Aktuell 

Exkursion nach Berlin
Foto_Treptow_2
Vor kurzem fuhr eine Gruppe Studierender, begleitet von Frau Univ.-Prof. Dr. Andrea Zink und Dipl.-Phil. Natal'ja Demenkova, auf eine slawistische Exkursion ins "russische" Berlin. Die Eckpunkte des Programms, den Erfahrungsbericht sowie Fotos finden Sie [hier]. Großansicht des Gruppenfotos im Treptow-Park. 
 

Seminar zum Thema "Authentizität im Russischunterricht" - Universität Innsbruck und Humboldt Universität zu Berlin

Stadler_Sem_2
In Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin (Univ.-Prof. Dr. Anka Bergmann) wurde ein Seminar zum Thema "Authentizität im Russischunterricht" mit Hospitationen an der "Ferrarischule" (Mag. Renate Stadler) in Innsbruck gestaltet. Vom 22. bis 26. Juni durften die Innsbrucker Studierenden und Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Stadler Ihre Berliner KollegInnen am Institut für Slawistik, im Russlandzentrum sowie an der "Ferrarischule" begrüßen. Das Programm finden  Sie [hier], die Ablaufbeschreibung [hier] sowie einige Eindrücke: [Foto 1], [Foto2], [Foto 3].
 

"Doppelmasterstudien" in der Presse

Am 10.06.2017 wurde in der Presse ein Artikel zu unterschiedlichen "Doppelmaster-Studien", darunter auch der "Double Degree" der Slawistik Innsbruck in Kooperation mit der RGGU Moskau (Moskauer Staatliche Geisteswissenschaftliche Universität), veröffentlicht. In dem Artikel werden unter anderem die Vorzüge des Doppelmaster-Studiums "Russland und Europa: Wechselbeziehungen in Sprache und Kultur" der Innsbrucker Slawistik und RGGU Moskau beschrieben und erste Eindrücke geschildert. Den vollständigen Artikel zum Nachlesen finden Sie [hier]. 

 
 
Zu den unten angeführten Veranstaltungen sind alle herzlich eingeladen!
 
 
Einladung zum Gastvortrag von Prof. Dr. Jadranka Gvozdanović (Universität Heidelberg) zum Thema „Wie die Phonologie und Prosodie über die Sprachgeschichte erzählen: Sprachkontakt in der Geschichte Dubrovniks“. 26.06.17 um 08:30 Uhr im Raum 40406. Nähere Informationen finden Sie [hier].

 
Die Ausstellung mit dem Titel "Die Zwölf. Russische Schriftsteller als Spiegel der Revolution 1917 [Двенадцать. Русские писатели как зеркало революции 1917 г.]" (organisiert von Dr. Binder Eva und Univ.Prof. Dr. Birzer Sandra) in der Universitäts- und Landesbibliothek (Innsbuck) läuft vom 17.05.2017 (Eröffnung) bis 02.07.2017. Nähere Informationen finden Sie [hier].