericht zum Seminar finden Sie hier.

 

Bericht zur Tagung „Third party litigation funding – a necessity or deterrence of Justice?“ am 10.12.2021

Am 10. Dezember 2021 fand eine Tagung zum Thema „Third party litigation funding – a necessity or deterrence of Justice?“ statt, die sich insbesondere mit der Richtlinie (EU) 2020/1828 über Verbandsklagen zum Schutz der Kollektivinteressen der Verbraucher („Colletive Redress“) sowie mit der praktischen Handhabung der „third party litigation funding“-Thematik befasste. Die Online-Veranstaltung wurde vom Austrian Hub des ELI ausgerichtet und von Univ-Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale), co-chair Austrian Hub moderiert. Die Keynote hielt Prof. Judith Resnik, Yale Law School zum Thema „The need for and the Challenges of collective redress“ (© Julian Nigg).

Den ausführlichen Bericht zur Konferenz finden Sie hier.


Bericht zur Seminarreihe – Aktuelle Probleme des Wirtschaftsprivatrechts: MMag. Erika Ummenberger-Zierler, BMDW und Prof. Dr. jur. Ansgar Ohly, LL.M. (Cambridge), LMU München mit dem Vortrag: "UWG neu - Auswirkungen des New Deals for Consumers"

Am 6. Dezember 2021 fand die vierte Veranstaltung der Seminarreihe "Aktuelle Probleme des Wirtschaftsprivatrechts" (auch bekannt als "Montagsseminar") im Wintersemester 2021/2022 statt. Ausgerichtet und moderiert wurde die Online-Veranstaltung von Univ.-Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) und Univ.-Prof. Dr. Alexander Schopper. Die Vortragenden MMag. Erika Ummenberger-Zierler, BMDW und Prof. Dr. jur. Ansgar Ohly, LL.M. (Cambridge), LMU München hielten einen Vortrag zum Thema "UWG neu – Auswirkungen des New Deals for Consumers". Thema des Vortrags war die Umsetzung der Richtlinie (EU) 2019/2161 zur besseren Durchsetzung und Modernisierung der Verbraucherschutzvorschriften in der Union ("Omnibus-Richtlinie") aus österreichischer und deutscher Perspektive (© Julian Nigg).

Den ausführlichen Bericht zum Vortrag finden Sie hier.

 

Bericht zur Tagung zur „Umsetzung der Warenkauf-Richtlinie und der Digitale Inhalte-Richtlinie in Österreich und Deutschland“ am 26.11.2021

Am 26. November 2021 fand die zweite Tagung zur Umsetzung der Warenkauf-Richtlinie und der Digitale Inhalte-Richtlinie in Österreich und Deutschland statt, die sich mit den konkreten Umsetzungsgesetzen in beiden Rechtsordnungen auseinandersetzte. Ausgerichtet und moderiert wurde die Online-Veranstaltung von Univ.-Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) und Studiendekan Univ.-Prof. Dr. Bernhard Koch, LL.M. (Michigan). Während der ganztägig stattfindenden Tagung hielten zahlreiche Vertreter aus Wissenschaft und Praxis spannende und aufschlussreiche Vorträge zu den neuen regulatorischen Vorgaben des europäischen Gesetzgebers (© Julian Nigg).

Den ausführlichen Bericht zur Tagung finden Sie hier.

 

Bericht zur Seminarreihe - Aktuelle Probleme des Wirtschaftsprivatrechts: Prof. Dr. Andreas Engert, LL.M. (Univ. Chicago), Freie Universität Berlin mit dem Vortrag: "Überprüfung des Umtauschverhältnisses und von Abfindungen - Mobilitätsrichtlinie als Reformanstoß"

Am 22. November 2021 fand die dritte Veranstaltung der Seminarreihe „Aktuelle Probleme des Wirtschaftsprivatrechts“ (auch bekannt als „Montagsseminar“) im Wintersemester 2021/2022 statt. Ausgerichtet und moderiert wurde die Online-Veranstaltung von Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) und Prof. Dr. Alexander Schopper. Der Vortragende Prof. Dr. Andreas Engert, LL.M. (Chicago) von der Freien Universität Berlin hielt einen Vortrag zum Thema „Überprüfung des Umtauschverhältnisses und von Abfindungen – Mobilitätsrichtlinie als Reformanstoß“. In der anschließenden Diskussion beleuchtete Mag. Slavica Vanovac, Rechtsanwältin, die Auswirkungen der Mobilitätsrichtlinie mit Blick auf das österreichische Kapitalgesellschaftsrecht. (© Julian Nigg)

Den ausführlichen Bericht zum Vortrag finden Sie hier.

 

Gastvortrag von Herrn
Dr. Marco Lettenbichler

Am 16. November 2021 gab Herr Dr. Marco Lettenbichler, Postdoktorand am Lehrstuhl für Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht, Institut für Wirtschaftsrecht, an der Universität Liechtenstein, im Rahmen der Lehrveranstaltung „Einführung in das liechtensteinische Unternehmens- und Gesellschaftsrecht“ eine Guest Lecture über das Liechtensteinische Stiftungsrecht und das Liechtensteinische Aktienrecht. Beiden Rechtsformen kommt in der liechtensteinischen Rechtspraxis eine herausragende Bedeutung zu.
© Univ.-Ass. Mag. Patrick Raschner

Bild Gastvortrag Dr. Lettenbichler

 

Vortrag von Prof. Augenhofer bei der Anwaltskonferenz 2021

Am 12. November 2021 hielt Frau Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) auf der Konferenz "Anwaltschaft im Blick der Wissenschaft", die von der Bundesrechtsanwaltskammer und dem Institut für Prozess- und Anwaltsrecht der Leibniz Universität Hannover ausgerichtet wurde, einen Vortrag. Als Teil einer Einheit zum Thema "Rechtsschutz für viele Betroffene" referierte Prof. Augenhofer zu verschiedenen kollektiven Rechtsschutzmöglichkeiten in Deutschland im Vergleich zu Österreich und nahm auch anstehende Änderungen durch die Verbandsklagerichtlinie in den Blick.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

https://anwaltskonferenz.de/ 

 

anwaltskonferenz-prof-augenhofer

 

Bericht zur Seminarreihe - Aktuelle Probleme des Wirtschaftsprivatrechts: Univ.-Prof. Dr. Walter Doralt, Universität Graz mit dem Vortrag: "(Total-) Reform des österreichischen (Kapital-) und Gesellschaftsrechts? - Anmerkungen zu den aktuellen Arbeiten rund um eine Austrian Limited"

Am 18. Oktober 2021 fand die erste Veranstaltung der Seminarreihe "Aktuelle Probleme des Wirtschaftsprivatrechts" (auch bekannt als "Montagsseminar") im Wintersemester 2021/2022 - ausgerichtet und moderiert von Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) und Prof. Dr. Alexander Schopper - statt. Der Vortragende Prof. Dr Walter Doralt hielt einen Vortrag zum hochaktuellen Thema "(Total-) Reform des österreichischen (Kapital-) Gesellschaftsrechts? - Anmerkungen zu den aktuellen Arbeiten rund um eine Austrian Limited". Im anschließenden Kommentar zum Vortrag nahm Prof. Dr. Jessica Schmidt, LL.M. (Nottingham) von der Universität Bayreuth aus rechtsvergleichender Sicht Stellung zum Vortrag und der Reform.  (© Leon Bergmann)

Den ausführlichen Bericht zum Vortrag finden Sie hier.

 

 

Vortrag von Professorin Augenhofer an der University of Oxford

Die kollektive Rechtsdurchsetzung in der EU befindet sich seit Erlass der Verbandsklagenrichtlinie RL 2020/1828/EU im Umbruch. Aus diesem Grund lud die Juristische Fakultät der University of Oxford Frau Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) am Mittwoch, 27.10.2021 ein, zu den Auswirkungen der besagten Richtlinie auf die Möglichkeiten der Kollektivklagen in der EU zu referieren. Der Vortrag erfolgte unter dem Titel „The Representative Actions Directive for the protection of the collective interests of consumers – one step forward, two steps back?“. Hierbei wurden rechtsvergleichend auch verschiedene Möglichkeiten der Gruppenklage im UK unter die Lupe genommen.

Weitere Informationen können Sie dem folgenden Link entnehmen:

https://www.law.ox.ac.uk/events/representative-actions-directive-protection-collective-interests-consumers-one-step-forward

Vortrag Oxford 1Vortrag Oxford 2

Bericht zur Evening Lecture "Die ultra-vires Lehre des Bundesverfassungsgericht - Krise oder Chance für Europa?"

Am 13. Oktober 2021 fand die erste Evening Lecture im Wintersemester 2021/2022 statt. Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Dieter Grimm, LL.M. (Harvard), Professor für Öffentliches Recht der Humboldt-Universität zu Berlin eruierte in dieser Hybrid-Veranstaltung die Strahlkraft der vom deutschen Bundesverfassungsgericht praktizierten ultra-vires Lehre für die Europäische Union. Den Vortrag kommentierte Univ.-Prof. Dr. Walter Obwexer, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität und Professor für Europarecht.  (© Julian Nigg)

Den ausführlichen Bericht zum Vortrag finden Sie hier.

 

2. Österreichischer Vereinsrechtstag 

Die Veranstaltung fand am 5. November 2021 an der Universität Innsbruck, Institut für Unternehmens- und Steuerrecht statt.
Details zur Veranstaltung finden Sie hier.

Die Universitätsprofessoren Dr. Alexander Schopper (Universität Innsbruck) und Dr. Dr. Arthur Weilinger (Universität Wien) veranstalten ab 2019 jährlich den "Österreichischen Vereinsrechtstag". Die Veranstaltung soll dazu dienen, aktuelle Fragen des Vereinsrechts aus rechtswissenschaftlicher und wirtschaftswissenschaftlicher Sicht zu behandeln. Dabei richtet sie sich nicht nur an Vereinsfunktionäre, rechtswissenschaftliche Forschung und Lehre sowie juristische Berater, sondern auch an die interessierte Öffentlichkeit. 

Begrüßung und Verabschiedung von Professor*innen

Am 1. Oktober wurden erst kürzlich an die Universität Innsbruck berufene Professor*innen an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät begrüßt. Unter den neu berufenen Professor*innen befand sich Professorin Augenhofer, die am 1. Januar 2020 einen Lehrstuhl am Institut für Unternehmens- und Steuerrecht übernommen hat. Der Festakt wurde auch dazu genutzt jene Professor*innen zu verabschieden, die die Rechtswissenschaftliche Fakultät verlassen haben – unter ihnen Professor Eckert, der einem Ruf an die Wirtschaftsuniversität Wien gefolgt ist.

Team Augenhofer

Lehrveranstaltungsaufzeichnungen und Unterlagen für die Prüfungsvorbereitung

Das Institut für Unternehmens- und Steuerrecht bietet für die bevorstehenden Fachprüfungen ein umfangreiches Angebot zur Prüfungsvorbereitung an. Im OLAT-Kurs 2021S12402 VO Gesellschaftsrecht sind nicht nur alle Vorlesungsaufzeichnungen von Prof. Schopper, sondern auch Wiederholungsfragen zu den jeweiligen Themengebieten sowie zwei Vortragsaufzeichnungen externer Vortragender online verfügbar. Im OLAT-Kurs2021S312403 VO Bank- und Kapitalmarktrecht sind ebenfalls die Aufzeichnungen der Lehrveranstaltungen von Prof. Schopper zugänglich gemacht worden.

Sollte der Zugriff auf die OLAT-Kurse nicht möglich sein, senden Sie bitte ein E-Mail an johannes.reheis@uibk.ac.at. Sie werden anschließend zu den Kursen hinzugefügt.

Wir wünschen viel Erfolg bei den anstehenden Fachprüfungen! 

Professorin Augenhofer zum Mitglied der ASCOLA ernannt

Im September 2021 wurde Professorin Augenhofer zum Mitglied der Academic Society for Competition Law (ASCOLA) ernannt. Näheres zur ASCOLA finden Sie hier.

Professorin Augenhofer zum ELI Council Member ernannt

Bei den am 8. September abgehaltenen Wahlen wurde Professorin Augenhofer in den Council des European Law Institutes (ELI) gewählt. Näheres zu den Council-Wahlen finden Sie hier.

eli-council-election-2

Conference: Third party litigation funding – a necessity or deterrence of Justice?  

Save the date: Am 10.12.2021 findet die vom Austrian Hub des European Law Institute organisierte Tagung
Third party litigation funding – a necessity or deterrence of Justice?" statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Praktikum aus Unternehmensrecht

Unter der Leitung von RA Dr., MA (Limerick) Johannes Barbist und RA Dr. Regina Kröll.
Details zu den Terminen und Programm finden Sie hier.

Neu erschienen

Rechtsupdate 1165_1174

Großkommentar zum ABGB - Klang Kommentar
Herausgeber:
Attila Fenyves, Ferdinand Kerschner, Andreas Vonkilch

Bearbeitet von:
Ferdinand Kerschner, Alexander Schopper

3. Auflage
2020, Verlag Österrech
ISBN: 978-3-7046-8614-5

Sechstes Österreichisches Baurechtsforum und ÖGEBAU-Diskussionsabend

Das Österreichische Baurechtsforum, dieses Jahr wieder in Innsbruck, verbindet Baurechtspraxis und Rechtswissenschaft und bietet ein fachlich hoch qualifiziertes Diskussionsforum. In der sechsten Auflage behandelte das Österreichische Baurechtsforum 2021 u.a. Fragen zu COVID-19-bedingten Preissteigerungen und Lieferengpässen bei Baustoffen, Leistungsänderungen sowie das Architektenrecht.

Zeit und Datum: 9./10. September 2021
Ort: AULA, Universität Innsbruck, Innrain 52, 1. Stock
Fachliche Leitung: Univ.-Prof. Dr. Alexander Schopper

Details zur Veranstaltung finden Sie hier. 

Professorin Augenhofer zum Senior Research Scholar an der Yale Law School ernannt

Professorin Augenhofer wurde im Juli 2021 zum Senior Research Scholar für das Studienjahr 2021/22 an der Yale Law School (YLS) ernannt. Weitere Informationen zur YLS finden Sie hier. 

ÖGEBAU Preis 2021

Unser Institutsvorstand Univ.-Prof. Dr. Alexander Schopper ist seit Dezember 2017 Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats und Mitglied des Präsidiums der Österreichischen Gesellschaft für Baurecht (ÖGEBAU).

Die Österreichische Gesellschaft für Baurecht und Bauwirtschaft (ÖGEBAU) beschäftigt sich mit aktuellen und grundlegenden Fragen des geltenden und künftigen privaten und öffentlichen Baurechts und der Bauwirtschaft mit dem Ziel, eine neutrale Plattform für den Meinungsaustausch unter allen fachlich, wirtschaftlich und politisch einschlägig interessierten Kreisen zu bieten und auf diese Weise einen Beitrag zur Effizienzsteigerung des Baurechts und der Bauwirtschaft zu leisten.

Details zum ÖGEBAU Preis 2021 entnehmen Sie bitte unten stehenden Links oder direkt über unsere Homepage.

Studie zur Vorbereitung eines Umsetzungsberichts der Richtlinie über die allgemeine Produktsicherheit  

Die Europäische Kommission hat am 30. Juni 2021 eine Studie zur Vorbereitung eines Umsetzungsberichts der Richtlinie über die allgemeine Produktsicherheit veröffentlicht. Die Studie besteht aus einem Hauptteil und einem zweiten Teil mit Länderberichten zur Umsetzung der Richtlinie. Professor Augenhofer freut sich sehr darüber, für diese Studie den Länderbericht zu Österreich beigetragen haben zu dürfen.

Links zu den Studien:

GPSD Report Part 1

GPSD Report Part 2

Vortrag von Professorin Augenhofer am Drei-Länder-Treffen 2021

Am 17. und 18. Juni 2021 fand das Drei-Länder-Treffen 2021 der Deutschen Gesellschaft für Recht und Informatik (DGRI) statt. Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) referierte am ersten Tag der Online-Veranstaltung die Entwürfe zur Umsetzung der Warenkauf-Richtlinie (WK-RL) sowie der Digitale Inhalte-Richtlinie (DI-RL).

Hans Strasser)

Den ausführlichen Bericht zum Vortrag finden Sie hier.

2-dgri-umsetzung-wkrl-und-dirl-in-oe-17.6.2021


Bericht zur Evening Lecture "The Digital Markets Act – a game changer?”

Am 09. Juni 2021 fand die vierte Evening Lecture im Sommersemester 2021 statt. Professor Giorgio Monti, Tilburg Law School / Robert Schuman Centre for Advanced Studies des European University Institutes, trug bereits zum zweiten Mal im Rahmen dieser Seminarreihe vor.

Johannes Giacomuzzi

Den ausführlichen Bericht zur Evening Lecture finden Sie hier.

 


el-monti

Bericht zur Evening Lecture "Essential Platforms"

Am 19. Mai 2021, lud Professorin Dr. Augenhofer, LL.M. (Yale) Dr. Nikolas Guggenburger, LL.M. (Stanford) vom Information Society Project der Yale Law School zur dritten „Evening Lecture“ des Sommersemesters ein. Dr. Guggenberger nutzte die Gelegenheit, um die wichtigsten Erkenntnisse aus seiner jüngsten Forschungsarbeit mit dem Titel „Essential Platforms“ zu präsentieren.

Hans Strasser)

Den ausführlichen Bericht zur Evening Lecture finden Sie hier.

 

 

el-guggenberger-bearbeitet

Gastvortrag von Frau Prof. Augenhofer an der Universität Tilburg

Am 12. Mai 2021, referierte Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) in einer Gastvorlesung an der Universität Tilburg im Rahmen der Wettbewerbsrechtsvorlesung von Prof. Giorgio Monti zu kollektiven Rechtsbehelfen im Verbraucherrecht, insbesondere zur neuen Richtlinie über Verbandsklagen. In ihrem Vortrag gab sie den Studierenden einen Überblick über die wichtigsten Durchsetzungsmechanismen im Verbraucher- und Wettbewerbsrecht und die Entwicklung des kollektiven Rechtsschutzes in Europa.

Im Anschluss diskutierte Prof. Augenhofer mit den Studierenden die Grundzüge der neuen Richtlinie und beantwortete Fragen, insbesondere zu Vor- und Nachteilen, die der Gesetzgeber im Rahmen des kollektiven Rechtsschutzes getroffen hat.

 

 

gastvortragtilburg

Vortrag von Frau Prof. Augenhofer in Erlangen

Am 07. Mai 2021 fand die Tagung „Marktermöglichung durch Recht im Digitalen Zeitalter“ der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg statt. Im Rahmen der online abgehaltenen Tagung hielt Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) einen Vortrag zum Thema „Verbraucherrechtsdurchsetzung und Algorithmenkontrolle durch das Bundeskartellamt?“. Professor Augenhofer griff in ihrem Beitrag die Frage nach erweiterten Kompetenzen des Bundeskartellamtes zur Algorithmenkontrolle auf. De lege ferenda sollte, so Professor Augenhofer, auch dem Bundeskartellamt eine Rolle bei der Algorithmenkontrolle zukommen. Dafür sprächen schnellere Rechtsdurchsetzung, sowie bereits vorhandene Expertise und Erfahrung mit den sanktionsrechtlichen Instrumenten des GWB. Zudem wäre dies kostengünstiger als die Schaffung einer neuen Verbraucherschutzbehörde.

Im Anschluss an das Panel führten die Vortragenden noch durch eine angeregte Diskussion zum Thema.

Mehr Informationen zur Tagung finden Sie hier.

 

 

vortragerlangen

 

Gastvortrag von Herrn Mag. Hannes Seidelberger

Im Rahmen der VO Wettbewerbsrecht konnte
Univ.-Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) am 11. Mai 2021 Herrn Mag. Hannes Seidelberger vom Schutzverband gegen den unlauteren Wettbewerb als Stimme aus der Praxis begrüßen. Seidelberger gab den Studierenden einen Überblick über die Arbeit des Schutzverbandes und einen interessanten Einblick in aktuelle Fälle des Lauterkeitsrechts. Anschließend stand Herr Mag. Seidelberger für Fragen der Studierenden zur Verfügung und konnte deutlich machen: das Wettbewerbsrecht ist eine lebendige und spannende Materie.

 

 

screenshot-seidelberger


Bericht zur Evening Lecture “Mergers and Merger Control in Digital Markets”

Für die zweite Veranstaltung der Reihe “Evening Lectures”, ausgerichtet und moderiert von Univ.-Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale), konnte am Mittwoch, 28.04.2021, Prof. Dr. Tomaso Duso vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) virtuell in Innsbruck begrüßt werden. Als renommierter Forscher für unter anderem Digitalisierung, Wettbewerbspolitik und empirische Industrieökonomie referierte er zu Fusionen und zur Fusionskontrolle bei den Big-Tech-Firmen auf digitalen Märkten.

Rebecca Küter)

Den ausführlichen Bericht zur Evening Lecture finden Sie hier.

 

 

Prof Duso

 

Bericht zur Evening Lecture “Controlling Power in the Digital Economy: The Role of Antitrust”

Am 14. April 2021 fand die erste Evening Lecture des Sommersemesters 2021 statt. Vortragende war Professor Eleanor Fox, Walter J. Derenberg Professor of Trade and Regulation at New York University School of Law, die Veranstaltung wurde von Univ.-Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) moderiert.  Professor Fox referierte über die Rolle des Kartellrechts in der Regulierung von den Big Tech-Unternehmen. Sie begann ihre Präsentation mit einer Einführung in die aktuelle gesetzliche Lage des Kartellrechts in den USA und in Europa, sowie mit aktuellen Entwicklungen, auch in China. Weiters sprach Frau Professor Fox darüber, wie die sog. „GAFA“ (Google, Apple, Facebook, Amazon) ihre wirtschaftliche Macht missbräuchlich ausnützen, um den Wettbewerb auf den digitalen Märkten einzuschränken. Professor Fox verglich die gesetzlichen Grundlagen des amerikanischen und des europäischen Kartellrechts und analysierte anschließend einige Fälle, anhand derer sie die verschiedenen Herangehensweisen auf den zwei Kontinenten verglich. Nennenswert sind dabei die Google-Fälle in den USA und in der EU, der Facebook-Fall in Deutschland und der Streit zwischen Apple und Epic in Amerika. Frau Professor Fox zog den Schluss, dass die USA in Sachen kartellrechtlicher Kontrolle der GAFA im weltweiten Vergleich weit hinten liegen würden. Am Ende ihrer Präsentation stieß Frau Fox noch eine Debatte über die weltweite Regulierungslücke des Kartellrechts und den Schwierigkeiten beim Finden einer „globalen“ Lösung an. Da die betroffenen Unternehmen ihren Sitz in den USA haben, kann die Europäische Kommission nur begrenzt eingreifen. Auch bezüglich der Abhilfen regte Professor Fox eine Diskussion an: Vor- und Nachteile struktureller Maßnahmen verglich sie mit verhaltensorientierter Regulierung. Im Anschluss an die Präsentation folgte eine lebhafte Fragerunde, in der Frau Fox auf die Fragen der Teilnehmer*innen – Student*innen, Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen – einging. 

Johannes Giacomuzzi)

 

 

E.Fox

Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) in die CPAG gewählt

Univ.-Prof. Dr. Susanne Augenhofer wurde von der Europäischen Kommission in die "Consumer Policy Advisory Group" (CPAG) gewählt. Die CPAG wird aktiv an der Umsetzung der Neuen Verbraucheragenda der EU Kommission für einen ökologischen und digitalen Wandel mitwirken. Nähere Informationen finden Sie hier.

CPAG Prof Augenhofer

European Law Institute – Austrian Hub

Frau Professorin Augenhofer wurde gemeinsam mit Herrn Professor Doralt (Universität Graz) und Herrn Professor Koller (Universität Wien) vom European Law Institute zum Chair des Austrian Hubs bestellt. Weitere Informationen finden sie auf der ELI-Homepage.

Bericht zur 1. Evening Lecture erschienen

In Heft 1/2021 der Österreichischen Zeitschrift für Kartellrecht (ÖZK) erschien der Beitrag von Univ.-Ass. Anna Bergmayr und Stud.-Ass. Andreas Rinner zur ersten Evening Lecture, die Professor Giorgio Monti, Tilburg University / EUI am 03.11.2020 zum Thema „Antitrust in the age of digitalization“ gehalten hat. Den Link zu weiteren Vorträgen in dieser Serie finden Sie hier.  

1. Österreichischer Vereinsrechtstag

Die Universitätsprofessoren Dr. Alexander Schopper (Universität Innsbruck) und Dr. Dr. Arthur Weilinger (Universität Wien) veranstalten ab 2019 jährlich den "Österreichischen Vereinsrechtstag". Die Veranstaltung soll dazu dienen, aktuelle Fragen des Vereinsrechts aus rechtswissenschaftlicher und wirtschaftswissenschaftlicher Sicht zu behandeln. Dabei richtet sie sich nicht nur an Vereinsfunktionäre, rechtswissenschaftliche Forschung und Lehre sowie juristische Berater, sondern auch an die interessierte Öffentlichkeit. Geplant ist, dass der "Österreichische Vereinsrechtstag" abwechselnd an den Universitäten Wien und Innsbruck abgehalten wird – beginnend mit 19.11.2019 in Wien.  

Nähere Informationen finden Sie hier.

Fragen und Antworten zum Urheberrecht

Mit Schlagworten wie Uploadfilter, Künstliche Intelligenz (AI), Leistungsschutzrecht für Presseverleger usw ist das Urheberrecht in aller Munde. Doch was genau besagt es und wo kommt es zur Anwendung? Die Website „FAQ Copyright“ bietet Fragen und Antworten zum österreichischen Urheberrecht.

Nähere Informationen finden Sie hier und hier.

Universitätslehrgang „Business Law – Corporate and Contract Law“

Unter Leitung von Univ.-Prof. Alexander Schopper startet im Wintersemester 2018/2019 der Universitätslehrgang „Business Law – Corporate and Contract Law“ an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, nunmehr zum 4. Mal, in eine neue Runde. Weitere Informationen zum Universitätslehrgang finden Sie hier. 

 Skriptum Einführung in das Gesellschaftsrecht

Das Skriptum Einführung in das Gesellschaftsrecht kann nun am Institut für Unternehmensrecht bei Herrn Baumgartner (Hauptgebäude, EG, Zi. 0056) erworben werden. Gerade für Studierende, die sich komplett neu mit dem Gesellschaftsrecht befassen, bietet das Skriptum einen guten Einblick und legt den Fokus auf die Grundlagen des Gesellschaftsrechts allgemein sowie die einzelnen Rechtsformen.

Kontakt: Herr Matthias Baumgartner, DW 83211, Matthias.baumgartner@uibk.ac.at

Publikationen

Univ.-Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) 

  • Stichwort „Verbraucherschutz“ in Oberreuther (Hrsg.), Staatslexikon, Band 5, 8. Auflage 2021, 1277-1282.
  • Rechtsvergleichung, in Krüper (Hrsg.), Grundlagen des Rechts, Nomos, 4. Auflage 2021, 222-247 (3. Auflage, 2017, 197-222, 2. Auflage, 2013, 1. Auflage 2010, 187-209).
  • To Answer the Phone or not – Case Note to CJEU, C-266/19 EIS, Journal of European Consumer and Market Law 2021, 30-33.
  • Die neue Verbandsklagen-Richtlinie – effektiver Verbraucherschutz durch Zivilprozessrecht?, NJW 2021, 113–118.
  • Weitere Publikationen finden Sie hier.

Univ.-Prof. Dr. Alexander Schopper

  • AktG-ON Kommentar zum Aktiengesetz, MANZ Verlag 2021, (gemeinsam mit Eckert)
  • Kryptowährungen in der Bankbilanz, LJZ 2021, 209 - 222 (gemeinsam mit Raschner)
    - Cryptocurrencies on a bank’s balance sheet, https://ssrn.com/abstract=3996307 (englische und in Teilen adaptierte Version des in der LJZ 2021 erschienenen Beitrags)

 

Doktorand*innenkolleg für Sport und Recht

Seit Sommer 2015 ist das Doktorand*innenkolleg „Sport und Recht“ mit 3 neuen Dissertant*innen besetzt und geht somit in die zweite Runde. Das Kolleg ist interdisziplinär und rechtsfächerübergreifend konzipiert und soll das Thema Sport in seiner rechtlichen Dimension erfassen. Die Dissertant*innen sind dabei wissenschaftlich in Form von laufender Forschungs- und Publikationstätigkeit sowie der Abhaltung einschlägiger Lehrveranstaltungen tätig. Außerdem wird alljährlich eine Sportrechtstagung organisiert.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Doktorand*innenkolleg für Sport und Recht.

Projekt: Chancen und Risiken des Crowdfunding

Seit Sommer 2016 besteht eine vom Tourismusforschungszentrum des Landes Tirol drittmittelfinanzierte Kooperation zwischen dem Institut für Unternehmens- und Steuerrecht und dem Institut für Banken und Finanzen. Zum Thema „Chancen und Risiken des Crowdfunding/Crowdinvesting auf Basis des Alternativfinanzierungsgesetzes (AltFG) für Tourismusbetriebe – eine rechtliche und ökonomische Analyse“ forschen drei Projektmitarbeiter.

Aufgrund der interdisziplinären Gestaltung kann das relativ neue Gebiet der Schwarmfinanzierung innovativ und praxisorientiert untersucht werden. Die Leitung des Projekts haben Univ.-Prof. Mag. Dr. Alexander Schopper sowie Univ.-Prof. Dr. Matthias Bank inne.

Innsbrucker Schriften zum Unternehmensrecht aktuell und praxisrelevant

Seit 2012 gibt es in der Literaturlandschaft eine neue, top-aktuelle Schriftenreihe, deren Herausgeber Univ.-Prof. Dr. Alexander Schopper ist und die im Verlag Österreich erscheint.

Diese "Innsbrucker Schriften zum Unternehmensrecht" sollen eine Publikationsmöglichkeit für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten aus dem gesamten Bereich des Unternehmensrechts schaffen. Es sind bereits 11 Bände erschienen, zuletzt Skarics, Der GmbH-Gesellschafter als Verbraucher.


Aktuelle Probleme des Wirtschaftsprivatrechts

 Allgemeine Informationen zur Seminarreihe "Aktuelle Probleme des Wirtschaftsprivatrechts"

Information zur Seminarreihe WS 2021/22
Anmeldung erforderlich! Alle Veranstaltungen werden gestreamt. Den Link mit den Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung. Ob die Veranstaltung hybrid oder ausschließlich online stattfindet, entnehmen Sie bitte den Informationen zu den einzelnen Terminen. Im Falle einer hybriden Veranstaltung wird diese im University of New Orleans Saal (Innrain 52, 6020 Innsbruck) und via Zoom stattfinden. Die Veranstaltungsmodalitäten können sich im Falle einer Verschärfung der Restriktionen zur Eindämmung der Covid-19 Pandemie ändern.

Programm Wintersemester 2021/22


18.10.2021

 (Total-) Reform des österreichischen (Kapital-) Gesellschaftsrechts?
 – Anmerkungen zu den aktuellen Arbeiten rund um eine Austrian Limitedonline

Vortragender:

Univ.-Prof. Dr. Walter Doralt, Universität Graz

Diskussion mit:

Prof. Dr. Jessica Schmidt, LL.M. (Nottingham), Universität Bayreuth

08.11.2021

Compliance-Management – Rechtliche Herausforderungen für Unternehmensleitungenhybrid

Vortragender:

Dr. Tobias Teicke, Comfield Unternehmensberatung

Diskussion mit:

Univ.-Prof. Dr. Julia Told, Wirtschaftsuniversität Wien

22.11.2021

Überprüfung des Umtauschverhältnisses und von Abfindungen –
Mobilitätsrichtlinie als Reformanstoßonline

Vortragender:

Prof. Dr. Andreas Engert, LL.M. (Univ. Chicago), Freie Universität Berlin

Diskussion mit:

Mag. Slavica Vanovac, Rechtsanwältin

06.12.2021

UWG neu – Auswirkungen des New Deals for Consumersonline

Vortragende:

MMag. Erika Ummenberger-Zierler,

Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Diskussion mit:

Prof. Dr. jur. Ansgar Ohly, LL.M. (Cambridge), LMU München

10.01.2022

Empirische Untersuchung zur Wahl zwischen monistischer
und dualistischer Organstruktur in Europaonline

Vortragender:

Prof. DDr. Martin Gelter, S.J.D., Fordham University School of Law

Diskussion mit:

MMag. Dr. Christoph Diregger, Rechtsanwalt

24.01.2022

Wirecardonline

Vortragende:

Prof. Dr. Katja Langenbucher, Goethe Universität Frankfurt am Main

Diskussion mit:

Mag. Dr. Ulla Reisch, Rechtsanwältin

Mit freundlicher Unterstützung der

l-o-g-o--notariatskammer

Hier können Sie das Programm als PDF-Dokument herunterladen.


Evening Lectures

Allgemeine Informationen zu den Evening Lectures

Die Veranstaltungsreihe findet in Kooperation mit dem Austrian Hub des European Law Institutes (ELI) statt.

ELI Logo

Der Termin: 13.10.2021

Die ultra-vires-Lehre des Bundesverfassungsgerichts 
 –  Krise oder Chance für Europa?

Der Vortragende: Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Dieter Grimm, LL.M., Humboldt-Universität zu Berlin

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Situation (COVID-19) wird die Evening-Lecture als Hybrid-Veranstaltung
stattfinden.

 

Der Termin: 15.12.2021

Behavioural Public Policy for Sustainable Development

Die Vortragende: Prof. Dr. Lucia Reisch, University of Cambridge

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Situation (COVID-19) wird die Evening-Lecture Online stattfinden.



Tagungen

 Bericht zur Tagung „Third party litigation funding – a necessity or deterrence of Justice?“ am 10.12.2021

Am Freitag, den 10. Dezember 2021 fand eine Tagung zum Thema „Third party litigation funding – a necessity or deterrence of Justice?“ statt, die sich insbesondere mit der Richtlinie (EU) 2020/1828 über Verbandsklagen zum Schutz der Kollektivinteressen der Verbraucher („Colletive Redress“) sowie mit der praktischen Handhabung der „third party litigation funding“-Thematik befasste. Die Online-Veranstaltung wurde vom Austrian Hub des ELI ausgerichtet und von Univ-Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale), co-chair Austrian Hub moderiert. Die Keynote hielt Prof. Judith Resnik, Yale Law School zum Thema „The need for and the Challenges of collective redress“.

Den ausführlichen Bericht zur Konferenz finden Sie hier.

 

Univ.-Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) und Studiendekan Univ.-Prof. Dr. Bernhard Koch, LL.M. (Michigan)
Umsetzung der Warenkauf-Richtlinie und der Digitale Inhalte-Richtlinie in Österreich und Deutschland

Am Freitag, den 26. November 2021 fand die zweite Tagung zur Umsetzung der Warenkauf-Richtlinie und der Digitale Inhalte-Richtlinie in Österreich und Deutschland statt, die sich mit den konkreten Umsetzungsgesetzen in beiden Rechtsordnungen auseinandersetzte. Ausgerichtet und moderiert wurde die Online-Veranstaltung von Univ.-Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) und Studiendekan Univ.-Prof. Dr. Bernhard Koch, LL.M. (Michigan). Während der ganztägig stattfindenden Tagung hielten zahlreiche Vertreter aus Wissenschaft und Praxis spannende und aufschlussreiche Vorträge zu den neuen regulatorischen Vorgaben des europäischen Gesetzgebers.

Den ausführlichen Bericht zur Tagung finden Sie hier.

 

Univ.-Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) und Studiendekan Univ.-Prof. Dr. Bernhard Koch, LL.M. (Michigan)
Umsetzung der Warenkauf-Richtlinie und der Digitale Inhalte-Richtlinie in Österreich und Deutschland 

Die Tagung „Umsetzung der Warenkauf-Richtlinie und der Digitale Inhalte-Richtlinie in Österreich und Deutschland“ fand am 27. November 2020 unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Susanne Augenhofer, LL.M. (Yale) und Univ.-Prof. Dr. Bernhard Koch, LL.M. (Michigan) in Form eines Zoom-Events statt. Zugleich diente sie als Auftaktveranstaltung für den Neustart des Austrian Hub des European Law Institutes (ELI). Den Tagungsbericht finden Sie hier auf der ELI-Homepage.

Foto Warenkauf RL


 
Nach oben scrollen