Andrea ZinkUniv.-Prof. Dr. Andrea Zink

Stellvertretende Institutsleiterin | Lehrstuhlinhaberin am Institut für Slawistik | Universitätsprofessorin für Slawische Literatur- und Kulturwissenschaft mit Schwerpunkt Russland

t +43 512 507-4233 | Zi. 4O415 | andrea.zink@uibk.ac.at

Sprechzeiten Di 16:00 - 18:00 | mit Voranmeldung über E-Mail | in der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung


Akademischer und beruflicher Werdegang

Studium der Slavischen Philologie, Philosophie, Ost- und Südosteuropäischen Geschichte an der LMU München und FU Berlin 1981-88 | Lehrdiplom für Maturitätsschulen in den Fächern Philosophie und Russisch (Fachhochschule Nordwestschweiz) | Promotion zur Doktorin der Philosophie, Universität Basel 1997 | Dissertation: Andrej Belyjs Rezeption der Philosophie Kants, Nietzsches und der Neukantianer (München 1998) | Habilitation an der Universität Basel, Venia docendi für Slavische Literaturwissenschaft 2006 | Habilitationsschrift: Wie aus Bauern Russen wurden. Die Konstruktion des Volkes in der Literatur des Russischen Realismus 1860-1880 (Zürich 2009)

Forschungsaufenthalt in Leningrad und Moskau 1989-90 | Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin 1990-95; Aufbau des neuen Studiengangs Osteuropa-Studien | Wissenschaftliche Assistentin am Slavischen Seminar der Universität Basel 1995-2005 | Lehrtätigkeit an den Universitäten Basel, Bern und Berlin 2006-2011 im Bereich der russischen Literatur und Kultur, der bosnisch-kroatisch-serbischen Literatur und der Literaturtheorie | Gastprofessorin an der Universität Innsbruck 2010/11 | Gastprofessorin an der Universität Bern 2011 | seit 01.10.2011 Universitätsprofessorin für Slawische Literatur- und Kulturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Russland an der Universität Innsbruck | seit 01.03.2013 Institutsleiterin; im SS 2016 Forschungssemester an der Harvard University, Cambridge, Massachusetts


Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Slawische (russische, bosnisch-kroatisch-serbische) Literaturen und Kulturen
  • Literatur- und Kulturtheorie
  • Gender Studies
  • Epochenschwerpunkte: Realismus des 19. Jahrhunderts und 20. Jahrhunderts, Symbolismus und Avantgarde, ausgewählte Themen und Genres der Gegenwartsliteratur (u.a. russischer Kriminalroman, Kriegsbewältigung in der post-jugoslawischen Literatur)
  • Inhaltliche Schwerpunkte: Nationsbildung und Nationszerfall, Raumkonstruktionen, Anti-Ökonomien in der russischen Literatur, Interferenz von Literatur und Philosophie sowie Literatur und Geschichte


Publikationen (Auswahl)

Monographien

  • Wie aus Bauern Russen wurden. Die Konstruktion des Volkes in der Literatur des Russischen Realismus 1860-1880 | Zürich 2009 (= Basler Studien zur Kulturgeschichte Osteuropas, Bd. 18) [Inhaltsverzeichnis] | [Einleitung] | [Zusammenfassung]
    Rezension von Rainer Grübel [hier] Rezenzion von Elena Petrova (russisch)  [hier]
  • Andrej Belyjs Rezeption der Philosophie Kants, Nietzsches und der Neukantianer | München 1998 (= Slavistische Beiträge, Bd. 368)

Herausgaben

  • Muße – Faulheit – Nichtstun. Fehlende und fehlschlagende Handlungen in der russischen und europäischen Literatur seit der Aufklärung. | Hrsg. von Sonja Koroliov und Andrea Zink | Frankfurt a. M. 2017
  • Sarajevo | Hrsg. von Andrea Zink und Michaela Simmerer | Klagenfurt 2016
  • Unterwegs-Sein. Figurationen von Mobilität im Osten Europas | Hrsg. von Andrea Zink und Sonja Koroliov | Innsbruck 2015 | Rezension von Milka Car in Spiegelungen 1, 2017 [hier]
  • Soči/Sotschi. Im Norden des großen Kaukasus | Hrsg. von Andrea Zink | Klagenfurt 2014
  • Erzählte Mobilität im östlichen Europa. (Post-)Imperiale Räume zwischen Erfahrung und Imagination | Hrsg. von Thomas Grob, Boris Previšić, Andrea Zink | Tübingen 2014
  • Culture Crossing Boundaries. Russia in European Context | Hrsg. von Andrea Zink, Rosalinde Sartorti, Annett Jubara | Dordrecht 2010 (= Studies in East European Thought, Vol. 62)

Aufsätze

  • Neu erschienen: Die Katastrophe, der Schmerz und die Liebe. Svetlana Aleksievičs Annäherung an Tschernobyl. | In: Osteuropa, 1-2/2018 (Nackte Seelen. Svetlana Aleksievič und der "Rote Mensch") | 197-210
  • Old Age and Ageing in People and Books. David Albahari’s Tsing. | In: Gramshammer-Hohl, Dagmar (Hg.): Aging in Slavic Literatures. Essays in Literary Gerontology. Bielefeld: transcript 2017 | 89-104
  • Nikolai Leskov’s national economies: An investigation of work and commerce. | In: Zeitschrift für Slawistik, Bd. 62, 2/ 2017 | 199-225
  • Dekonstrukcija nacional’nogo diskursa u Nikolaja Leskova. In: In: Filologija i kul'tura. Philology and Culture. 4 (50) 2017 | 190-196
  • Čičikovs genialer Plan – (Anti-)Ökonomie in Nikolaj Gogol’s Mertvye duši. | In: Muße – Faulheit – Nichtstun. Fehlende und fehlschlagende Handlungen in der russischen und europäischen Literatur seit der Aufklärung. | Hrsg. von Sonja Koroliov und Andrea Zink | Frankfurt a. M. 2017 | 87-100 
  • Counterattack and Refusal – Literary Strategies against War in three Post-Yugoslav Works of Fiction. | In: Serbian Studies Research 6 (1) 2015 | 167-179
  • Nikolai Gogol's Subversive Male Worlds. | In:  Dennis Scheller-Boltz: New Approaches to Gender and Queer Research in Slavonic Studies. Wiesbaden 2015 | 421-436
  • Očarovanie čužogo: Kavkaz – v nemeckojazyčnoj i Al'py v russkoj literature. | In: Kavkaz i Al’py v sravnitel’nom aspekte. Sbornik naučnych trudov po materialam sovmestnoj letnej školy. |Krasnodar 2015 | 70-80
  • Unterwegs in die jugoslawische Geschichte. Miljenko Jergovićs Autotrilogie | In: Andrea Zink, Sonja Koroliov (Hrsg.): Unterwegs-Sein. Figurationen von Mobilität im Osten Europas | Innsbruck 2015 | 135-154
  • Verlorene Brüder? Miljenko Jergovićs jugoslawische Spurensuche |In: Tanja Zimmermann (Hg.): Brüderlichkeit und Bruderzwist. Mediale Inszenierungen des Aufbaus und Niedergangs politischer Gemeinschaften in Ost- und Südosteuropa | Göttingen 2014 | 519–542 | (zusammen mit Tatjana Simeunović)
  • Land in Bewegung. Die Imagination Jugoslawiens in der bosnisch-kroatisch-serbischen Literatur |In: Thomas Grob, Boris Previšić, Andrea Zink (Hg.): Erzählte Mobilität im östlichen Europa. (Post-)Imperiale Räume zwischen Erfahrung und Imagination | Tübingen 2014 | 79-99
  • Kak dolžno byt' nakazanie? Nacional'nyj vopros v pravovom kontekste: roman F. M. Dostoevskogo "Idiot" | In: Filologija i kul'tura. Philology and Culture. 4 (34) 2013 | 239-246
  • Die schöne Literatur als Gegenkultur zu Nationalismus und Partikularismus in den jugoslawischen Nachfolgestaaten |In: Heimerdinger, Timo; Hochhauser, Eva-Maria; Kistler, Erich (Hg.): Gegenkultur | Würzburg 2013 | 53–69
  • Čem služit parodija? Dva otveta kul’turnoj filosofii |In: Narskij, Igor' et al. (red.): Ot velikogo do smešnogo… Instrumentalizacija smecha v rossijskoj istorii XX veka | Čeljabinsk: Kamennyj pojas 2013 | 58-70
  • Mord – Moskau – Marinina | In: Cooiman Jurriaan, Hofer Adrian, Miluška Jan (Hg.): Culture Scapes. Moskau. Schauplatz der Inszenierungen | Basel 2012 | 141-150  | (zusammen mit Nina Gruber)  
  • Approaching the Void – Chernobyl’ in Text and Image | In: The Anthropology of East Europe Review. 30 (1)/2012 | 100-112
  • Sprachliche und andere Grenzfälle – Identitätskritik in Stevan Sremac'. Pop Ćira i pop Spira | In: Zeitschrift für Slawistik, 2/2012 | 204-217
  • Andrej Belyj and Immanuel Kant: The Prehistory of "Istorija stanovlenija samosoznajuščej duši" | In: Russian Literature, LXX/2011 I/II | 223-235
  • Dekonstrukcija mifa ili novaja mifologija. Smech, parodija, pastiš v tekstach Michaila Bachtina i Džudit Batler |In: Kul'turologičeskie zapiski. Vyp. 13. Iskusstvo i sovremennaja mifologija.| Moskva 2011 | 268-284
  • Versuche über das Nichts: Tschernobyl in Text und Bild | In: Osteuropa, 7/2011 | 81-94
  • The Culture of Justice. Reflections on Punishement in Dostoevsky's "The Idiot" | In: Andrea Zink, Rosalinde Sartorti, Annett Jubara (Hg.): Culture Crossing Boundaries. Russia in European Context | Dordrecht 2010 (= Studies in East European Thought, Vol. 62) | 413-429
  • Von den Vorzügen der Kanalisation oder: Aufzeichnungen aus dem jugoslawischen Untergrund (Vladimir Arsenijević) | In: novinki.de, Neuerscheinungen aus Ost-, Mittel- und Südosteuropa |2010 | [Link]
  • A Gender Perspective on Ivo Andrić's Literary Work | In: Serbian Studies Research 1/2010 | 41-67
  • Narratologie (Käte Hamburger, Wayne-Clayton Booth, Franz Karl Stanzel) | In: Ulrich Schmid (Hg.): Literaturtheorien des 20. Jahrhunderts | Stuttgart 2010 | 163-192
  • Der Diskurs über Todesstrafe und Haft. Zum europäischen Geist in Dostoevskijs "Der Idiot" | In: Gudrun Goes (Hg.): Die Geschichte eines Verbrechens. Über den Mord in der Romanwelt Dostojewskijs | München, Berlin 2010 (= Jahrbuch der Deutschen Dostojewskij-Gesellschaft, Bd. 16.) | 71-82
  • Lisa, Sonja, Katjuscha. Überlegungen zur literarischen Karriere der russischen Prostituierten | In: Maike Schult (Hg.): Jahrbuch der deutschen Dostojewskij-Gesellschaft, Bd. 15 | Flensburg 2008 | 83-96
  • Aggressiv gegen den Krieg. Der Zerfall Jugoslawiens im Spiegel der schönen Literatur | In: Osteuropa, 3/2008 | 85-94
  • Mit Nietzsche gegen die Postmoderne. Ivo Andrićs "Prokleta avlija" | In: Patrick Sériot (Hg.): Contributions suisses au IVe congrès mondial des slavistes à Ohrid / Schweizerische Beiträge zum XIV. Slavistenkongress in Ohrid | Bern 2008 | 363-382
  • The "Drunkards", or "Crime and Punishment": Dostoevskij and the Emergence of a Russian Disease | In: Dostoevsky Studies. New Series, Vol. XI, 2007 | 56-75
  • Ivo Andrić: "Das Fräulein" ("Gospođica") - Poesie des Außenseitertums | In: Zeitschrift für Slawistik, Bd. 52, 1/2007 | 14-26
  • What Is Prostitution Good For? Dostoevsky, Chernyshevsky, Tolstoy and the 'Woman Question' in Russian Literature | In: The Dostoevsky Journal: An Independent Review, Vol. XII, 2006 | 93-106
  • Spiel mit der Geschichte - Die Krimis von Boris Akunin | In: Osteuropa, 9/2006 | 109-120
  • Milorad Pavićs "Chasarisches Wörterbuch": postmodern und klassisch männlich | In: L'Homme. Zeitschrift für feministische Geschichtswissenschaft, Bd. 16, 1/2005 | 48-62
  • "Die Arrestanten waren die reinsten Kinder" - Zur Rechtfertigung des Verbrechens in Dostojewskijs "Aufzeichnungen aus einem Totenhaus" | In: Dostoevsky Studies. New Series, Vol. IX, 2005 | 136-156
  • Diät, Sport, Arbeitskur. Unterwegs zur Bauernschaft mit A. Ėngel'gardt, N. Uspenskij und L. Tolstoj | In: Patrick Sériot (Hg.): Contributions suisses au XIIIe congrès mondial des slavistes à Ljubljana, août 2003 / Schweizerische Beiträge zum XIII. Internationalen Slavistenkongress in Ljubljana, August 2003 | Bern 2003 | 375-392
  • Bindung durch Pfannkuchen? Das Volkskonzept in Mel'nikov-Pečerskijs "V lesach" | In: Zeitschrift für Slawistik, Bd. 47, 2/2002 | 181-192
  • Protest des Körpers - Eine Konfrontation der Parodiekonzepte von Judith Butler und Michail Bachtin | In: Birgit Christensen (Hg.): wissen macht geschlecht / knowledge power gender. Philosophie und die Zukunft der "condition féminine" / Philosophy and the future of the "condition féminine" | Zürich 2002 | 648-654
  • Theorien des Romans: Lukács und Bachtin | In: Zeitschrift für Slawistik, Bd. 45, 1/2000 | 33-48 | (zusammen mit Ulrich Schmid) 

Rezensionen

  • Dagmar Gramshammer-Hohl: Repräsentationen weiblichen Alterns in der russischen Literatur. Alt sein, Frau sein, eine alte Frau sein. (= Grazer Studien zur Slawistik Bd. 5) Hamburg: Dr. Kovač 2014 | In: Zeitschrift für Slawistik, Bd. 61, 2/2016 | 396-399
  • Horst-Jürgen Gerigk: Dostojewskijs Entwicklung als Schriftsteller. Vom "Toten Haus" zu den "Brüdern Karamasow". (Dostoevsky’s development as a writer. From the "House of the Dead" to the “Brothers Karamazov“) Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch Verlag 2013 | In: Dostoevsky Studies. New Series, 18/2014 | 225-228
  • Olga Caspers: Ein Schriftsteller im Dienst der Ideologie. Zur Dostoevskij-Rezeption in der Sowjetunion. München, Berlin, Washington D. C. 2012 |In: Wiener Slavistisches Jahrbuch 1, 2013 | 308-309
  • Renate Kummer: Nicht mit Gewehren, sondern mit Plakaten wurde der Feind geschlagen! Eine semiotisch-linguistische Analyse der Agitationsplakate der russischen Telegrafenagentur ROSTA. Bern 2006 | In: Osteuropa 9/2009 | 188-190
  • Annette Luisier: Nikolaj Nekrasov. Ein Schriftsteller zwischen Kunst, Kommerz und Revolution | In: Zeitschrift für Slawistik, Bd. 51, 4/2006 | 488-490

 

Lehrveranstaltungen (Auswahl)

Vorlesungen und Vorlesungen mit Übung

  • 1918 – die neuen osteuropäischen Staaten in den slawischen Literaturen (zusammen mit Peter Deutschmann, Salzburg)
  • Lev Tolstoj – Spätwerk
  • Literatur des Exils – das russische Berlin
  • Kultur und Geschichte Osteuropas
  • Russische Kulturgeschichte (zusammen mit Kurt Scharr)
  • Der russische Roman
  • Die russische Avantgarde
  • Das Bild der Deutschen in der russischen Literatur (zusammen mit Sebastian Donat)
  • Russische avantgardistische Lyrik
  • Michail Bachtin
  • Russische Literatur- und Kulturtheorien
  • "Frauenzimmer" und "Frauenhelden" – Geschlechterinszenierungen im russischen Realismus
  • Fedor Michajlovič Dostoevskij: Poet der Justiz, Gewalt und Gerechtigkeit
  • Epochen der russischen Literatur (19. Jahrhundert)
  • Epochen der russischen Literatur (20./21. Jahrhundert)
  • Frauen im Krieg (zusammen mit Laurie Cohen)
  • Jugoslawien literarisch – Traum, Albtraum, Erinnerung
  • Der Roman in den bosnisch-kroatisch-serbischen Literaturen
  • Ivo Andrić

Seminare, Kurse und Übungen

  • Literatur der russischen Revolution
  • Von "Anna Karenina" bis "Mama Leone": Familiengeschichten in den slawischen Literaturen
  • Nikolaj Vasil’evič Gogol’: Poetik
  • Sarajevo literarisch
  • Anton Pavlovič Čechov
  • Arbeit in der russischen Literatur und Kultur
  • Unterwegs-Sein: Reiseberichte und Abenteuerromane in der russischen Literatur
  • Literarische Übersetzung und Kulturvermittlung: Wissenschaftsdiskurse russisch-deutsch
  • Zwischen Steppe, Meer und Hochgebirge: Literarische Entwürfe von Russlands "wildem" Süden
  • Orientalismus in der russischen Literatur und Kultur
  • Kernkraft und Katastrophen in der Sowjetunion: Literatur, Geschichte, Medizin
  • Akmeismus
  • Nikolaj Leskov
  • Der stalinistische Film
  • Symbolismus in Russland
  • Andrej Belyj
  • Literaturtheorien: lesen, interpretieren, anwenden
  • Russischer Formalismus
  • Von Krleža bis Jergović – Jugoslawien als Text und Subtext
  • Kroatische und serbische Lyrik im 20. Jahrhundert
  • Der Bürgerkrieg in Jugoslawien im Spiegel der schönen Literatur
  • Milorad Pavić: Hazarski rečnik
  • Erzählte Geschichte: Danilo Kiš und Aleksandar Tišma
  • Länderkunde Osteuropas