veranstaltungen

Veranstaltungen


29.1.2020, 19.00 Uhr
Waltherhaus, Bücherwelten, Bozen

Lesung mit Erika Wimmer Mazohl und Waltraud Mittich
Erika Wimmer Mazohl liest aus ihrem neuen Gedichtband „Orte sind“ und
Waltraud Mittich aus ihrem neuen Roman „Sanpietrini“.

30.1.2020, 19.30 Uhr
Verein 08, Piaristengasse 60, Wien

Lesung mit Markus Deisenberger
Markus Deisenberger liest aus seinem Roman „Was in Erinnerung bleibt“.
Musik: Yorgos Nousis, Gitarre

4.3.2020, 19.00 Uhr
Österreichische Gesellschaft für Literatur, Tag der Lyrik, Wien

Lesung mit Erika Wimmer Mazohl
Erika Wimmer Mazohl liest aus ihrem neuen Gedichtband „Orte sind“.

11.3.2020, 20.00 Uhr
Literaturhaus Leipzig
Lesung mit Louise Dupré

12.3.2020, 13.30–14.00 Uhr
Buchmesse Leipzig, Kanadastand
Louise Dupré im Gespräch mit ihrer deutschen Übersetzerin über ihren Roman „Ganz wie sie“ über eine komplexe Mutter-Tochter-Beziehung.
Moderation: Ursula Moser
12.3.2020, 13.30–14.00 Uhr
Buchmesse Leipzig, Kanadastand





Die kanadische Dramatikerin Louise Dupré im moderierten Gespräch mit dem Jugendbuchautor David A. Robertson.
Moderation: Toby Ashraf
Die Dramatikerin Louise Dupré und Kinder- und Jugendbuchautor David A. Robertson erzählen, wie Theater und Illustration ihre Arbeit, ihr kreatives Schreiben beeinflussen. Louise Dupré ist eine preisgekrönte kanadische Dichterin, Romanautorin und Dramatikerin, die über 20 Bücher veröffentlicht hat. David A. Robertson gehört der Norway House Cree Nation an. Er schreibt Kinderbücher, Graphic Novels und Prosa.
12.3.2020, 20.00 Uhr mit anschließendem Empfang auf Einladung für Buchhändler
Neues Schauspiel, Leipizig



„Family Matters. Familienangelegenheiten.“ Mit Louise Dupré
Moderation: Angela Spizig (tbc)
Übersetzung: Sonja Finck (tbc), Ursula Moser (tbc), Judith Schwaab (tbc)
Vier kanadische Autor*innen beschäftigen sich in ihren Büchern auf sehr unterschiedliche Art mit dem Thema. Die frankophone Autorin Louise Dupré entwirft in ihrem Roman „Ganz wie sie“ (edition laurin) mit feinen Pinselstrichen ein subtiles Bild der so komplexen und widersprüchlichen Mutter-Tochter-Beziehung. Das Gespräch findet in Englisch/Französisch statt und wird ins Deutsche übersetzt. Es werden jeweils Auszüge aus den Büchern gelesen.
13.3.2020, 14.00–15.00 Uhr
Buchmesse Leipzig, Kanadastand
Begegnung mit Louise Dupré am Kanada Stand


24.3.2020, 19.00 Uhr
Stadtbibliothek Innsbruck

Buchpräsentation mit Carolina Schutti
Carolina Schutti präsentiert ihren neuen Roman „Patagonien“.
Musik: Klanginstallation (Elektronik, Ralph Schutti)

Nach oben scrollen