Mag.a Dr.in Magdalena Kaltseis, MAMagdalena Kaltseis

Universitätsassistentin (post-doc) für Russische Sprachwissenschaft & Fachdidaktik Russisch 

t +43 512 507-4223 | Zi. 40409 | magdalena.kaltseis@uibk.ac.at

Sprechzeiten nach Vereinbarung 

 

 

 Aktuelle Forschungsprojekte

  • Habilitationsprojekt zur Rolle und dem Konzept des native speaker in der Didaktik von Russisch & Französisch
  • Audiovisuelle Medien im Russischunterricht (gem. mit Eva Binder)
  • Kaleidoscopic Patterns of Protest

 Forschungsschwerpunkte

  • Angewandte Linguistik 
  • Kritische & Multimodale Diskursanalyse
  • Sprache, Politik und Medien in Russland im 21. Jahrhundert
  • Sprachideologien & kritische Soziolinguistik
  • Audiovisuelle Medien
  • Mehrsprachigkeit
  • Visuelle Kommunikation
  • Protestkulturen in Belarus, Russland und der Ukraine

Akademischer Werdegang

  • 2018 – 2021 | Doktoratsstudium an der Universität Klagenfurt, Akademischer Grad: Doktorin der Philosophie (Schwerpunkt: Slawistik - Linguistik), Promotion mit Auszeichnung 
  • 2014 – 2017 | Master of Arts (MA) im Fach Slawistik an der Universität Innsbruck sowie Double-Degree an der RGGU Moskau
  • 2011 – 2014 | Diplomstudium Lehramt Russisch & Französisch an der Universität Innsbruck
  • 2009 – 2013 | Bachelor of Arts (BA) in Französisch & Slawistik an der Universität Innsbruck 

Beruflicher Werdegang

  • Seit September 2022 | Laufbahnstelle Russische Sprachwissenschaft & Fachdidaktik Russisch am Institut für Slawistik (50%) & Institut für Fachdidaktik (50%) an der Universität Innsbruck
  • Jänner 2022 – August 2022 | Post-Doc-Fellow an der University of Alberta in Edmonton (Kanada)
  • Oktober 2018 – Jänner 2022 | Universitätsassistentin (prae-doc, 100%) am Institut für Slawistik an der Universität Klagenfurt
  • März 2018 – Mai 2018 | Praktikum als Lehrbeauftragte (Erasmus+) im Sprachunterricht Russisch
    (Niveau A1 bis B2) am Dipartimento di Studi Umanistici der Università degli studi di Pavia (Italien)
  • September 2015 – Juli 2016 | Unterrichtspraktikum (HBLA für Tourismus, St. Johann in Tirol – Französisch, HLW „Ferrarischule“ Innsbruck – Russisch) 
  • Oktober 2014  – Februar 2018 | Kursleiterin im Fach Französisch (Niveau A1 und A2) an der VHS Tirol
  • September 2014  – Juli 2016 | Studentische Mitarbeiterin am Institut für Fachdidaktik an der Universität Innsbruck

Publikationen 

Monographien

Beiträge in Zeitschriften

  • „Der Begriff des native speaker in slawischen und romanischen Sprachen – Bezeichnungen und ihre Implikationen“. Wiener Linguistische Gazette, 92/2022, 21–27. Open Access: https://tinyurl.com/yc2wuccu 
  • “Is ‘authentic’ equal to ‘motivating’? Authenticity and motivation in second language education: An overview over 30 years of research”. DiSlaw (Didaktik slawischer Sprachen), 1/2021, 16–29. Open Access: https://tinyurl.com/mrxbcmed
  • (gem. mit Michaela Winkler) „Editorial“. DiSlaw (Didaktik slawischer Sprachen), 1/2021, i–vi. Open Access: https://tinyurl.com/2bzdfucn
  • (gem. mit Ursula Doleschal) „Präferenzen, Interesse(n) und Gründe von SchülerInnen für das Erlernen von
    (Fremd-)Sprachen. Eine Pilotstudie an Kärntner Schulen“. Colloquium New Philologies, 5(2), 41–70.
    (= Special Issue: „Mehrsprachigkeitsforschung an der Alpen-Adria-Universität – Multilingualism research
    at the Alpen-Adria-Universität – Ricerca sul plurilinguismo all’Alpen-Adria-Universität“). Open Access:
    https://doi.org/10.23963/cnp.2020.5.2
  • “Cold and Distant or Hearty and Human? The Visual Portrayal of Vladimir Putin on Russian Television.”
    Media Literacy and Academic Research, 2019, 2(2), 6–32.

Beiträge in Sammelbänden

  • „«Крым возвращается домой!» – Metaphorische Suggestion von Zusammengehörigkeit in russischen TV-Talkshows anlässlich der Krim-Annexion 2014 und mögliche Anknüpfungsbereiche im Russischunterricht“. In: Fuchsbauer, Jürgen; Stadler, Wolfgang; Zink, Andrea (Hrsg.): Kulturen verbinden – Connecting Cultures – Объединяя культуры. Literatur-/kulturwissenschaftliche, linguistische und fachdidaktische Reflexionen zum verbindenden Moment von Kulturen. Innsbruck: iup 2021. 235–257. Open Access: https://diglib.uibk.ac.at/ulbtirolfodok/download/pdf/7113180?originalFilename=true 
  • (gem. mit Eva Binder) “Odessa 2014. Alternative News and Atrocity Narratives on Russian TV”. In: Deutschmann, Peter; Herlth, Jens; Woldan, Alois (Hrsg.): “Truth” and Fiction. Conspiracy Theories in Eastern European Culture and Literature. Bielefeld: transcript 2020. 185–210. Open Access: https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-4650-4/truth-and-fiction/
  • „TV-Talkshows und ihr authentisches Potenzial für den Russischunterricht“. In: Bergmann, Anka; Caspers,
    Olga; Stadler, Wolfgang (Hrsg.): 1. Arbeitskreis „Didaktik der Slawischen Sprachen“ in Berlin (12.–14.9.2016).
    Innsbruck: innsbruck university press 2018. 229–254.
  • „Filmsequenzen im Russischunterricht – Spracherwerb mithilfe audiovisueller Medien“. In: Hinger, Barbara
    (Hrsg.): Zweite „Tagung der Fachdidaktik“ 2015. Sprachsensibler Sach-Fach-Unterricht – Sprachen im Sprachunterricht.
    Innsbruck: innsbruck university press 2016. 325–337.
  • „Filmsequenzen im Russischunterricht – Spracherwerb mithilfe audiovisueller Medien“. In: Profanter,
    Annemarie (Hrsg.): Kulturen im Dialog IV – Culture in Dialogo IV – Cultures in Dialogue IV. Viertes
    JungakademikerInnen-Forum in Südtirol. Quarto Forum per Neolaureati in Alto Adige. Fourth Forum for Young
    Graduates in South Tyrol. Frankfurt am Main [u.a.]: Peter Lang 2016. 31–40.

Sonstige Publikationen

Science-to-Public-Aktivitäten

Lehre (WS 2022/23)

  • Grundlagen des Studiums

  • Ausgewählte Bereiche des russischen Sprachsystems und ihre Vermittlung

  • Geschichte, Geografie, Politik Russlands: Russische Medien & der Krieg in der Ukraine

  • Doing Fach.Didaktik (Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung / Universität Innsbruck) 

Scientific Community

Nach oben scrollen